Anschaffung eines Mopa Pärchens

Diskutiere Anschaffung eines Mopa Pärchens im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, Da mich Papageien schon ewig faszinieren und ich mittlerweile bereit wäre mir ein Pärchen zuzulegen, habe ich mich hier im Forum...

  1. stefan86

    stefan86 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Februar 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Kassel
    Hallo,

    Da mich Papageien schon ewig faszinieren und ich mittlerweile bereit wäre mir ein Pärchen zuzulegen, habe ich mich hier im Forum angemeldet um mir vorab noch die nötigsten Informationen und Meinungen einzuholen. Habe bereits schon länger hier im Forum mit gelesen und einige Infos gesammelt.

    Die Mopas haben es mir besonders angetan, da sie nicht all zu groß sind und weil sie einfach besonders gut aussehen.
    Des weiteren ist ihr Nagebedürfniss meines Wissens auch nicht ganz so extrem wie zum bsp. das der Amazonen, Aras und der Grauen.

    Wie sieht das denn mit einer passenden Zimmervoliere aus? Dachte da an eine Größe wie zum bsp. das der Montana Los Angeles ca. 1,80x0,8x1,80 m.
    Was haltet ihr von dieser Voliere und der große? Ist ein Gitter Abstand von 25mm bei 5mm Drahtstärke OK, oder zu groß?
    Freiflug würden die Geier nartürlich auch regelmäßig bekommen.
    Wie sieht das aus wenn ich mal für ne Woche im Urlaub seien sollte? Für die Verpflegung hätte ich jemanden. Ist das problematisch wenn die 2 mal für ne Woche keinen Freiflug bekämen?

    Könnt ihr mir bestimmte Züchter in Hessen empfehlen? Habe zwar schon einen meiner Meinung nach seriösen Züchter in meiner Nähe gefunden allerdings weiß ich nicht, ob es die Forenregeln zulassen würden, diesen hier zu nennen.

    Sind Mopas etwas für Neulinge? Oder würdet ihr mir zu einer anderen Art raten?

    So, das wäre es erstmal. Ich denke das mir nach und nach noch mehr Fragen einfallen werden und ich diese hier stellen werde. Deswegen hab ich mich ja schließlich hier angemeldet :-)
    Ich will einfach nichts über stürzen und will mich vernünftig informieren.
    Würde mich sehr über Antworten, Meinungen und Tipps freuen!

    Mfg Stefan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tanygnathus, 15. Februar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2014
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Stefan,

    Schön dass Du zu uns gefunden hast.:)

    Da täuschst Du Dich aber gewaltig, die Mohrenkopfpapageien brauchen immer was zum nagen, und wenn sie nur mal dünnere Äste mit Blättern bekommen,
    Du findest in wenigen Stunden nichts mehr, es liegt alles auf dem Boden.
    Die dickeren Äste werden komplett abgeschält.
    Auf dem Foto ist Bobby bei der Arbeit, man sieht ihn im Blätterwald fast nicht:D

    Diese Voliere ist ok. wenn sie auch regelmäßig hren Freiflug bekommen, wobei der ArkansasII noch gerïäumiger ist 2,00m x 1,00 m x 2,00m.
    Gerade wenn man weiß, dass die Vögel bei Urlaub mal nicht raus können, sollte der Käfig groß genug sein.
    So brauchst Du kein schlechtes Gewissen haben.

    Da muß ich passen, ich kenne eher welche im Süden.

    Warum nicht?
    Wenn man sich vorab gut informiert was auf einen zukommt, ist das kein Problem.
    Wie schaut es mit Nachbarn aus?
    Auch Mohrenkopfpapageien können laut sein:D
     

    Anhänge:

  4. stefan86

    stefan86 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Februar 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Kassel
    @Bettina... Danke für die schnelle Antwort!

    Mit direkten Nachbarn habe ich kein Problem, ein Stockwerk weiter unten wohnen meine Eltern und die haben da Verständnis für.
    Das Nagebedürfniss dürfte ich auch ganz gut in den Griff bekommen da es bei mir im Garten immer frische Äste und Zweige gibt.

