Was ist bloss los mit unserem Rocco? Habe Angst um ihn! (Herzprobleme usw.)

Diskutiere Was ist bloss los mit unserem Rocco? Habe Angst um ihn! (Herzprobleme usw.) im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo an alle! Mein Name ist Manuela, ich bin 29 Jahre alt und komme aus Österreich. Wir haben 2 Graupapageien Namens Gogo 6 Jahre alt und Rocco...

  1. ella10

    ella10 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo an alle!
    Mein Name ist Manuela, ich bin 29 Jahre alt und komme aus Österreich.
    Wir haben 2 Graupapageien Namens Gogo 6 Jahre alt und Rocco 7 Jahre alt.
    Bis im März 2010 war auch immer alles in bester Ordnung, doch dann hatte unser Rocco eine Bürzeldrüsenentzündung. Ab diesem Zeitpunkt ist nichts mehr so gewesen wie voher. Es standen mehrmalige Tierarzt besuche auf den Plan, und oft musste unsere Rocco sogar beim Tierarzt bleiben. Immer wieder entzündete sich diese Drüse und es wurden verschiedenste Medikamente, Salben und Antibiotika ausprobiert doch wirklich geholfen hatte nichts.Bei der ersten Untersuchung wurde unserem Rocco eine Gewebeprobe entnommen um sicher zu gehen das es auch kein Tumor oder Geschwülst ist, dabei wurden im einige seiner roten Feder gezogen,wenn diese dann am nachwachsen waren riss unsere Rocco sie immer wieder aus, und machte dann natürlich mit seiner Rumbeckerei auch die wunde wieder auf so das er immer wieder blutete. Beim Tierarzt stelle man dann unseren Rocco schon als Gestörten Papagei hin, und man kam sich bei jeden neuerlichen Tierarzt besuch schon blöd vor weil es dann schon hieß Der Rocco schon wieder. Naja irgendwann waren wir dann soweit und fuhren nicht mehr hin sondern behandelten die Wunde mit Bepanthen Salbe. Dann wurde es einigermassen besser, so das die entzündete Stelle endlich einigermassen abheilte und er sich nicht mehr blutig biß. Das ganze ging ungefähr von März bis Anfang September 2010. Bis vor 3 Wochen war eigentlich auch wieder alles halbwegs normal. Dann fing unser Rocco plötzlich an sehr viel zu trinken. Das heisst er ging so jede halbe bis ganze Stunde zum Trinknapf und trank dann gleich 13-14 mal, ausserdem musste er beim Fressen andauernd würgen. Da er normal eher weniger trinkt läuteten bei uns schon wieder die Alarmglocken. Also wieder ab zum Tierarzt dort wurde er geröngt um auszuschliessen das er etwas verschluckt hat. Das war auch nicht der Fall. Auf dem Röngtenbild sah die Tierärztin jedoch Partikeln im Kropf. Es wurde im noch Blut abgenommen, und wir bekammen wieder Antibiotika und Schmerzmittel mit nachhause. Am nächsten Tag hiess es dann er hätte eine Kehlkopfentzündung, und wir sollten die Medikamente weiter geben und er bekam dann auch noch zusätzlich ein Kalziummedikament weil sein Kalzium Wert nicht in Ordnung war. 1 Woche später bei der Kontrolluntersuchung hiess es dann schaut schon besser aus aber Medikamente noch weiter geben. Das taten wir auch bis vor 3 Tagen. Ich weiss nicht mehr genau wie es Angefangen hat aber plötzlich hörten wir immer so ein leises Pfeiffen wenn Rocco atmete. Er war auch in der Nacht ganz unruhig. Am nächsten Tag dann der Schock unser Rocco sah am Bauch völlig gerupft aus und extrem aufgeschwollen. Auch die Füsse waren etwas dick. Also wieder ab zum Tierarzt. Der hörte gleich sein komisches Atemgeräusch und das er komplett aufgeschwollen war. Sie machten dann wieder ein Röntgen und dann der Schock Ihr Papagei hat ein Herzproblem, das man angeblich bei dem Röntgen das 3 Wochen zuvor gemacht wurde noch nicht erkennen konnte. Heute riefen wir wieder beim Tierarzt an und die Ärztin sagte uns sie hätte jetzt einen Herzultraschall gemacht und man sehe das im Herzbeutel Wasser angesammelt ist. Daher auch das pfeiffen beim Atmen. Und der aufgeschwollene Körper. Eigendlich kam es mir so vor als ob sie uns nicht viel hoffnung geben würde weil sie sagte wenn sie einverstanden sind machen wir noch eine Blutabnahme um ihn auf Virus zu testen da sie ja noch einen zweiten Papagei haben.Sie meinte auch es sei sehr ungewöhnlich bei einen so jungen Papagei ein Herzproblem zu diagnostizieren, und man müsste jetzt bis morgen auf den Virusbefund warten um zu sehen ob man ihm überhaupt medikamentös helfen kann. Das war natürlich für uns ein riesenschock. Was wollte mir die Tieärztin damit sagen? Es wäre besser für ihn wenn man ihn................? Ich habe fürchterliche Angst ich will meinen Rocco nicht verlieren. Er ist doch ein Teil unserer Familie. Ich kann nur noch heulen. Vielleicht kennt sich hier jemand aus damit und kann mir ein wenig weiterhelfen was das alles zu beteuten hat
    Danke im voraus
    LG
    Manuela
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 depechem242, 7. Oktober 2010
    depechem242

