Arztbesuch

Diskutiere Arztbesuch im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo! Ich war gerade mit meiner Kanariendame beim Arzt wegen sehr häufigen Niesens. Die Ärztin hat mir ein homöopathisches Mittel verschrieben,...

  1. Elvira

    Elvira Guest

    Hallo!
    Ich war gerade mit meiner Kanariendame beim Arzt wegen sehr häufigen Niesens. Die Ärztin hat mir ein homöopathisches Mittel verschrieben, wobei ich mir jetzt nicht mehr so sicher bin, ob die Kleine nicht besser ein klassisches Mittel bräuchte, da sie jetzt vor allem nach der Aufregung extrem laute Knackgeräusche von sich gab und nach eineinhalb Stunden immer noch schwer atmet. Immerhin zupft sie sich schön brav die Tropen vom Nacken, die ihr die Ärztin aufgeträufelt hat.
    Für das Trinkwasser habe ich V33 Tropfen verschrieben bekommen, mit der Zusammensetzung Apis mellifica, Hepar sulfuris und Mercurius solubilis. Kennt das jemand? Ist das wirkungsvoll?
    Die Ärztin, ich habe die Adresse von der Vogelkundigen TA LIste, hat meine Henne abgehört. Ihre Diagnose war eine Entzündung der Atemwege, die auch von Milben rühren könnne. - Wenn es aber Milben sind, dann muß ich doch härtere Mittel rannehmen und vor allem den Käfig desifizieren, oder? Aber sie schien das nicht so zu alarmieren ... Vielleicht muß ich jetzt erst mal gucken, ob mein MIttelchen hilft und wenn nicht, dann sind es doch Milben und ich muß nochmal zum Arzt? :+keinplan
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 rappe61, 9. Mai 2006
    rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Hallo Elvira,
    was hat denn der TA überhaupt diagnostiziert? Nur eine Entzündung?
    So wie ich rauslese (Knackgeräusche beim Atmen, Atemprobleme,
    TA gab Tropfen in den Nacken) würde ich vermuten, daß es sich um
    Luftsackmilben handelt.
    Diese Milben werden übers Trinkwasser oder durch Husten übertragen. Wenn
    Du also noch andere Vögel hast, müssen die auch behandelt werden.

    Zu den homöophatischen Arzenimitteln kann ich Dir leider nichts sagen.
     
  4. Elvira

    Elvira Guest

    Wenn ich mich recht auskenne, heißt das bei Milbenbefall, ich muß nach einer Woche erneut die Nackentropfen geben lassen, nicht wahr? D.h. es müßte ausreichen, wenn ich nach einer Woche noch einmal zum Arzt gehe.
    Gegen Milben spricht aber, dass sie das schon ein paar Monate hat, oder ist es möglich das Zeug solange latent mit sich rumzuschleppen?
    Zuvor war ich bei einem anderen Arzt, der Antibiotika verschrieben hat, die erst eine Aufmunterung bewirkt haben aber keine Änderung. Auf meine Frage schloß er direkt Parasiten aus, warum weiß ich auch nicht. Der ist allerdings vermute ich auch nicht explizit vogelkundig.
    Erst als es ihr jetzt wieder schlechter ging bin ich nochmal zu einer anderen Ärztin gegangen, dummerweise war es nur die Vertretung.
    Mein andere Vogel ist die ganze Zeit über putzmunter gewesen, hat sich also auch nicht angesteckt. Erst jetzt fängt er sehr gelegentlich auch an zu niesen. Auch das dachte ich spräche gegen Milben.
    Die Kleine war nach dem Arztbesuch fix und fertig. Zu schnell möchte ich ihr das nicht wieder zumuten falls es unnötig ist. Was meint Ihr?

    Viele liebe Grüße
    Ingeborg
     
  5. Elvira

    Elvira Guest

    Erleichterung und Wut!

    Bei Elvira sind Trichomonaden diagnostiziert worden. Endlich habe ich eine gute Ärztin gefunden, für alle die in München wohnen kann ich Frau Dr. Quinten in Moosach bestens empfehlen.
    Bei der Behandlung der Ärzte davor wäre Elvira mit Sicherheit gestorben. Soviel zum Thema vogelkundige Tierärzte, dachte auch nicht, dass man da so dermaßen fehlgreifen kann und die Unwissenheit ausgenutzt wird!
     
  6. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Na siehste, noch mal gut gegangen.
    Alles Gute deiner Kleinen:trost:

    Leider ist es tatsächlich so, daß vogelkundige TA sehr dünn gesät sind.
    Ich bin auch schon an ein TA geraten, der sich vogelkundig nannte, es aber
    überhaupt nicht war.
    Dadurch, daß man natürlich auch viel im Krankheitsforum liest, ist man
    wesentlich schlauer geworden und weiß, welche Krankheiten sich mit
    welchen Symtomen äußern. Auch hat man gelernt, welche Untersuchungen
    gemacht werden müssen, um den Beschwerden auf den Grund zu gehen.
    Wenn der TA sich nicht daran hält oder z.B. ohne Untersuchung einfach
    AB verordnet, kann man den Ta getrost in die Tonne treten.

    Ich bin der Meinung, um festzustellen, ob ein TA kundig ist oder nicht,
    sollte man als Vogelhalter ein wenig Grundwissen mitbringen.
    Soll natürlich nicht heißen, daß man erstmal Tiermedizin studiert:D

    Aber jetzt bist du ja, Gott sei dank, gut aufgehoben und weißt, wo du
    zukünftig hinfahren kannst:zustimm:
     
Thema:

Arztbesuch

Die Seite wird geladen...

Arztbesuch - Ähnliche Themen

  1. Nach dem Arztbesuch - Inhalieren ist angesagt

    Nach dem Arztbesuch - Inhalieren ist angesagt: Hallo an Alle, ich bin heute ein bissel geknickt und brauche eure Tipp´s und Ratschläge. Natürlich werde ich mich hier im Forum zu dem Thema...
  2. kranker Wellensittich (schon mehrere Arztbesuche)

    kranker Wellensittich (schon mehrere Arztbesuche): Hallo, ich bräuchte mal Rat / Meinungen zu einem kranken Vogel / Wellensittich. Zum besseren Verständnis meine derzeitige Anzahl der Tiere sowie...
  3. Arztbesuch

    Arztbesuch: Hallo ihr lieben, ich melde mich nicht oft zu Worte aber ich lese jeden Tag hier im Forum eure Geschichten und Sorgen um unsere Grauen...
  4. Arztbesuch

    Arztbesuch: Hallo, hatte gestern Paul zum Durchchecken beim Arzt. Davon abgesehen, dass er schon im Wartezimmer die Praxis zusammen geschrien hat und das...
  5. Bericht von Rudi's Arztbesuch und Fragen dazu

    Bericht von Rudi's Arztbesuch und Fragen dazu: Hallo liebe Grauenfreunde, einige von euch haben sicherlich meinen Bericht "Rudi's 1. Arztbesuch" und "Partnerin für Rudi in Sicht" verfolgt....