    Zum Volier... der Arkansas II wäre noch realisierbar vom Platzangebot.
    25mm Gitter Abstand OK?
    Was nehmt ihr denn als Bodenbelag? Vogelsand?
    Habe heute im I Net gelesen das man ausschließlich natriumarmes stilles Mineralwasser geben soll und kein Leitungswasser. Stimmt das?

    Sollte ich mir eher ein junges blutsfremdes Pärchen, oder ein bereits etwas älteres Pärchen zulegen? Bzgl. Zutraulichkeit.
    Mit welchem Lebensalter sind Mopas ausgewachsen?

    Mfg
    Stefan
     
  5. #4 Tanygnathus, 15. Februar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2014
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Also ich habe auch eine Arkansas mit diesem Gitterabstand und bei mir hat noch keiner den Kopf durchgesteckt.
    Bei Manfred Debus hat es mal ein Mohrenkopf geschafft, war aber meines Wissens eine einmalige Sache.
    Problem ist, dass der Gitterabstand oft nicht exakt der gleiche ist, die finden sehr schnell die schwache Stelle.
    Du kannst Dir auch eine Voliere bauen lassen und ein engeres Gitter nehmen, wenn Du auf Nummer sicher gehen möchtest.
    Habe aber gerade eine gute Voliere gefunden klick. die finde ich auch gut, und das Gitter ist enger.

    Ich nehme als Bodenbelag Zeitungspapier und beschwere es mit Anzündholz ( das kann man auch wieder zum schreddern holen).

    Zum Wasser, ich nehme schon immer Leitungswasser, es wird denke ich auch auf die Gegend ankommen.
    Ich habe hier sehr kalkreiches Wasser.

    Ob junges oder älteres Paar, das mußt Du selber entscheiden.
    Ich kann Dir nur eins sagen, Mohren sind nicht so einfach, wenn Du zutrauliche Vögel möchtest, würde ich eher ein junges Paar nehmen.
    Evtl. eine Teilhandaufzucht, aber nur wenn der Vogel mit anderen Geschwistern aufgezogen wurde.
    Verzichte lieber auf einen Vogel den man auf den Rücken drehen kann oder der zu superzahm ist, da hast Du nacher nur Probleme.
    Wenn er auf die Hand kommt, ist das ausreichend, der Vogel kann sich noch mit einem Partner beschäftigen und nicht nur mit dem Mensch.

    Ausgewachsen in der Größe sind sie mit ca. 4 Monaten, sie werden aber noch etwas kräftiger mit der Zeit.
     
  6. #5 Tanygnathus, 15. Februar 2014
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Die waren 3 Monate und 4 Monate alt, man sieht den Unterschied.
     

    Anhänge:

  7. #6 Tanygnathus, 15. Februar 2014
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Und die Beiden waren schon 5 Monate alt.
     

    Anhänge:

  8. stefan86

    stefan86 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Februar 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Kassel
    Nochmals vielen Dank!
    Superzahm müssen sie auch nicht werden... soll ja kein Kuscheltier sein :-) Hauptsache man kann sie mal auf die Hand nehmen ohne das sie völlig aggressiv werden. Das das wahrscheinlich alles sehr lange dauern kann, kann ich mir schon vorstellen, aber damit kann ich leben.

    Zum Zeitungspapier, besteht da nicht die Gefahr das sie sich an der Farbe (Druckerschwärze) vergiften?
    Zum Voliere reinigen ist es natürlich wesentlich einfacher mit Zeitungspapier.
    Wie lange sollten sich die Tiere an die neue Umgebung gewöhnen bevor man ihnen den ersten Freiflug gewährt?

    Was könnt ihr mir denn noch für Erfahrungen bzw. Tipps für den Anfang geben? Worauf muss ich unbedingt achten?
    Will mich einfach so gut wie nur irgend wie möglich vorbereiten um möglichst wenige Fehler zu machen, auch wenn es sicher nichtganz ohne gehen wird.
    Eine Mögliche Anschaffung wäre aber eh erst im August geplant.

