An alle die halfen und alle die Fragen haben

Diskutiere An alle die halfen und alle die Fragen haben im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Ich beginne diesen Text mit dem Zitat, das meine Frau gerade sagte:" Da soll einer mal sagen die Weiber würden nichts taugen. An Ursula: Danke...

  1. #1 peter-loew, 31. August 2004
    peter-loew

    peter-loew Guest

    Ich beginne diesen Text mit dem Zitat, das meine Frau gerade sagte:" Da soll einer mal sagen die Weiber würden nichts taugen.
    An Ursula: Danke danke danke. :0- :0- :0-
    An Petra : Mädel Du bist die größte. Ehrlich. Deine Idee mit den Popups in der Firewall war des Rätsels lösung. Petra; Bea und ich lieben Dich. ;) ;)
    Liebe Inge es gibt keine blöden Fragen. Nur was ich mir jetzt aus dem Kopf drücke könnte u. U. ... Hi Hi Hi.
    Doch nun ernsthaft. Es ist in der Tat sehr ungewöhnlich einen kleinen Mohrenkopf und einen Weißhaubenkakadu zusammen leben zu lassen. Doch es gibt auch Menschen die Hund und Katze bzw. Katzen und Mäuse zusammen halten. Wir haben neben einem riesigen Käfig noch rund 70 qm Flugraum für die beiden.
    Es kam so zustande. Tijalk meine Süße, der kleine Mohrenkopfpapgei und ich könnten heiraten. Sie liebt mich wirklich sehr. Eine Beziehung zu meiner Frau hat sie nur wenn ich nicht zu Hause bin. Meine Frau äußerte dann die Bitte noch einen weiteren Vogel zu kaufen, der dann halt ihr Liebling wird. ( Und wenn mein Weibchen den Wunsch äußern würde, ihr die Sterne vom Himmel zu
    holen, dann schaue ich bei Ebay ob dort nicht eine lange Leiter zu ersteigern ist.) Nun, und so holten wir dann den WHK. :jaaa: An ein Pärchen haben wir nicht gedacht. Auch die Züchterin war da ganz guter Hoffnung. Es geht bis jetzt auch sehr gut. Wobei das erstaunliche ist, daß der Kleine hier den Großen markiert. Tijalk ist das dominante Tier. Ich hoffe inständig, daß wir nicht das selbe erleben müssen wie die Petra mit ihrem Bömmel. Ich glaube ich würde mir die Augen aus dem Kopf heulen.

    Gruß von der
    Rasselbande.

    Ps. Hoffentlich hat diesmal alles geklappt.
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Hallo Peter - da hat sich meine PN erübrigt :0-

    Allerdings muss ich nun auch was loswerden zu deiner Konstellation der Vögel.
    Die meisten Papageien bekommen mit der Geschlechtsreife Probleme.
    Dein Mohrenkopf wird sich dann paaren wollen, was mit dir nicht klappt.
    Es kann eine Frustration auslösen und dann geht es los.

    Gut ich hab zwei Papageien aus Einzelhaltung die nicht rupfen.
    Ein Graupapagei der nichts mehr von Papageien wissen will und einen GHK der 32 Jahre allein (ohne Vogelpartner) lebte und jetzt mit meiner WHK Henne lebt.

    Ich bin nicht für WF, aber meist trifft es die Handaufzuchten die dann mit der Geschlechtsreife gar nicht mehr zuerecht kommen.

    Aber alle meine Vögel schmusen gerne mit mir, nur wenn ich nicht da bin sind sie halt auch nicht alleine.

