Blaumeise Haltung?

Diskutiere Blaumeise Haltung? im sonstige Vogelarten Forum im Bereich Wildvögel; Moin Moin zusammen, Wie viel Platz brauchen Blaumeisen in der Voliere? (Pro Paar) Muss man die Tiere anmelden? LG

  1. #1 Der komische Vogel, 15.02.2022
    Der komische Vogel

    Der komische Vogel Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2022
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    1
    Moin Moin zusammen,

    Wie viel Platz brauchen Blaumeisen in der Voliere? (Pro Paar)
    Muss man die Tiere anmelden?

    LG
     
  2. L.K.

    L.K. Foren-Guru

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    68
    Ort:
    Königsbrunn
    Hallo,:zustimm:

    Herkunftsnachweis- und Beringungspflicht mit Artenschutzring (Verbandsringe reichen nicht) und ja Meldepflicht.
     
    Der komische Vogel gefällt das.
  3. #3 Der komische Vogel, 16.02.2022
    Der komische Vogel

    Der komische Vogel Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2022
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    1
    @L.K danke für die Antwort. Müssen alle euro. Waldvögel gemeldet werden?
    LG
     
  4. L.K.

    L.K. Foren-Guru

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    68
    Ort:
    Königsbrunn
    Hallo,

    ja.
     
    Der komische Vogel gefällt das.
  5. #5 Der komische Vogel, 16.02.2022
    Der komische Vogel

    Der komische Vogel Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2022
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    1
    Gibt es winterharte Vögel die keine Schutzhütte brauchen (außer diese Hier)? ich weiß das ist ein Thema wo sich die Geister scheiden.

    MFG
     
  6. #6 Panyptila, 16.02.2022
    Panyptila

    Panyptila Stammmitglied

    Dabei seit:
    22.06.2017
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    824
    Moin moin,

    das Anmelden ist doch kein Problem wenn man legale Nachzuchten erwirbt. Für die Außenvoliere braucht man ggf. noch eine Genehmigung und Abnahme, die Details sollte man vorher beim Amt erfragen.

    Im Prinzip sind alle einheimischen Cardueliden winterhart, natürlich auch Meisen, Rotkehlchen etc. Ein beheiztes Schutzhaus ist da nicht nötig, aber wettergeschützte Bereiche in der Voliere, z. B. Teilüberdachung und eine Seite geschlossen und im oberen Teil Übernachtungsplätze z. B. aus dichten Fichtenzweigen. Höhlenbrütende Vögel würden natürlich auch in Nistkästen übernachten.

    Die Idee mit den Blaumeisen hat mich verwundert. Die Haltung würde viel Platz und Aufwand bei der Pflege bedeuten. Es sind ja empfindliche Insektenfresser. Sie würden mind. 1 mal im Jahr brüten wollen. Die Jungenaufzucht erfordert hochwertigste lebende oder frisch aufgetaute Insekten in Mengen. Was macht man am Ende mit den selbständigen Jungvögeln ? Die Art ist doch draußen noch recht häufig. Wenn man im Garten oder am Haus Nistkästen mit 28 mm Einflugloch aufhängt kann man sie doch schön beobachten. Inwieweit man die überhaupt als Nachzuchten findet wäre auch noch eine Frage.

    Also am besten erstmal beim Amt die Voraussetzungen für die Voliere erfragen und dann überlegen, welche man von den gut haltbaren und regelmäßig gezüchteten Cardueliden oder Insektenfressern halten möchte. Eine Paarhaltung in einer großen Freivoliere mit regelmäßiger Nachzucht ist sicher die schönste Art der Vogelhaltung.

    LG

    Thomas:0-
     
    Der komische Vogel gefällt das.
  7. L.K.

    L.K. Foren-Guru

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    68
    Ort:
    Königsbrunn
    Hallo,

    Blaumeisen sind in der Nachzuchtstatistik des "VDW" z.B. mit 10 Jungtieren gelistet. Bei anderen Verbänden könnte es ähnlich aussehen. An legale Nachzuchttiere wird man schon herankommen. Vielleicht braucht man etwas Geduld. Bei der Voliere und einer möglichen Genehmigung kommt es auf das Bundesland an.
    Bei der Haltung von Meisen generell sollte bedacht werden, daß auch die Partner außerhalb der Brutzeit eigene Wege gehen. Eine Trennmöglichkeit während dieser Zeit ist unbedingt vorzusehen. Bei anderen diesbezüglichen Weichfressern macht man das auch. Die Bereitstellung von geeignetem Aufzuchtfutter dürfte heute wohl kaum ein Problem mehr darstellen.:bier:
     
    Zitrri und Der komische Vogel gefällt das.
  8. #8 Sammyspapa, 17.02.2022
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    5.626
    Zustimmungen:
    3.737
    Ort:
    Idstein
    Warum denn keine Lasurmeisen? sind viel häufiger im Angebot und mWn nicht meldepflichtig....
     
