Benötige dringend Rat von erfahrenen Graupapageienhaltern

Diskutiere Benötige dringend Rat von erfahrenen Graupapageienhaltern im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich bin neu hier und brauche dringend Rat zum Zustand meines Graupapageis. Ich habe den Vogel vor drei Tagen aus schlechter Haltung...

  1. #1 Chaki123, 1. Mai 2013
    Chaki123

    Chaki123 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Mai 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90559 Burgthann
    Hallo,
    ich bin neu hier und brauche dringend Rat zum Zustand meines Graupapageis.
    Ich habe den Vogel vor drei Tagen aus schlechter Haltung übernommen und anfangs lief auch alles gut. Zwar war er am ersten Tag noch sehr schüchtern, aber am zweiten Tag ist er dann aufgetaut, hat viel gepfiffen, gespielt und war allgemein sehr neugierig.
    Am Abend musste ich dann mit ihm zum Krallen- und Schnabelschneiden, da ihm das Fressen und das Klettern bzw. Laufen sehr schwer fiel. Leider bin ich mit ihm nicht zum Tierarzt, sondern zu einem Bekannten, der seit 25 Jahren Papageien züchtet. Er hat dem armen Tier versehentlich zu viel von der Kralle weggeschnitten, so dass es extrem stark geblutet hat. Es hat zwar nach ein paar Minuten ieder aufgehört, aber der Anblick war trotzdem sehr erschreckend...
    Als ich wieder zuhause angekommen bin, habe ich das Tier erstmal vorsichtig mit warmen Wasser abgewaschen und im warmen Bad trocknen lassen. Soweit ging es ihm wieder gut, er kam sogar zum Schmusen auf meine Schulter und hat danach noch gespielt...
    Aber seit heute Früh ist er jetzt wie ausgewechselt. Er sitzt nur in seinem Käfig, rührt sich nicht von der Stelle ubd macht einen sehr erschöpften Eindruck. Eigentlich hat er den ganzen Tag nur geschlafen, hat lediglich zweimal gepfiffen und ein paar Mal hat er sich auf den Weg zu seinem Futter gemacht und was gefressen.
    Ich mache mir ernsthafte Sorgen um ihn und überlege schon, ob ich in eibe Tierklinik fahren soll..
    Kann mir irgendjemand weiterhelfen? Ich möchte echt nichts falsch machen... Kann es vielleicht durch den Blutverlust kommen, dass er heute auf nichts Lust hat?
    Was würdet ihr jetzt machen?
    LG Tanja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Karin G., 1. Mai 2013
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.203
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Chaki123

    willkommen bei den Vogelforen :zustimm:

    Wo wohnst du denn? Wir haben eine Ärzteliste.

    Ich will deinem Bekannten ja nicht zu nahe treten, aber ....... :nene:

    Hier im Forum wurde in so einem Fall erwähnt, dass man die blutende Kralle sofort in weiche Kernseife stecken soll, um die Blutung möglichst rasch zu stillen. Beim Schnabel war es ok? Oder hat er da nun womöglich Schmerzen?

    (Thema vom "Allgemeinen" zu "Graupapageien" verschoben)
     
  4. #3 Chaki123, 1. Mai 2013
    Chaki123

    Chaki123 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Mai 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90559 Burgthann
    Hallo!
    Ich wohne in der Nähe von Nürnberg.
    Beim Schnabel gab es keinerlei Probleme, es sieht auch nicht so aus, als hätte er Schmerzen darin. Fressen und Trinken tut er ja ganz normal...
    Vor ungefähr zwei Stunden ist er jetzt wieder ein bisschen aufgetaut und hat gepfiffen und gespielt, aber jetzt ist für ihn leider schon wieder Zeit, Schlafen zu gehen.
    Vielleicht waren es "nur" Nachwehen von gestern? Der arme Kerl musste die letzten drei Tage ja auch viel mitmachen. Weg von seinem Besitzer in ein neues Zuhause, erstmal keine Bezugsperson und dann auch noch Krallen- und Schnabelschneiden.
    Werde auf jeden Fall diese Woche noch zu einem Tierarzt gehen, der sich mit Vögeln auskennt!
    LG Tanja
     
  5. #4 charly18blue, 1. Mai 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Tanja,

    auch von mir herzlich Willkommen in den Vogelforen.

