An "Prachtfinken-Freunde"

Diskutiere An "Prachtfinken-Freunde" im Prachtfinken allgemein Forum im Bereich Prachtfinken; Ich wollte hier auch bekannt geben, dass ich ab sofort nicht mehr als IG-Sprecherin fungiere, weil ich ja auch oft auf diesem Forum Anfragen...

  1. #1 Angela D., 08.10.2009
    Angela D.

    Angela D. † 24.02.2020

    Dabei seit:
    25.03.2007
    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    4
    Ich wollte hier auch bekannt geben, dass ich ab sofort nicht mehr als IG-Sprecherin fungiere, weil ich ja auch oft auf diesem Forum Anfragen erhalten habe.

    Ich habe deshalb den Brief, den ich an alle Mitglieder gechrieben habe, hier auch reingestellt.
    _____________________________________________________________

    Jahrestagung der „AZ-AEZ-IG Afrikanische Prachtfinken in Walsrode“ vom 2. – 4.10.2009

    Liebe Vogelfreunde,

    ich möchte mich heute mit diesen Zeilen als „Aktive“ von der "IG Afrikanische Prachtfinken" verabschieden und mich bei dieser Gelegenheit bedanken für das Vertrauen, das Ihr mir die letzten zweieinhalb Jahre entgegengebracht habt.

    Traurig hat mich aber vor allem gemacht, dass so wenige Mitglieder (40 Personen, davon 26 Wahlberechtigte), zu unserem Treffen gekommen sind und mich bei der Wahl unterstützt haben. Ich hatte mir sehr gewünscht, dass wir eine tolle Gemeinschaft aufbauen, die sich gegenseitig unterstützt und hilft. Leider ist mir das nicht gelungen. Immer wieder konnten leider Streitereien auf dem Forum feststellt werden. Aber an erster Stelle hat mich immer der Erhalt möglichst vieler Arten in unserer Obhut interessiert. Das ist uns auch - trotz vieler gegenteiliger Meinungen - gemeinsam gelungen, wir konnten die Zuchterfolge steigern.

    Die Nachzuchtstatistik der IG zeigt deutlich, dass gerade durch die Vielzahl der - auch unerfahrenen Neuen - Liebhaber erfolgreich zur Artenerhaltung beigetragen wurde. Bei den Nachzuchten verzeichnet die IG einen riesigen Erfolg bei den aufgeführten Arten. Im Vergleich 2007 (848) zu 2008 (1.479 Prachtfinken) wurden fast 70 % oder 591mehr Jungvögel auf die Stange gebracht.

    Nun noch eine kurze Information für alle, die nicht bei den Wahlen dabei waren. Ich hoffe auf Verständnis, dass es mir unter den gegebenen Umständen unmöglich ist, weiterhin für die IG aktiv zu sein.
    Bereits angekündigt hatte Bernhard Schuster, der Obmann der AZ, dass er persönlich nicht zur Tagung kommen werde (er schickte dafür die im letzten Jahr geänderten Richtlinien für IG’s). Dafür erschienen dann Wolfgang Ohde und Günter Tödtemann, die sachlich nichts mit der IG zu tun haben (beide sind keine IG-Mitglieder), die aber dafür anscheinend sicherstellen wollten, dass die Interessen der AZ auch umgesetzt werden und selbstverständlich wahlberechtigt waren (wie jeder mitwählen konnte, solange er nur in der AZ ist).

    Uwe Helmis beantragte die Geheimwahl (. . . und wurde der neue Kassenwart). Ohne Abstimmung wurde entschieden, dass eine geheime Wahl abgehalten werden sollte. (Ergebnis: 12 für die IG Sprecherin, 13 Stimmen für den neuen IG Sprecher – einschließlich der eigenen Stimmen.) Wahlleiter G. Tödtemann war genauso wahlberechtigt wie Wolfgang Ohde. Beide hätten sich aus Fairnessgründen bei einer offenen Wahl – auf Grund ihrer Position in der AZ - sicherlich der Stimme enthalten. Auf die geheime Wahl hätte auch verzichten werden können, denn es war so offensichtlich für alle, die dort anwesend waren, wer Michael Wessels wählte . . so auch einer meiner „angeblichen“ Freunde.
    Dass Mitglieder der IG, die nicht gleichzeitig AZler sind, nicht wählen dürfen, darauf wurde vorher reichlich hingewiesen - aber das jedes Vereinsmitglied der AZ in einer IG mitwählen kann, egal ob er Tauben, Kanarienvögel oder Papageien hält, das finde ich, ist schon recht merkwürdig, und zeigt wie wenig wir - die Mitglieder der IG - die AZ eigentlich interessieren. Darum haben Rik und ich gleich nach der Wahl des IG-Sprechers verkündet, dass wir nicht weiter für ein Amt zur Verfügung stehen.

