[B]Trauma Handaufzucht[/B]

Diskutiere [B]Trauma Handaufzucht[/B] im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; was mache ich nun? Unser Lieschen, zu sehen auf dem Benutzerbild (als wir sie zu uns holten) rupft sich wieder. Es hat natürlich einen Grund....

  1. Caro48

    Caro48 Guest

    was mache ich nun? Unser Lieschen, zu sehen auf dem Benutzerbild (als wir sie zu uns holten) rupft sich wieder.

    Es hat natürlich einen Grund. Mein Mann und ich trennen uns, und sie ist völlig auf ihn fixiert. Bisherige Vergesellschaftungsversuche sind alle gescheitert, einfach weil sie fest an ihre Liebe zu meinem Mann glaubt. Ich habe ja nun ein Gruppe und sie kann immer die anderen sehen – dennoch ihr Glaube daran, dass sie Mensch ist, ist bisher unerschütterlich.

    Noch sind wir (mein Mann und ich) nicht getrennt aber sie spürt wohl, dass etwas „bedrohliches“ auf sie zu kommt und beginnt wieder mit der Rupferei. Ich habe jeden Tag ca. 20-30 Federchen aller Größen und Fläumchen in der Voliere.

    Was kann ich tun um ihr die Angst vor dem drohenden Verlust zu nehmen?

    Ich habe schon überlegt, ob ich sie jetzt herausnehme und vorübergehend bei meiner Mutter unterbringe. Mit ihr kommt sie ganz gut klar. Nur, wenn sie sich dort wieder nackig macht, kriegt meine Mutter einen Nervenzusammenbruch und ich muss sie von dort wieder heim holen. Also habe ich diesen Gedanken wieder verworfen.
    Ich hätte ihr gerne den erneuten Verlust ihrer Bezugsperson erspart, es liegt aber nicht in meiner Hand. Was kann ich also tun um sie bestmöglich zu schützen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. mugel

    mugel Guest

    Rupfen

    Hallo Cora,

    ich denke Du wirst es nicht verhindern können, jede veränderung führt zu erneutem rupfen. :(
    Die Erfahrung hab ich gemacht. :traurig:
    Ich hab auch so einen vermenschlichten Rupfer, er läßt sich auch nicht verpaaren und fängt bei jeder veränderung an sich wieder zu rupfen.
    Wenn wir z.B. mal weg sind und eine Pflegeperson kommt, können wir damit rechnen daß er wieder nackig ist wenn wir zurück kommen.

    Gruß Mugel
     
  4. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Ach Caro-was für ein Mist!Nicht nur das du durch die Trennung mußt was ja schon genug seelische Probleme mit sich bringt-nun auch noch die Sorge um dein Lieschen. :trost:
    Was soll man raten?Alles birgt eine Umstellung für deine Graue und wird sicher mit rupfen von ihr beantwortet.Es gibt ja nur zwei Möglichkeiten-entweder dein Mann als Bezugsperson nimmt sie mit oder sie muß durch diesen Verlust durch.
    Wenn sie also bei dir bleiben soll dann sei einfach lieb mit ihr(was du ja eh schon bist),versuche das Rupfen nicht zu beachten damit sie nicht noch darin verstärkt wird und dein Mann sollte sich schon mal langsam und behutsam von ihr fern halten damit die Trennung nicht so abrupt ist.Ist er dann ganz weg müßt ihr zwei wieder von vorne anfangen.Ich weiß von einer Bekannten das der Vogel sich "in sein Schicksal gefügt" hat und seine Liebe dann ganz langsam auf sie bezogen hat.Ich drücke dir die Daumen das ihr alles im Friedlichen über die Bühne bekommt und Lieschen die Umstellung gut verkraftet.
    Liebe Grüße,BEA
     
  5. Motte

    Motte Guest

    Hallo Caro :(

    das sind ja traurige Nachrichten.