    Wenn Du in der Nähe von Nürnberg wohnst, kann ich dir Dr. Karbe wirklich empfehlen und würde Dir raten den Kleinen Morgen dort vorzustellen. Warte nicht ab, Papageien verstecken Krankheiten sehr gut, bis es nicht mehr geht und wenn man dann was merkt, ist es fast schon zu spät.

    Bitte berichte wie es dem Kleinen weiter geht und über Bilder würden wir uns, wenn er richtig fit ist, auch sehr freuen.
     
  6. #5 Tierfreak, 2. Mai 2013
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Tanja,

    ich kann mir schon gut vorstellen, dass der Graue durch die Schneideaktion und dem anschließenden Baden gestesst und daher vorübergehend sehr ruhig war, wenn er nun wieder auftaut, pfeift und spielt.
    Ein Gesundheitscheck bei einem vogelkundigen Tierarzt kann aber sicher trotzdem nicht schaden, da Vögel aus schlechter Haltung oft gesundheitliche Probleme mit sich tragen, die nicht immer für uns direkt ersichtlich sind ;).
     
  7. #6 papugi, 2. Mai 2013
    Zuletzt bearbeitet: 2. Mai 2013
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.381
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo,
    der vogel hat wahrscheinlich zu viel blut verloren...deswegen so ruhig...vielleicht tat ihm auch die schnabelspitze weh?
    wie kann man so "mutig" sein um krallen schneiden zu schneiden und keine equipement haben bei sich zu haben???
    das is unverantwortlich...

    ausserdem...wenn die krallen lang sind ist das blutgefass auch langer ...wer das nicht weisse schneidet in das blutgefass, tut dem vogel weh und er blutet... in so einem fall muss man progressiv (ein bisschen auf einmal) krallen pfeilen (oder feilen?)

    wenn der vogel polyoma hatte, konnte er verbluten...

    bei Krallen blut stillen: ich mag besser mit mit maisstarke (oder mehrl) als seife...aber am besten hat man quickstop zu hand und benutzt es nur fur krallen..

    bei schnabel bluten auch mehl...
    aber bitte bitte, niemanden an den schnabel des vogel lassen der sich nicht auskennt und keine erfahrung hat.
     
  8. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.381
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    ...es gibt auch kleine dremel oder ganz dunne metalpfeilen fur hunde die ganz fantastisch arbeiten.

    man merkt schnell das krallen schneiden wriklich nicht ideal ist...

    ach ja, und dann noch therapeutische perch die sehr gut sind.
     
  9. #8 Chaki123, 2. Mai 2013
    Chaki123

    Chaki123 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Mai 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90559 Burgthann
    Guten Morgen alle zusammen!
    Chaki geht es heute scheinbar wieder etwas besser, werde mich aber trotzdem noch heute um einen Termin beim Tierarzt bemühen und ihn mal durchchecken lassen.
    Das mit dem Krallen- und Schnabelschneiden ist mir wirklich eine Lehre... Ich wusste es leider nicht besser und dachte, ein erfahrener Züchter würde sich damit auskennen....
    Ich werde euch auf jeden Fall wieder berichten, wie es dem Kleinen nach dem Besuch beim TA geht.
    Danke schon mal für all eure Antworten...
    LG Tanja
     
  10. #9 Karin G., 2. Mai 2013
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.203
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    CH / am Bodensee
    und sogar damit kann es einem erfahreren Tierarzt passieren, dass ungewollt plötzlich etwas Blut fliesst. War bei unserer Rita neulich der Fall. Es war jedoch wirklich nur ein Tröpfchen. Mit einem Dremel kann man viel besser so nach und nach die Spitzen kürzen, ganz anders als mit einer Zange. Da setzt man an und wupps war es schon viel zu viel.
     
  11. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.381
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Meine kakadus liebten den dremel so inng das sie gefressen haben:))
    Manche vogel ist es leicht ein speil daraus zu machen..
    Victor, WHK, gab die pfote, dann sagte cih...gib den anderen fuss...und er machte ein spiel daraus. Er liebte fuss zu wechseln auch wenn ich noch nichtig fertig war..:))
    habe so etwas mit grauen nicht geschaft aber man kann es bestimmt auch.
     