    Marobe war auch Einzelvogel, ein paar Besitzer und so sieht das dann aus
     

    Anhänge:

  4. #3 Inge, 1. September 2004
    Zuletzt bearbeitet: 1. September 2004
    Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    nun kann ich es erst recht nicht verstehen ...

    peter und bea, @all

    auf die gefahr hin mich hier nun endgültig unbeliebt zu machen, aber dazu muss ich einfach stellung nehmen:
    das ist kein vergleich, hab auch katzen und vögel. es geht darum dass vögel schwarmtiere sind, in (artgleichen) paaren/schwärmen leben. hättest du geschrieben dass du 2 mohren hättest und den whk, geplant ist ein zweiter whk, hätte ich mir keine gedanken betr. der vögel gemacht.
    es gibt einige welche unterschiedliche vogelarten gemeinsam halten, aber meist doch mit jeweils auch artgleichen partnern.

    wenn zwei unterschiedliche vogelarten einzeln wie z.b. von petra, kakadu bömmel und amazone chicco, zusammenleben, hat dies meistens eine vorgeschichte, es sind keine bewusst angeschafften art-un-gleichen jungtiere vom züchter, sonden abgabetiere welche keinen platz mehr hatten, welche aufgenommen wurden, das sind zwei paar schuh.

    Peter sorry, willst du mich auf den arm nehmen? bei aller tier-/vogelliebe, ein artgleicher partner ist durch nichts zu ersetzen.

    in allen ehren, aber wir sollten doch vorrangig an das tier und nicht an uns denken. :?
    ausserdem kannst du eineme vogel / einem tier nicht vorschreiben wen es sich als bezugsperson aussucht bzw. wen es "zu lieben" hat. was tust du wenn sich der kakadu umorientiert, von deiner frau nichts mehr wissen will? wird dann ein neuer gekauft zum schmusen? :(

    .die züchterin ist in meinen augen vorrangig an geld und nicht am "natürlichen" wohl dere tiere interessiert. :(
    betr. pärchen lest doch mal bitte paarhaltung

    bis jetzt ja - die tiere sind noch sehr jung, aber die tiere haben auch ganz natürliche bedürfnisse, werden geschlechtsreif, wollen kraulen usw. - du kannst nie so kraulen und das gefieder putzen wie ein artgleicher partner. 8o

    o.t. sorry für die kleinschreibung, aber mein pc hat grad 'ne macke (passt sich mir wohl an :s )
     
  5. Ajnar

    Ajnar Initiative für Papageien

    Dabei seit:
    24. September 2001
    Beiträge:
    2.312
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Planet Erde
    Hallo Peter,

    ... und so sieht ein Mopa aus 20 jähriger Einzelhaltung und extremer Bindung an einen Menschen aus....

    Die kleine wunderbare CzaCza. Nach einem Jahr, trotz ihres hohen Alters nun glücklich mit Loli verbandelt ;-), auf dem zweiten Bild, sieht man, daß ein paar Federchen nachgewachsen sind...., als sie kam, war sie fast total nackt, außer ein paar Federchen an den Flügeln....

    Ein artgleicher Partner ist wirklich wichtig und trägt erheblich zur Steigerung der Lebensqualität bei. Je jünger die Piepse hierbei sind, umso größer sind die Chancen. Sie werden auch sicher noch anhänglich zu Euch sein und Euren Kontakt suchen, aber sie wollen Euch wohl doch eher nicht heiraten (seid ihr ja schon ;-)) mit Euresgleichen ;)

    Überlegts Euch nochmal

    Liebe Grüße
     

    Anhänge:

  6. Bömmel

    Bömmel Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Nähe Bodensee
    Hallo Peter,

    zuerst mal super dass es nun klappt! :)

    Aber auch ich muß jetzt mal noch was zu Eurer Vogel-Konstellation sagen: ich muß Ursula, Inge und Ajnar absolut Recht geben!!! Es wird/kann auf Dauer nicht gut gehen! Und wenn mal einer angefangen hat zu Rupfen ist es sehr schwierig das wieder los zu werden, abgesehen von den evtl. kommenden, heftigen Streitereien und den daraus folgenden, u. U. üblen Verletzungen! Die beiden sind jetzt noch jung, und eine artgleiche Verpaarung noch leichter als in paar Jahren.

