Bauchspeicheldrüse bei Graupapagei

Diskutiere Bauchspeicheldrüse bei Graupapagei im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; die ist nicht o.k. laut TA, wer hat hier Erfahrungen und Tips ?

  1. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    die ist nicht o.k. laut TA, wer hat hier Erfahrungen und Tips ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. KarinD

    KarinD Guest

    Erbitte mehr Infos

    Hallo Ursula,
    es wäre sehr nett, wenn Du Dein Problem etwas ausführ-licher darstellen könntest. Bitte beschreibe doch mal folgende Punkte:
    - wie alt ist der Graue / Vorgeschichte?
    - welche Symptome / wann festgestellt?
    - was genau sagt der TA
    - welche Behandlung ist veordnet?
    - wie ist sonstiges Befinden

    Ansonsten kann ich Dir aber schonmal vorab ein paar Infos geben:
    Die Bauchspeicheldrüse ist wie die Leber bei Vögeln im Verhältnis zu den anderen Organen größer als bei Säuge-tieren. Innerhalb der Vogelgattungen ist sie bei Fleisch-fressern am kleinsten, bei Körnerfressern am größten.
    Sie besteht aus 3 Lappen und gehört wegen der Langerhans-
    schen Inselzellen zum endokrinen Drüsensystem. Der exo-krine Pankreassaft enthält die gleichen Enzyme wie bei Säugetieren und hat daher auch die gleiche Funktion, nämlich die enzymatische Aufspaltung der Nahrungsbestand-teile im Dünndarm.
    (Quelle: Neues Heilen, Rosina Sonnenschmidt / Marion Wagner
    Ulmer Verlag)

    Störungen der Bauchspeicheldrüse:
    Sie treten meist in Verbindung mit anderen Krnakheiten auf.
    Das Tier nimmt ständig ab, trotz erheblich gesteigerter Futteraufnahme. Die Kotmenge nimmt, der Futtermenge ent-sprechend, zu. Der Kot ist krümelig, oberflächlich hellgrau gelb verfärbt und erstarrt sehr schnell zu kalkigen Haufen.
    Kot- und Harnanteil sind nicht mehr zu unterscheiden.
    Die Erkrankung verläuft chronisch, Chancen auf Heilung be-stehen kaum.
    Usachen sind nicht bekannt.

    Behandlungsmöglichkeit:
    - 1*täglich je 1 Tropfen Lycopodium-Injeel, Nux vomica-Hom-accord und Veratrum Homaccord über einen längeren Zeitraum

    - als Bachblüte Mustard, 2Tropfen der Essenz auf 100ml Trinkwasser über mehrere Wochen

    Quelle: Naturheilpraxis Vögel / Bernard Dorenkamp / Verlag Gräfe und Unzer

    Vielleicht meldest Du Dich ja mal und beschreibst und oben genannte Punkte?

    Liebe Grüße und gute Besserung,
    Karin
     
  4. #3 Mephisto, 9. Mai 2001
    Mephisto

    Mephisto Guest

    Hallo Ursula,

    Kann mich meiner Vorrednerin nur anschließen.

    Um bessere Antworten geben zu können,muß man die einzelnen Symtome beeser kennen.


    @Karin

    Behandlungsmöglichkeit:
    - 1*täglich je 1 Tropfen Lycopodium-Injeel, Nux vomica-Hom-accord und Veratrum Homaccord über einen längeren Zeitraum

    - als Bachblüte Mustard, 2Tropfen der Essenz auf 100ml Trinkwasser über mehrere Wochen

    Würde mich mal interressieren wo bekommt man solche Mittel her.Mit Rezept oder auch ohne ?

    Und kann man diese Mittel auch bei Diabetes anwenden ?
     
  5. KarinD

    KarinD Guest

    Gibts rezeptfrei in jeder Apotheke

    Hallo Franz,
    die angegebenen Mittel erhältst Du rezeptfrei in jeder Apotheke. Unter Umständen müssen einzelne Mittel mal be-stellt werden, dauert jedoch nie sehr lange.
    Bachblüten kannst Du auch als ganzes Sortiment in sog. Stock bottles kaufen.

    Was Deine Frage zur Diabetis betrifft, so glaube ich, daß diese Mittel nicht helfen. Diabetis mellitus bedeutet ja, daß die Langerhansschen Inseln in ihrer Insulinproduktion gestört sind und daher der Blutzuckerspiegel ansteigt.
    Daher ist eine Gabe von Insulin wohl das einzige Mittel.
    Bei Störungen des weiteren Allgemeinbefindens, sei es auch durch den Streß der täglichen Insulingabe gibt es sicherlich einige homöopathische Mittel, die das Allgemein-befinden des Vogels deutlich verbessern.
    Da könntest Du ja mal bei einem TA nachfragen, der sich mit Bachblüten-Therapie und Homöopathie auskennt.
    Gibst Du Deinem Vogel täglich Insulin??