  12. #11 Federlos, 3. Mai 2013
    Federlos

    Federlos Mitglied

    Dabei seit:
    9. November 2012
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    ich hoffe das der Kleine gesund ist und der Check beim Ta das bestätigt ! :zustimm:
    vielleicht bin ich ja zu zimperlich, aber ich lasse die Krallen beim Ta mitmachen. er benutzt auch einen Dremel. Ich bin ehrlich gesagt zu feige.
     
  13. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.381
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Verstehe ich gut...ich hatte die schanze gehabt theoretische und praktische kurse zu folgen...

    Das schwerste darin ist nicht krallen pfeilen aber die kontention (den vogel richtig halten)...das muss man lernen ansonsten macht man fehler..

    wenn man das halten richtig hat, ist der stress bei dem vogel reduziert und man kann ganz kleine stucke etappenweise pfeilen...das ist dann ohne gefahr.

    therapeutische stangen funktionnieren auch ganz super.
     
  14. #13 Chaki123, 4. Mai 2013
    Chaki123

    Chaki123 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Mai 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90559 Burgthann
    Hallo an Alle!

    Wie geschrieben, war ich mit Chaki beim Tierarzt und habe ihn gründlich untersuchen lassen. Die Ergebnisse sind durchweg positiv, das einzig Negative ist, dass er unter leichten Mangelerscheinungen wegen der schlechten Ernährung leidet.

    Ich habe es wirklich schon mit sämtlichen Obst- und Gemüsesorten versucht, aber er verweigert schlichtweg den Verzehr. Aus seinem Körnerfutter sammelt er sich mit Vorliebe die Nüsse raus und möchte zu gerne immer etwas von unserem Essen abhaben. So kann das natürlich nicht weitergehen und ich habe jetzt damit angefangen, ihm täglich zwei Löffel Orangensaft zu geben und ein Vitaminpulver vom Tierarzt unterzurühren. Zumindest das nimmt er an...

    Habt ihr vielleicht Tipps, wie ich ihn dazu animieren könnte, leckeres Obst und Gemüse zu fressen?

    Auch eine andere Frage brennt mir noch auf der Seele... Chaki wurde nun über 25 Jahre lang alleine gehalten und kennt Artgenossen wohl nicht. Ich überlege nun aber, ob ich versuchen sollte, ihn zu vergesellschaften, damit er zukünftig eine/n liebe/n Partner/in an seiner Seite hat. Hat jemand hiermit schon Erfahrungen gemacht?

    Ich wäre über alle Antworten äußerst dankbar!

    Liebe Grüße

    Tanja
     
  15. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.381
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Essen vom tisch das gesund ist, kannst du ruhig vorlaufig geben...naturlich ohne fette (das hatte er genug in kornern)
    was ich mit gesund meine...sachen die betakaroten enthalten, bisschen eiweiss...usw

    z.b.
    gekochte susskartoffeln oder mohren puriert...(er hat bestimmt einen vit A mangel)...
    du kannst in diese puree auch naturjoghurt mischen und kalzium flussig mit vit D3 (er hat bestimmt einen kalziummangel)...

    Du kannst auch gute pellets einweichen mit kartoffeln mischen und vitaminpulver von deinem teller geben :))

    wenn von teller dann essen es die menschen..:)

    das wichtigste ist vorlaufig die mangel zu korriegieren.
    Das er brokoli oder anderes fressen sollte ist klar aber das ist der nachste schritt fur die zukunft..vielleicht wirst du dafur (so wie ich bei einem kakadu), jahre brauchen.

    Orangensaft ist nicht das beste...oder noch du tust ihm kalzium flussig rein.
     
  16. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.381
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    nur mal kuhl ausgerechnet...sprichst von suppenloffel? = essloffel?
    2 essloffel=30 ml

    30 ml orangensaft fur einen vogel von 500 gr= 1 pfund..
    das ware fur einen schlanken menschen von 100 pfund...3000 ml...


    wenn es sich um teeloffel handelt..
    1 teeloffel= 5 ml

    10 ml saft fur vogel 1 pfund =
    1000 ml fur mensch
    sind meine rechnungen richtig?

    also taglich kann das verschiedene probleme bringen...

    nur so schnell: so viel saure decalcifie...um das zu balancieren...wieviel kalzium wurde er brauchen?
    der zucker da drinn kann andere probleme geben...
     
