Brauche einen Tip...

Diskutiere Brauche einen Tip... im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo zusammen! Ich bräuchte mal einen Tip, denn meine zwei Agas fangen an mich auszutricksen: Immer wenn sie nach dem Freiflug in den Käfig...

  1. #1 Owl2911, 11.11.2004
    Owl2911

    Owl2911 Guest

    Hallo zusammen!

    Ich bräuchte mal einen Tip, denn meine zwei Agas fangen an mich auszutricksen: Immer wenn sie nach dem Freiflug in den Käfig zum Fressen kommen und ich das Türchen schließen will, fliegen sie ganz schnell wieder raus. Ws kann ich tun?
     
  2. #2 Anette T., 11.11.2004
    Anette T.

    Anette T. Agasklave

    Dabei seit:
    15.11.2003
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    9
    Hallo Andrea,
    *lustig*. Das kenne ich auch. Ich sag dir, die Agas habens faustdick hinter den Ohren. Versuch doch mal, wenn die Beiden drin sind, das Licht auszumachen. Normalerweise bleiben sie dann ruhig sitzen und du kannst ja dann schnell dich im Dunkeln zu den Käfig hintapsen :D und das Türchen zumachen. Müsste klappen.
    Ich wünsche dir viel Glück.
    Diese Schlingels !!!!! :freude:

    Viele Grüße
    Annette :0- :0-
     
  3. #3 Owl2911, 11.11.2004
    Owl2911

    Owl2911 Guest

    Danke, Anette, so werde ich es auf jeden Fall mal versuchen. Unglaublich diese Vögel! :D
     
  4. #4 Anette T., 11.11.2004
    Anette T.

    Anette T. Agasklave

    Dabei seit:
    15.11.2003
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    9
    Hat es geklappt ??????????

    Viele Grüße
    Annette :0- :0-
     
  5. #5 Bettina, 11.11.2004
    Bettina

    Bettina Guest

    Hallo Andrea,

    bei mir war es genauso, meine zwei sind auch immer wieder herausgeflogen und mußte sie dann mit dem Netz einfangen das war nicht so lustig denn sie haben mir jedesmal leid getan die waren immer fix und foxi. Bis eines Tages mir einer von den beiden beim einfangen hinter den Wohnzimmerschrank rutschte. Prima dachte ich also Schraubenzieher an die Frau und Schrank abbauen.
    So nun hatte ich meinem Piepmatz wieder die Freiheit geschenkt und er war mir sehr dankbar.
    Seit diesem Tag brauche ich nur das Netz in die Hand zunehmen und sie verlieren beide die Füße und eilen in den Käfig. :beifall:
    Ich finds immer ganz Lustig dieses Schauspiel.
    Ich muss aber dazusagen ich habe die Piepmätze jetzt erst seit ein paar Monaten und sind immer noch sehr scheu.

    Wielange hast du Deine schon? Vielleicht gibt es sich noch. Bin mal gespannt wies bei Dir weitergeht!

    Grüße
    Bettina
     
  6. Andra

    Andra Guest

    :0- Hallo Andrea, also wenn meine 8-er Bande draussen war trödeln immer noch welche rum. Wenn ich ruhig an die Volie gehe und die flache Hand wie ein Schild aufstelle, dann büxt mir keiner mehr aus der Volie aus. Das begreifen die kleinen Monster. Wenn dann die Nachzügler zu lange brauchen mache ich zu und keschere. Rote Hirse in der hintersten Ecke und die Schmatzgeräusche der anderen helfen aber auch schon immer öfter, ich mache dann kurz die Türe wieder auf und gehe ausser Sichtweite :D Warte, bis sie schon in der Mitte der Volie sitzen und gehe dann hin und halte wieder ruhig die Hand wie einen Schild und dann mache ich einfach ohne Hektik die Türe zu. Der Trick ist, sich langsam zu bewegen und sie nicht zu erschrecken. Allerdings habe ich früher auch schon mal Kescher hinter den Rücken, Aga in günstiger Position (Voliedach oder Gardine) Licht aus und zack ;) einen nach dem anderen eingesammelt und dabei gleich einer kurzen Inspektion unterzogen. Das haben die aber schon raus und gehen freiwillig rein :trost: irgendwann klappt das! Gruss Andra :0-
     
  7. #7 Owl2911, 12.11.2004
    Owl2911

    Owl2911 Guest

    Hallo!