    Warum dann einen WHK? Warum nicht einen 2. Mohrenkopfpapagei? Das wäre doch das Einfachste gewesen? Jeder von Euch hätte „seinen“ Vogel gehabt, und die beiden sich selbst! :jaaa:

    Du lebst mit einem Eingeborenen auf einer einsamen Insel vielleicht auch einigermaßen friedlich zusammen, notgedrungen, aber bist Du deswegen auch glücklich? Denkt mal darüber nach!

    Liebe Grüße,
    Petra
     
  7. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    puh hoffentlich haben wir Peter jetzt nicht verkrault.

    Denn wie gesagt wir haben alle angefangen (ob mit Computer, Internet oder unseren Papageien) und haben dazugelernt und lernen auch immer noch dazu.

    Auch ich hab mit einem Kakadu angefangen (jetzt sind es 6 und ein Graupapagei).

    Die Einzelhaltung meines Grauen ist mir ein Dorn im Auge, aber lässt sich einfach nicht mehr ändern.
     
  8. Rena1

    Rena1 Guest

    ich denk´mal

    das ihr peter verkrault habt...gelle, ursula

    nur bei mir hat es lange gebraucht bis ihr es geschafft habts.. :D :D

    aber es gibbet mich noch... :0- :0- :0-
     
  9. Bömmel

    Bömmel Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Nähe Bodensee
    Also das hoffe ich jetzt aber wirklich auch nicht!

    Wir alle hier meinen es sicher nicht böse. Wir wollen nur daß Ihr von unseren Berichten und Erzählungen lernen könnt und nicht irgenwann die gleichen Erfahrungen machen müßt wie wir zum Teil! Zum Wohle der Tiere, die WIR uns ins Haus geholt haben und die sich nicht freiwillig dazu entschieden haben!

    Also, nich böse sein, gelle? :0-
     
  10. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Peter und Bea, klar ists so wie Ursl und Petra schreiben.

    Wir (ich auf alle Fälle) haben (auch) Fehler gemacht, machen heute noch welche und werden (unbewusst) weitere machen. 8o

    Ich bin heute sehr froh dass mich jemand (auch übers Internet) vor der Anschaffung vor einer Vogel-Einzelhaltung bewahrt hat, div. Züchter und div. Verkäufer haben mir damals auch gesagt, es spielt keine Rolle, lassen sie das Radio laufen, usw,. usf.

    Nur - es ist ein Unterschied ob Dir jemand was sagt der was zu verkaufen hat (Verkäufer) oder jemand der sich damit beschäftigt (Verbraucher), die Arbeit hat, logisch, oder? Wir alle haben absolut nichts davon ob wir so oder so reden, im Gegenteil, es "kostet" nur unsere Zeit. ;)

    ABER - wir wollen dass andere aus unseren und anderen Fehlern lernen und so diesen Tieren die Möglichkeit für ein "besseres" Leben von Anfang an gegeben wird.

    Wenn Ihr Fragen habt, fragt uns Löcher in den Bauch. Ich denke alle sind bereit ehrlich zu antworten, zu helfen. :)
     
  11. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    denke aber doch, dass Bea und Peter wenn sie das gelesen und darüber nachdenken es schon richtig verstehen.

    @Bea / Peter wisst ihr hier hat sich eine Gemeinschaft gebildet und es tut einfach gut, wenn man mal nicht weis welche Entscheidung man treffen soll und diese dann hier Diskutieren kann.
     
  12. peter-loew

    peter-loew Guest

    Hallo Ursula,
    die PN hatte sich nicht erübrigt denn auf Grund Deiner Arbeit und einem Tipp von Petra
    gelang es mir ja erst.