  17. Lampe1

    Lampe1 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. Februar 2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    wie begründest du das
    "aus schlechter Haltung"
    ich meine so etwas zu schreiben ohne weitere Erklärung finde ich nicht i.O.
    Meine so wie du sein verhalten beschrieben hast,
    ging es doch den Vogel nicht schlecht
    bis du der Meinung warst es muss der Schnabel und die Krallen geschnitten werden!
    Wer hat dir das geraden machen zu lassen?
    Will dir ja nicht zu nahe treten....
     
  18. #17 charly18blue, 5. Mai 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Tanja,

    warst Du mit Chaki bei dem von mir empfohlenen TA? Du schreibst, dass er sich die Nüsse aus dem Körnerfutter sammelt. Ich würde generell kein Papageienfuttter verfüttern in dem Nüsse enthalten sind - Aspergillosegefahr.
    Obst und Gemüse scheint er auch nicht zu kennen, also mußt Du es einmal immer wieder anbieten und zum anderen würde ich es ihm Voressen ;). Wenn er denkt, dass es von Deinem Teller kommt, will er es evtl. auch probieren. Ansonsten sehe ich mit dem Orangesaft wie Papugi, gib nicht zuviel davon, da der viel Säure enthält, versuchs zwischendurch mit Bio-Möhrensaft. Welches Vitaminpräparat hast Du für Chaki vom TA mitbekommen? Dann noch zum dem angesprochene Kalziummangel, leider neigen Graue dazu. Ein gutes Präparat angereichert mi Viamin D3 ist Calcivet. Wichtig ist, wenn Du keine UV Beleuchtung hast, muß das Präparat mit Vitamin D3 angereichert sein, da es sonst absolut nichts bringt. Hast Du UV zu Hause kann es auch gerne ein anderes Präparat sein wie CalciLux.

    @Lampe1- Und wie würdest Du eine Haltung nennen, in der ein Vogel 25 Jahre allein gehalten wurde, Obst und Gemüse scheint er auch nicht zu kennen. Krallen- und Schnabel waren zu lang, so dass ihm das Fressen und das Klettern bzw. Laufen sehr schwer fiel. Besonders prickelnd finde ich das nicht. Das läuft bei mir schon unter schlechter Haltung.
     
  19. #18 Chaki123, 5. Mai 2013
    Chaki123

    Chaki123 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Mai 2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90559 Burgthann
    Hallo Susanne, hallo Papugi!

    Danke erstmal für all eure hilfreichen Tipps! Ich bin wirklich sehr darauf bedacht, ber der Ernährung und der Haltung von Chaki nichts falsch zu machen, aber wie gesagt, habe ich noch keine Erfahrung mit Papageien...

    Ich werde morgen auf jeden Fall gleich hochwertiges Papageienfutter und Bio-Möhrensaft für ihn kaufen.

    Das Pulver, das ich vom Tierarzt bekommen habe, heisst "Immustim", was ich ihm zweimal wöchentlich mit Obst geben soll. Aber da er ja kein Obst mag, muss ich es eben mit Saft verabreichen. Allerdings hat er heute sogar mal eine Weintraube gefressen.

    Der Tierarzt bei dem ich war, heisst Hussong. Er ist Spezialist für Vögel und dort habe ich mich auch gut aufgehoben gefühlt. Ist euch irgendwas bekannt, ob er sein Handwerk versteht?

    Vielleicht könnt ihr mir ja noch Tipps geben, wie ich eine ausgewogene Ernährung für Chaki gestalten kann?! Und was sagt bzw. denkt ihr zum Thema "Vergesellschaftung"?

    LG Tanja

    Ach ja: UVLicht haben wir noch nicht. Wollen wir aber noch für ihn besorgen!
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 charly18blue, 5. Mai 2013
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Tanja,

    bei Dr. Hussong bist Du gut aufgehoben. Immustim ist ein sehr gutes Präparat, es gleicht Mangelerscheinungen aus und regt das Immunsystem an.

    Wegen dem Obst und Gemüse - versuchs mal wie ichs schon geschrieben habe und mach Dir einen Teller Obst und Gemüse zurecht, wenn Chaki denkt es ist dein Essen wird er evtl. auch probieren wollen. Aber bitte nichts geben von dem Du abgebissen hast, denn menschlicher Speichel ist nicht gesund für Papageien, kann sie krank machen. Meine Grauen auf der Arbeit bekommen morgens nur Obst und Gemüse und ab früh nachmittags gibts erst Körner. Aber da mußt du Dich bei Chaki erst rantasten, wenn er Obst und Gemüse zur Zeit noch nicht mag. Ich würde ihm auch mal Kochfutter anbieten. Diese Graupapageienfuttersorten kann ich Dir empfehlen. Löwenzahn und Gänseblümchen kannst Du ihm geben, Vogelmiere, jetzt kommen auch die Rispengräser und frische Äste mit Blättern, Blüten und Knospen sind supergut.

