Bitte um Unterstützung bei meinem Grauen-Paar

Diskutiere Bitte um Unterstützung bei meinem Grauen-Paar im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich habe ein Graupapageienpaar, welches evtl. demnächst Nachwuchs bekommen könnte. Die beiden Tiere sind jetzt drei Jahre und momentan...

  1. buzzi

    buzzi Mitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2011
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22113
    Hallo,

    ich habe ein Graupapageienpaar, welches evtl. demnächst Nachwuchs bekommen könnte.
    Die beiden Tiere sind jetzt drei Jahre und momentan sehr in Balzstimmung. Zuchtgenehmigung liegt vor.
    Da ich noch relativ neu in der Graupapageienhaltung bin und selbst noch keine Erfahrung mit brutwilligen Tieren habe (nur theoretisch aus Büchern),
    bitte ich um Unterstützung mit Rat und ggf. gerne auch mit Tat (in Hamburg).
    Momentan gibt es zwar keine Probleme, aber ich möchte vorsichtshalber schon einmal fragen, falls es später welche geben könnte.
    Über Tipps und Anregungen jeglicher Art zum Thema Naturbrut würde ich mich auch sehr freuen!

    Liebe Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 rettschneck, 17. November 2011
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    huhu,

    Dann frag....... :idee:

    Och da findest du ne menge wenn du die suchfunktion fütterst........

    Aber mal ein paar fragen von meiner wenigkeit......
    -öhm haben sich deine beiden denn überhaupt schon getreten ?
    -Nistgelegenheit vorhanden?
    -Nur weil sie in der beginnenden Geschlechtsreife sind, heißt es nicht das sie sofort anfangen sich zu vermehren.......
    - wie kommst du denn darauf das sie demnächst nachwuchs bekommen könnten ?

    Gruß
     
  4. Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Wäre dafür nicht auch der Amtstierarzt, der die ZG abgenommen hat, ein Ansprechpartner?
     
  5. buzzi

    buzzi Mitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2011
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22113
    Hallo rettschneck,
    danke für den Tipp mit der Suchfunktion.
    Nistkasten: Ja
    Getreten: Ja

    Gruß
     
  6. buzzi

    buzzi Mitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2011
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22113
    Hallo Stephanie,

    ich habe eine vogelkundige Tierärztin, vielen Dank für deinen Tipp.

    LG
     
  7. #6 rettschneck, 17. November 2011
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    hm.... wenn da stellt sich mir dann aber die frage, warum machst du dich nicht vorher ( also vor der Zuchtvorbereitung, Kasten rein, Futter, Mineralien, Licht etc.) richtig schlau und
    suchst dir einen Ansprechpartner vor Ort falls was schief geht...... ich meine davon mal ab, aber mit drei ist das Risiko vom legen doch eher gering.... und eigentlich sind se auch zu
    jung.....

    Beschreib doch mal das verhalten der beiden, gehen sie in den Kasten, Aggressivität etc.....

    gruß
     
  8. buzzi

    buzzi Mitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2011
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22113
    Hallo rettschneck, die beiden gehen in den Kasten und nagen auch daran; sie sind nicht mehr so zutraulich, d.h. ich bin zwar geduldet aber sie gehen doch sehr auf Distanz, und wenn ich in der Voliere bin, muss ich mitunter schon etwas vorsichtig sein, vor allem wenn ich in Nistkastennähe komme, dann knurrt die Henne mich an und der Hahn versuchte auch schon mich zu beissen. Ich las, dass gerade Handaufzuchten, was meine beiden sind, etwas früher in Brutstimmung kommen können.