    Liebe Grüße,
    Karin
     
  6. #5 Mephisto, 9. Mai 2001
    Mephisto

    Mephisto Guest

    Hallo Karin,

    Nein,ich sehe es nicht ein ,meine Nymphenhenne solch einem Stress auszusetzten !
    Auch ist es fraglich ob die Behandlung mit Insulin Erfolg mit sich bringt.
    Denn wird einmal Insulin gespritzt nach genauer Dosierung kann es trotzdem plötzlich passieren,das der Zuckerspiegel meistens so nach 3 Monaten in den Keller sinkt,und wenn dann nicht unmittelbar Dextrose verabreicht wird,endet das tödlich für den Vogel.
    Das kann und will ich nicht verantworten.

    Mein TA hatte das Mittel verordnet für einen Monat täglich ins Trinkwasser.
    Und zwar Syzygium jamboianum D2 das ich Ihr auch gegeben hatte !
    Aber,was mir nicht gefallen hatte war folgendes.
    Ich sollte 8 Tropfen auf 20 ml Wasser für beide Vögel verabreichen.
    Kannst Du dir vorstellen wie gering solch eine Wassermenge ist ?
    Das hat überhaupt nicht ausgereicht,deshalb habe ich legendlich seit über einem Jahr die Ernährung umgestellt !
    Aber natürlich suche ich intensiv nach weiteren Vorschlägen.

    Vielleicht ist es Dir möglich mir weitere Ratschläge zu geben.
     
  7. KarinD

    KarinD Guest

    Alkohol enthalten?

    Hallo Franz,
    bei dem beschriebenen Mittel handelt es sich um ein homöopathisches Behandlungsmittel in der Potenz D2.
    Um diese Potenz zu erhalten wird ein Teil der "Urtinktur" zu 9 Teilen Ethanol oder physiologischer Kochsalzlösung ge-geben und zehnmal in einer bestimmten Weise kräftig geschüttelt. Dies ergibt die Potenz D1. Dann wird wiederum ein Teil der D1 mit 9 Teilen Ethanol/Kochsalzlösung vermischt, um die Potenz D2 zu erhalten, usw..
    Bei akuten Erkrankungen werden im allgemeinen niedrige und mittlere Potenzen eingesetzt, bei chronischen und psychischen Erkrankungen höhere bzw. Hochpotenzen.
    Du siehst, daß bei den homöopathsichen Heilmitteln teilweise, je nach Potenz, nur noch Bruchteile der ursprüng-lichen Arzneimittel-Information enthalten sind.
    Quelle: Naturheilpraxis Vögel / Bernard Dorenkamp / Gräfe und Unzer.
    Die Gabe dieser Mittel erfolgt meist über das Trinkwasser und wird damals nochmals verdünnt. Das tut der Wirksamkeit jedoch keinen Abbruch. Solltest Du Bedenken haben, daß Dein gesunder Vogel ebenfalls davon trinkt, so hänge noch einen zweiten Napf mit normalem Wasser in den Käfig. Vögel wissen meist instinktiv was gut für sie ist und nehmen diesen Stoff dann auf. Insofern denke ich, daß die vom TA genannte Verdünnung sicherlich in Ordnung und wirksam ist.
    Wichtiger wäre jedoch zu prüfen, ob in diesem Mittel Alkohol enthalten ist. Wenn ja, so würde ich das Mittel in dieser Form nicht verabreichen, sondern in der Apotheke Globuli dieses Medikamentes bestellen.
    Tropfen beruhen meist auf einer Alkohol-Basis während Globuli aus dem Mittel in einer Art Milchzuckermantel be-stehen. Diese werden von den Tieren auch meist gerne aufge-nommen und Du kannst sehr leicht überprüfen, ob sie dieses Medikament auch in der gewünschten Dosis aufnehmen.
    Frage doch mal Deinen TA, wieviele Globuli Du geben mußt, um die gewünschte Wirkung zu erzielen.
    (Globuli=kleines, weißes Kügelchen, ca. 1-2mm Durchmesser)
    Ich an Deiner Stelle würde auf jeden Fall das vom TA empfohlene Mittel geben, nur die Darreichungsform wäre sehr wahrscheinlich zu verändern.

    Liebe Grüße,
    Karin
     
  8. #7 Mephisto, 9. Mai 2001
    Mephisto

    Mephisto Guest

    Hallo Karin,

    Ich habe dieses Mittel auch nur einen Monat gegeben,das war letztes Jahr Mai.
    Seither bekommen die beiden nichts mehr.
    Übrigens dieses Mittel enthält 70 Vol-% Alkohol !

    Außerdem,hat der gute TA auch empfohlen Obst(Äpfel)darf ich weiterhin geben,obwohl ich auch schon was anderes gelesen habe.
    Zur Wasseraufnahme:
    Beide gehen gleichzeitig trinken,natürlich bedingt durch Zucker die Henne öfters.Aber der Hahn trinkt nur da wo auch die Henne trinkt,ich glaube das ist so ne Art Selstschutz !

