Am Gitter klettern

Diskutiere Am Gitter klettern im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, ich habe gerade in einem Buch über Nymphen gelesen das man sich keinen Käfig holen soll, der senkrechte Gitter hat, weil es dort...

  1. gigafan

    gigafan Guest

    Hallo,

    ich habe gerade in einem Buch über Nymphen gelesen das man sich keinen Käfig holen soll, der senkrechte Gitter hat, weil es dort unmöglich ist für Nymphen zu klettern.

    Ich selbst habe einen großen Käfig, der auf 2 Seiten wagerechte und auf den anderen 2 Seiten senkrechte Gitter hat.

    Jetzt meine Frage: Mein Nymph Rocko klettert nur auf den senkrechten Gittern, findet ihr ich sollte ihm mal das Buch zu lesen geben? :D


    Dennis
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. maxima

    maxima Guest

    hallo giga

    nicht alles was in büchern steht muß auch stimmen.
    viele vögel rutschen gerne an den senkrechten gitterstäben herunter,
    allerdings sind dann meist die nächsten querstäbe das problem denn durch die werden bei vielen die schwanzfedern aufgestoßen und auch abgeknickt.

    und ich hab schon in zoogeschäften vögel gesehn die dadruch gar keine schwanzfedern mehr hatten und ich denke aus dieser erfahrung kommen solche aussagen.
    ich denke es kommt auf jedenfall auf den abstand der querstangen an und auf die geschicklichkeit der vögel, aber grundsätzlich denke ich sollten unterschiedliche möglichkeiten an den käfigen sein.
    und dann kann man auch beobachten wo die vögel lieber klettern.
    wäre vielleicht mal eine umfrage wert, daß die leute die solche käfig haben das mal beobachten ob verstärkt an senkrecht oder an waagerecht verdrahteten käfigeseiten geklettert wird.

    lg maxima
     
  4. Susi.

    Susi. Guest

    Hallo Dennis

    Ich habe auch 2 Nymphis und Lucky zum Beispiel liebt es, sich an den
    senkrechten Seiten des Käfigs runterrutschen zu lassen, um dann in den Käfig zu klettern,
    aber Sunny kann das wirklich nicht. Wenn sie auf der falschen (senkrechten) Seite runterklettern will, bleibt sie andauern mit ihrer Schwanzfeder in den wenigen waagerechten Stangen auf der Seite hängen und kommt dann nicht weiter, oder sie rutscht wirklich ab und kann nicht abbremsen, so dass sie sich schon einige Male an den Füßen weh getan hat.
    Aber inzwischen kennt sie die Seiten und hält sich von der senkrechten fern.
    Ich denke man kann den Vögeln ruhig beides anbieten, so können sie es sich aussuchen, ob sie daran klettern wollen oder nicht.
     
  5. gigafan

    gigafan Guest

    Hallo,

    ich hab es ja nicht von runterrutchen. Mein Roko klettert daran hoch und das ohne zuhilfenahme der Querstäbe. 8o
     
  6. Susi.

    Susi. Guest

    Hallo

    ;) wow, dass machen meine zwei nicht, dann ist dein Roko wohl ein super Kletterer. Finde ich toll!
     
  7. nicoble

    nicoble Guest

    Ich habe in der Voli zwar keine Laengsstaebe aber von den Isolationskaefigen haben einige an einer oder zwei Seiten Laengsstaebe mit weiten Quer- Zwischenstangen.
    Unser Lucky liebt die Querstangen und hebt auch beim Runterrutschen den Hintern an , so dass er sich nicht die Federn zaust. Als Tiger neulich aber in so einem Kaefig zur Beobachtung sass kam unsere Mrs. Ungeschickt gar nicht die Querstangen hoch... ist warscheinlich wie bei Kindern - es gibt halt motorisch geschickte und eben weniger geschickte ...
     
  8. stefan90

    stefan90 Guest

    hi
    ich habe zwar keine voliere aber einen großen Käfig.
    An Seiten sind senkrechte Gitterstäbe.

    Mein Nymphensittich schläft immer ganz oben und wenn er dann Morgens aufwacht rutscht er an den Gitterstäben bis nach unten zum Futter.

    Meine Frage: Er klettert auch immer an den waagerechten Stäben kopfüber runter. :s Dann breitet er die flügel aus und lässt sich ne weile hängen. Ist das normal? :?
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Stefan :0-


    Bei Hennen wird das "Engelchen machen" als sich präsentieren wenn sie brutig sind gedeutet.

    Dieses Verhalten zeigen aber auch viele Hähne aber was es bedeutet :+keinplan vielleicht strecken, vielleicht Übermut oder auch zum Paarungsverhalten :?
     
  11. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Ich tippe, wenn ich an meine beiden denke, an Übermut, das könnte schon hinkommen.;) Denn es zeigen erstens beide, sowohl der Hahn als auch die Henne; zweitens machen sie es oft, bevor sie ihre 5 Minuten kriegen :baetsch:
     
Thema:

Am Gitter klettern