    Was wiegt Chakie? Hat Dr. Hussong auch Blut abgenommen? Hat er geröntgt?

    Zum Thema Vergesellschaftung: Versuchen würd ichs auf jeden Fall. Eine Forenfreundin hier hat vor einigen Jahren auch ihren damals 22-jährigen Timneh Graupapagei vergesellschaftet. Er war auch Zeit seine Lebens allein gewesen und es hat auch geklappt. Die Henne darf halt auf keinen Fall mehr ein Jungtier sein. Du wirst u.U. sehr viel Geduld haben müssen. Auch braucht jeder erstmal seinen eigenen Rückzugsort. Ganz gut dafür sind Volieren die man teilen kann. Beide gleich eingerichtet, so dass sie auch immer auf gleicher Höhe sitzen können und sich annähern können. Ist bei Chaki eigentlich klar erwiesen, dass er ein Hahn an ist?
     
  22. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    Hallo Tanja

    Ich habe Deinen Thread von Beginn an mitverfolgt. Ich finde es toll, wie Du Ratschläge die Du bekommst umsetzt.
    Zum Thema Futter - Graue sind von Natur aus neugierig und das musst Du ausnützen. Stell Dich mit einer Frucht oder Gemüsestreifen vor Chakie und zeige ihm mit viiiiiiiiiiieeel Tamtam
    wie gut das schmeckt. Schmatze laut und betone immer wieder wie lecker das ist. Ziehe alle Register um ihn neugierig zu machen.
    Meinen beiden Grauen koche ich immer zwei Menü. Das eine ist Ratatouille mit etwas Teigwaren, das andere ist Saison- und TK-Gemüse, welchem ich mal Süsskartoffeln (welche sie sehr lieben) Linsen, Reis etc. beigebe. Die Menüs füge ich täglich andere Kräuter bei, so schmeckt es nicht immer gleich. Dies bekommen sie morgens und warten auch immer drauf. Mittags bekommen sie Früchte, mal als Spiess, mal gewürfelt mit Joghurt, angeboten. Am Abend gehen sie an ihr Versele Laga Körnerfuttermischung für Graupapageien.
    Ergänzend bekommen sie gekochtes Eigelb, Kräutersträusschen, Hähnchen und Fisch (wenn es bei uns auf dem Speiseplan steht).
    Bei meinen ist der absolute Renner unter den Früchten Granatapfel. Die bürste ich heiss ab, schneide sie in zwei Hälften und stecke sie auf den Fruchtspiess.
    Ich wünsche Dir von Herzen eine schöne Zeit mit Chakie.
     
Thema: Benötige dringend Rat von erfahrenen Graupapageienhaltern
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papagei fisst und pfeifft nach schnabel schneiden nicht mehr .er trinkt nur wasser

Die Seite wird geladen...

Benötige dringend Rat von erfahrenen Graupapageienhaltern - Ähnliche Themen

  1. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  2. Goldnacken- und Rotrückenaras

    Goldnacken- und Rotrückenaras: Hallo zusammen, ich hoffe ich finde hier ein paar Tipps. Und zwar würden wir uns gern ein Paar Goldnacken oder Rotrückenaras zulegen. Die beiden...
  3. Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!

    Erfahrenen Stieglitzhalter gesucht!: Hallo, bin auf der Suche nach einem erfahrenen Stieglitzhalter, der mir die Haltung der schönen Vögel von A-Z erklärt! Zu meiner Person: Ich bin...
  4. Brauche Rat - Beleuchtung

    Brauche Rat - Beleuchtung: Hallo, ich habe schon fast 2 Jahre lang Lucky Reptile Strip T5 Power und Narva Leuchtstoflampe LT-T5 - 54 Watt Bio Vital. Die Lampe bekomme ich...
  5. Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!

    Habe Stadttaube gefunden, brauche dringend Hilfe!!: Hallo, ich habe gestern eine Stadttaube gefunden die einfach nur schlafend herumsaß. Ich hab sie dann mitgenommen und ihr einen Karton mit Zeitung...