    depechem242 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juni 2004
    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Manuela,

    das liest sich alles nicht so gut.

    Ich würde mir von einem auf die Behandlung von Papaeien spezialisierten Tierarzt auf alle Fälle so schnell wie mögliche eine zweite Meinung einholen... Vielleicht ist die wahre Ursache der Erkrankung noch gar nicht gefunden.

    Ich komme nicht aus Österreich, habe Dir mal ein paar Adressen hier reinkopiert, die auf der homepage einer Papageienzeitschrift empfohlen werden. Vielleicht kann jemand aus dem Forum, der aus Österreich kommt, Dir weitere Tipps geben.

    Österreich:
    A-1210 Wien, Klinik für Geflügel, Ziervögel, Reptilien und Fische, Veterinärmedizininsche Universität Wien, Veterinärplatz 1, Tel: +43/1/ 250775159, www.vu-wien.ac.at/i129/index.htm
    A-1220 Wien, Mag. med. vet. Thomas Filip, c/o Tierklinik Aspern, Aspernstr. 130, Tel.: +4312801020, Fax: +43/1/280102022, www.schmerzambulanz.at, Notfallambulanz 0-24 Uhr.
    A-1212 Wien, Dr. Manfred Hochleithner, Mühlweg 5, Tel.: +43 (0)1292-2223
    A-4040 Linz, Dr. Susanne Hubmer-Wolkerstorfer, Flußg 15, Tel./Fax. +43 (0)732 / 70 06 90
    A-8501 Lieboch, Dipl. Tzt. Andreas Aichholzer, Erzherzog-Johann-Weg 12, +43-(0)3136-81892, E-Mail: necatrix@tiscali.at
    A-9220 Velden/See, Dr. Christian Kusej, Klagenfurterstr. 56, Tel.: +43 (0)4274-50172 oder (0)664-3428305

    Ich drücke Dir die Daumen, dass Deinem Rocco alsbald geholfen werden kann...

    Viel Glück

    Frank
     
  4. ella10

    ella10 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Danke für deine Antwort. Bei Dr. Manfred Hochleithner ist unser Rocco in Behandlung, und momentan auch dort aufgenommen. Leider ist es aber so das dort auch andere Ärzte sind. Sollten eigendlich alle spezialisiert sein die dort arbeiten.
    LG
    Manuela
     
  5. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Manuela
    Bitte rufe umgehend beim Papageiennotruf an +436764990506 damit man dir einen Vogelkundigen Tierarzt in deiner Nähe nennt. Oder ist deine Tierärztin vogelkundig? Den das wäre in deinem Fall sicher ganz wichtig. Wenn du in der Nähe von Wien lebst würde ich zu Dr. Hochleithner gehen der gilt hier als besonders vogelkundig.
    Ich drücke euch die Daumen und wünsche alles Gute.
     
  6. ella10

    ella10 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Vielen Dank! Unser Rocco ist bei Dr. Hochleithner in Behandlung. Und heute haben wir mit seiner Frau am Telefon gesprochen.
    LG
    Manuela
     
  7. #6 schmelzi1412, 7. Oktober 2010
    schmelzi1412

    schmelzi1412 Guest

    hallöchen....
    was kam denn bei dem gespräch heraus?
    würde mir trotzdem ne 2. meinung einholen....

    lg dajana
     
  8. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Oh je, dass hört sich wirklich nicht so gut an :traurig:. Ich verschieb dich mal ins Krankenforum, in der Hoffnung, dass man dir dort evtl. noch gezielter mit Erfahrungen und Rat zur Seite stehen kann.