    Mfg
    Stefan
     
  9. #8 Cyano - 1987, 15. Februar 2014
    Cyano - 1987

    Cyano - 1987 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    35... Oberhessen
    Gerade bei eifrigen Nagern sollte man nicht bei der Zimmervoliere sparen.
    An den Vögeln hat man hoffentlich über 30 Jahre lang Freude, während man sich evtl hinterher ärgert, wenn man bei der Voliere 100 oder 200€ sparen wollte.
    Wenn die Voliere groß und stabil ist und man ordentlich Arbeitsmaterial in die Voliere gibt (Manfred Debus Thread ansehen) dann spart man sich viel Ärger und die Vögel sind ausgeglichener.
    Ich lese bei den Langflüglern nur als interessierter Gast mit, habe aber schon oft gemerkt, dass "Frischlinge" viel Lehrgeld bezahlen mussten.
     
  10. #9 Tanygnathus, 15. Februar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 15. Februar 2014
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Also ich verwende seit Jahren Zeitungspapier, das auch mal zerrupft wird...war noch nie ein Problem.

    Zum Freiflug:
    Wenn Du Vögel hast die auf die Hand kommen, die kannst Du bereits nach einem Tag raus lassen.
    Wichtig ist, dass sie mal die Umgebung kennen.
    Fenster sollte man mit Gardinen oder Rollos sichern, damit sie nicht dagegen fliegen und sich verletzen.
    Giftige Pflanzen aus dem Raum entfernen wo sich die Vögel aufhalten.
    Kabel sichern, oder wirklich beim Freiflug dabei bleiben und aufpassen.
    Es ist sehr schnell passiert dass die was anfressen.

    Ich finde es auch gut, wenn sie einen Freisitz haben, so haben sie einen tollen Landeplatz und auch Spielplatz.
    Schau echt mal in Voliere-kommt"]große Voliere kommt [/URL]rein, ist viel zu lesen, aber Manni hat uns viele Fragen gestellt und Probleme gelöst,
    ich finde das Thema sehr interessant, da kannst Du viel für Dich rauslesen.

    Wichtig ist auch noch, dass Du ein blutfremdes Paar nimmst und bitte nimm nur geschlechtsbestimmte Vögel per DNA oder Endoskopie.
    Die Vögel müssen einen geschlossenen Artenschutzring am Bein haben und einen Herkunftsnachweis wo die Elternvögel mit angegeben sind ( mit Ringnummer ).
    Denn Du mußt die Vögel anmelden und brauchst dies dazu.
     
  11. stefan86

    stefan86 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Februar 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Kassel
    @ cyano - 1987 an der Zimmervoliere will ich auf keinen Fall sparen, muss ja schließlich genügend platz für Beschäftigungsmöglichkeiten und Zweige , Äste usw bieten. (Vor allem für die Mohren)
    Ich denke mit dem Arkansas II bzw. mit dem, den Bettina mir vorgeschlagen hat http://www.vogelladen.de/Shop/Detail.aspx?id=9489,bin ich und vor allem die Tiere gut bedient.

    @ Bettina den Thread große Voliere kommt von Manfred hab ich bereit bis Seite 40 durch... wirklichintressant!
     
  12. #11 Manfred Debus, 15. Februar 2014
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.648
    Zustimmungen:
    13
    Hallo Stefan!
    Erst einmal auch von mir Herzlich willkommen in diesem wirklich super tollen Forum.
    Ich kann mich den Vorschreiber nur anschließen.
    Wie Bettina schon geschrieben hat habe ich sehr viele Fragen gestellt und auch Beantwortet bekommen.
    Danke noch mal an alle die mir mit Rat und Tat zur Seite gestanden haben.
    Ich habe sehr viel angenommen und umgesetzt.
    Ich habe sehr viel gelernt was aber nur möglich war, weil ich immer wieder
    gefragt habe und mir die anderen immer wieder geantwortet haben.
    Ich benutze auch Zeitung als Unterlage.
    Diese wird sehr oft zerfetzt.
    Als Trinkwasser benutze ich Leitungswasser.
    Stefan!
    Es freut mich wirklich sehr das dir das Thema gr. Voliere kommt gefällt.
    Dort sind alle Höhen und Tiefen von mir Niedergeschrieben.
    Ich wünsche dir wenn es dann so weit sein sollte viel Spaß mit den Mohren.
    Diesen wirst du Garantiert haben.
    Einen Rat möchte ich nicht vergessen.
    Wenn du die Mohren Freiflug bekommen sollen.
    Mach bitte eines.
    Es hört sich zwar Dumm an, aber schau bitte lieber einmal
    zuviel als einmal zu wenig ob alle Fenster VERRIEGELT sind.
    Nicht nur zu sondern das der Griff auch auf zu steht.


