Bestimmung der Unterart bei Allfarbloris

Diskutiere Bestimmung der Unterart bei Allfarbloris im Loris und Fledermauspapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich wollte mal wieder ein wenig berichten von einen Tieren und meine letzten Erfahrungen teilen. Dieses mal zum Thema:...

  1. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Hallo,

    ich wollte mal wieder ein wenig berichten von einen Tieren und meine letzten Erfahrungen teilen.

    Dieses mal zum Thema: Unterartenbestimmung bei Allfarbloris

    Den Anhang IMG_3909.jpg betrachten

    Ich hoffe ihr finden meinen Bericht nicht zu langweilig und zu wissenschaftlich, aber ich finde es wichtig auch über solche Dinge aufzuklären denn die vielen Unterarten können nur erhalten werden wenn man um die Problematik bescheid weiß.

    Den Anfang nahm die Geschichte als ein Bekannter mir Bilder von zwei Allfarbloris zeigte die er kürzlich aus eher schlechter Haltung übernommen hatte.
    Laut den Papaieren sollte es sich um die Nominatform Trichoglossus haematodus haematodus, also um Breitbindenloris handeln.
    Das es garantiert keine Breitbindenloris sind war mir von vorne herein klar, allerdings hatte ich auch nicht genug Erfahrung um eine sichere Bestimmung durchzuführen.

    Ich vereinbarte einen Termin um sie mir anzusehen, und entschied mich kurzfristig die Beiden zu erwerben, da der Bekannte keine Zuchtabsichten hatte und eigentlich eine Gebirgslori Henne suchte (die ich jedoch hatte) wurden wir uns schnell einig.

    Nun hatte ich die beiden bei mir und konnte sie genauer beobachten, ich machte möglichst aussagekräftige Bilder und fragte erst mal herum, bevorzugt bei Züchtern verschiedener Unterarten, und anderen Personen die sich gut mit der Thematik auskennen. Parallel versuchte ich selbst möglichst viel über die Unterarten herrauszufinden.

    Schnell kristalisierte sich herraus das mehrer Unterarten wahrscheinlich sind, einige davon sehr selten und so gut wie nie importiert nach Europa. In betracht kamen:
    T.h. mircopteryx
    T.h. intermedius
    T.h. massena
    T.h. deplanchi


    Nun hatte mich der Ehrgeiz gepackt und da ich einige Wochen später zufällig in Berlin war vereinbarte ich einen Termin in der Sammlung des Naturhistorischen Museums, das die größte Sammlung an Bälgen von Loris besitzt.
    Nach ausführlicher Begutachtung und dem vermessen der Bälge habe ich diese Informationen gesammelt und gegenübergestellt. Auch habe ich weitere Gespräche mit Züchtern und Systematikern geführt, auf Basis dieser Informationen.
    Auch habe ich meine Tiere noch einmal gründlich vermessen und gewogen und mit meinen ermittelten Daten und Literaturwerten verglichen.

    Ergebniss, war das in anbetracht von Größe und Färbung nur noch T.h. massena und T.h. micropteryx infrage kommen. Da aber die Unterart micropteryx wohl nie oder nur sehr vereinzelt eingeführt wurde wird es sich höchstwahrscheinlich um die Unterart Trichoglossus haematodus massena also den Massenlori handeln.

    Eine Vermischung der Unterarten ist in Anbetracht der unklaren Herkunft der Tiere natürlich nicht ausszuschließen aber ist wohl relativ gering, da sie sich beide optisch sehr ähnlich sind.
    Ich bin zuversichtlich, das ich ein Paar Massenaloris habe, was wirklich sehr schön wäre denn diese Unterart ist im Rückgang in den europäischen Beständen, da viele die Unterart nicht rein halten (meist unabsichtlich), oder nicht aktiv züchten. Es ist daher wünschenswert, wenn sie in Zukunft etwas mehr Aufmerksamkeit bekommen um die Bestände diese wirklich schönen wenn auch eher kleinen (Gewicht nur rund 100g) Allfarbloriunterart zu erhalten.

