brauch hilfe zu mein mopa, er beisst neuerdings

Diskutiere brauch hilfe zu mein mopa, er beisst neuerdings im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; hallo ihr lieben, ich bin ja bei euch noch ziemlich neu. zwar habe ich mich schon vor wochen hier angemeldet aber ich hab mich hier nur einwenig...

  1. chavakiah

    chavakiah Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo ihr lieben, ich bin ja bei euch noch ziemlich neu. zwar habe ich mich schon vor wochen hier angemeldet aber ich hab mich hier nur einwenig umgeschaut. nun habe ich ein ernstes Problem und eh ich hier alles durchforstet habe, bräuchte ich schon tage. ich bin besitzerin von 3 mopas. omi die älteste, braucht viel ruhe da sie schon wirklich sehr alt ist. um ihr geht es hier aber garnicht. sammy ein 1 jähriger hahn, den ich voriges jahr erworben habe, verhält sich seit kurzem anders als zuvor. ich konnte mit ihm knuddeln er kam mir auf schritt und tritt hinterher geflogen und er war immer sooo lieb.seit einigen wochen fing er dann an, mich ab und an zu zwicken. er kam auf mich zugeflogen zwickte mich und flog sofort wieder fort. zu erst konnte ich es nicht zuordnen, warum er das machte. dann aber viel mir auf, das er es ständig tat ( also vorallem ) wenn ich telefonierte. also sammy ist eifersüchtig. nun gut, ich wand mich an meinen züchter und erwarb vor ca 2 monaten eine kleine henne "anni" sie ist noch ein baby. seit dem ist es aber mit sammy schlimmer geworden. ich habe versucht die beiden langsam aneinander zu gewöhnen. durch den käfig hindurch klappt es schon , dass sammy zu anni fliegt und er versucht sie durch die gitterstäbe zu füttern. auch andersrum ist es ok. nur zusammen rauslassen kann ich sie nicht. sammy ist so aufdringlich und es sieht auch schon so aus, als wolle er sie besteigen, obwohl er nun gerade mal ein jahr ist. auch zwickt er sie unschön in ihre füsse und jagt sie. es geht keine 10 minuten gut und ich muss einen von den beiden wieder einsperren. ich bin echt ratlos und es tut mir leid, wenn immer nur einer von den beiden draussen ist. auch ist sammy dadurch schlimmer in sein verhalten geworden. er zwickt mich jetzt nicht nur, sondern versucht mich zu beissen. wenn ich ihn abends im käfig lasse und dann ihn nochmal streicheln möchte, versucht er mich zu beissen, wenn er draussen ist kommt er mit ein eiltempo auf mein kopf geflogen hackt und fliegt wieder fort. ich bin echt traurig darüber und habe echt respekt manchmal sogar schiss vor sammy. zwischendurch lässt er sich schon mal kraulen kommt auch kuscheln, aber von einer sekunde auf der anderen versucht er mich zu beissen. ich weiss ja das mopas sich verändern, wenn sie geschlechtsreif werden, aber wie gesagt ist er erst ein jahr und die geschlechtsreife bekommen sie mit 2 jahren. ich habe die befürchtung das es schlimmer wird und ich weiss nicht wie ich es machen soll das er nicht beisst und auch mit der kleinen mopa dame weiss ich nicht, wie ich sie zusammen bringen soll. vielleicht hat der eine oder andere ein tipp für mich. auch ist meine frage, wie lange kann es eigentlich dauern, das die beiden sich eventuell verstehn??? ich wusste wirklich nicht das mopas doch etwas schwierigevögel sind. wir hatten jahrelang einen graupapageien der uns leider an aspergillose verstarb. er war zwar auf mich fixiert hat aber niemals zu gebissen. übrigens mag sammy auch bestimmte leute nicht, vorallem männer, die werden auch sofort angeflogen und attackiert.... liebe grüsse tina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Hallo Tina,
    so wie du das beschreibst ist dein Sammy ziemlich normal.
    Er kommt mit seinem Jahr aus der Babyzeit raus, sucht eine artgleiche blutsfremde Partnerin und du bist nunmal kein wirklicher Partner, er hat Frust und den bekommst du ab und die kl. Henne ist nunmal auch noch nicht der Partner, den der Vogel braucht, das wird aber noch.
    Er braucht eine Partnerin, dann dass du dich sehr zurück hälst und den beiden Zeit füreinander lässt, nach einiger Zeit kann dann dein Vogel wieder zutraulicher und weniger "bissig" werden.
    Er ist jetzt hin und her gerissen und daher verteilt er seine Bisse mal an dich mal an die Henne. Vorher warst nur du da, da hatte er nur dich und du bekamst alles ab, jetzt weiß er vermutlich oft selbst nicht was los ist, ich vergleiche die Zeit oft mit Teenagern bei uns Menschen, einfach überdreht, wissen nicht wohin mit der Kraft, Ablösung von Eltern, Versorgern, Streit, Hormone, erste Liebe,.... alles durcheinander.