    Erst mal allen ein "danke" für Eure Beiträge.

    @ Anette: Ja, es hat geklappt. Im Winter geht das ja, aber was mache ich im Sommer? Der Raum hat keine Rolladen....

    @ Bettina: Habe meine Vögelchen erst knapp 4 Wochen. Sie sind auch sehr scheu. Ich habe auch den Eindruck, dass sie durch den FReiflug scheuer geworden sind. Solange der Käfig zu ist, kann ich direkt Auge in Auge mit den beiden davor stehen, aber sobald die Tür offen ist, ergreifen sie panisch die Flucht. Und die Hand darf ich natürlich auch keinesfalls in den Käfig stecken. Aber so sind Agas wohl & ich finde es auch nicht schlimm. Nur die Rückkehr in den Käfig könnte etwas einfacher sein. ;)

    @ Andra: Das mit der flachen Hand werde ich auf jeden Fall auch mal probieren. Irgendwie muss man die Piepmätze ja überlisten können.... :~
     
  8. #8 Anette T., 12.11.2004
    Anette T.

    Anette T. Agasklave

    Dabei seit:
    15.11.2003
    Beiträge:
    1.170
    Zustimmungen:
    9
    Hallo Andrea,
    deine Agas werden auch bestimmt mal im Freiflug nicht mehr so ängstlich sein.
    Du hast die Beiden ja erst 4 Wochen. Wenn ich Neuzugänge habe , dauert es viel mehr als 4 Wochen,bis sie keine Angst mehr zeigen. Da hilft nur Geduld und Ruhe. Das Kommt !!!!!
    Ich denke auch mal, nach einer Zeit ( also bis zu Frühjahr) werden die Beiden nicht mehr rausfliegen ,wenn sie hungerig in ihren Käfig zurückgegangen sind.
    Ja, ich habe Schalusien,die lasse ich dann bis auf einen Spalt runter, warte 10 Minuten und dann sind alle drin. Das wird später auch bei dir klappen,davon bin ich überzeugt.
    Viele Grüße
    Annette :0- :0-
     
  9. Aga

    Aga Guest

    Hallo Andrea,

    es ist hier ja schonn aller Hand geschrieben worden wie z.B. Rollade schließen oder Raumabdunkeln und Licht ausmachen.

    Solche Maßnahmen sind zwar einfach und auch hilfreich, aber nur für den Mensch. Die Vögel können sich bei solchen Methoden sehr ersnsthaft verletzen oder sie werden vom Menschen totgetreten wenn Sie in der Dunkelheit vor deren Füße landen.

    Der Mensch sieht in der Dunkelheit auch nicht viel.

    Die einzigen vernüftigen Lösungen sind:

    1.) entweder das Futter und Wasser mindestens 20 cm oberhalb der Türe anbringen. So sind die Agas gezwungen nach oben zu gehen wenn Sie hunger haben.

    2.) oder das Futter u. Wasser im hinteren Teil der Voliere anbringen. Denn dann müßen die Vögel komplett in die Voliere fliegen um an das Futter zu gelangen.

    3.) auserhalb der Voliere sollte überhaupt nicht zu trinken und fressen angeboten werden.
     
  10. #10 Bettina, 13.11.2004
    Bettina

    Bettina Guest

    Hallo zusammen,

    naja Walter mit deiner Futtermethode hast du vielleicht schon recht, jedoch sind die Piepmätze schneller als wir Menschen, ich denke da kannst du das Futter noch in die letzte Ecke in der Voliere stellen in dem Moment wo du dich bewegst fliegen sie raus. Also bei mir war das so.