    Der komische Vogel gefällt das.
  9. #9 Der komische Vogel, 17.02.2022
    Der komische Vogel

    Der komische Vogel Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2022
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    1
    Hallo und danke für eure Antworten.
    @Sammyspapa eine gute Idee. Gelten die gleichen Bedingungen wie bei den Blaumeisen?

    @Panyptila durch meinen Beruf Biolehrer, Blaumeisen meine Lieblingstiere sind und ich bereits mehr als 10 Jahre Zebrafinken auf meinem Dachboden züchte und halte, wollte ich mich mal an etwas neues und aufwendiges wagen.

    @L.K. in meiner Region (war schonmal wegen einem Gartenhaus beim Bauamt) darf man max. 30 kubikmeter große Volieren/Gebäude bauen ohne Baugenemigung.
    Müssten es für ein Paar 30 kubikmeter sein (pro Tier 15 kubikmeter) oder reichen auch 4 oder 8 kubikmeter? Bei 30 Kubikmeter glaub ich nicht das son ding noch in meinen Garten passt......

    LG
     
  10. #10 Sammyspapa, 17.02.2022
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    5.626
    Zustimmungen:
    3.737
    Ort:
    Idstein
    Soweit ich weiß schon, wenn ich richtig informiert bin, ist die Lasurmeise quasi die nördliche Form der Blaumeise
     
    Der komische Vogel gefällt das.
  11. L.K.

    L.K. Foren-Guru

    Dabei seit:
    12.10.2011
    Beiträge:
    984
    Zustimmungen:
    68
    Ort:
    Königsbrunn
    Hallo,
    4 m3 wären 1m breit , 2m tief und 2m hoch. Grundsätzlich würde es gehen, aber eine Trennung der Partner wäre bei diesen Maßen nicht möglich.
    Besser wären 8 m3 und eine Trennung in 2 x 4m3-Volieren. In der Brutzeit hätten die Tiere dann die 8 m3, man könnte sie aber bei Streitigkeiten oder in der Ruhezeit
    trennen.
    Ich persönlich würde Meisen nicht in 1x2x2m-Volieren halten. Mein Motto ist je größer umso besser.
    Auch der Schritt vom Zebrafinken zur Blaumeise oder überhaupt Meisen finde ich schon sehr gewagt.
    Bevor man so einen Schritt unternimmt, bitte genügend Zeit lassen und sich schlau machen.:bier:
     
    Der komische Vogel gefällt das.
  12. #12 Der komische Vogel, 17.02.2022
    Zuletzt bearbeitet: 17.02.2022
    Der komische Vogel

    Der komische Vogel Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2022
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    1
    @L.K.
    Wenn es dann in die Praxis gehen würde dann eh erst im April/Mai. ich hätte ein zu schlechtes Gewissen wenn ich den Tieren nicht das geben kann was sie brauchen weshalb ich mich ja Informiere und schon ein Buch über die Tiere bestellt hab. Wenn es ein gewagter Schritt ist, gibt es einfacher zu haltendere Vögel wie den Sonnenvogel oder dem Gimpel?
    Ich find die Sonnenvögel richtig schön und Gimpel find ich auch nicht schecht...... Habe im Forum auch schon ein Beitrag gelesen das man Die Gimpel auf 1x2x2m halten kann....
    Oder gibt es wenn man in den Bereich geht DIE Anfängervögel?

    LG:)
     
  13. #13 Panyptila, 17.02.2022
    Panyptila

    Panyptila Stammmitglied

    Dabei seit:
    22.06.2017
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    824
    Moin moin,

    wenn ich jetzt nicht ganz falsch liege gelten die 30 m³ Maximalgröße nur für geschlossene Gartenhäuser, nicht für den offenen verdrahteten Teil der Voliere was ja wohl der Hauptteil ist. Dann gibt es natürlich noch den Trick, zwei 30 m³ Gartenhäuser nebeneinander zu stellen. Das geht auch mit noch mehr, solange die nicht baulich miteinander verbunden sind. Das wäre natürlich auch mit Volierenabteilen möglich. Die kann man dann nach Abnahme immer noch mit Durchflugschleusen für die Vögel verbinden, schon hat man die Riesenvoliere.
    Für ein Zuchtpaar Blau- oder Lasurmeisen sollte man schon ca. 4 x 3 x 2m Biotopvoliere haben. Wenn man sie 3m hoch machen kann wäre es noch besser. Dazu noch Abteile für ggf. Einzelhaltung im Winter oder abgesetzte Jungvögel. Je nach Art und Platz sind Meisen auch im Winter verträglich, es ist nicht wie bei Rotkehlchen und Co., die sich in jedem Fall im Winter bis zum Tode bekämpfen würden. Aber mehrere Abteile braucht man trotzdem weil die Tiere auch individuell unterschiedlich reagieren und auf jeden Fall für selbständige Jungvögel wenn noch eine Zweitbrut ansteht.