    Wenn ich ein Bad reingestellt hatte ,ist die Henne nur dort trinken gegangen.
    Das ist schon schwer das richtige zu finden.

    Aber , Danke Karin für deine Tips !
     
  9. #8 Alfred Klein, 9. Mai 2001
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.415
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Franz
    Eine weitere Darreichungsform der homöopathischen Mittel ist eine Injektionslösung. Gibts in Ampullen und enthält keinen Alkohol. Es ist die gleiche Substanz, nur in Kochsalzlösung und kann ebenfalls oral verabreicht werden.
    Eigentlich sollte das Mittel bei Deinem gesunden Vogel nichts negatives bewirken. Aber da fragt man am besten den Tierarzt.
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    weis auch nicht mehr

    Zu dem Grauen weis ich auch nicht mehr, der wurde ausgesetzt und hat kaputte Zehen und eine Verletzung am Flügel. Die Kotprobe und sonstigen Blutwerte sind o.k., nur der Wert der Bauchspeicheldrüse (normal ca. bis 500 ist über 1000?). Der Graue hat Durchfall und ist sehr mager.
    Eigentlich bin ich fast der Meinung, daß die Bauchspeicheldrüse durch extremen Stress nicht mehr richtig arbeitet.
    Gibt es das bei Vögeln ? (bei Hunden kenne ich das).
    Am Freitag bekommt sie vom TA nochmal eine Spritze und mal schauen was der dann sagt.
    Seit Dienstag bekommt er jetzt Keimfutter mit Babynahrung vermischt und die Kotmenge ist geringer geworden.
    Vielleicht eine kleine Besserung, ansonsten biete ich noch Obst an, hier werden ein bischen Traube genommen.
    UND absolute RUHE, der Kontakt beschränkt sich auf Futterwechsel und saubermachen, ansonsten nur Sichtkontakt.

    Mal schauen ob der/die es schafft.
     
  12. KarinD

    KarinD Guest

    Schwer zu beurteilen

    Hallo Ursula,
    der geschilderte Durchfall paßt ja eigentlich nicht zu einer Störung der Bauchspeicheldrüse. Das Dein Kleiner ab-
    gemagert ist würde noch zu anderen Krankheiten passen.
    Würde den TA mal darauf hinweisen, daß die Kotkonsistenz
    überhaupt nicht zu einer Erkrankung der Bauchspeicheldrüse
    paßt. Gerade bei der weist der Kot ja ganz andere Charakteristika auf.
    Als Behandlungsmethode bei Störungen der Bauchspeicheldrüse habe ich noch folgendes gefunden:
    - Die Tiere werden mit Weichfutter gefüttert, dem eine Viertelstunde vor Fütterung Pankreasenzyme (z.B. Pankreon) zugesetzt wurden. Die Nahrung wird damit bereits im Napf vorverdaut und kann dann vom Organismus verwertet werden. Die Vorverdauung im Futternapf kann duch Erwärmen des Weich-futters auf 25° C intensiviert werden.
    (Quelle Ziervogelkrankheiten von Doris Quinten, Ulmer Verlag)
    Gerade wenn Dein Vogel ausgesetzt wurde, kann er natürlich diverse unterschiedliche körperliche Erkrankungen haben.
    Zudem kommt natürlich noch der enorme Streß bei so einem sensiblen Tier dazu. Wie gesagt, die Lehrbücher weisen darauf hin, daß die Ursachen für Bauchspeicheldrüsen-Störungen nicht bekannt sind, aber das schließt sicherlich nicht aus, daß dies auch durch Streß möglich ist.

    Hat Dein TA noch andere Untersuchungen durchgeführt?
    Würde ihn nochmals zu dem Kot befragen und vielleicht mal bezüglich der homöopathischen Mittel, bzw. dem Pankreon befragen. Ist er Vogelspezialist? Wenn nein, würde ich er-wägen, einen zweiten TA zu konsultieren, der spezialisiert auf Vögel ist.

    Drücke Deinem Vogel die Daumen und wünsche dem Armen gute Besserung.
    Halte uns doch bitte auf dem laufenden.

    Liebe Grüße,
    Karin
     
Thema:

Bauchspeicheldrüse bei Graupapagei

Die Seite wird geladen...

Bauchspeicheldrüse bei Graupapagei - Ähnliche Themen

  1. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  2. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  3. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  4. Transport Graupapagei

    Transport Graupapagei: Von Neuss 41460 nach München, Oberschleißheim. Dringend, da mein Papagei operiert werden muss, in München ist der Spezialist dafür.
  5. Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern

    Suche Rat und Tipps von Graupapageien Besitzern: Hallo ihr Lieben, Vorab entschuldigung für diesen endlos langen Text... Schon lange wünsche ich mir Graupapageien. Aber jetzt wo der Wunsch...