    Das Bild von Marobe ging uns unter die Haut. Wenn man einen Wanderpokal pflegt und hautnah miterlebt wie diese armen Tiere von Hand zu Hand weitergereicht werden dann macht man sich natürlich Gedanken.
    Wenn die Tiere geschlechtsreif werden und es zu Problemen kommen sollte, dann besteht immer noch die Möglichkeit einen passenden Geschlechtspartner zu suchen.
    (Danke für den Tip, daß es mit mir nicht klappt :s ) Mein Problem ist ich weis nicht genau ob Tijalk eine Henne oder ein Hahn ist. Ich will aber auch nicht das eines meiner Tiere endoskopiert wird. Kennst du vielleicht eine Institution, die mit Federn eine DNA-Analyse macht.
     
  13. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    also Adresse wegen der Federbestimmung hab ich grad nicht zur Hand.
    Aber die folgt sicher von den anderen.

    Weist es ist oft nicht die Lösung einen Partner zu schenken, wenn das Tier schon Probleme hat.
    Schau dir mal das nächste Foto an, darauf siehst du dass auch dann die große Liebe nichts mehr hilft.

    Gut wir (einige hier die solche Tiere pflegen) sehen es schon als Erfolg, dass die Verstümmerlung nicht noch weiter geht.
    links Coco ist schon ca. 50 Jahre alt und wird von Marobe der Henne gleich mitgerupft.
     

    Anhänge:

  14. #13 peter-loew, 1. September 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. September 2004
    peter-loew

    peter-loew Guest

    An alle

    Zuerst wollte ich der Reihe nach vorgehen und jedem einzelnen Antworten, doch meine Frau, (Sie möchte sich gleich in einem gesonderten Text zu Euren lieben Zeilen äußern) die schon vorher im Forum gestöbert hatte, sagte mir, nachdem ich auf Text 1 von Ursula antwortete, ich solle mir erstmal alle durchlesen da ihrer Meinung nach die Texte (nun ich sag mal kontrovers) seien.

    Mein lieber Schwan. Sind wir hier in einem Forum für Gleichgesinnte oder bei der Inqisition?
    Jeder hat ein Recht auf eine eigene Meinung dafür stehe ich. Die Meinung einer Frau hat das selbe Gewicht wie die eines Mannes. Das sind zwei Grundpfeiler für die ich bereit bin zu kämpfen. Ich bin auch sicher das es alle von Euch gut meinen. (Ja genau jetzt kommt es) --- a b e r---
    denkt Ihr wirklich ich habe erst seit 10 Minuten erfahrungen mit Vögel ?
    Ich bin nun 43 Jahre alt und habe seit meinem 5. Lebensjahr mit Tieren zu tun.
    Ich habe furchtbare Schläge von gleichaltrigen oder älteren bekommen weil ich die Nester von Schwalben, Amseln und ganz besonders die Höhle eines Wiedehopfes verteidigte. Es tut mir in der Seele weh, wenn ich die Bilder von Euren Tieren sehe die Ihr aus den Händen von Menschen genommen habt, die besser nie ein Tier bekommen hätten. Ich bete dafür, daß Ihr alle Eure Tiere wieder gesund bekommt. Dieser letzte Satz ist absulut Ernst und nicht als hohle Floskel zu sehen. Das Wohl der Tiere steht an erster Stelle. Diesen Satz habe ich mehrfach gelesen. Das ist richtig und findet meine Zustimmung. Doch eines ist genau so wichtig. Das auch wir die Tierhalter, Tierpfleger, wir die wir diese Geschöpfe lieben glücklich sind. Beate und ich sind glücklich. Die Entscheidung welches Tier wir haben und auch ob ich ein Tier der gleichen Gattung hinzuerwerbe ist einzig und allein unsere Entscheidung.

    Wir haben uns ganz gewiss nicht in 5 Minuten entschieden und den Vorwurf des Egoismuses möchte ich von uns weisen. Ihr kennt uns aber schon ziemlich gut, um so etwas zu schreiben ( wenn auch nur zwischen den Zeilen )
    Wir, Beate und ich sind keine reichen Leute. Wir müssen für unser Geld sehr hart arbeiten. Und mal eben 1200 Euro für ein Vögelchen auszugeben bedeutet für uns viele, viele Wochen der überlegung.