    Wenn man schon in diesen interessanten Bereich einsteigen möchte, sollte man sich auch mal über Bartmeisen einlesen. Da kann man tolle Biotopvolieren mit Schilfanteil einrichten. Die Tiere sind farblich toll, vom Sozialverhalten auch, winterhart, extrem liebenswerte Vögel, die sehr zutraulich werden. Die Nachzucht erfolgt regelmäßig und man bekommt auch die eigenen Nachzuchten sehr gut an kompetente Halter vermittelt.
    Ich würde bei der Auswahl der Art auch immer darauf achten, dass die Nachzuchten gut zu vermitteln oder blutsfremd einzutauschen sind. Ich weiß nicht, wie das bei Blaumeisen ist, bei Lasur- oder Bartmeisen sollte das gut klappen.

    Tja, ich werde auch schon wieder wuschig, aber in meiner Lebenssituation ist das mittelfristig leider unmöglich.

    Man sollte am Anfang eine ganze Menge Geld und auf Dauer viel Zeit und und Herzblut mitbringen und sich ein gewisses Verständnis für die Bedürfnisse der gehaltenen Tiere erarbeiten. Dann wird man mit tollen Beobachtungen und regelmäßigen Nachzuchten belohnt. Unbedingt sollte man auch einen kompetenten Vertreter haben, der die Tiere bei z. B. einer Reise oder längerer Krankheit zuverlässig versorgt.
    Also am besten erstmal überlegen, was gehalten werden soll, Literaturstudium, Kontakte mit Züchtern der betreffenden Art knüpfen, parallel Überlegungen zur Planung der Voliere anstellen und schauen, was sich ganz konkret in welchem Zeitrahmen verwirklichen lässt.

    Liebe Grüße
    Thomas:0-
     
    Der komische Vogel gefällt das.
  14. #14 Der komische Vogel, 18.02.2022
    Der komische Vogel

    Der komische Vogel Mitglied

    Dabei seit:
    12.02.2022
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    1
    :):jaaa:Danke für den Tipp. Ich habe bei einer sehr sehr bekannten Buchhandlung ein paar Bücher wie "Vogelheime, Volieren und Teiche" von Franz Robiller oder "Natur- Volieren im Selbstbau" von Andreas Willbrand. Bücher sind schon bestellt.....

    LG
     
Thema:

Blaumeise Haltung?

Die Seite wird geladen...

Blaumeise Haltung? - Ähnliche Themen

  1. Blaumeisen Informationen zur Haltung...

    Blaumeisen Informationen zur Haltung...: Guten Abend :-) Ich suche jetzt schon seit Tagen im Netz und finde einfach nichts... Da hier aber viele Vogelhalter und -Züchter sind, hoffe...
  2. Vogel im Briefkasten gefunden:( (= Blaumeise)

    Vogel im Briefkasten gefunden:( (= Blaumeise): Hallo, gestern wollte ich am späten Abend Post+Werbung aus dem Briefkasten holen, traue meinen Augen nicht, da sitzt dort ein Vogel in der Ecke,...
  3. Blaumeise gegen Scheibe geflogen

    Blaumeise gegen Scheibe geflogen: Hallo, ich habe hier eine kleine Blaumeise auf meinem Balkon liegen ,ich denke es ist eine bereits ausgewachsene Blaumeise Sie ist gegen unser...
  4. Blaumeise hat Probleme in Nistkasten zu kommen. Nachhelfen?

    Blaumeise hat Probleme in Nistkasten zu kommen. Nachhelfen?: Hallo zusammen, ich weiß nicht ganz, ob ich hier richtig bin, hoffe es aber :) Wir haben uns Anfang des Monats ein Nistkasten von Nabu für...
  5. Blaumeisen Nistkasten Anfänger braucht Hilfe:)

    Blaumeisen Nistkasten Anfänger braucht Hilfe:): Guten Morgen liebe Vogelfreunde, Habe vor zwei Monaten mein neues kleines Hobby entdeckt und einen Nistkasten mit Wlan Kamera verbaut, da ich...