Blaustirnamazone zur Pflege

Diskutiere Blaustirnamazone zur Pflege im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich bin ganz neu in diesem Forum und habe einige Fragen. Ab morgen werde ich für bis zu 20 Wochen die Blaustirnamazone meines Vaters...

  1. dwarf41

    dwarf41 Guest

    Hallo,

    ich bin ganz neu in diesem Forum und habe einige Fragen.

    Ab morgen werde ich für bis zu 20 Wochen die Blaustirnamazone meines Vaters in Pflege haben.

    Charly ist mittlerweile ca. 27-28 Jahre alt. Meine Eltern haben ihn ca. 1978 gekauft, ich war damals 5 Jahre alt, bin also mit diesem Vogel aufgewachsen.

    Das Charly jetzt zu mir in Pflege kommt, ist unumgänglich, es gibt niemanden im näheren Umfeld, der sonst die Möglichkeit dazu hätte.

    Allerdings besitze ich 2 Katzen, da fangen meine Probleme schon an. Sind hier noch mehr Papageienbesitzer, die auch Katzen haben? Wie kann ich diese Zeit für alle Parteien am angenehmsten gestalten?

    Desweiteren kommt dazu, dass ich eigentlich schreckliche Angst vor Vögeln habe. D. h., ich kann Charly zwar füttern und geb ihm auch sein Obst/Gemüse/Leckerchen per Hand, aber ich werde mich 100%ig nicht dazu bringen lassen können, den Vogel anzufassen. Könnte dies Probleme geben, wenn er nicht seine gewohnten Krauleinheiten bekommt?

    Habt Ihr vielleicht noch Tipps, wie ich ihm den ungewohnten Lebenswandel am angenehmsten gestalten kann? Bis auf Urlaubszeiten war Charly noch nie in einem anderen Umfeld als dem meiner Eltern bzw. seit einigen Jahren nur noch meines Vaters.

    Für Vorschläge immer dankbar. Danke fürs Zulesen.

    Viele Grüße aus dem frostigen Bergischen Land
    Dagmar
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    Hallo Dagmar,

    willkommen als Gast-Amazonenhalterin!!! Schön, dass Du dabei bist.

    Klingt jetzt für Euch beide nicht so toll. 5 Monate weg von Deinem Vater, da hat das Tier sicher etwas Kummer...

    Und Du mit der Angst vor Vögeln (verständlich, übrigens). Da würde der Papagei sicher auch keinen Freiflug haben, oder?

    Hast Du mal daran gedacht, hier unter Urlaubsbetreuung nachzusehen? Vielleicht findet sich ein Ama-Halter, der sich gern um den Vogel kümmern würde. Wenn er da Freiflug hätte und Beschäftigung wäre es doch prima.

    Liebe Grüße
    Stefan
     
  4. #3 Die Geier, 20. November 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20. November 2005
    Die Geier

    Die Geier Guest

    Hallo Dagmar,

    HERZLICH WILLKOMMEN im Grünenforum:blume: .
    Zwanzig Wochen Urlaubsbetreuung ist eine lange Zeit und wenn Du noch weitere Fragen hast in den 20 Wochen, dann werden wir hier ür Dich da sein.
    Also ich habe noch eine Katzen und meine beiden Blaustirnamazonen und sie habe keine Probleme, denn sie kam zu uns, als sie noch klein war. Sie ist an die Vögel gewöhnt und tyrannisiert diese an der Voliere nicht. Wenn meine beiden Grünen jedoch Freilug haben, dann bringe ich sie ins Schlafzimmer oder in den Flur. Bei Deinen beiden Katzen bin ich mir zu 100% sicher, dass sie die Amazone nicht in Ruhe lassen werden, denn für sie ist die Amazone eine schöne Beute. Deswegen würde ich die Drei nicht alleine lassen, denn wenn sie auf den Käfig klettern und drum rum schleichen, ist es für die Amazone purer Stress. Ich rate Dir, zur Nacht und wenn Du kein Auge auf alle Drei hast, dass Du dann die Katzen für die Zeit wegsperrst.