    Es war der Wunsch meiner Frau einen Kakadu zu erwerben. Dieser Wunsch, auch wenn es für einige nun wieder Egoistisch ist, hat für mich Vorrang.
    Ich habe sehr viele Berichte über Mohrenkopfpapageien gelesen und auch jede Menge eigene Erfahrungen gemacht. Ich weis nicht ob mein Tijalk eine Henne oder ein Hahn ist. Man kann es nicht erkennen. Ich lasse es aber auch nicht zu das eines meiner Tiere endoskopiert wird. Denn meinen Vögeln schneidet keiner den Bauch auf. So, was wäre denn passiert, wenn Tijalk ein Hahn ist und der neue auch?????

    Bitte denkt daran wir sind alles nur Menschen, doch kann jeder auch noch so gutgemeinte Rat auch falsch sein. Ratschläge sind auch Schläge.

    Man kann mich nicht vergraulen, denn ich verüble keinem seine Meinung. Und wie zitiert Ihr in manchen Berichten so schön:" Wer ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein!" Und gerade ich darf mit Sicherheit nicht zu einem Stein greifen.

    An Rena: Schön das es bei Dir das vergraulen auch nicht klappte. Doch ich bin sicher, das nachdem ich die unteren nicht so strengen Berichte las, keiner der Mädels es böse meint.

    Wenn Ihr noch weitere Geschichten oder Photos haben möchtet, so lasst es uns wissen.

    In diesem Sinne

    Die Rasselbande
     
  15. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo :0-

    Ich bin meist "nur" eine stille Mitleserin bei den Kakas. Denn ob ich mir jemals meinen Kindheitstraum erfüllen kann weiß ich nicht. Denn es würde nie einen geben und dann auch nur wenn ich Möglichkeit für ein Vogelzimmer mit AV habe.

    Ich kann Dir aber bei der DNA-Analyse weiterhelfen, da wir diese letzte Woche für die FAQ's zusammengestellt haben.
    http://www.vogel-faq.de/index.php?sid=6380&aktion=artikel&rubrik=006&id=120&lang=de
     
  16. Azrael

    Azrael Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2004
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    LE
    Hallo Peter,

    ich bin kein Kaka-Halter, habe aber aus erster Hand sehr schlechte Erfahrungen mit der Vergesellschaftung artfremder Vögel (Grauer + Ama). Wir haben es damals nicht besser gewußt und haben die Ama aus Mitleid :( zu unserem Grauen genommen. Jetzt hat sie eine Zehe weniger und ein Loch im Mundwinkel mehr! 0l Und dabei sind die beiden Arten noch ungefähr gleich groß - nicht auszudenken was bei deinen passieren könnte. 8o Mittlerweile hat unsere Ama einen passenden Hahn und nix ist schöner als den beiden beim Spielen, Kabbeln, Schmusen und Zoffen zuzusehen. :D
    Und unser Grauer - für den suchen wir händeringend. Daher muß ich Dir auch sagen, daß das
    ein Trugschluß ist!
    Davon abgesehen, daß bei der Endoskopie nur ein winziger Schnitt angebracht wird, mußt Du das Risiko der OP ja gar nicht eingehen. Wende Dich an eines der genannten Labore und innerhalb von wenigen Tagen hast Du eine verläßliche Aussage. :jaaa:
    Wer muß das nicht?? Gerade deshalb ist es erstaunlich, daß ihr euch ausgerechnet für einen Kakadu und nicht für einen (sicher viiieeel günstigeren) Mopa entschieden habt.
    Also, wie auch immer. Hier will Dir niemand an's Leder, sondern es geht ausschließlich darum die beste Lösung für Deine Vögel und Dich zu finden und zwar vorzugsweise in dieser Reihenfolge. :jaaa:
    Viele Grüße

    Azrael
     
  17. Madame Momo

    Madame Momo Guest

    Hallo Peter und Bea,

    schön dass ihr hier seid! :0-

    Niemand hier ist böse oder möchte gar Leute vergraulen.

