Angst vor unserem Urlaub

Diskutiere Angst vor unserem Urlaub im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ihr Lieben, ich hab da mal wieder ne Frage. Unsere Geier haben wir ja jetzt fast seit nem halben Jahr und sind bis auf ein paar kleine...

  1. Tiffy

    Tiffy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Mai 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    63619 Bad Orb
    Hallo, ihr Lieben,

    ich hab da mal wieder ne Frage. Unsere Geier haben wir ja jetzt fast seit nem halben Jahr und sind bis auf ein paar kleine Ausnahmen recht glücklich. Nun steht aber Ende November ein 11tägiger Urlaub an. Der Urlaub war schon gebucht als wir die Bibo's bekommen haben. Die zwei bekommen jetzt extra ihr Vogelzimmer, da unsere versorgende Person (Schwiegermutter) zu selten bei uns ist um die zwei täglich aus dem Käfig zu holen und fliegen zu lassen. Deswegen ein Vogelzimmer. Desto näher der Urlaub rückt, um so mulmiger wird mir. Mein Mann und ich haben wirklich Angst davor was nach dem Urlaub sein wird. Ob die zwei uns diese lange Abwesenheit krumm nehmen? Wie ist das bei euch so? Trauern Papageien während so einer Zeit und fressen vielleicht sogar nix mehr? Das wäre für uns die Hölle. Auf der anderen Seite der Erdkugel und unseren Süßen würde es schlecht gehen. Schlimm! Stornieren geht ja einfach so auch nicht ohne Grund. Ich hoffe ihr habt ein paar Tipps für mich. Denn weggeben in eine andere Umgebung möchte ich sie nicht. Außerdem wüsste ich auch gar net recht wohin.

    Liebe Grüße

    Tiffy mit Bibo & Berti
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    Hi Tiffy,

    das ist sehr unterschiedlich.

    Wir hatten ganz am Anfang mal den Fehler gemacht unsere Geier bei Bekannten zu lassen, die auch Graupapageien hielten.
    Selbstverständlich waren vorher alle untersucht worden.

    Den Vögeln ging es nach einer kurzen Eingewöhnung relativ gut, aber sie waren megasauer als wir zurückgekommen sind und haben uns bestimmt 3 Tage ignoriert.

    Seitdem sie in ihrem Zimmer versorgt werden, klappt es besser.
    Man darf sie allerdings nicht jeden Tag zu sich holen, denn dann gehen sie von einer Regelmäßigkeit aus aund verstehen es nicht, wenn dann 11 Tage niemand sie holen kommt.

    Jedenfalls waren sie nach einem solchen Urlaub wesentlich freundlicher und kamen auch direkt wieder zu uns.

    Am besten lässt man die Vögel von jemandem versorgen, den sie kennen und der sie händeln kann. Dann kommen sie auch mal raus und bekommen ihre Streicheleinheiten wenn sie handzahm sind.

    Aber auszuschließen ist ein "beleidigtsein" nach einer Rückkehr nicht.

    Fressen werden sie normalerweise trotzdem. Sie haben ja den Partner und somit eigentlich das Wichtigste.
    Wie gesagt, wir holen unsere nur unregelmäßig mal zu uns. Da die Vögel ein extrem schlechtes Zeitgedächtnis besitzen, können sie dann im Urlaub kaum einen Unterschied feststellen.
     
  4. fridolin100

    fridolin100 Mitglied

    Dabei seit:
    21. Mai 2009
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Stuttgart
    wir haben unsere geier überall mit hingenommen,hatten sie im transportkorb und dann in einem größeren käfig z.b.bei schwiegermutter,die hat sich extra einen ausgeliehen wenn wir kamen (da waren es auch nur 2 geier) als wir mal 2 tage weg waren und sie nicht mitnehmen konnten hab ich auch nur den hintern zugedreht gekriegt wenn ich an den käfig kam.mann waren die stinkig,hat sich aber schnell wieder gelegt.
    grüßle
    trude
     
  5. #4 animalshope, 1. Oktober 2009
    animalshope

    animalshope Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Dezember 2007
    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    665.. in der Pfalz
    hallo...
    wir waren ja dieses jahr auch nach langem mal wieder weg.
    unsre sitzen auch im vogelzimmer und sie haben die woche ganz
    gut überstanden und unser papageiensitter auch*freu*
    was immer schwer ist,wen zu finden...
    gedanken macht man sich so oder so..vielleicht solltet
    ihr schon mal ein bisschen üben, ob das so funktioniert wie
    ihr euch das vorstellt..

    grüsschen

    birgit
     
  6. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hm, vielleicht sind Wellensittiche da weniger nachtragend?