    Du hast 20 Wochen Zeit mit ihm eine flüchtige Freundschaft (oder aber auch eine feste Freundschaft;) ) zu schliessen. Gehe ruhig und behutsam vor. Seine Mahlzeiten gibst Du ihm so wie er es gewohnt ist und Leckerchen bekommt er dann aus der Hand. Gebe ihm die Zeit, die er braucht, denn er wird trauern, denn seine Bezugsperson ist nicht anwesend. Wenn er sich dann an Dich gewöhnt hat, kannst Du immer kleine Schritte auf ihn zu gehen. Normalerweise rate ich immer zum Clicker-Training, aber Du bist 20 Wochen nur mit ihm zusammen. Es ist schon eine lange Zeit und deswegen kannst Du es ja probieren, wenn Du magst. Mit dem Clicker-Training belohnst Du positives Verhalten und ist eine große Hile im Umgang mit dem Vogel, zu mal Du ja Angst vor ihm hast, was Du ihm aber nicht zeigen darfst. Amazonen nutzen dieses Geühl schnell aus um die Oberhand zu gewinnen.

    http://www.vogelforen.de/forumdisplay.php?f=91

    Gebe Charly genügend zu tun: Äste, Klopapierrollen, Seile. Bastel ihm Spielsachen, tische ihm seine Lieblingsmahlzeiten auf und rede viel mit ihm. Er braucht Ablenkung und die erreichst Du nur, indem Du Charly Tag für Tag geistig und körperlich ansprichst.

    Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass Du alles toll meisterst. Wie oben schon geschrieben: Wenn Du Probleme, Fragen, Sorgen oder auch etwas lustiges und positives zu berichten hast, dann melde Dich hier einfach.

    Liebe Grüße.

    Julia
     
  5. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    mach dir nicht zu viel sorgen! meistens ist es nur halb so schwierig wie man es sich vorher vorgestellt hat.

    versuch unbelastet an die sache ranzugehen!

    ich drücke dir die daumen für eine harmonische gemeinschaft!
     
  6. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    stimmt, kuni!

    ich sehe immer gleich zu viele probleme *schäm*...

    aber dagmar, wir wollen trotzdem fotos von deinem neuen mitbewohner sehen - und von den katzen:-))

    wir sind süchtig nach bildern!!!

    lg stefan
     
  7. dwarf41

    dwarf41 Guest

    Hallo an Alle,

    vielen Dank für die nette Aufnahme in Eurer Runde.

    Ich bekomm das mit dem Zitieren noch nicht ordentlich hin, daher eine Allgemeinantwort ohne richtige Zitate.

    Das Charly trauern wird glaube ich auch. Allerdings kennt er mich ja schon immer. Ich wohne zwar schon seit über 14 Jahren nicht mehr zu Hause, bin aber häufiger bei meinem Vater. Ich hoffe, dass macht es ihm nicht ganz sooo schwer. Immerhin kann er meinen Namen sagen, den hat er nicht vergessen :-).

    Was den Freiflug betrifft: Ich kann jetzt noch nicht abschätzen, ob ich mich das traue. Natürlich würde ich die Katzen wegsperren, aber ich bin halt noch sehr unsicher. Es wird sich zeigen.

    Zu einer Urlaubsvertretung kann ich ihn auf keinen Fall geben. Mein Vater ist krank, ich weiß genau, dass er den Vogel bei mir sehen möchte. Er hätte sonst keine Ruhe. Es müssen da jetzt halt alle durch.

    Vielleicht bekomme ich doch noch eine andere Einstellung zu Vögeln in allgemeinen und kann meine Änste wieder etwas abbauen.
    Als Kind bin ich mehrfach gebissen worden (selbst schuld, dass weiß ich heute) und so hat sich das entwickelt. Ich hatte später auch noch mal einen Welli, selbst vor dessen Schnabel hatte ich Angst.
    Aber ich geh es erst mal neutral an. Mein Freund ist ja auch noch da und der hat ein Herz für Charly und auch keine Angst.

    Fotos hab ich leider keine bzw. nur altertümliche Papierfotos. Aber ich werde mir auf jeden Fall in dieser Zeit mal eine Digicam leihen und Fotos machen. Solange müsst ihr leider mit Katzenfotos vorlieb nehmen, auch wenn das hier völlig OT ist :-): http://de.pg.photos.yahoo.com/ph/djansen41/my_photos
    (Jenny und Mia sind bei mir, Freya musste leider vor noch nicht allzu langer Zeit eingeschläfert werden).

    Ich danke Euch erst mal recht herzlich. Ich bin sicher, wir lesen uns in den nächsten Wochen noch häufiger.

    Nächtliche Grüße aus dem Bergischen Land
    Dagmar
     
  8. Die Geier

    Die Geier Guest

    Hallo Dagmar,

    dass Du noch Deinen Freund an Deiner Seite hast, ist doch sehr gut. Dieser hat keine Angst vor Charly und mag ihn. Das ist wichtig und eine Grundvoraussetzung.
    Ihr zwei werdet es schon meistern:zustimm: und auch der Freiflug wird klappen. Wenn nicht am ersten Tag aber es wird sich mit der Zeit geben. Es ist nur wichtig, dass Ihr ihm die Zeit gebt, die er braucht und natürlich Sicherheit und gaaaanz viel Liebe;) .
    Wir drücken Euch hier alle Daumen und Krallen und freuen uns wieder von Euch zu lesen...