    LG.
    Manni!
     
  13. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Stefan, auch von mir ein herzliches Willkommen hier bei den Langflügelfans :bier:.

    Du hast ja schon viele Tipps und Antworten bekommen. Ich selbst benutze auch ganz normales Leitungswasser, was ja bei uns normal zu den am besten überwachten "Lebensmittel" zählt.
    Wie Bettina schon schrieb, kannst du ruhig normale Zeitung verwenden, da die heutigen Druckerschwärzen der Tageszeitschriften kein giftiges Blei mehr enthalten.
    Bei Hochglanzmagazinen werden jedoch teilweise andere, nicht ganz unbedenkliche Farben verwendet, weshalb ich von deren Verwendung abraten würde.
     
  14. #13 gandalf10811, 16. Februar 2014
    gandalf10811

    gandalf10811 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Oktober 2010
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    11
    Die Voliere die hier "angeboten" bzw. angepriesen wird, sieht (mit Freiflug) sehr gut aus. Ich finde sie aber recht teuer. Ich würde dir raten ein paar Volierenelemente (Größe 1x2 Meter) zukaufen und selber eine Voliere zusammenzubauen. Volierenelemente kriegt man öfters gebraucht recht günstig.
     
  15. stefan86

    stefan86 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Februar 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Kassel
    Danke @ all!
    Dann wäre ja die Frage mit dem Wasser und dem Bodenbelag schon mal geklärt.
    Zur Ernährung, was für Papageienfutter könnt ihr mir empfehlen (Körnermischungen, Pallets usw.)? Obst und Gemüse ist soweit klar.
    Was für Futternapfgrößen sind für Mohren angebracht. Und wieviele bei einem Pärchen?
    Wie haltet ihr Zweige frisch wenn ihr ein wenig auf Vorrat holt? Einfach in ein Behälter mit Wasser z.B. auf den Balkon stellen und dann nach und nach verbrauchen? Den Bereich der dabei im Wasser steht würde ich dann weg schneiden.

    @gandalf10811, bei der Voliere ging es mir grundsätzlich erstmal um die Größe... wobei mir die 2 von Montana bzw. die empfohlene von Bettina schon sehr zusagen.
    Könnt ihr mir besonders gute Volierenbauer empfehlen? Die standartvolieren Elemente sind mir von der Tiefe her ein wenig zu groß. Eine Tiefe von 80cm wäre optimal für mich.

    @ Manfred, dein Beitrag ist wirklich gigantisch, macht schon fast süchtig diesen zu lesen :-)

    Mfg
    Stefan
     
  16. #15 Tanygnathus, 16. Februar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2014
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Stefan,

    Meine 6 Mohren bekommen alle das Prestige Premium Papageien von Versele Laga.
    Ich habe pro Paar 3 Futterschüsseln für Körner, Gemüse,Obst, 1 Wasserschüssel und einen sehr großen Edelstahlnapf zum baden eingehängt.
    Bei den Volieren sind normal die Futterschüsseln schon enthalten.
    Du darfst sie nur nicht bis zum Rand füllen, sondern ca. Pro Vogel 1 EL Körner geben, sonst suchen sie sich die leckersten Saaten raus und der Rest wird liegen gelassen.

    Zum Volierenbauer kann Dir vielleicht Manni den nennen, bei dem er die AV hat bauen lassen.

    Ich wohne nicht weit von Feld und Wald entfernt, ich hole die Äste so wie ich sie brauche, im Garten habe ich einen Bambus, den schneide ich auch immer und gebe mal was grünes ( auch im Winter ).

    Nachtrag: Was mir noch einfällt, sammle im August September die Hagebutten von der Hundsrose ( die dicken wo aussehen wie Tomaten).
    Die kannst Du super einfrieren und auftauen.
    Genauso Zuckermaiskolben, die sind im August am günstigsten, die kannst Du auch einfrieren und vorher in Scheiben schneiden.
     