    Ich weiß, dass ich von Anfang an immer davor gewarnt wurde, aktiv in einer IG bei der AZ mitzuwirken. Viele sind der IG – auf Grund der Nähe zur AZ - nicht beigetreten. Auch heute gehören ein viertel der IGler nicht der AZ an. Auch ich habe damals darüber nachgedacht. Aber von der AZ wäre parallel sicher eine IG gegründet worden, die Liebhaber und Züchter afrikanischer Prachtfinken wären dann sofort in 2 Lager geteilt worden. Vereine haben mich nie so interessiert, die Vögel standen für mich immer im Vordergrund. Zu Beginn der Aktivitäten

    unserer IG konnten noch einige Vögel erworben werden. Nachzuchten und Restbestände aus der Zeit vor dem Importstop. Deshalb gab es auch schon vor der offiziellen Gründung 141 Interessenten, die dabei sein wollten. Damals habe ich alle, die auf dem Tierflohmarkt „Afrikaner“ verkaufen wollten oder suchten auf unsere IG hingewiesen. Davon sind 111 als Gründungsmitglieder dabei geblieben. Bis zum heutigen Tag sind wir 223 Mitglieder, die ein gemeinsames Ziel verfolgen. Die Erhaltung unserer Pfleglinge in unseren Volieren und damit einen gesicherten Bestand in unseren Reihen.

    Ich hatte auch geglaubt, das durch den Erfolg der IG - die Idealisten an sich bindet - ein positives Image nach Außen entsteht, weil die meisten Mitglieder sich sehr für die Vögel engagieren. Durch uns hätte die AZ viel mehr von den leidigen Themen „Ringbestellungen“ und „Forumschließung für AZ-Mitglieder“, ablenken können. Gerade auch durch unser Prachtfinken Magazin, das von allen – außer vom AZ-Vorstand – sehr gelobt wurde, sind viele auf die AZ aufmerksam worden. Dadurch dass viele Exemplare in Zoos und Vogelparks verkauft wurden (wir stellten das Magazin kostenlos zur Verfügung) konnte auch die AZ neue Mitglieder gewinnen – nicht nur unsere IG.

    Die Boxenhaltung gerät immer mehr in Verruf und diese Unterbringung schadet dem Ansehen aller Vogelhalter. Gerade durch unsere IG - und durch mich - hätte die AZ auch ihr Image aufbessern und darauf hinweisen können, das es auch Vogelhalter gibt, die ihre Vögel artgerecht halten. Viele wissen gar nicht, wie schön die Vögel bei vielen untergebracht sind. Gerade wir Halter der Afrikaner geben den Vögeln meist optimale Haltungsbedingungen. Ganz bewusst habe ich deshalb ja auch in unserem letzten Magazin viele wunderschön eingerichtete Volieren vorgestellt. Einer der Gedanken war, vielen zu zeigen, wie heute Vogelhaltung praktiziert wird. Mit dem gedruckten Beweis schaffte ich mir gleichzeitig die Möglichkeit, auch einmal Politikern zu zeigen wie verantwortungsbewusst Tierfreunde im Laufe der Zeit geworden sind. Auch unseren Bundespräsidenten Horst Köhler konnte ich damit auf unsere Probleme durch das Importverbot aufmerksam machen, den ich in Christian Strathmanns (ein Freund von Wolfgang und mir) „Mondpalast“ – einem kleinen Theater in Wanne-Eickel – nach einer Premiere beim anschließenden Empfang traf. Er hat mehrere unserer Magazine an die zuständigen Ämter weitergeleitet, die die Vorgänge zum Importstopp prüfen wollen. Konkrete Ergebnisse liegen mir noch nicht vor. Darüber möchte ich eigentlich auch erst im nächsten Prachtfinken Magazin berichten.

    Seit über 35 Jahren vermehren sich erfolgreich Vögel bei uns ausschließlich in Gemein-schaftsvolieren, in denen sie fast wie in der Natur leben. Ich freue mich Tag für Tag an jedem einzelnen Vogel in diesem Umfeld. Boxenhaltung mit Training und Stress könnte ich keinem meiner Vögel zumuten nur damit dieser auf Ausstellungen siegt. War das vielleicht der Grund für die AZ, dass ich dadurch nicht mehr tragbar bin, weil ich mich für diese Haltungsart stark gemacht habe. . . Ich habe darum auch noch nie einen Pokal oder Medaillen für meine Vögel erhalten, dafür aber den Preis für die schönste Voliere in Deutschland. („Die Voliere 2002“)

    Diese denkbare Einstellung der AZ und einiger selbsternannter „Profi-AZ-Züchter“ wurde vom neuen IG-Sprecher persönlich und telefonisch gezielt IG-Mitgliedern vermittelt. Einige riefen nach der „Aufklärung“ empört direkt bei mir an, deshalb habe ich schon geahnt, dass man mich abwählen will.