    Liebe Grüße.

    Julia
     
  9. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    hallo dagmar,

    das klingt doch alles ganz prima. toll, dass dein freund keine angst hat.

    auch meinem vater ging es in diesem sommer ganz lange sehr schlecht. wir haben schon mit dem schlimmsten gerechnet. ich bin sicher, dass sich dein vater sehr freut, wenn er hört, dass es seinem vogel bei dir gutgeht. fotos von der amazone helfen ihm bestimmt beim gesundwerden.:-)

    hier sind zu allen unmöglichen tages- und nachtzeiten immer user online. ich zum beispiel:-)) dir wird bestimmt bei vielen fragen weitergeholfen. ich hab nicht so viel ahnung, aber immer etwas platz in meinem briefkasten. so als mentale stütze.

    ich wünsche dir, dass es deinem vater schnell wieder gut geht. meiner ist jetzt alterspräsident in seinem fitness-studio (mit 82). wenn mir das jemand im juni gesagt hätte, hätte ich ihn für verrückt erklärt.

    du bist hier nicht allein mit deinen sorgen um deinen vogel!

    liebe grüße
    stefan
     
  10. VEBsurfer

    VEBsurfer Guest

    sehr süße katzen übrigens!
     
  11. doggenkind

    doggenkind Zoomama

    Dabei seit:
    2. April 2005
    Beiträge:
    916
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bawü
    hallo ich selber habe auch eine katze und einen hund und es klappt super nachdem tipi die katz einmal gebissen hatt als sie zu nah kam begenet felix ihm mit grossen respekt und es gibt keinerlei probs mehr
     
  12. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.209
    Zustimmungen:
    128
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Dagmar
    klar gibts hier eine Menge Katzen- und Papageienhalter. Wenn unsere Vögel Freiflug haben, sind die Katzen sicherheitshalber ausgesperrt. Wenn sie im Käfig oder der Voliere sind, interessieren sich die Katzen überhaupt nicht mehr für sie. Habe anfangs mit einer Wasserpistole ihnen die Vögel verleidet. :D Und falls zufällig doch eine Katze beim Freiflug ins Zimmer gelangt, muss sie fast um ihr Leben rennen, denn unsere Edeldame Rita greift sie dann massiv an. :zwinker:
     
  13. dwarf41

    dwarf41 Guest

    Hallo,

    ich habe Charly jetzt seit gestern abend bei mir.

    Die Autofahrt verlief wesentlich ruhiger als ich es erwartet habe und auch die Katzen reagieren besser als ich dachte.

    Als wir den Käfig im Wohnzimmer abgestellt haben, sind die neugierigen Fellfussel schon gucken gekommen, aber haben danach den ganzen Abend nur noch Vogel-TV geguckt, den Käfig aber in Ruhe gelassen.
    Ich habe trotzdem vorsichtshalber auf der Couch geschlafen.

    Als sich die Aufregung der Fahrt gelegt hatte, hat Charly
    - 2 Leckerchen aus der Hand genommen
    - gekräht
    - sich geputzt
    - 2 seiner 4 Worte aus seinem Wortschatz von sich gegeben.

    Fand ich für den ersten Abend nicht schlecht.

    Heute morgen hat er sich auch schon von meinem Freund etwas kraulen lassen und seine anderen 2 Worte ausgespuckt.

    Soweit so gut, aber:
    bisher hat er nur die Sachen gefressen, die ich / wir ihm per Hand in den Käfig gereicht haben. Er war seit gestern ca. 18.00 Uhr nicht mehr an seinem Futter- und Wassernapf. Wahrscheinlich ist es noch nicht bedenklich, wenn der Vogel 21 Std. fast nix gefressen hat, aber ab wann müsste ich mir denn Sorgen machen bzw. was könnte ich dann machen, um ihn zum Fressnapf gelockt zu bekommen?
    Die Sachen, die ich ihm bisher reingereicht habe, hat er nur auf der obersten Stange sitzend angenommen, mein Versuch ihn runterzulocken, ist leider fehlgeschlagen oder ich hatte zu wenig Geduld, ich weiß es nicht.

    Hat jemand Tipps für mich bzgl. des Futters/Wassers?

    Winterliche Grüße aus dem Bergischen Land
    Dagmar
     
  14. Die Geier

    Die Geier Guest

    Hallo Dagmar,

    ich freue mich, dass Charly gut bei Dir angekommen ist. Das er noch nichts frisst und trinkt, liegt daran, dass er sich erst an seine neue Umgebung gewöhnen muss. Um seinen Flüssigkeitshaushalt aufrecht zu erhalten gebe ihm Äpfel, Gurken, Mandarienen, halt alles, was viel Flüssigkeit enthält!!! Warte noch bis morgen und dann sehen wir weiter.