    Es sind eher ruhig Tiere, die verglichen mit Gebirgsloris, leiser, zurckhaltender und weniger aktiv sind. Auch fliegen sie auf längerer distanz nicht so gut wie Gebirgsloris, Beim klettern und auf kurze distanz sind sie jedoch sehr geschickt, was wohl ihrem natürlichen Lebensraum den Salomonen und einiger andere Inseln, die teilweise sehr bewaldet sind zurückzuführen ist.

    Anbei noch mal das ein paar Bilder, ich hoffe ihr könnt das ein oder andere mitnehmen aus meinem Artikel, konstruktive Kritik oder Kommentare sind erwünscht !
    Den Anhang IMG_3894.jpg betrachten
    Den Anhang IMG_3870.jpg betrachten
    Den Anhang IMG_4328.jpg betrachten
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Reverse

    Reverse Mitglied

    Dabei seit:
    20. Oktober 2008
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Hi Nils!

    Ich find's super, dass du dich damit so genau beschäftigt hast und wirklich "bis zur letzten Instanz" gegangen bist, um die Unterart klarzustellen.
    Gratuliere zum Ergebnis und wünsche viel Glück mit den beiden! Auch sie hatten wohl Glück mit dir ;)
    Dein Beitrag ist überhauptnicht langweilig oder zu wissenschaftlich, ich finde, dieses Forum braucht mehr solche Themen.

    LG
    Jan
     
  4. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Vielen Dank Jan !

    Die allerletzte Instanz fehlt allerdings noch, ich überlege noch Rosemary Low um ihre Meinung zu fragen :P
     
  5. Axel

    Axel Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. März 2010
    Beiträge:
    1.899
    Zustimmungen:
    50
    Dem möchte ich mich anschließen!

    Auch wenn ich nicht bei den Krummschnäbeln zu Hause bin, verfolge ich Deine ausführlichen Beiträge mit großem Interesse!
     
  6. Ancaladon

    Ancaladon Mitglied

    Dabei seit:
    16. November 2009
    Beiträge:
    113
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Freiburg
    Herzlichen Glückwunsch :)
    Hattest du diesbezüglich eigentlich auch Herrn Schnitker angeschrieben?
    mfg
    Ancaladon
     
  7. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    danke auch euch beiden :)

    Ja ich habe mich mit Herrn Schniker in Verbindung gesetzt, schon bevor ich Berlin war in der Sammlung. Anfangs war er der Meinung meine Beiden wären die Unterart intermedius, da er die Kopffärbung für Massena nicht für ausreichend hielt. Mitlerweile habe ich intermedius wiederlegt einfach durch die gringe Größe der Tiere und den Vergleichsmessungen in Berlin. Daher bin ich und sehr viele andere jetzt der Meinung es sind Massena. Er war aber aufgrund der Kopffarbe immer noch nicht überzeugt von massena und tendiert eher zur Unterart micropteryx, die von der Größe etwa massena entspricht. Allerdings ist das Problem das micropteryx praktisch nie importiert wurde nach Europa, die Wahrscheinlichkeit also recht klein...
     
  8. Reverse

    Reverse Mitglied

    Dabei seit:
    20. Oktober 2008
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Das hatte ich mir auch schon überlegt! Sie hat wohl mehr Erfahrung als sonst wer und scheint auch sehr interessiert und freundlich zu sein (nicht, dass ich sie kennen würde, aber man bekommt den Eindruck, wenn man ihre Bücher liest)
     
  9. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Das denke ich auch, habe schon ihre Email organisiert, da sie als offizieller Wissenschaftlicher Berater der GAV für mich also GAV Mitglied ja auch zur Verfügung steht :) Hab vorher extra angeregt das man sie fragt für diese Tätigkeit im Allgemeinen, und sie hat zugestimmt :)