    Ergänzend möchte ich noch sagen: Ich habe nie für die Spesenregelungen der AZ Verständnis gehabt und diese daher auch niemals in Anspruch genommen. Ich werde mich auch in Zukunft weiter um meine geliebten Prachtfinken kümmern. Ich werde mich aber auch noch mit ein paar Freunden (mit einigen habe ich ja bereits schon jetzt Zuchtgemeinschaften) zusammen tun. Mit der AZ werde ich ganz sicher niemals wieder etwas gemeinsam machen.

    Herzliche Grüße
    Angela
     
  2. #2 IvanTheTerrible, 08.10.2009
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Sicher halte ich die geheime Wahl für eine demokratische Geflogenheit und für absolut gerechtfertigt. Wenn es nun nur einer möchte, muß dem Folge geleistet werden. Auch vollkommen korrekt!
    Das IG-Mitglieder, die dort eingeschrieben sind und Beiträge bezahlen bei den Vorstandswahlen kein Stimmrecht haben, wenn sie nicht auch gleichzeitig Mitglieder der AZ sind, ist eine andere Sache.
    Das AZ-Mitglieder, obwohl sie nicht zahlende Mitglieder in der Interessengemeinschaft sind, dort wählen dürfen, selbst wenn sie nichts mit der Erhaltungszucht der afrikanischen Prachtfinken am "Hut" haben, sondern sich das "Kaputtzüchten von Vogelarten durch Mutationzucht" auf ihre Fahnen geschrieben haben, ist die andere Seite der Medaille.
    So läßt sich sicher stellen, das immer die richtigen Leute im Sinne der AZ präsent sind.
    Als "Feigenblatt für eine Mutationszüchtervereinigung" war ich mir selbst zu schade, abgesehen von den "demokratischen Geflogenheiten" dort und habe
    deshalb meine Unterstützung nicht eingebracht. Dies habe ich kommen sehen, da ich nur die Sache sehe und nicht Personen, auch wenn sie nicht meine Duzfreunde sind.
    Meine Meinung ist, das in einer Organisation, wo seit Jahrzehnten die Erhaltungszucht vollkommen in den Hintergrund gedrängt und die tausendfache Mutationszucht gefördert und unterstützt wurde, nicht mit meiner Zielsetzung über Arterhaltung übereinstimmt.
    Auch ich habe deshalb am 31.12.09 meinen letzten Tag in dieser Organisation verbracht.
    Arterhaltung kann wohl nur im kleinen Maßstab betrieben werden, da in größeren Gemeinschaften wohl die "kommerzielle Vogelzucht" die Zielsetzung ist.
    Gruß
    Ivan
     
  3. #3 weissblau, 08.10.2009
    weissblau

    weissblau Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2009
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Also die Vorfälle in der AZ kann und möchte ich hier nicht kommentieren, da sie mich nur soviel tangieren als ich mir gerade überlege dort Mitglied zu werden. :?:?:?
    Mit dem DKB möchte nämlich ich wiederum nichts mehr am Hut haben und ich bemnötige für die kommende Saison amtlich anerkannte Ringe ohne großartigen Verwaltungsaufwand. So wie es aussieht, hänge ich jetzt ganz schön in der Luft :k:k:k

    Was würdet Ihr mir da empfehlen?

    Und jetzt mein eigentliches Anlegen - Prachtfinken-Magazin! Von dieser Zeitung habe ich noch nie nirgendwas gehört; seit wann gibt's die, wo bekomm' ich die her und wer kennt die Bezugsquelle für ältere Ausgaben?

    Will ich haben, muß ich haben - ich kann's kaum erwarten :D:D:D

    Noch einen schönen Tag!

    weissblau
     
  4. #4 IvanTheTerrible, 08.10.2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 08.10.2009
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    VZE ist auch noch eine Möglichkeit. Qualitativ gute Ringe.
    Noch ein Nachtrag; das Prachtfinkenmagazin wurde von der ehemaligen Sprecherin der IG-afrikanische Prachtfinken Angela, herausgegeben. Das kann man gegen Wertausgleich bekommen.
    Ist aber nur eine Ausgabe.
    Ivan
     
  5. #5 weissblau, 08.10.2009
    weissblau

    weissblau Mitglied

    Dabei seit:
    25.07.2009
    Beiträge:
    52
    Zustimmungen:
    0
    Danke!:bier:

    MlG weissblau
     
  6. Gransi

    Gransi Foren-Guru

    Dabei seit:
    30.06.2007
    Beiträge:
    981
    Zustimmungen:
    0
    Eigentlich war es nicht anders zu erwarten! Am Anfang habe ich auch darüber nachgedacht der IG beizutreten.
    Aber als bekannte Züchter aus der IG schon in den ersten Wochen von Problemen und Streitigkeiten berichteten, habe ich es mir schnell anders überlegt.
    Eine unabhängige IG wäre sicher besser!
    Die Züchterdatenbank ist ein gutes Beispiel dafür, dass es auch ohne die AZ geht.