    Nur, die meisten Halter hier im Kakaduforum haben sogenannte "Abgabevögel".

    Vögel, die durch Haltungsfehler psychisch und physisch stark geschädigt wurden.

    Viele von uns könnten euch Geschichten erzählen, die euch drei Nächte lang den Schlaf rauben würden.

    Täglich wird von den engagierten Usern hier gegen die Spätfolgen von Einzelhaltung angekämpft, wird in Sisyphusarbeit an der Behandlung von Krankheiten gearbeitet, die absolut vermeidbar gewesen wären.

    Wir alle haben auch Fehler gemacht, große und kleine, besonders in der Anfangszeit.

    Sinn unseres Forums und Herzensanliegen der meisten User hier ist, alles zu tun, um andere vor (vielleicht den gleichen) Fehlern zu bewahren, indem wir offen über unsere Erfahrungen reden.

    Sicher versteht ihr vor diesem Hintergrund etwas besser, dass hier schon mal konkret nachgefragt wird, und manchmal auch klare Worte fallen, wenn man z.B.eine Fehlentwicklung in der Haltung befürchtet.

    Ich würde mich sehr darüber freuen, weiter Fotos und Berichte von euren Beiden zu lesen.

    Liebe Grüße aus Essen

    Madame Momo und ihre Kakadu-WEG

    PS: Geschlechtsbestimmung per Feder gibt es bei der Firma GENEDIA in München, sie haben auch eine Website
     
  18. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    @Azsrael - Bea / Peter haben derzeit kein Problem, dass es zu lösen gilt.

    Wir haben ja von den kommenden Problemen geschrieben.

    @Bea / Peter noch sicherer, als dass eure beiden in der geschlechtsreife Probleme bekommten bin ich mir,

    dass ihr zwei noch glücklicher mit euren Tieren seit, wenn ihr zwei glückliche Pärchen Zuhause habt.

    Mein altes Pärchen ist ja so ein Paradebeispiel ein Herz und eine Seele.

    Euer Kakadu ist eine Handaufzucht ?
     
  19. Motte

    Motte Guest

    Keiner meints hier böse! Da kannst Du sicher sein. Viele Fragen kommen forsch rüber, aber es sind Fragen die Dir jeder erfahrene Papahalter stellen würde. Nicht weil sich jemand wichtig machen will, oder um was zu stänkern zu haben, sondern weil diese Fragen feste Bestandteile der Papahaltung sind.

    Ein Papa ist kein Hund. Ihr seid nicht blöd und wisst das natürlich selbst. Aber das schlimmste was einem Papageien in Menschenhaltung geschehen kann, ist die enge Bindung zu seinem Pfleger. Papagein sind sehr klug und neugierig. Fast jeder Papagei sucht irgendwann die Nähe zu seinem Pfleger. Nur gibt es da Unterschiede! Verpaarte Vögel suchen auch noch Kontakt zu ihrem Pfleger. Viele lassen sich bereitwillig kraulen und wollen in allen Geschehnissen Daheim involviertz sein :jaaa:

    Aber ein Papagei ohne artgleichen Partner empfindet eine regelrechte Affenliebe zu seinem Pfleger. Daraus ist noch nie was gutes entstanden! Es ist weiß Gott nicht immer leicht einen Papageien zu vergesellschaften, oder zu verpaaren. Oft gehts auch ins Auge und manch ein Papahalter steht vor recht beachtlichen Problemen. Es hat sich bewiesen das Papagein mit allzuenger Bindung an den Menschen zu "Problemvögeln" entwickelt haben. Ihr könnt es den anderen ruhig glauzben, die wissen wovon sie sprechen. Wenn die Geschlechtsreife einsetzt, werden Eure beiden erkennen das ihr nicht wirklich geeignet seid. So lieb sie dann auch von Euch geschmust werden, ihr seid eben keine Artgenoissen, die jede Sekunde da sind, sich mit ihnen streiten und schmusen. Ein Papa ist ein wahnsinnig soziales Tier. Er ist für das Leben in der Gemeinschaft geboren. Daher kann es für so ein Tier überhaupt nicht gut sein den Menschen als einzigen Partner zu haben. Wenn sie (wenn es Hähne sind, werden sie irgendwann die Muskeln spielen lassen. Der Kaka würde seinem Naturell entsprechend auch teilweise agressiv werden (aus menschlicher Sicht) Was dann? Dann ist Schlus mit Affenliebe. Es werden viele Probleme und Missverständnisse auf Euch zukommen. Ein gelschlechtsreifer Papagei ist devinitiv kein Kuscheltier (auch wenn ich Euch eine solche Betrachtungsweise nicht unterstelle). Jeh mehr Zeit vergeht, umso schwerer wird es sein für beide das passende Gegenstück zu finden. Jetzt sind sie noch jung und haben gute Chancen. Ihr werdet das alles noch verfluchen, wenn beide irgendwann mal zu echten Nervenkillern werden sollten. Wenn ihr das Zimmer nicht mehr verlassen könnt ohne das einer der beiden ein Höllenspektakel veranstaltet.

    Das alles muß natürlich nicht so kommen. Und manch ein Papa liess sich selbst nach Jahren der Einzelhaltung noch gut verpaaren. Es kann aber auch ein echtes Drama werden.

    Es ist Eure Entscheidung, ja! Es liegt letztendlich in Eurer Hand. Aber da es um Lebewesen geht und hier Leute anzutreffen sind die eben diese sehr lieben, versuchen sie alles um zu helfen, mehr nicht. Denn wenn es wirklich mal zum schlimmsten kommt, seid ihr nicht die Leidtragenden.

    Hier erwähnten schon einige an anderer Stelle das man schon einen Knall haben muß um Papas zu halten ;) Da ist sicher was dran. Diese Tiere sind höchst anspruchvoll, wie Ihr selbst sicher schon bemerkt habt. Und sicher wird Euch dennoch so schnell nichts dazu bewegen können die beiden wieder herzugeben :jaaa: . Dann tut Euch doch allen den Gefallen und gebt Euch eine Chance zu einem glücklichen Leben, Ihr werdet es sicher nicht bereuen.

    Und Ackern müssen wir alle. Keiner ist hier reich. Nicht sauer sein, aber das ist kein Argument. Ich sehe das so: Papas nur im Doppelpack, das sollte selbstverständlich sein. Das heisst laaaange sparen, aber man tut es ja für die Tiere, die es von Anfang an gut haben sollen.

    Ihr tut sicher das richtige. Bleibt bitte!

    Alles gute und liebe

    Melanie
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. peter-loew

    peter-loew Guest

    Hallo Ihr Lieben!

    Also, ich bin ein kleines bischen entäuscht, von dem was man alles schreibt.
    Auch ich bin mit Tieren groß geworden,schon vom Elternhaus her.
    Aber ich würde niemals einen Menschen abraten oder gar vergraulen, ein Tier zuhalten.
    Wie kann man Erfahrung sammeln?
    In dem man sich nur Negative Ratschläge anhört oder schlimme Bilder sieht ?
    Meine Antwort lautet Das ist falsch.
    Es gibt mit Sicherheit auch schönes und positives.

    Ich höre nur wenn ein Papagei sich rupft muß ein zweiter her. Dem stimm ich nicht sofort zu. Denn ich habe ein Pärchen Kakadus gesehen die rupften sich gegen seitig und waren nackt.
    Ich kenne jemanden, und der Betreffende hat auch ein Kakadupärchen und die rupfen sich gegenseitig kahl. Bzw. einer der beiden ist ein FKK-Anhänger.
    So, ich kann nicht sagen wie meine Tiere morgen sind.
    Ich möchte mir auch jetzt noch kein Urteil darüber erlauben. Erst dann wenn es so weit ist. Mein Mann und ich haben beide Tiere aus der gleichen Züchterei gekauft.
    Voraussetzungen für mich waren.