    Auf jeden Fall ganz doll gute Besserung für Rocco :trost::trost:.
     
  9. ella10

    ella10 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,
    Heute habe ich wieder in der Tierarztpraxis angerufen. Unserem Rocco geht es etwas besser, und auch das Wasser im Herzbeutel ist etwas zurückgegangen.
    Das sind ja mal etwas gute Nachrichten. Ich hoffe es wird noch besser. Der Virusbefund kommt erst nächste Woche.
    LG
    Manuela
     
  10. #9 charly18blue, 8. Oktober 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Manuela,

    das hört sich wirklich nicht gut an. Tatsächlich kann u.a. infolge von bakteriellen Infektionen und Viruserkrankungen eine Herzerkrankung auftreten. Ich gehe mal davon aus, dass es sich um einen Erguß in den Herzbeutel handelt (das Wassser was beim Ultraschall im Herzbeutel gesehen wurde). Auf welche Viren wurde untersucht?

    Ich drücke auf jeden Fall ganz fest die Daumen, dass sich Rocco wieder ganz erholt :trost: und wenn es nicht besser wird, rate ich Dir wie auch schon einige andere hier, hol Dir einen zweite Meinung ein. Bitte halt uns auf dem Laufenden.
     
  11. #10 Le Perruche, 8. Oktober 2010
    Le Perruche

    Le Perruche Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Dezember 2009
    Beiträge:
    1.740
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    erstmal muß natürlich das Herzproblem gelöst werden, dass ist klar.

    Wie steht es denn um die Bürzeldrüsenentzündung? Ist die denn völlig abgeheilt? Wurde schon einmal eine Entfernung der Bürzeldrüse in Erwägung gezogen?.
     
  12. zwilling

    zwilling Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Januar 2009
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Manuela,

    es tut mir sehr leid, dass es Deinem Rocco so schlecht geht. Ich kenne das auch. Mein Ama-Hahn hat eine Herzinsuffizienz und wird seit vier Jahren vom vkTA behandelt. Er rupft sich die Ständer, hat Ödeme an den Ständern und hat geröchelt. Jeden Tag bekommt er 2 Tropfen (Dimazon) zur Entwässerung und Entlastung des Herzens, jeden 2. bzw. 3 Tag bekommt er 1 Tr. Prilium. Dimazon sind Tabletten, die ich als Tropfen ansetze. Täglich bekommt er Keimfutter, sehr viel Obst/Gemüse, fettarmes Futter. Das Keimfutter/Obst/Gemüse ist äußerst wichtig, weil die Dimazon-Tr. das Wasser ausleiten und er genügend Flüssigkeit aufnehmen muss. Die Raumtemperatur darf nicht zu hoch sein (im Winter nicht höher als 18 Grad), viel, viel frische Luft, viel Licht, richtige Luftfeuchtigkeit. Keinen Stress (TV, Besuch u. s.w.). Ein geregelter Tagesablauf ist sehr wichtig, vor allem 12 Std.-Rhythmus (Tag/Nacht). Nachts ungestörte Ruhe. Coco ist nicht sehr flugfreudig, deshalb ist es wichtig, dass ich ihn fördere und fordere, aber nicht überfordere. Mit diesen Maßnahmen hat er schon vier Jahre überlebt. Das Röcheln ist wesentlich besser geworden, zeitweise ganz verschwunden. Die vorherige Tierärztin hat das Problem nicht erkannt und auf Überschuß der männlichen Hormone getippt. Das wäre fast ein fataler Fehler gewesen. Unsere Vögel leben in einem VZ. Ich hoffe, dass er trotz seiner Herzkrankheit noch lange bei uns ist.

    Gruß
    zwilling
     
  13. zwilling

    zwilling Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Januar 2009
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    1
    Ergänzung

    Hallo Manuela,

    ich habe noch vergessen, dass durch die schnellere Verstoffwechselung durch das Dimazon anfangs jeden 2. Tag und jetzt 2 x pro Woche Bene bac Pulver zum Aufbau der Darmflora gegeben wird. Korvimin bekommt er tägl. eine winzige Menge aufs Futter. Für die Leber gebe ich 2 bis 3 x pro Woche einige Mariendistel samen.

    Für Deinen Rocco wünsche ich Dir alles Gute. Hoffentlich wird die richtige Diagnose bald gestellt, damit Du Gewissheit hast. Ich drücke die Daumen.