    Hab Geduld, halte dich zurück, lass deinen Tieren Zeit ohne dass du dich in die Beziehung Tier/Tier einmischt. Auch wenn es schwer fällt.
    Im schlimmsten Fall deine Tiere mal für 1-3 Monate abgeben an jemand mit Erfahrung mit jugendlichen Mopas und dann bekommst du meist einen ruhigeren Vogel zurück. Versprechen kann das natürlich niemand, aber damit habe ich die besten Erfahrungen gemacht.
     
  4. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Tina,

    ich schätze die Situation auch so wie Moni ein und würde Dir daher auch raten, Dich zurückzuziehen, damit die beiden sich in erster Linie auf sich konzentrieren können.

    Das sie sich schon durchs Gitter füttern und der Hahn gern mal aufsteigen möchte sind eigentlich sehr gute Zeichen.

    Auch das gelegentliche Zwicken in die Füße würde ich erst mal nicht überbewerten, vorausgesetzt, es bleibt im Rahmen und es treten keine Verletzungen auf.
    Papageien zeigen dieses Verhalten sehr oft, wenn sie sich noch nicht so gut kennen und Deine Beiden müssen ja auch erst mal den Rang untereinander austesten und da sind solche kleineren Kabbeleien durchaus normal.
    Solangen keiner der beiden ständig gejagt oder verletzt wird und es bei eher harmloseren Schnabelgefechten bleibt, würde ich sie weiter zusammenlassen und erst mal weiter beobachten.
     
  5. Perroquet

    Perroquet Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. August 2006
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    09376 Oelsnitz/Erzgebirge
    Hallo Tina und herzlich willkommen hier im Forum!
    Was Du beschreibst kenne ich absolut deckungsgleich von unserem Hahn, als er in dem Alter war, das gehört wohl beim langsamen Erwachsenwerden von Mopas dazu. Ich gehe davon aus, dass er bei Dir auch zahm ist? Zunächst einmal denke ich, möchte Dein Hahn die bestehende Hackordnung auf ihre Haltbarkeit testen und wenn´s geht in der Hierarchie aufsteigen. Deshalb fliegt er diese Angriffe und versucht Dich zu beißen, immer stärker, um mal zu schauen, ob er vielleicht der Boss werden kann. Unser kleiner Tyrann hat mir damals nicht nur die Hände und Unterarme, sondern bei seinen Flugangriffen auch den Nacken blutig gebissen. Man musste schon tierisch schnell sein, um wenigstens das Gesicht zu schützen, ist mir auch nicht immer gelungen. Alles was in der Hand oder in Gesichtsnähe ist (Telefon, Wasserflasche, Tasse usw.) war dabei besonderer Anreiz, um die Finger schön zu zerfleischen. Dahingehend solltest Du ihm ruhig zeigen, dass dieses Verhalten absolut nicht erwünscht ist. Wenn er sowas tut, dann am besten mit Körpersprache Deine Überlegenheit zeigen, natürlich mit Gefühl, angepasst an das kleine Tier. Also nicht jedesmal wegducken, sondern Dich großmachen, tief Luftholen, warnend reden ("paß auf!"), ihn kurz wegscheuchen oder mit dem Finger auf den Schnabel stupsen und ihn beiseite schieben.
    Andererseits will er vielleicht auch Dich von seiner Henne fernhalten oder sie von Dir. So jagt er sie wohl manchmal. Sein Verhalten zu der kleinen Henne klingt auch erstmal nicht bedrohlich. Sie fassen sich schon gegenseitig mal ans Beinchen oder ziehen dem anderen am Fuß bis der sich beschwert. Was wirklich am meisten hilft ist, die Vögel auch mal unter sich zu lassen. Zum Beispiel indem man sie mal im Freiflug eine Zeit allein lässt und im Zimmer alles Gefährliche abdeckt. Dann wird es bestimmt ruhiger unter den Beiden, es gibt keine Konkurrenz um die Aufmerksamkeit des Menschen und sie können sich mal allein mit sich befassen. Es heißt, dass die Verpaarung besser funktioniert, wenn die Henne etwas älter ist, aber so muss man ihnen eben erstmal Zeit geben und abwarten, bis beide geschlechtsreif sind (so ca. mit 3 Jahren) und dann sehen, ob sie wirklich ein Paar werden oder nicht.
    Liebe Grüße, Janet
     