    1.) Sauberkeit.
    2.) Gesundheit.
    3.) Das Tier muß sehr, sehr jung sein.
    4.) Ich muß die Wahl mehrere Tiere haben.( Daß heißt, nicht nur ein Kakadu sondern mehrere. Das gilt für jede Tierart.)
    5.) Ich muß es selbst füttern können.
    Mit unter fing es um drei Uhr Morgens an somit alle 8 Stunden. Bei den Mohrenkopf Konnte ich, wenn es gar nicht anders ging, die Fütterung auch um 1 Stunde verschieben. Ich lernte bei der Züchterin wie viel an Futter. wie heiß es sein durfte und sollte und wie weit er gestopft werden durfte, ich mußte das selbst ertasten und erlernen. Und das in ihrem beisein.
    Das waren die Voraussetzungen die ich erfüllen mußte. Ohne das hätte ich Tijalk nicht bekommen.
    So jetzt sind wir bei Neelix unser WHK.
    Vorausetzung war.
    Die Stunden der Fütterung einzuhalten.
    Das war die Voraussetzung der Züchterin. Wir waren 4 mal dort um Neelix zu holen doch es scheiterte immer wieder, Ihre Voraussetzung waren nicht erfüllt. Bedingt dadurch, daß wir beide Berufstätig sind und anfangs nicht 5-6 mal am Tag hätten füttern können. Sie schob uns sogar das Geld zurück und meinte, wir bekämen den Vogel erst wenn er auf 4 mal Füttern pro Tag umgestellt war. Und dann erst kam der Tag an dem wir Neelix holen konnten.

    Die Geldgier der Menschen steht ebend nicht immer an erster Stelle. Sie macht und tut alles für Ihre Tiere.
    Es werden keine Hand Schuhe getragen.
    Kein Tier wird mit einem Kescher gefangen.
    Vielfache Gespräche fanden statt.
    Jedes für den Verkauf in Frage kommendes Tier darf man im Arm halten.
    Nicht wir suchten das Tier, sondern das Vögelchen suchte uns aus.
    Sie rät vom Kauf in Zoohandlungen ab. Dort würde ich mir auch kein Tier mehr kaufen.
    Zu jeder Zeit kann ich die Züchterin anrufen und um Rat bitten.
    Jedem kann ich diese Frau empfehlen.
    Wir hatten mehr als genug Möglichkeiten vom Kauf zurück zu treten.
    Es ist so einfach andere zu schelten. Wir sind uns unser Verantwortung durchaus bewusst.

    Viele Grüße von

    Beate aus der Rasselbande
     
  22. peter-loew

    peter-loew Guest

    Hallo Federmaus,
    dein Wunsch wird in Erfüllung gehen bitte gib nur nicht auf. Irgentwann liest Du das Dir einer einen Kakadu schenken möchte.
    Danke für die Adresse.

    Grüße von

    Beate, Peter, Neelix und Tijalk
    also der Rasselbande
     
Thema:

An alle die halfen und alle die Fragen haben

Die Seite wird geladen...

An alle die halfen und alle die Fragen haben - Ähnliche Themen

  1. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  2. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  3. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
  4. Anfänger fragen

    Anfänger fragen: Hallu :) Ich interessiere mich schon seit längerem für Aras und möchte gerne in 3-4 Jahren einen in meiner Familie begrüßen. Da meine jetzigen...
  5. Gleich noch eine Frage

    Gleich noch eine Frage: Ein Freund von mir fotografierte heute an einem See hier in Oberösterreich diesen gefiederten Genossen. Was ist das für Einer?