    Gruß
     
  9. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.377
    Zustimmungen:
    217
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo buzzi
    ich finde deine vogel jung, zu jung. Wurde, personlich keinen nistkasten geben ...wenigstens nicht in dem nachsten jahr.
    Balzen, treten usw ist alles von hormonen reguliert. Physiologisch sind sie ready, aber physisch ist moglicherweise der korper der henne nocht nicht toal reif (ausgewachsen) auch sie brauchen auch eine emotionelle, psychische reife.
    Das haben sie hochstwahrscheinlich in diesem alter noch nicht.
    Lass sie ruhing noch rumtoben fur ein oder 1 1/2 jahre..

    wenn du trotzdem gegen meinen rat machen willst, kann ich dir eingie tipps (sind mehr als tipps..sehr wichtig) geben....

    erstens mussen die vogel in tiptopform sein. Nix nur kornernahrung und fruchte. Das ist nicht genug um 4 gesunde kuken hochzuziehen..
    Mussen an weichfutter gewohnt sein da sie ja spater kuken futtern werden (du musst auch wissen wei man sie futtern muss)
    brauchen kalzium und vitaminpraparate...sonst gefahr fur die henne und kuken.
    Der nistkasten muss auserhalb des kafigs oder voliere hangen fur spater inspektion.
     
  10. buzzi

    buzzi Mitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2011
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22113
    Hallo papugi

    vielen lieben Dank für Deine Antwort! Die beiden Grauen bekommen Nekton MSA sowie 2x pro Woche hartgekochtes Ei zu dem üblichen Futter. Werde aber noch mal insbesondere bzgl. des Alters mit der Tierärztin sprechen.

    Viele Grüße
     
  11. buzzi

    buzzi Mitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2011
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22113
    Hallo papugi, aus tierärztlicher Sicht spricht bei meinen Tieren nichts dagegen, sie ihren natürlichen Trieb ausleben zu lassen, ein Eingreifen wäre evtl. sogar gar nicht so gut.
    Liebe Grüße
     
  12. fisch

    fisch Guest

    Hi buzzi,

    ich sehe es anders als papugi, denn zum einen finde ich, dass eine Höhle durchaus zur Einrichtung gehört, und auch kann eine Höhle durchaus in der Voliere hängen (und trotzdem gehen Kontrollen von außen).
    Eine Höhle muss nicht zwingend zur Brut verhelfen, ebenso wie keine Höhle eine verhindern kann.
    Viele Geier üben einfach schon, ohne gleich Eier zu legen -meine haben z.B. auch 2 Jahre vor der ersten Brut schon getreten - zumindest haben sie es geübt, mit allem drum und dran, ohne sichtbares Ergebnis.
    Mach dich da nicht verrückt, lass sie einfach machen.

    Meine Grauen mögen kein Weichfutter und trotzdem ziehen sie erfolgreich ihre Jungen auf - also ist Weichfutter auch kein MUSS.
    Kalziumgabe ist allerdings wichtig, besonders während der Eiablage (und davor) sowie während der Kükenaufzucht (während des Wachstums).

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  13. buzzi

    buzzi Mitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2011
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22113
    Hi fisch,

    ich danke Dir für Deine aufbauenden Worte und die sehr informative Hilfe!!

    Meine beiden mögen auch kein Weichfutter, dafür umso lieber Wallnüsse und Eier und Granatäpfel :-)
    Sie bekommen Nekton MSA. Ist das ausreichend bzgl. des Kalziumbedarfs?

    LG
     
  14. fisch

    fisch Guest

    Ich habe mit Nekton keine Erfahrung, da ich es nicht benutze. Meine bekommen zur Brut CalciVet (flüssig oder Pulverform) zur Calziumversorgung.

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  15. buzzi

    buzzi Mitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2011
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22113
    Ok, ich werde Nekton MSA mit CalciVet vergleichen und dann entscheiden.
    Danke Dir für Deine schnelle Antwort!

    LG
     
  16. fisch

    fisch Guest

    Bezüglich Nekton, schau mal hier.

    __________________

    LG
    Sven und [​IMG]
     
  17. buzzi

    buzzi Mitglied

    Dabei seit:
    7. Juli 2011
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    22113
    Ups, das ist interessant...werde das Thema nochmal genauer betrachten und mich dann für das hoffentlich richtige(!) Mittel entscheiden.
    Nochmals Danke!