  17. #16 Tierfreak, 16. Februar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 16. Februar 2014
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Stefan,

    ich verfütter das gleiche Futter wie Bettina und bin seit vielen Jahren sehr zufrieden damit.
    Für meine vier Papageien (2 Mohren + 2 Graupapageien), die rund um die Uhr zusammen hausen, habe ich 3 Näpfe mit ca. 9 cm Durchmesser und 2 Näpfe mit ca. 12 cm Durchmesser montiert.
    Wie Bettina aber schon schrieb, dürften 3 Näpfe für ein Paar eigentlich ausreichen ( 1 x Körnerfutter, 1 x Frischfutter und 1 x Wasser).
    Zum Baden haben meine Papageien eine Edelstahlbratpfanne, wo ich den Griff abmoniert habe und welche auf einem kleinen Marmortisch mitten im Vogelzimmer steht, was sich aber sicher in handelsüblichen Volieren weniger gut umsetzen lässt.
    Kannst ja mal hier schauen, dort findest du auch ein paar Bilder, wo du die Napfgröße im Verhältnis zu den Mohren evtl. besser sehen kannst.

    Da wir im eigenen Garten Obstbäumen und anderen ungiftigen Gehölzen haben und ich jeden Tag eh ein paar mal mit unseren Hunden unterwegs bin, bringe ich bei Bedarf einfach immer frische Zweige für meine Krummschnäbel von draußen mit.
    Extra auf Vorrat hole ich daher keine, aber das mit den vorübergehend in die Vase stellen könnte schon auch zum vorläufigen Frischhalten klappen.

    Einige Vogelhalter hier aus dem Forum und auch ein paar Bekannte hier bei uns vor Ort haben mit diesem Volierenbauer sehr gute Erfahungen gemacht, wo du fertige Volieren nach deinen Wunschmaßen bauen lassen kannst, wo du aber auch Bausätze zum selbst bauen bekommen kannst, die natürlich dann noch günstiger sind. Die Bausätze haben jedoch die entsprechenden Standartmaße mit meist 1m Tiefe.
    Fertige Volieren hat er aber auch mit 80 cm Tiefe.
     
  18. #17 Manfred Debus, 17. Februar 2014
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.648
    Zustimmungen:
    13
    Hallo Stefan!
    Ich gebe meinen beiden auch das Prestige Premium Papageien
    von Versele Laga.
    Ich habe vier Näpfe in der Voliere.
    Einen für Körner, 1 für Wasser,1 für Obst und 1 für Grit.
    Diese wird auch gerne mal genommen.
    Die Adresse des Volierenbauer habe ich dir per PN geschickt.
    Zum Thema Hagebutten und Mais kann ich mich Bettina nur anschließen.
    Diese werden sehr gerne Gefuttert.
    Bettina versorgt mich immer damit.
    Dafür noch mal ganz Herzlichen Dank Bettina!!!!!

    LG.
    Manni!
     
  19. #18 stefan86, 17. Februar 2014
    Zuletzt bearbeitet: 17. Februar 2014
    stefan86

    stefan86 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    15. Februar 2014
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Kassel
    Mal wieder ganz herzlichen Dank für die Antworten!

    Nochmals paar Frage...
    Wie oft sollte man den Mohren Grit geben? Oder einfach immer ein Napf mit Grit in der Voliere lassen?
    Habe unter anderem einen Ahorn Baum im Garten, kann ich ohne Bedenken Ahornzweige mit grün zum nagen geben?
    Da ich morgens um 6 zur Arbeit fahre und um 15.30 Uhr wieder heim komme, wie sollte ich füttern? Morgens Körner und Wasser auffüllen, wenn ich wieder daheim bin, Obst u. Gemüse und abends ggf. nochmals Körner?
    Kann ich denn so früh morgens Wasser und Körner auffüllen ohne die Vögel aus dem schlaf zu reißen?

    So, das wäre es erst mal... :-). Mir fällt bestimmt noch mehr ein die Tage.