    Gruß Mike
     
  7. #7 bianazosse, 09.10.2009
    bianazosse

    bianazosse Mitglied

    Dabei seit:
    17.09.2007
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    naja, aber wenn nur ein paar kommen zum abstimmen
    und der rest mag erstmal gucken, wie es sich entwickelt,
    dann läufts halt, wie es glaufen ist:
    keiner vertritt seine meinung
    und wir bleiben vorerst bei der az... :+schimpf
     
  8. #8 Tiffani, 10.10.2009
    Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    09.01.2008
    Beiträge:
    8.978
    Zustimmungen:
    369
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Ware Liebhaber finden sich immer, weil sie Gleichgesinnte suchen....:D
    Kein Liebhaber MUSS sich "amtlich" organisieren...
    Ich denke in ein zwei Jahren wird ganz deutlich sein welche unserer bekannten Vereinigungen

    VZE, AZ, DKB


    die "Wünsche" der echten Liebhaber am besten vertritt....
    Es ist nicht immer die, die die größte und umfangreichste Monatszeitschrift heraus gibt, und auch nicht die, die das größte Forum hat... :zwinker:
    Sondern die, in der der Vorstand sich noch der Belange seiner einzelnen Mitglieder persönlich annimmt .... Diesbezüglich habe ich wirklich beschämende Erfahrungen machen müssen, und meinen Entschluß nicht bereut zu wechseln :zustimm:

    Man besuche große Ausstellungen und entscheide dann anhand der Anzahl der Bewertungsvögel im Vergleich zur Anzahl der in der Rahmenschau präsentierten Vögel...
    Dann wird man ganz schnell erkennen wo deren Schwerpunkt liegt :zustimm:

    @ Angela
    Ich hoffe Du gibst hier die nächste Ausgabe des Prachtfinkenmagazins bekannt ;)

    Uns zu guter Letzt:

    Mit leichtem Gepäck reist es sich am leichtesten...:prima:

    Will sagen, "kleine" Vereinigung ohne umfangreiche Reglementierungen und Statuten, sondern ein menschliches und unbürokratisches Miteinander.

    In diesem Sinne, denke ich, das sich ein Goßteil der hier schreibenden und lesenden sowieso in der einzigen Option wiederfinden wird .... :dance:

    Ein zauberhaftes WE.....:trost:
     
  9. #9 IvanTheTerrible, 10.10.2009
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Genau mein Standpunkt.
    Ivan
     
Thema: An "Prachtfinken-Freunde"
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. prachtfinkenzeitschrift

    ,
  2. prachtfinken freunde

Die Seite wird geladen...

An "Prachtfinken-Freunde" - Ähnliche Themen

  1. Bester Freund - größter Feind

    Bester Freund - größter Feind: :D Neee, dachte ich auch erst, ist aber nicht der Hund oder Wolf. Lief schon ein paar mal, habe ich aber irgendwie nicht mitbekommen. Aber gerade...
  2. Hilfe/Partner/Tipps für Buntastrild gesucht

    Hilfe/Partner/Tipps für Buntastrild gesucht: Hallo. Ich bin neu hier. Ich brauche dringend Hilfe. Ich habe einen grossen Schwarm Kanarien und Zebrafinken. Ich komme beim Futterkauf in der...
  3. Mein Freund ist verrückt nach meinem Pfirsichköpfchen

    Mein Freund ist verrückt nach meinem Pfirsichköpfchen: Hi Forenmitglieder, ich erkenne meinen Freund nicht wieder. Er hat mir zum BDay einen Pfirsichköpfchen geschenkt und ich muss gestehen, ich war...
  4. Welcher gefiederte Freund ?

    Welcher gefiederte Freund ?: [ATTACH] [ATTACH] Hallo, hier im Großraum München an der Amper spaziert, da sehe ich diesen seltenen ? Vogel am Baumstamm sitzen. Etwa so lang...
  5. Futterbedarf Gouldamadinen/Zebrafinken pro Monat?

    Futterbedarf Gouldamadinen/Zebrafinken pro Monat?: Hallo! Die Frage steht eh schon in der Überschrift. Ich bin gerade am Überlegen, ob ich mir eine größere Menge Futter kaufen/bestellen soll,...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden