Biene krank!

Diskutiere Biene krank! im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, jetzt habe ich mich so gefreut das es langsam zwischen Biene und Henry klappt nun das! Heute war ich beim Vogeldoktor mit Biene....

  1. Kiwi

    Kiwi Guest

    Hallo zusammen,
    jetzt habe ich mich so gefreut das es langsam zwischen Biene und Henry klappt nun das!
    Heute war ich beim Vogeldoktor mit Biene.
    Ihr Durchfall war fasst weg, Sie hatte gefressen bis gestern. Einen riesigen Appetit hatte Sie nach Aufzuchtsbrei und Banane. Nur etwas ruhiger als sonst war sie.
    Heute morgen gehe ich an den Käfig und sehe das nur Henry frist. :( Normal fressen beide gemeinsam, gleich nachdem ich sie aufgedeckt habe,ich hänge die Beiden abends immer ab, sehe ich Biene immer noch auf ihrem Schlafast sitzen. :?
    Bis mittags kein Futter und kein Wasser. Ab zum Tierarzt. Er hat sie untersucht und Abstrische gemacht. Biene bekam Antibiotika und Bene Bac für die Darmflora.
    Heute abende hat sie wieder was gefressen und getrunken. Aber nur Zwieback gekochtes Eiweis und zwei Sonnenblumen Kerne
    Er sagte der eine Abstrich sei für eine Kultur um zu sehen ob es ein Pilz sei der andere wegen der Papageienkrankheit :?
    Was ist der unterschied zwischen den beiden ???
    Er sagte es könne was Böses sein und es ginge manchmal schlecht aus:heul: :heul:
    Bin fix und fertig
    Gruß Kiwi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. laura

    laura Guest

    hallo!!
    laß dich nicht gleich verrückt machen!!ich war es jetzt auch die ganze zeit!!
    emmy hat gestern auch nichts gefressen,ich wieß auch nicht warum,und durchfall hat sie auch seit 3tagen.
    ich hab mal was über die papageienkrankheit gelesen,dass die ansteckend ist und der mensch dann auch hohes fieber bekommt(hat sie das denn?).
    aber die soll äusserst selten sein. schau mal bei google nach,da wird sie in einem bericht genau beschrieben.ich hoffe ich konnte dir ein bisschen die angst nehmen.
     
  4. #3 Greyfather, 27. März 2005
    Greyfather

    Greyfather Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Also, eine Pilzerkrankung ist in den häufigsten Fällen eine sg Aspergillose. Sie wird wird durch Schimmelpilze verursacht. Erkrankte Vögel magern ab und sind schwach. Die Schimmelpilzgifte können Durchfälle und Erbrechen bewirken. Obwohl der Pilz vor allem die Atemwege befällt, machen sich Schwierigkeiten bei der Atmung erst spät bemerkbar. Der Vogel pumpt dann bei geöffnetem Schnabel regelrecht Luft in sich hinein. Häufig wippt er dabei im Atemrythmus mit seinem Schwanz. Husten, Niesen und Atemgeräusche treten auf. Einige Vögel verlieren auch ihre Stimme. In schweren Fällen können die Vögel sterben. In "normalen Fällen" können Vögel aber viele Jahre mit der Krankheit leben, Du musst dann nur auf ausreichende Luftfeuchtigkeit (mindestens 60%) achten, und vitaminreich ernähren.

    Die Psittakose (Papageienkrankheit) ist in Deutschland selten geworden. Sie gehört trotzdem zu den wichtigen Krankheiten der Vögel, weil sie vom Vogel auf den Menschen übertragen werden kann. Das ist auch der Grund, warum sie eine anzeigepflichtige Erkrankung ist und Zuchten von Papageien und Sittichen amtstierärztlich überwacht werden müssen. Heutzutage braucht zwar kein Vogelhalter mehr Angst vor der Papageienkrankheit zu haben, da sie auch gut zu behandeln ist, doch sollte jeder die Symptome dieser Krankheit kennen.

    Meist erkranken junge oder schwache Vögel. Sie wirken apathisch, magern schnell ab, sind aufgeplustert und es besteht die Gefahr der Austrocknung. Häufig haben die Tiere grüngrauen Durchfall und schleimigen Augen und Nasenausfluss und leiden unter Atembeschwerden. All diese Symptomekönnen im akuten Fall gemeinsam auftreten, bei einem schleichenden Verlauf aber auch einzeln.

    Ich habe einige Informationen zu Krankheiten und auch zur Ernährung zusammengetragen, Du findest sie Hier
     
  5. Kiwi

    Kiwi Guest

    Hallo Greyfather
    danke für deine super guten Antworten. :zustimm:
    All die Symthome die du beschrieben hast sind bei Biene nicht der FAll. Sie hat nur Durchfall und frist schlecht, vorhin allerdings sehr viel Aufzuchtsberei zu sich genommen, nun döst sie wieder vor sich hin.
    Ich versorge sie mit Wasser und Karottensaft.
    Trotz allem habe ich Angst 8o
    Gruß Kiwi
     
  6. #5 Greyfather, 27. März 2005
    Greyfather

    Greyfather Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Mai 2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Dann warte die Diagnose vom TA ab. Ich hoffe, dass es nichts schlimmes ist.
    Gruß, Greyfather.
     
  7. #6 hansklein, 27. März 2005
    hansklein

    hansklein Guest

    papageienkrankheit

    Hallo, Greyfather hat schon sehr gut beschrieben,

    ich möchte nur noch etwas nachschieben, damit du dir hoffentlich weniger Sorgen machst.

    Psittakose heißte es erkranken Papageien, bei Menschen Chlamydiose. Das Krankheitsbild soll keine eindeutigen Unterschiede zu anderen Infektionskrankheiten aufweisen. Kaum ein an Psittakose erkrankter Papagei nimmt Nahrung auf, häufig stellen sich Durchfälle, Kropfentzündungen, schwere Atemnot, Nasenkatarrh und eitrige Bindehautentzündung als Begleiterscheinungen ein, in schlimmen Fällen Krämpfe und Lähmungen. Erkrankte Menschen (Chlamydiose) bekommen grippeartige Sympthome, die sich schließlich einer Lungenentzündung ähneln.

    Als mögliche Auslöser werden u.a. unsaubere Haltung, schlechte Ernährung, mangelnde Bewegung, seelische Belastung angegeben, Volierenvögel könnten auch von an Ornithose erkrankte freilebende Vögel angesteckt werden. Die Erreger lassen sich im Kot nachweisen.

    Wenn so weiter nichts aufälliges ist und bei euch keiner an ner Art Grippe erkrankt ist, aktuell, dann denke ich nicht, dass es so etwas schlimmes ist. Hoffe mal auf etwas harmloses. Der TA wird's dir aber ziemlich schnell sagen können, weils im KOT nachgewiesen wird.

    Wir wünschen euch gute Besserung.

    Liebe Grüße

    Hans und Geier
     
  8. #7 Silke_Julia, 27. März 2005
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    jetzt habe ich mal eine Frage dazu:
    Wir haben Agaporniden, und für sie gilt ja das Gleiche mit der Luftfeuchtigkeit. Ja, wie merke ich ob die Luftfeuchtigkeit 60% beträgt?
     
  9. #8 Thomas B., 27. März 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Vermittels eines um wenig Geld käuflich zu erwerbenden Meßinstrumentes, das man Hygrometer nennt.
    LG
    Thomas
     
  10. #9 Silke_Julia, 27. März 2005
    Silke_Julia

    Silke_Julia Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2005
    Beiträge:
    1.191
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Thomas,

    danke für die schnelle Antwort. Jetzt habe ich mal nachgeschaut, wir haben eine Uhr, da ist ein Thermometer und ein Hygrometer mit drin. Da werden wir morgen gleich die Luftfeuchtigkeit messen.
     
  11. Kiwi

    Kiwi Guest

    Obstblüten

    Hallo zusammen,
    wie Ihr ja gelesen habt ist biene seit gestern krank.
    War beim TA, Atiboitika und Abstrich. Nun sollte ich den TA heute anrufen und Bericht erstatten.
    Habe ich gemacht nach einer durchwachten Nacht mit Wassergaben und aufpassen das Bien sich nicht verletzt, sehr schwach, habe ich ihm erzählt das Biene nichts frist außer Blütenknospen von ungespritzten Apfel,-Zwetschge,- und Kirchenzweige.
    Nun sagte er ich solle dies weglassen???? :schimpf:
    Habe ich nicht getan, denn wenn sie schon frisst dann das was ihr schmeckt.
    Heute abend hat sie 30 frische Melonenkerne verputzt und wieder Wasser zu sich genommen. Danach noch 10 Sonneblumenkerne und Aufzuchtsbrei gefuttert. :freude: :freude: :freude:
    Ist das ein Zufall oder haben die Blüten das bewirkt??
    Kennt sich da jemand aus??
    Schaut mal wie sie die Zweige traktiert :freude:
     

    Anhänge:

  12. hansklein

    hansklein Guest

    Ist erstmal ne gute Nachricht...

    Hallo Kiwi,

    ist ja erstmal gut, dass sie überhaupt was annimmt. Ist der Doktor denn ein Vogelkundiger??? Wenn ja, frag ihn warum er dir denn empfielt, das Grüne wegzulassen? Es muss ja schon einen Grund haben, dass er es nicht möchte. Hat er denn wenigstens schon was gefunden oder vermutet er nur irgendwas??? Essen muss sie ja auch mal.

    Liebe Grüße und Gute Besserung

    Hans und Geier
     
  13. Kiwi

    Kiwi Guest

    Hallo HansKlein

    also, er ist Tierarzt, für alles! Speziell für Vögel denke ich nicht,habe aber gute Erfahrung mit ihm mit meinen Wellis gemacht. :prima:
    Diagnose ist ja noch nicht da die Kulturen erden morgen erst angelegt, e s war halt kein Labor geöffnet über Oster.
    Ich weis nicht wie lange so ne Kultur dauert. :?
    Aber Biene hat auf jedenfall nach den Blüten wieder angefangen zu fressen. :freude:
    Ich denke so ein Vogel macht das Instinktiv und frisst was ihm gut tut oder :?
    Gruß Kiwi
     
  14. #13 Alfred Klein, 29. März 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Kiwi

    Du hast schon recht, gib ihr das was sie mag. Die Vögel wissen oft was ihnen hilft und wenn sie die Knospen frißt dann gib ihr soviel sie möchte.
    Du hast ja gesehen daß sie danach auch verschiedene andere Sachen gefuttert hat, also können die Knospen nicht verkehrt gewesen sein.
    Ich denke sie versucht sich selbst zu helfen, laß sie machen, sie weiß was sie tut.
    Und vertraue dem Tierarzt nicht zuviel, besser dreimal nachfragen als einmal was falsches. Mache ich immer so.
     
  15. hansklein

    hansklein Guest

    Instinktiv

    Hallo Kiwi,

    da geb ich dir recht, die wissen eigentlich schon, was ihnen gut tut aba leider auch net immer. Die Essen ja auch die Sachen, die se eigentlich gar net dürfen oder haben sollten... Aba ich denke, es ist schon mal ein gutes Zeichen.

    Liebe Grüße

    Hans und Geier
     
  16. Kiwi

    Kiwi Guest

    Hallo Hansklein und Alfred,
    ich danke Euch für Euren Zuspruch.

    Und ich muss berichten das ,trotz das ich noch micht weis was die Abstriche ergeben, dauert bis Donnerstag, es Biene schon sehr gut geht. Heute morgen saß Biene, als ich sie aufgedeckt habe saß sie an ihrem Futternapf. Da ich zu Arbeit musste habe ich leider nicht gesehen ob sie gefressen hat, das war für mich aber schon ein Fortschritt denn sie hat sich 3 Tage nicht von der STelle bewegt.
    Heute mittag als ich heim kam hatte sie schon fest gefressen. Mein Mann sagte eine halbe Stunde hat sie ununterbrochen Körner geknabbert. Ich brachte vom Hundespaziergang heimkam gab es wieder frische Obstblüten. Die haben Henry und Biene in 1 Stunde kleingemacht.
    Sie geht nun wieder in den Käfig zum futtern. Ihre Schwäche hat nachgelassen.
    Ich bin momentan überglücklich. :freude: :freude:
    Drückt uns die Daumen das es aufwärts geht :zustimm:
    Gruß Andrea und Geier Biene und Henry
     
  17. hansklein

    hansklein Guest

    Hört sich doch gut An!

    Hallo Kiwi,

    also hier drücken 4 Krallen und 2 Daumen kräftig mit... Das hört sich doch im Mom. alles sehr Positiv an. :dance:

    Bin ma gespannt, zu hören, was es denn nu war. Scheint ja nix sehr ernstes gewesen zu sein

    Liebe Grüße

    Hans und Geier
     
  18. Kiwi

    Kiwi Guest

    Besserung!!

    Hallo zusammen,
    Biene geht es besser. Sie hat heute ganz normal gefressen und auch mal wieder was geplappert,sich geputzt :freude:
    Die Diagnose habe ich noch nicht, denke morgen.
    Jetzt habe ich noch eine Vermutung. :(
    Biene ist am Freitag vergangener Woche, mir in die Küche nachgeflogen und prompt ans Fenster geflogen. Könnte sie davon einen Schaden ( Gehirnerschütterung??) bekommen haben, ich habe gestern bemerkt das sie das rechte Beinchen schont. Sie nimmt mit dem Fuß alles auf, kratzt sich und klettert auch, aber auftreten kann sie nicht richtig, da humpelt sie.
    :(
    Gruß Kiwi
     
  19. #18 Thomas B., 1. April 2005
    Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Ja, das ist möglich. Bitte im Wechel Arnica C 30 und Hypericum C 30 geben.
    LG
    Thomas
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Kiwi

    Kiwi Guest

    Arnica und Hypericum?

    Hallo Thomas,
    danke für die Hilfe :freude:
    Frage? bekomme ich die Medikamente ohne Rezept in der Apotheke??
    Gruß Kiwi
     
  22. #20 Alfred Klein, 1. April 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.417
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Kiwi

    Das ist rezeptfrei.
    Kann allerdings sein daß die das bestellen müssen.
    Zur Dosierung: Immer fünf Kügelchen (Globuli) entweder direkt eingeben oder ins Trinkwasser geben.
     
Thema: Biene krank!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. agaporniden Atemnot