    Das er sich von Deinem Freund kraulen lässt, ist ja schon einmal ein sehr gutes Zeichen. Wie verstehst Du Dich denn mit Charly?

    Liebe Grüße.

    Julia
     
  15. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    das hört sich doch gar nicht so schlecht an!

    daß deine ama noch nicht frißt ist nicht soo ungewöhnlich. als meine claudia eingezogen ist wollte sie auch nicht fressen.

    wenn der vogel normal gesund und genährt ist, hält er das durchaus ca 3 tage ohne probleme aus, dann sollte er allerdings mal so langsam anfangen. und da du ihm was reichst (hab ich damals bei claudia auch gemacht damit sie nicht so abbaut vor der großen verpaarung, obwohl es eigentlich nicht nötig war, aber das stärkt auch die bindung des vogels an den halter), sollte es da keine probleme geben.

    daß die ama noch nicht runtergeht bedeutet, daß sie bei euch noch nicht so ganz "aufgetaut" ist. oben fühlen sich vögel am sichersten. wenn sie sich erst mal ein wenig an die neue umgebung und die neuen leute gewöhnt hat, dann wird sie schon munterer werden.

    das wird schon!:zustimm:
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. dwarf41

    dwarf41 Guest

    Hallo Julia und Kuni,

    danke der Nachfrage und der Ermutigungen.

    Charly taut in seinem Verhalten durchaus auf, allerdings will er immer noch nicht zu den Näpfen gehen.

    So haben wir gestern und heute viel Obst gefüttert und mein Freund hat ihm auch einzelne Körner aus seinem Napf gereicht, die er auch gerne genommen hat.

    Einmal ist ihm ein Stück Apfel in seinen Futternapf gefallen, dass hat er sich auch da rausgeholt.

    Ich denke auch, dass sich das nicht schlecht entwickelt. Mittlerweile haben mir schon mehrere Seiten vermittelt, dass die Eingewöhnung inkl. Fressen halt doch ein paar Tage dauern können.

    Verschneite Grüße aus dem Bergischen Land
    Dagmar
     
  18. Die Geier

    Die Geier Guest

    Hallo Dagmar,

    warum zu den Näpfen, wenn ich es gereicht bekomme :D ? Ist doch viel angenehmer ;) !

    Das Charly in seinem Verhalten auftaut freut mich zu hören. Ansonsten: Warte noch ein wenig ab, was das Fressen und Trinken betrifft. Ihr seit auf dem richtigen Weg...

    Wann bekommen wir denn mal Fotos von Charly;) ?

    Liebe Grüße.

    Julia
     
Thema: Blaustirnamazone zur Pflege
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

    ,
  2. blaustirnamazonen beschäftigung

    ,
  3. pflege von blaustirnamazonen

    ,
  4. blaustirnamazone pflege
Die Seite wird geladen...

Blaustirnamazone zur Pflege - Ähnliche Themen

  1. Rostkappenpapagei oder Grüner Kongopapagei

    Rostkappenpapagei oder Grüner Kongopapagei: Hallo, ich bin neu hier, heiße Niklas. Seit Monaten überlege ich bereits mir Papageien anzuschaffen. Meine genauere Wahl fiel da auf die Grünen...
  2. Agressive Blaustirnamazone

    Agressive Blaustirnamazone: Ich wende mich an euch, weil ich dringend ehrlichen Rat brauche! Mein Chicco ist eine männliche 3 1/2 jährige Blaustirnamazone, handaufgezogen....
  3. Mache ich alles richtig???!!??? Blaustirnamazonen Geschwisterpaar

    Mache ich alles richtig???!!??? Blaustirnamazonen Geschwisterpaar: Huhu....Ich bin total neu hier, habe schon viel mit gelesen und mich nun endlich angemeldet! Ich habe seit circa 3 Wochen ein Blaustirnamazonen...
  4. Eure Erfahrungen mit Amas und Graupapageien?

    Eure Erfahrungen mit Amas und Graupapageien?: Hallo, erstmal vorweg: ich bin am überlegen, mir wieder Papageien anzuschaffen. Wir hielten damals die verschiedensten Vögel - vom Zwergkampfhahn...
  5. Clicker training mit meinen Blaustirnamazonen

    Clicker training mit meinen Blaustirnamazonen: hallo, Ich mache das training jetzt seit ein paar tagen immer so für ca 10 min. Durch den käfig, da einer von meinen vögel aggresiv ist. Heute...