    Ich werde das bei Gelegenheit mal in Angriff nehmen :P
     
  10. Reverse

    Reverse Mitglied

    Dabei seit:
    20. Oktober 2008
    Beiträge:
    101
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Zürich
    Tu es! Und halte uns auf dem Laufenden ;)
     
  11. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Wenn ich etwas Ruhe hier habe werde ich das wohl mal machen und natürlich werde ich euch auf dem laufenden halten :)
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Pauleburger

    Pauleburger Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. September 2011
    Beiträge:
    331
    Zustimmungen:
    15
    Riesen Respekt, wie du dich da rein kniest!!!
    Ich lese es ebenfalls sehr interessiert, da mich die Systematik der Papageien auch nicht gerade kalt lässt (wobei mir die innerartlichen Zusammenhänge bei den Allfarbloris gänzlich unbekannt sind)
    Weiter so Nils!

    Denk dran bescheid zu sagen, wenn bei dir mal wieder Ilmenau ansteht! :)
     
  14. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Danke :) Ja die Systematik ist schon was interssantes... Obwohl es gerade bei den Allfarbloris ein riesiges Chaos ist :D Viel zu viele Unterarten mit teilweise zu großen Unterschieden wie ich finde...
    Aber das finden zum Glück auch mehr Leute und davon auch wichtige, denn aufgrund von neuen DNA Analysen und verschiednene anderen bestimmungsmerkmalen wurde die Systematik überarbeitet, dann werden es mehr Arten mit jeweils deutlich weniger Unterarten. Das macht denke ich auch Sinn und es hoffentlich einfacher. Obwohl man sich dann erst mal umgewöhnen muss :P Z.B. wird der Gebirgsloris aus dem Unterartenstatus zur eignenen Art mit 2 Unterarten (Nominatform und der nördliche Gebirgslori) "hochgestuft" und umbennatn ind Regenbogenloris soll er wohl auch, abgeleitet aus dem englsichen Rainbow Lorikeet. Ebenso wie glaube ich der Forstenlori (mit mitchellii und anderen als Unterart) eine eigene Art wird. Werde bei Gelegenheit mal wenn das alles offizielle ist und ich vernünftige Infos auftreiben kann das hier mal anschneiden :)

    Natürlich melde ich mich wenn das ansteht, aber ich war jetzt schon jahrelang nicht mehr da und hab auch momentan echt viel um die Ohren wegen dem Studium aber das ergibt sich bestimmt noch mal irgendwann :)
     
Thema: Bestimmung der Unterart bei Allfarbloris
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. loris bestimmen

Die Seite wird geladen...

Bestimmung der Unterart bei Allfarbloris - Ähnliche Themen

  1. Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann

    Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann: Hallo zusammen :) Ich habe vor 2 Jahren aus einen sehr, sehr ,sehr schlechten Hausstand 2 Agas gerettet. Leider ist nun das Weibchen gestorben :(...
  2. Wer will hier unsere Hühner

    Wer will hier unsere Hühner: Guten Tag, ich bin neu hier im Forum. Wir wohnen in einem ländlichen Teil von München. (Ja, das gibt es!) Wir halten Kühe und Hühner. Immer wieder...
  3. Federn bestimmen bitte um Hilfe

    Federn bestimmen bitte um Hilfe: Wir haben 2 Federn zu denen wir noch keinen passenden Vogel ausmachen könnten. Die rechte Feder hat mein Sohn aus der Kita mitgebracht, die linke...
  4. Hilfe bei Bestimmung - Dringend!

    Hilfe bei Bestimmung - Dringend!: Hallo allerseits, bitte verschieben, falls hier falsch. Mir wurde vorhin ein Schuhkarton auf den Tisch gestellt (keine Ahnung, wie lange die da...
  5. Bestimmung der Art

    Bestimmung der Art: Hallo, ich habe diesen Vogel vor 2 Tagen in unserem Garten eingefangen, nachdem er nur etwas 10 cm hoch hüpfen aber nicht fliegen kann und sich in...