    Gruß
    zwilling
     
  14. #13 charly18blue, 9. Oktober 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Nur mal zur Info aber das
    bringt der Leber gar nichts. Wenn, solltest Du Silymarin CT geben, einfach die Kapseln öffnen und das Pulver übers Futter streuen.

    Wie geht es Rocco heute?
     
  15. ella10

    ella10 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben
    Der Virusbefund ist leider nocht nicht da, sollte nächste Woche dann da sein. Daher kann ich noch nicht sagen auf welche Viren er getestet wurde. Gestern hat die tierärztin gemeint es geht ihm relativ gut und auch das Wasser b.z.w Ödeme sind weiter zurückgegangen. Die Bürzeldrüse ist momentan so weit in Ordnung und schaut sehr schön. Mehr kann ich dann wieder morgen schreiben.
    LG
    Manuela
     
  16. #15 charly18blue, 10. Oktober 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Manuela,

    die Daumen sind hier weiter für Dein Schätzchen gedrückt. Ich hoffe man kommt der Erkrankung auf den Grund.
     
  17. ella10

    ella10 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Danke schön! Das hoffe ich auch

    LG
    Manu
     
  18. ella10

    ella10 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo ihr Lieben,
    Also jetzt kann ich mal Berichten das das Wasser im Herzbeutel fast komplett weg ist. Virusbefund ist leider noch immer keiner da, aber ich darf meinen Rocco heute nachhause holen. Ich freu mich so. Er muss jetzt täglich Herz-Kreislaufmedikament nehmen, wahrscheindlich sein ganzes Leben lang. Wenn ich weiss wegen den Virusbefund melde ich mich wieder! Um 16:00 kann ich ihn abholen vielleicht erfahre ich ja dann alles genau von der Tierärztin.
    LG
    Manuela
     
  19. #18 charly18blue, 13. Oktober 2010
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.361
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Hessen
    Hallo Manuela,

    das hört sich doch schon wieder ganz gut an. Es freut mich, dass sich Rocco wieder so gut erholt hat. Wenn er mit den Herzmedikamenten unbeschwert leben kann, ist das doch okay. Nun bin ich mal gespannt was der Befund ergibt.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. ella10

    ella10 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. Oktober 2010
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Ja das find ich auch ganz toll. Virusbefund ist noch immer nicht da aber am Freitag muss er wieder zur Kontrolle. Naja zur Zeit nimmt er eben ein Herzkreislaufmedikament und eines zum entwässern.
    LG
    Manu
     
  22. zwilling

    zwilling Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Januar 2009
    Beiträge:
    515
    Zustimmungen:
    1
    Zustand Rocoo?

    Hallo Manuela,

    wie ist es denn zwischenzeitlich Deinem Rocoo ergangen und wie geht es ihm jetzt? Hast Du den Virusbefund erhalten?

    Gruß
    zwilling
     
Thema: Was ist bloss los mit unserem Rocco? Habe Angst um ihn! (Herzprobleme usw.)
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. herzprobleme beim papagei

Die Seite wird geladen...

Was ist bloss los mit unserem Rocco? Habe Angst um ihn! (Herzprobleme usw.) - Ähnliche Themen

  1. wir suchen einen aramann zu unserer gelbbrustarahenne 16 j

    wir suchen einen aramann zu unserer gelbbrustarahenne 16 j: wir möchten unsere aradame 16 j. nicht alleine halten und suchen nun den passenden arahahn . l.g. in 50189 elsdorf
  2. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...
  3. Bin ratlos, Vögel haben Angst?

    Bin ratlos, Vögel haben Angst?: Hallo Vogelfreunde auf der Suche nach Infos zu meinem "Problem" bin ich hier gelandet, Mal sehen ob Ihr mir helfen könnt. Folgendes Problem: Seit...
  4. Neuzugang bei unseren großen Gänsen

    Neuzugang bei unseren großen Gänsen: Hallo, wir haben seit dem Wochenende einen Neuzugang bei unseren großen Gänsen. Unsere Auguste ist bereits schon älter und hat sich ihre...
  5. Ist es normal das sie NUR vor der Hand Angst haben?

    Ist es normal das sie NUR vor der Hand Angst haben?: Her zusammen und zwar eine kurze frage: Ich habe meine Wellensittiche jetzt in einem Monat schon gut gezähmt. Vor meinem Kopf zum beispiel haben...