    LG
     
  18. #17 fabianzumxten, 20. November 2011
    fabianzumxten

    fabianzumxten Guest

    Hallo Buzzi

    finde dein Paar auch zu Jung Graue haben meist erst im Alter von 5 bis 7 Jahre Erfolgreich Junge.
    Alles andere ist fangs üben..
    Versuch ihnen trozdem Eifutter zu füttern, kann mir nicht vorstellen dass sie dass ignorieren.
    Versuch halt mehrer marken. MEine haben wärend der Auzucht und vor der Eiablage sehr viel Eifutter gefressen!
    Aber auch nur Zeitlich begrenzt.
    Sprich eben vor der Eiablage und wärend die Kücken noch Klein waren bis ca. in 6te Woche wurde sehr viel Eifutter verfüttert, dan wurde es immer weniger.
    Nun bekommen die Kids fast kein Eifutter mehr, warum weiss ich dass ganz einfach weill der Napf mit dem Eifutter immer gleich voll ist.

    Wenn du eine Naturbrut willst, lass sie einfach machen, meine Kücken http://www.vogelforen.de/showthread.php?198872-Darf-ich-vorstellen sind momentan in ca. Woche 11 und ich habe sie bis jetzt nur zwei mal aus dem Kasten genommen.
    Alles läuft prima..

    Gruss
     
  19. Cheenook

    Cheenook Banned

    Dabei seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    Hallo Fabian,
    warum sollen sie Eifutter bekommen? Es ist sehr proteinreich und es könnte zur Brut anregen. Warum das bei dreijährigen?

    Gruß Gudi
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 charly18blue, 20. November 2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.368
    Zustimmungen:
    156
    Ort:
    Hessen
    Da muß ich cheenok recht geben. Es reicht Eifutter zu geben, wenn sie tatsächlich anfangen sollten zu brüten, damit sie es kennenlernen und dann auch die Küken damit versorgen.

    Zuviel Eifutter ist, ich zitiere
    und zum anderen könnte zuviel Eiweiß auf Dauer die Nieren schädigen.
     
  22. Cheenook

    Cheenook Banned

    Dabei seit:
    11. Januar 2009
    Beiträge:
    329
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Norden
    Hallo Susanne,
    ich hoffe ich darf Deine Aussage bzgl. der Nierenschädigung etwas ergänzen?
    Zuviel Eiweiß kann von der Leber nicht abgebaut werden und setzt sich somit in der Niere fest. Dort kristalisiert es und kann zu Gicht führen
     
Thema:

Bitte um Unterstützung bei meinem Grauen-Paar

Die Seite wird geladen...

Bitte um Unterstützung bei meinem Grauen-Paar - Ähnliche Themen

  1. mein grauer rennt immer noch weg von mir

    mein grauer rennt immer noch weg von mir: ich habe seit 10 monaten einen Graupapagei - ich mache alles für ihn / riesige Voliere - schaue mit dem ausgewogenen Futter -aber er lässt sich...
  2. Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau)

    Verkaufe Vogelkäfig Montana (Double Finchhouse grau): Hallo, ich bin mir nicht sicher, ob dieser Eintrag hier richtig ist. Falls nicht kann er gelöscht/verschoben werden. Ich verkaufe zwei Käfige...
  3. 72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise

    72555 Metzingen - 2 Welli-Paare (m+), 3 - 5 Jahre - Vermittlung nur pärchenweise: Liebe Wellensittichfreunde, an den VWFD wurde zur Vermittlung übereignet: 2 Welli-Paare: Hahn Erbse, ca. 4 Jahre, Schecke gelb mit wenigen...
  4. Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!

    Mina hat ein Ei gelegt! Bitte um Tipp zur Zucht!: Hallo zusammen, Mina hat heute ihr erstes Ei gelegt. Über legenot, Krankheiten und Futter habe ich mich erkundigt aber wie ist das mit dem...
  5. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...