Bringe ich da was durcheinander ? Pfirsich und Schwarzköpfchen etwa gleichgroß ?

Diskutiere Bringe ich da was durcheinander ? Pfirsich und Schwarzköpfchen etwa gleichgroß ? im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo ihr Lieben, ich melde mich auch mal wieder. Also mitlerweile ist aus dem Pfirsichkopf-Schwarzkopfmix Bibi und dem Pfirsichkopf Willi...

  1. #1 Nymphie, 17.10.2004
    Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo ihr Lieben,
    ich melde mich auch mal wieder.

    Also mitlerweile ist aus dem Pfirsichkopf-Schwarzkopfmix Bibi und dem Pfirsichkopf Willi doch ein Pärchen geworden, gottseidank :freude: .

    Jetzt bin ich aber total verwirrt, den laut Rechnerei müßte mein Willi, Pfirsichkopfmann ca. 7-8 Monate alt sein, also ausgewachsen, aber er hat immer noch ein Babyface und ist viel kleiner wie der Mix. :?

    Ich war immer der Meinung daß die Arten mit den weißen Augenringen, sprich hauptsächlich die Schwarz- und Pfirsichköpfe ungefähr gleichgroß sind :+klugsche.

    Kann mir das mal bitte einer erklären ????

    Liebe Grüße

    Petra

    :0- :0-
     
  2. #2 claudia k., 17.10.2004
    claudia k.

    claudia k. Foren-Guru

    Dabei seit:
    15.05.2001
    Beiträge:
    5.489
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    NRW
    hi petra, :0-

    soviel ich weiß, hast du schon recht, dass sie ausgewachsen eigentlich etwa gleich groß sein müssten. aber auch bei unseren piepern gibt es - genau wie bei uns menschen auch - eben größere, kleinere, kräftigere, und schmaler gewachsene agas.

    gruß,
    claudia
     
  3. #3 Nymphie, 18.10.2004
    Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Claudia,
    danke für deine Antwort.

    Klar hast du recht :jaaa: . Mich irritiert halt hauptsächlich das Babyface, aber so stark kann ich mich nicht verrechnet haben, ich habe ja den Kleenen schon seit Ende Mai und da war er laut Züchter ca. 2 Monate alt und wenn ich mich an meinen Mix zurückerinnere dann hatte die schon mindestens seit dem 5. Monat ein relativ erwachsenes Gesicht :~ .

    Na ja vielleicht ist er ja ein Spätzünder, auf jedenfall ist er zuckersüss und ein richtiger Racker, der mischt den ganzen Laden auf, sogar mein Rosenköpfchen Teddy hat vor ihm Angst, soviel zu die Rosis sind die agressivsten unter den Aga`s :hammer: .

    Ach Claudia ich habe von deiner Berta gelesen :trost: , hoffentlich läßt sie das Brüten bald sein und hoffentlich kommt ihre Krankheit nicht wieder zum Ausbruch.

    Liebe Grüße

    Petra

    :0- :0-
     
  4. Aga

    Aga Guest

    Hallo Petra,

    Köpergröße der Agapornidenarten:

    SK = 15-16 cm
    PK = 15 cm
    EK = 14 cm
    RK = 14 cm
    Rosenköpfchen = 17-18 cm
    GK = 14 cm
    OK = 15 cm
    Taranta = 16-17 cm
     
  5. #5 Nymphie, 18.10.2004
    Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Walter,
    danke für die Aufstellung, also liege ich ja da nicht ganz so falsch und ein Mix aus Pfirsich und Schwarzkopf, ist da eigentlich ausschlaggebend was am meisten durchgeschlagen hat ???????

    Ich weiß kaum bin ich wieder da nerve ich mit Fragen :? :?

    Liebe Grüße

    Petra

    :0- :0-
     
  6. Aga

    Aga Guest

    HI Petra,

    nerven tut hier keiner oder keine!

    Jep da haste recht je nach dem was der Papa oder die Mama war!

    In den meisten Fällen ist es aber so das solche Mischlinge kleiner sind als ihre Eltern. Aber Ausnahmen bestätigen die Regel.;)
     
  7. #7 shyillusion, 20.10.2004
    shyillusion

    shyillusion Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.03.2004
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    1
    auch mal Senf dazu geb :-)

    Wir haben ein Schwarzköpfchen Namens Ink. Der ist wie dein Pfirsich-Schwarzkopfmix auch ein richtiges Babyface. Obwohl er nun fast ein Jahr wird, ist er genauso groß wie unsere Rußköpfchen.