    Meine haben mich nach der Urlaubspflege oder wenn ich sie Weihnachten zu meinen Eltern mitgenommen habe, wo sie dann weniger Zuwendung hatten, weil man über die Feiertage oft weg war und eine pflegebedürftige, teils verwirrte Person im Haushalt lebte, die auch mal unsensibel mit den Vögeln /dem Käfig umgegangen ist, immer begrüst und erkannt oder sich sehr auf mich gestützt (bei der Rückfahrt im Auto hat mich Twitch immer die ganze Zeit angesehen ;)).

    Ich wusste gar nicht, dass mich die Vögel individuell erkennen, bis ich sie aus der Urlaubspflege in der Zoohandlung abgeholt habe und sie mich tatsächlich begrüst haben, ans Gitter gekommen sind und leisen Kontaktruf gepiept haben.

    Im Prinzip denke ich auch, dass zwei Vögel, die sich kennen und die auch tagsüber nicht nonstop mit dem Betreuer zusammen sind, eine zeitweilige Abwesenheit unbeschadet überstehen sollten.

    Hilfreich ist das aktuelle Lieblingsspielzeug oder Futter.
    ich hatte bei der Urlaubspflege immer Instruktionen gegeben, dass man die Glöckchen bitte schon verheddert um den Futterhalten hängen sollte, damit Calsey was zu tun hat.
    Danach sagte mir eine Verkäuferin:
    "Sie hat immer laut gebimmelt und wenn ich mal vorsichtig um die Ecke gelinst habe, schaute sie ganz unschuldig!":D

    Am besten wäre für die Urlaubszeit ein "Rätsel", dass gelöst werden muss.
    Bei Wellensittichen z. B. Weidenspielzeug mit Futter in der Mitte, oder Glocken etc. zum Runterwerfen, die man erst abfriermeln muss, oder ein frischer belaubter Zweig :~ (okay, Ende November....), eine Korkröhrenschaukel mit Kolbenhirse in der Mitte, täglich hartes Gemüse zur Schnabelarbeit...irgendetwas, das die Vögel lange beschäftigt und das ihnen ein paar Tage vorher vorenthalten wird, um die Attraktivität zu steigern.

    Ich weiß nicht, ob Edelapageien so viel schlauer sind als Wellis,; bei Wellis kann ich mir nicht vorstellen, dass die sich bewusst sagen "du warst jetzt so lange weg und wir reden nicht mehr mit dir!"
    Eher das Gegenteil.
     
  7. yve.a

    yve.a Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BY
    Hallo Tiffy,

    wir waren auch vor kurzem für 10 Tage im Urlaub.
    Meine Vögel haben sich so gefreut, dass wir wieder da waren. (Und wir uns natürlich auch.) Sie wollten gar nicht mehr von unserer Schulter weg.
    Meine Vögel wissen (?) inzwischen, dass wir ab und zu verschwinden. 7-11 Tage Abwesenheit war nie ein Problem. Aber länger als 3 Wochen war schon problematisch. Weil in diesem Zeitraum einiges kaputt geht und ersetzt werden muss.

    Dass sie ein Vogelzimmer bekommen, ist schon sehr gut. Verstecke alle Kabel und sonst noch alles, was kaputt gebissen und dabei gefährlich werden kann. Mein Felix hat bei unserem ersten Urlaub (nach deren Einzug bei uns) Heizungsmesser und Thermostat kaputt gemacht.
    (Meine Freundin, die sie während unseres Urlaubs betreut, war erschrocken und angerufen, um dies zu berichten.) Seitdem sind diese Sachen und mehr, z.B. Radio/CD-Spieler, alle hinter Gitter gebracht.