    Grüße Bettina :0-
     
  11. Guido

    Guido Guest

    Hi Andrea
    Dat ist kein " Ausbrechen " Sie wollen einfach nur Fliegen sonst Nix
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  12. huppi

    huppi Guest

    Hallo Andrea,
    bei meinen klappt es sehr gut über die Futterschiene. Meine dürfen immer abends raus wenn ich feierabend habe. Dann wird geflogen und gespielt was das Zeug hält. Aber spätestens wenn sie hunger haben gehen sie in die Voliere rein und genissen ihre Kolbenhirse und Ihr Futter. Danach sind sie so müde das sie garnicht mehr raus wollen. Ich füttere meine aber auch erst abends und nicht morgens. Vielleicht ist das das Geheimniss.
     
  13. Briddi

    Briddi Guest

    Hey,

    ich habe auch seit zwei Monaten zwei süße Pfirschköpfchen.

    Bei euern Beiträgen glaube ich habe ich bei AIN zwei Anfängervögel bekommen ;)

    Die beiden lieben ihren Käfig heiß und innig.
    Sie in den Käfig zu bekommen ist nicht das Problem.
    Jede Stunde etwa gehen die zwei rein zum Kuscheln oder Schlafen.
    Wenn ich mal weg muß, wärend die zwei noch auf Entdeckungskunde sind, stell ich mich nur vor den Käfig und zeig auf die Tür.
    Erst wird zwar groß geschaut aber nach spätestens 2min sind die beiden auch dann wehmütig reingehopst.
    Gibt natürlich dann immer noch ein großes Stück Apfel extra zur Belohnung
    :D

    Kann leider nicht sagen wie die zwei das gelernt haben, sie konnten das von anfang an.
    Ich mach mir schon richig sorgen, dass die zwei so artig sind.

    Bis dann
     
  14. Aga

    Aga Guest

    Hallo Bettina,

    tja schnell sind die Ags wirklich!:)

    Eine andere Möglichkeit Sie in die Volier zu bringen ist die Fütterungsweise um zu stellen.

    Das heißt, sobald Die Vögel Freiflug bekommen, sollte das Futter weggenommen werden und erst wieder am Abend in die Voliere gehhängt werden. Somit sind Sie doch recht hungrig und werden keinen "Fluchtversuch starten.

    Die andere Möglichkeit ist das Futter weg zu lassen, und an der Volierendecke Kolbenhirse anbringen, aber so das Sie von ausen nicht hinkommen.

    Da werden die kleinen Teufel ganzschnell in der Volier sein und dann erst das Futter hinzu stellen.
     
Thema:

Brauche einen Tip...

Die Seite wird geladen...

Brauche einen Tip... - Ähnliche Themen

  1. Brauche Artbestimmung und Vermittlungstipps für einen Aga

    Brauche Artbestimmung und Vermittlungstipps für einen Aga: Hallo zusammen, ich hoffe auf eure Hilfe bei der genauen Artbestimmung eines Agas und Tipps zur Vermittlung in diesem nicht ganz einfachen Fall....
  2. Brauche dringend einen guten Tipp

    Brauche dringend einen guten Tipp: Meine Henne hatte eine Darminfekt und bekam nur Hafer, Glanz und Hirse sowie BBB und Netron S. Es geht ihr seit 2 Tagen wieder besser. Kot normal,...
  3. Brauche Hilfe und Tipps für meinen Winterbunker

    Brauche Hilfe und Tipps für meinen Winterbunker: Hallo, wenn ihr mein Profil anseht, wisst ihr was ich für Tiere und Bedingungen zuhause habe. :+klugsche dazu kommt noch 1 Nymphensittich und...
  4. Brauche einen Rat

    Brauche einen Rat: Hallo, ich bin neu hier und zu meinem kanari gekommen wie die Jungfrau zum Kind . Zwei Wochen vor Weihnachten war ich mit meinem Hund unterwegs...
  5. Brauchen Vögel einen Zahnarzt?

    Brauchen Vögel einen Zahnarzt?: Kann der Schnabel eines Vogels ebenfalls Schaden nehmen wie bei uns Menschen die Zähne Schaden nehmen? Auch in der freien Natur kann ein Vogel an...