    Wir waren mal mit ihm beim Tierarzt, wegen einer Rachenentzündung. Der hat uns auch gesagt, dass er ein ganz zierliches Schwarzköpfchen ist und dadurch leider auch ein bißchen anfälliger gegen Krankheiten als unsere andren Vogies. :(
     
  8. Aga

    Aga Guest

    Hi Mandy,

    das dein Schwarzköpfchen nicht größer ist als ein Rußköpfchen kann an eine Inzucht liegen!

    Wenn Geschwisterpaare Junge bekommen und mit diesen auch gezüchtet wird, wird der Nachwuchs von Generation zu Generation kleiner und auch anfälliger für Krankheiten.

    Das kommt häufig vor, wenn ein bestimmter Farbschlag gezüchtet wird oder hervor gezüchtet wurde. Da wird dann auf Teufel kommraus gezüchtet, nur um den neuen Farbschlag "vererbbar zu machen" bzw. für immer bei zu halten.

    So konnte ich schon auf Vogelbörsen sehen, das 1 jährige violette Schwarzköpfchen nicht größer waren als meine 4-6 Monat alten Schwarzköpfchen in wildf. u. blau.
     
  9. #9 shyillusion, 20.10.2004
    shyillusion

    shyillusion Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.03.2004
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    1
    Achso! :+shocked: Na auf die Idee wäre ich ja nie gekommen. Unser Ink ist ja ein kleines violettes Männlein, also liegt das wirklich nah.
     
  10. Aga

    Aga Guest

    Hi Mandy,

    ja, bei den violetten wird solange eingekreuzt, bis die Farbe "Standart" ist!

    Denn nur doppelfaktorige Vögel vererben diese Farbe 100%ig weiter.

    Und violett ist bei den Schwarzköpfchen erst seit einigen Jahren auf dem Markt, da kostete das Paar im Jahr 2000 satte 3000,- DM und Heute bekommste das Paar für ca. 100,- € bis 150,- €.
     
  11. Guido

    Guido Guest

    Hi Petra
    Wenn Agas etwas wollen, setzen sie immer ihr " Babyface " auf, dann kann keiner widerstehen. Normalerweise sind die Hennen etwas grösser als die Hähne, ich kenne mich da aber nicht so aus, weil ich nicht züchte. Über Mischlinge oder Inzest weiss ich sowieso nix. Weil ich dat verabscheue. Nur um schöne Agas zu " produzieren "
    Natürlich weiss ich, dat ich wieder wat um die Ohren kriege, aber dat ist mir scheissegal. Wenn Du mich länger kennst, verstehste auch meine Meinung und meine Ausdrucksweise. Immer GERADEAUS
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  12. #12 shyillusion, 21.10.2004
    shyillusion

    shyillusion Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.03.2004
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    1
    Ich liebe ja bunte Vögelchen. Aber sie über inzest so hinzubekommen, dass sie Menschen gefallen, find ich auch nicht OK. Ich hatte ja irgendwie angenommen, das violett ne Standartfarbe von den Kleinen ist. Hmm, bin wohl etwas blauäugig ...

    Ich hatte anfangs angenommen, dass unser Ink halt einfach noch wächst. Der Größenunterschied hatte ich gedacht kommt nur daher, weil er ja 03 geboren und seine Partnerin Flippie ein 99er Jahrgang ist. Er ist aber nicht gewachsen. Jetzt weiß ich ja auch warum! :(
     
  13. #13 BoeserENGEL, 21.10.2004
    BoeserENGEL

    BoeserENGEL Guest

    ich hab zwei sk und die sind auch nicht gleich groß. einer ist etwas größer und der andere etwas dicker. aber wenn sie sich strecken um etwas besser zu sehen, sind sie wieder gleich. *g* sie können zaubern.
     
  14. Guido

    Guido Guest

    Hi Sarah
    Dat Agas zaubern können, weiss jeder Agaliebhaber. Ich sehe mir auch gerne schöne Agafotos an, aber wenn ich überlege, wieviel " Verluste " durch Inzucht auftreten, dann könnte ich einfach nur heulen.
    Aber es muss wohl jeder selber wissen.
    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  15. ma-war

    ma-war Guest

    Farbmutationen

    Hallo,

    wohl fast jede gängige Farbe außer der "Wildfarbe" ( Beim SK : grüner Körper / schwarzer Kopf - beim RK : grüner Körper / rote Maske ) ist ursprünglich über Inzucht "gefestigt" worden.

    Rosenköpfchen, Schwarzköpfchen und Pfirsichköpfchen sind sehr "mutationsfreudig", kommen in der Natur aber nie in Mutations-
    farbe vor dieses hat 2 Gründe :

    1) Mutationen vererben zumeist rezessiv, "Kreuzungen" zwischen
    "mutierten" Vögelen und wildfarbenen sind optisch ( phänotypisch )
    nicht vom wildfarbenen Tier zu unterscheiden, die Nachkommen
    sind allenfalls spalterbig in der Mutationsfarbe, um die Mutationsfarbe
    zu erhalten muss man also entweder Geschwister oder Eltern mit
    den Nachkommen miteinander kreuzen.