    Hätte Dein Mann denn Zeit für das Lieschen? Ich fürchte fast rupfen wird sie sich so oderso weil, egal mit wem sie geht, eben doch eine grosse Umstellung erfährt. Aber so wäre sie wenigstens bei "ihrem Schatz" und müsste diese Trennung nicht auch noch verkraften. Aber oft ist das ja so das sich die Grauen ausgerechnet den Menschen als Schatz auserkoren haben, der eigentlich nicht viel für sie tun kann/will, statt den eigentlichen Pfleger
     
  6. Caro48

    Caro48 Guest

    ..ich denke nicht Bea, dass sich mein Mann bei ihr zurückziehen kann. Sie ist kreuzunglücklich wenn er da ist und sie nicht zu sich holt. Da kann man (n) nicht widerstehen.

    Nein Motte, er kann sie nicht mitnehmen. Sie wäre den ganzen Tag allein. Außerdem will er keine Verantwortung für sie übernehmen. Sie hat bedingt durch ihre Aspergillose ja eh’ Sonderbehandlungsstatus.
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Weißt du Caro-dann ist sie eben eine zeitlang wieder mehr gerupft.Reg dich nicht auf,du weißt warum sie es macht und du kannst es leider nicht ändern.Zieh die Zeit durch und beginne einen neuen Anfang wenn dein Mann weg ist.Bei Trennung leiden nun mal alle und diese Trauer verarbeitet jeder anders.Vielleicht kannst du versuchen das Lieschen mit Bachblüten bei der Trennung zu unterstützen.Ich denke sie muß dadurch egal wie sehr du dir den Kopf zerbrichtst. :trost:
    Liebe Grüße,BEA
     
  9. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Caro

    Ich hab nur kurz Zeit grad, deshalb etwas in Kürze ;)

    Tut mir natürlich erstmal leid, die Trennung.
    Aber wie sagt man so schön: Jedes Ende ist auch ein Anfang... oder so heisst es, oder?

    Vielleicht wäre es für Lischen nochmal eine Chance zu einer "Vergruppung" :~
    Keine Ahnung natürlich, weshalb sie sich in Vergangenheit nicht Vergesellschaften liess, aber wenn dein Mann (Lischens "Partner") ganz weg ist, vielleicht überlegt sie es sich dann doch nochmal? ;)

    LG
    Alpha
     
Thema:

[B]Trauma Handaufzucht[/B]

Die Seite wird geladen...

[B]Trauma Handaufzucht[/B] - Ähnliche Themen

  1. Entwöhnung von Nhymphensittichküken

    Entwöhnung von Nhymphensittichküken: Ich brauche wieder Mal ein wenig Rat. ich habe meinen jetzigen Schwarm inklusive 2 Jungtiere die gefüttert werden müssen von einem Bekannten...
  2. Nymphensittich Handaufzucht

    Nymphensittich Handaufzucht: Hallo zusammen... Brauche mal eure Hilfe Bestimmt gibt es 100 Foren wo dieses Thema schon angegangen wurde doch ich wollte mal eure Meinung direkt...
  3. Henne vom Züchter noch nicht futterfest abgegeben

    Henne vom Züchter noch nicht futterfest abgegeben: Hallo zusammen, Luna ist am Freitag als 2. Goldnacken bei uns eingezogen. Laut Züchter 4 Monate alt und futterfest. Dem ist aber nicht so! Sie...
  4. Handaufzucht & Kauf - ist hier etwas zu beachten?

    Handaufzucht & Kauf - ist hier etwas zu beachten?: Hallo zusammen, wir haben uns für die Bourkesittiche entschieden und hatten fürher schon Wellensittiche. Ein großer Montanakäfig ist in silber...
  5. Junge Amsel im Garten verwaist???

    Junge Amsel im Garten verwaist???: Ich bräuchte einen Rat: In unserem Garten habe ich heute morgen eine junge Amsel beobachtet, die so aussah, als sei sie verletzt. Sie hüpfte...