  6. chavakiah

    chavakiah Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo ihr lieben, ich danke euch dreien, für die so schnelle antwort. na da habe ich ja noch was vor mir ;)
    sammy ist erst 16 monate und anni 4 monate, da kann es ja dauern. ich hoffe das die beiden wirklich blutsfrem sind. habe beide von einem züchter aber ob es nicht nachher wirklich die gleichen eltern sind ?!? kann man das eventuell auf der nachzuchtbestätigung sehn. irgendwie trau ich nachhinein nicht so den züchter, da er mir beim kauf von sammy gesagt hat, das es kein problem da stellt wenn man zwei gleichgeschlechtige vögel zusammen setzt. auch die eltern bekam ich nie zu sehn.

    wie ist das eigentlich, ich habe heute wieder mal die beiden zusammen rausgelassen, und sammy hat anni total bedrängt. sie war richtig knülle von der jagt aktion, so das ich sie wieder trennen musste. prägt es nicht der kleinen, im negativen sinne, wenn sie noch von sammy so unterdrückt wird. naja eigentlich unterdrückt sammy sie nicht wirklich er hat nur einfach zu grosses interesse an ihr, denk ich mal, und sie ist einfach noch zu klein und es ist ihr zu viel. wenn die beiden rangeln, unterwirft sich sammy auch mal kurz in dem er sein köpfchen nach unten legt. aber sie fliegt dann weg und er immer hinterher, so das sie dann ausser puste ist.

    und dann noch ne frage, wie soll ich mich verhalten. ich kann ja immer nur einen raus lassen und dann kommt sammy oder anni, jenachdem, wer gerade draussen ist, auch zu mir geflogen und versucht mit mir zu spielen und zu kuscheln. ich versuch sie zwar dann behutsam auf ihre kletterbäume zu setzen, aber schwupps sind sie dann wieder bei mir. also kann ich mich ja eigentlich garnicht zurückhalten. ist es auch nicht irgendwie kränkend für den anderen vogel der gerade im käfig sitzt, zu sehn wie der ander mit mir kuschelt. ich lieb die beiden so sehr, aber es tut mir so leid wenn einer von den beiden im käfig sitzt und der andere draussen turnen kann. sie kommen natürlich beide jeden tag raus, aber getrennt im wechsel....

    wenn ich euch mal einpaar bildchen zeigen möchte, soll ich dann einen neuen tread öffnen.

    nun nochmals danke und liebe grüsse tina
     
  7. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Tina,

    schau doch mal genauer in Deinen Herkunftsnachweisen nach :zwinker:.
    Eigentlich stehen dort entwerder die lfd. Nr. der Elterntiere drin, wie sie im Zuchtbuch stehen (falls angegeben, auch auf die Nr. des Zuchtbuches selbst achten, da ein Züchter auch mehrere Zuchtbücher haben kann).

    Oder nach Bescheinigung sind sogar auch die Ringnummer der Eltern dort vermerkt (unter Kennzeichnung Elterntiere).

    Sind diese Zahlen gleich, kannst Du normal davon ausgehen, dass es die gleichen Eltern.

    Wie lange verfolgt er sie denn genau ? Läßt er sie zwischendurch auch mal verschnaufen, wenn Du nicht sofort eingreifst ?
    Ich frag halt deshalb genauer nach, um besser abschätzen zu können, ob ein Eingreifen Deinerseits überhaupt notwenig ist.
     
  8. chavakiah

    chavakiah Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    sammy verfolgt sie solange bis sie völlig ausser atem ist, er ist ein absolutes energiebündel. und da sie dann so ausser atem ist, setz ich sie erstmal wieder im käfig. ich denke das anni eher auch ein etwas ruhiger typ ist, nicht so wie sammy. sie beschäftigt sich auch mal allein, was sammy früher nie gemacht hat denn er war nur an meiner seite als baby. wenn ich ihn auf seine spielwiese gesetzt habe blieb er nie drauf und kam gleich wieder zu mir.

    das mit den unterlagen, da schau ich morgen nochmal nach. danke dir erstmal.
     