    Mir ist grad noch was eingefallen... wie läuft das mit dem anmelden der Tiere? Wo muss ich sie anmelden und was kostet das?

    Grüße Stefan
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Manfred Debus, 17. Februar 2014
    Manfred Debus

    Manfred Debus Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. November 2010
    Beiträge:
    2.648
    Zustimmungen:
    13
    Hallo Stefan!
    Ich habe das Grit immer in dem Napf.
    Es wird ja nicht schlecht. Aber bitte immer wieder in den Napf schauen
    ob er noch sauber ist.
    Mit dem Ahorn kenne ich mich leider nicht aus.
    Ich schiele mal zu Manuela.
    Ich verlasse das Haus auch morgens um 5.15 Uhr. Und komme erst um ca. 15 Uhr heim.
    Ich mache folgendes:
    Ich gebe bevor ich morgens weg fahre frisches Wasser und Badewasser.
    Desweiteren gebe ich frische Körner. Obst bekommen meine beiden
    immer Nachmittags wenn ich heim komme und die zwei ihren Freiflug
    hinter sich haben. Dann gebe ich ihnen auch noch was nun bestimmt nicht
    sehr gut ankommt: Für jeden eine Erdnuß. Diese ist geteilt also für jeden
    zwei halbe. Diese sind von Ültje. Ungesalzen.
    Kaufe ich alle 14 Tage neu.
    Wenn ich morgens zu Lucy und Chicco gehe und die Näpfe und die Badewanne
    raus nehme begrüße ich sie immer mit Guten Morgen.
    Obwohl es noch Dunkel ist aber das Nachtlicht brennt ja noch.
    Die beiden sitzen nebeneinander ohne einen Knurr zu machen.
    Die bleiben ruhig.
    Abmelden muss sie der Verkäufer und du musst sie melden bei der
    zuständigen Regierungsbehörde.

    LG.
    Manni!
     
  22. #20 Cyano - 1987, 17. Februar 2014
    Cyano - 1987

    Cyano - 1987 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    35... Oberhessen
    Hallo Stefan,
    stelle ihnen ruhig Grit hin, die nehmen sich schon, was sie brauchen.

    Da meine Vögel leider ein Nord-Zimmer haben, beleuchte ich das Zimmer zusätzlich mittels einer Zeitschaltuhr 12 Stunden am Tag (ohne Umschaltung Sommer/Winterzeit).
    Vor der Arbeit muss ich sie leider auch wecken, aber da gewöhnen sie sich dran. Wenn ich am Wochende länger schlafe, schimpfen sie, wenn das Licht angeht und ich nicht bald da bin. Und wenn ich abends nicht schon mal reinschaue und das Wasser und Grünzeug rausnehme werden sie auch sauer.
    Papageien sind schlau und gewöhnen sich an vieles. In Wirklichkeit dressieren die Vögel ihre Besitzer :lol:
     
Thema:

Anschaffung eines Mopa Pärchens

Die Seite wird geladen...

Anschaffung eines Mopa Pärchens - Ähnliche Themen

  1. 31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi

    31089 Duingen - 6 Jungwellis (Mega+PBFD Kontakt)- 1 Hahn, 5 Hennen - davon 2 Pärchen + 2 Einzelvermi: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: Henne 1 Europäisches Gelbgesicht hellblau - Cora ---> einzeln...
  2. 40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn

    40474 Düsseldorf (Mega+PBFD Kontakt) 1 Pärchen (m+w) 1 Henne, 1 Hahn: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurden zur Vermittlung übereignet: 1 Pärchen Toni und Viola, 1 Hahn Snowy und 1 Henne Speedy Toni und...
  3. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  4. Anschaffung eines Wellensittichs

    Anschaffung eines Wellensittichs: Hallo zusammen, ich bräuchte mal Hilfe in folgender Frage. Ich halte im Haus 2 Wellensittiche, habe jetzt einen dritten wunderschönen...
  5. 53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H

    53844 Troisdorf - 5 Jungwellis (Mega+PBFD-Kontakt) - 2 Hähne, 3 Hennen - davon 2 Pärchen (m+w) + 1 H: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 1 Henne - Malina - Lutino hellgelb ---> einzeln vermittelbar 1 Henne -...