    2) In der Natur fallen Tiere, die eine andere Farbe haben als die
    Artgenossen Raubvögeln viel einfacher auf, sie sind im Schwarm
    bei der Jagd leichter zu fixieren. Daher werden andersfarbige
    Exemplare in der Natur schneller gefressen, außerdem haben sie
    es schwerer einen Partner zu finden, da sie anders als die Anderen
    aussehen. :nene:

    Wichtig erscheint mir :

    Nahezu alle z.Zt. erhältlichen Agaporniden sind in der entsprechenden
    Farbmutation in ausreichender Anzahl vorhanden, es gibt seit Jahren
    keine wirkliche Neu-Mutation.
    ( Eine der letzten war 1997-98 das Opaline-RK ).

    Es gibt also keinen vernünftigen Grund nah verwandte Tiere z.Zt. mit
    einander zu kreuzen, da ausreichend blutsfremde Tiere "erhältlich"
    sind.
    Sofern Neumutationen entstehen sollte man als Züchter immer den
    Umweg gehen und kräftige wildfarbene Tiere einkreuzen und ggf.
    mit spalterbigen Tieren weiterzüchten. Dieses verhindert die häßlichen
    Nebenwirkungen von Inzucht ( "Linienzucht" )

    Für einige unseriöse Züchter stehen bei neuen Mutationen leider
    kommerzielle Interessen im Vordergrund, neue Mutaionen werden
    in der ersten Zeit zu "Wahnsinnnspreisen" gehandelt.
    So kostet selbst 6-7 Jahre nach dem ersten Auftreten ein Opaline-
    Rosenköpfchen noch ca das 10-15 fache eines wildfarbenen Tieres.

    Man kann also nur auf die Vernunft und den Sachverstand des
    Züchters hoffen, sofern mal wieder eine neue Mutation auftreten sollte. :+klugsche

    Viele Grüße
    Martin
     
  16. #16 netpillo, 21.10.2004
    netpillo

    netpillo Mitglied

    Dabei seit:
    07.05.2004
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo stefan,

    eigentlich kann ich alles "unterschreiben", was du da über mutation & zucht geschrieben hast; dennoch - seriöser oder unseriöser züchter - sofern mit oder auf farbmutation gezüchtet wird, ist der "genpool" einfach deutlich kleiner, als der gesamte..

    gruß, netpillo :0-
     
  17. #17 netpillo, 21.10.2004
    netpillo

    netpillo Mitglied

    Dabei seit:
    07.05.2004
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    sorry, MARTIN natürlich, war ein langer tag.. :0-
     
Thema: Bringe ich da was durcheinander ? Pfirsich und Schwarzköpfchen etwa gleichgroß ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. pfirsich rosenköpfchen mix

    ,
  2. pfirsich schwarzkopf mix

Die Seite wird geladen...

Bringe ich da was durcheinander ? Pfirsich und Schwarzköpfchen etwa gleichgroß ? - Ähnliche Themen

  1. Wie bringe ich meinen ara etwas bei ???

    Wie bringe ich meinen ara etwas bei ???: HALLO ZUSAMMEN was mir schon lange kopfscherzen macht ist wie es meine kira das gelernt hat das sie auf komando kack macht wenn sie auf...
  2. Flug unfähigen nymphensittich fliegen wieder beibringen.

    Flug unfähigen nymphensittich fliegen wieder beibringen.: Hallo ihr lieben , Ich werde in wenigen Monaten zwei flug unfähige nymphensittiche von meinem Bruder übernehmen. Die beiden konnten fliegen bis...
  3. Wie soll ich ihr das beibringen ?

    Wie soll ich ihr das beibringen ?: Hallo,ich habe Problem mit meiner Mohrenkopfpapagei Weibchen Lola , es geht darum das wenn sie sich auf meine Hand setzt dann fangt sie an mich zu...
  4. Rotlicht anbringen...

    Rotlicht anbringen...: Mich nervt das total mit dem rumgestelle dieser blöden Rotlichtlampe. Ich will die endlich dahin haben wo ich will... Die gängigen Modelle beim...
  5. Wie bringe ich eine Metallklappe am Gitter an?

    Wie bringe ich eine Metallklappe am Gitter an?: Hallo! Ich habe vor einem Monat einen 85cm breiten Käfig geschenkt bekommen, dem an vier Öffnungen die Metallklappen fehlten. Die Öffnungen sind...