  9. #8 Bernd und Geier, 16. Oktober 2007
    Bernd und Geier

    Bernd und Geier Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. April 2006
    Beiträge:
    605
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    38554 Weyhausen
    Hallo Tina,

    Ich würde es umgekehrt machen, Anni draussen lassen und Sammy in den Käfig sperren, aber nach kurzer Zeit wieder rauslassen. Wenn er Anni dann wieder jagt ab in den Käfig. Vielleicht lernt er dann, wenn ich Anni jage, werd ich eingesperrt und sie darf draussen bleiben, lass ich sie in Ruhe bleiben wir beide draussen. Wie Du es jetzt machst ist es ja eher eine Strafe für Anni.


    Mit freundlichen Grüßen
     
  10. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    sehe ich auch so wie Bernd, einfach denjenigen der den anderen jagt in den Käfig, nicht beachten und nach einigen Minuten wieder raus lassen..... und wichtig ganz normal mit ihm umgehen, ....
    Jedes mal wieder die gleiche Aktion wenn die Jagd angeht. Ist anfangs etwas nervig und muss konsequent durchgezogen werden, dann aber geht es sicher besser.

    Jetzt hat er gelernt, wenn ich Anni jage, dann muss sie rein und ich bin King, das ist nicht wirklich das was du willst denke ich.
     
  11. chavakiah

    chavakiah Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ok ich werd es mal probieren.natürlich habe ich nicht immer anni rein gesetzt auch manchmal sammy. es kam immer drauf an, wer schon länger draussen war. ich hatte ja beide immer im wechsel draussen. jeder sollt ja sein freiflug bekommen. das wird sicherlich eine prozedur ich hoffe nur das sammy es lernt. ich dacke euch ertsmal liebe grüsse trina
     
  12. chavakiah

    chavakiah Mitglied

    Dabei seit:
    23. Juli 2007
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    ich wollte euch nur mal mitteilen, das die beiden sich soweit ganz gut vertragen. sammy versucht schon ab und an mal ein bissel dominat zu sein aber wenn er anni ärgert, rufe ich laut seinen namen und schon besinnt er sich wieder. die beiden fliegen den ganzen tag durch meine wohnung und ich muss sie nicht mehr einzelnd herraus lassen.es hat schon wirklich seine zeit gebraucht. aber beide zusammen im käfig setzen, das geht noch garnicht. auch ist sammy viel ausgegliechender geworden und startet keine attacken mir gegenüber. wenn anni bei mir auf der schulter sitzt kommt er auch gleich angeflogen und holt sich seine streicheleinheiten ab. ich versuche keinen der beiden zu bevorzugen, nur das ich sammy als erstes rauslasse und ihn als erstes sein leckerchen gebe. es handelt sich dabei ja nur um sekunden ;) mittlerweile fängt anni jetzt an mich schon mal einwenig doller zu zwicken. ich hoffe und wünsche das es keine probleme gibt, wenn sie in ihrer pupertätsphase kommt. jedenfalls erfreuen die beiden mich jeden tag und ich bin froh, das sich bis jetzt alles so gut entwickelt hat. ein video hänge ich mal in dem tread, den ich mal aufgemacht habe, wo ich schon bilderchen von meinen süssen eingestellt habe
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hi Tina,

    wie schön, dass sich alles so schön entwickelt mit den Beiden!! Allerdings Annis Beißen darfst Du nicht zulassen. Hier ist liebevolle, aber konsequente Erziehung sehr wichtig. Wenn sie wieder beißt, setze sie möglichst wortlos für ein paar Minuten in díe Voli und beachte sie in dieser Zeit auch nicht. Später kannst Du sie wieder rausholen und sie loben, wenn sie nicht beißt! Was ich damit sagen will ist, Ignoranz bei unrechtem Verhalten und besonders viel Lob bei gutem Verhalten! Du wirst merken, das sie das schnell kapieren und das Beißen lassen wird!
     
  15. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Huhu Tina, ich freu mich auch mit Dir, dass sie sich schon so gut vertragen :prima:.
     
Thema:

brauch hilfe zu mein mopa, er beisst neuerdings