    Vor Reisebeginn fange ich immer an, meine Vogelsitterin öfters ins Vogelzimmer einzuladen. Wir spielen dann ein Bisschen zusammen und sprechen mit den Vögeln. Dabei besprechen das und jenes. Das Verhalten, Vorliebe zu bestimmten Futter oder Spielzeug etc.
    Dass meine Vögel die Vertretung (in meinem Fall eine Freundin) gut kennen, ist meiner Meinung nach auch wichtig. Da ich davon ausgehe, dass die Vögel nicht so gutes Langzeitgedächtnis haben, mache ich immer kurz vor Reiseantritt diese Prozedur noch ein Mal durch.

    Eins noch Wichtiges: November ist schon Heizmonat. Habt ihr einen Luftreiniger bzw. Luftbefeuchter? Wenn ja, lass den laufen und sichere den Luftreiniger jedenfalls hinter Gitter.
    (Wenn nicht, sollte man einen anschaffen. Die Luftfeuchtigkeit von 60 % muss gehalten werden.)

    Wünsche euch einen schönen Urlaub.
     
  8. Hal Jam

    Hal Jam Neues Mitglied

    Dabei seit:
    13. Oktober 2007
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    1
    Papageien reagieren recht unterschiedlich. Unser Grauer ist nach 4 Wochen Urlaub immer 14 Tage stinkig, unser kleiner Mohrenkopf fühlt sich fast überall wohl. Bei einem Paar sollte es kein Problem sein. Man macht sich beim ersten Mal viel zu viel Gedanken. Wichtig ist eine gute Pflegestelle ( leider sehr schwer zu finden ) wo die Tiere in der Voliere untergebracht sind und nicht den ganzen Tag im Käfig versauern.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Mr.Knister

    Mr.Knister Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. Mai 2001
    Beiträge:
    3.439
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    opn Dörp
    Probleme gibts :D
     
  11. paco

    paco Neues Mitglied

    Dabei seit:
    3. November 2003
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    77704
    Hallo,
    wir hatten genau den gleichen Fall. Auch wir waren 6 Wochen weg und haben die Geier am Tag vor unsere Abreise in ein Papageienzimmer umgezogen.
    Mein dringender Tipp. Zieht die Geier so schnell als möglich in das Papageienzimmer um. Unser Fehler war es dass der Umzug und unser Urlaub faktisch zusammengefallen ist. Meine Frau hatte über 2 Jahre Probleme mit unserem Weibchen nach unserer Rückkehr (manchmal bissig). Bei dem Männchen war das gar kein Problem. Mir gegenüber hatten sich die beiden genauso verhalten wie vor dem Urlaub. Wir sind fest davon überzeugt dass es durch die beiden Veränderungen gleichzeitig kam, abgeschoben in das Zimmer und eine neue Bezugsperson. Heute ist alles wie am Anfang.
    Wir sind öfters mal 4 Wochen weg. Wenn wir zurück kommen freuen Sich die beiden jedesmal unwahrscheinlich. Das Papageienzimmer ist auch heute noch ihr zuhause, nur im Sommer geht es den ganzen Tag in eine große Aussenvoliere in der man auch ein bischen fliegen kann.

    Gruß Paco
     
Thema:

Angst vor unserem Urlaub

Die Seite wird geladen...

Angst vor unserem Urlaub - Ähnliche Themen

  1. Urlaubsbetreuung Tauben MA/LU und Umgebung

    Urlaubsbetreuung Tauben MA/LU und Umgebung: Liebe Community. Sollte ich mit der Eröffnung dieses Themas falsch sein, bitte kurz Bescheid geben. Ich bin heute zum ersten Mal hier und habe...
  2. wir suchen einen aramann zu unserer gelbbrustarahenne 16 j

    wir suchen einen aramann zu unserer gelbbrustarahenne 16 j: wir möchten unsere aradame 16 j. nicht alleine halten und suchen nun den passenden arahahn . l.g. in 50189 elsdorf
  3. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...
  4. Bin ratlos, Vögel haben Angst?

    Bin ratlos, Vögel haben Angst?: Hallo Vogelfreunde auf der Suche nach Infos zu meinem "Problem" bin ich hier gelandet, Mal sehen ob Ihr mir helfen könnt. Folgendes Problem: Seit...
  5. Neuzugang bei unseren großen Gänsen

    Neuzugang bei unseren großen Gänsen: Hallo, wir haben seit dem Wochenende einen Neuzugang bei unseren großen Gänsen. Unsere Auguste ist bereits schon älter und hat sich ihre...