Brüten lassen? (war: Rk. Gruppenhaltung möglich?)

Diskutiere Brüten lassen? (war: Rk. Gruppenhaltung möglich?) im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; Hallo! Nocheinmal zum Thema Gruppenhaltung. :) Ich habe heute eine Weile mit einem Aga-Züchter telefoniert. Irgendwie sind wir dann zum...

  1. Doris

    Doris Guest

    Hallo!

    Nocheinmal zum Thema Gruppenhaltung. :)

    Ich habe heute eine Weile mit einem Aga-Züchter telefoniert. Irgendwie sind wir dann zum Thema der Vergesellschaftung gekommen (habe dazu hier im Forum auch schon Fragen gestellt), und er meinte dazu, dass ich meine Vögel doch einfach brüten lassen sollte, anstatt fremde Paare zuzukaufen. Ich spiele jetzt wirklich etwas mit dem Gedanken, wie das denn wäre,... Nur leider habe ich keine Ahnung ob das gut geht, laut dem Züchter funktioniert es, aber ich frage lieber zuviel als zu wenig. ;)

    Also, Platz wäre schon vorhanden, auch wenn es mehr Jungtiere geben würde. Ausserdem könnte man theoretisch die Jungenanzahl ja auch "begrenzen" in dem man z. B. bei einem großen Gelege alle bis auf 2-4 Eier "sterilisiert". Eine Aufzucht mitzuerleben wäre auch sehr schön, mein Paar harmoniert auch sehr gut. Ich weiss zwar nicht hundertprozentig ob es wirklich ein echtes Paar ist, aber das würde sich ja bei einem Brutversuch zeigen,...

    Also, was haltet ihr davon? Ist es möglich das Eltern und Jungtiere einen "Schwarm" bilden? (also als Alternative zum Zukauf von erwachsenen Paaren?) Ich kann mir schon denken dass es funktioniert, denn ob die anderen Vögel jetzt eigene Nachzuchten oder fremde Paare sind kann meinem vorhandenen Rosenköpfchen-Paar ja eigentlich egal sein, oder? :s

    PS: Mal wieder alles nur Theorie, falls es nicht geht werde ich natürlich auch nichts in die Richtung unternehmen. Aber wie gesagt, interresant fände ich das schon. Übrigens sind wir bei der Planung der Außenvoliere noch nicht viel weitergekommen,... 8( Aber bis zum Frühling ist noch viel Zeit, früher könnte man ja sowieso nichts unternehmen.

    Doris

    [Geändert von Doris am 10-12-2000 um 00:51]
     
  2. #2 Petra.S, 10.12.2000
    Petra.S

    Petra.S Guest

    Mach´s lieber nicht...

    Guten morgen Doris,
    wenn Deine Voliere groß genug ist, müßte es wahrscheinlich klappen, die Elternvögel mit ihren Kindern zusammen zu lassen. Wahrscheinlich taucht dann aber ein anderes Problem auf: Nämlich die Geschlechtsreife und Brutbereitschaft, die ja später auch bei den Jungtieren eintritt. Sie werden sich dann untereinander verpaaren und Du kannst sie nicht brüten lassen wegen der Inzucht. Leider gehören Agaporniden zu den Vogelarten, die sich das nicht unbedingt verbieten lassen *g* indem Du keinen Nistkasten anbietest, so wie es z. B. bei Wellensittichen funktioniert. Meine Joy zum Beispiel baut sich ein Nest, ob mir das paßt oder nicht *lach*. Sie sammelt alles was sie findet, stapelt es in der Volierenecke und setzt sich obendrauf - leider besteht ihr Nest dann auch aus Grünfutter und Äpfeln *iiiiiih* und wenn ich es ihr wegnehme, fängt sie von vorne an.

    Ich habe mal - als die ersten Rosenköpfchen die ich gezüchtet habe abzugeben waren - ein Geschwisterpaar verkauft. Und das mache ich in meinem ganzen Leben nicht nochmal. Die Kundin rief nämlich nach acht Monaten an und fragte mich um Rat, weil die Henne einfach Eier gelegt hatte und "das doch gar nicht darf - es sind doch Geschwister"! Na ja, dann habe ich ihr einen Nistkasten geliehen und Plastikeier, die sie dann gegen die richtigen Eier ausgetauscht hat. Aber so toll finde ich das auf die Dauer auch nicht. Ich mache es nicht nochmal, und Du wirst dann wahrscheinlich das gleiche Problem bekommen. Kauf Dir lieber Tiere, die nicht blutsverwand sind, dann können diese ruhig ihrem natürlichen Bruttrieb nachkommen.

    Liebe Grüße von Petra
     
  3. Doris

    Doris Guest

    Hallo Petra!

    Ich glaube du hast mich vielleicht etwas falsch verstanden. Es geht mir nicht darum eine Zucht aufzubauen, ich will meine Rosenköpfchen zukünftig einfach nur in der Gruppe halten, sie sind ja Schwarmvögel und somit kommt das auch einer artgerechten Haltung am nähesten.

    Die Überlegung war nur ob es nicht als Alternative zum Zukauf von neuen Paaren wäre, die beiden einmal brüten zu lassen und die Kinder bei ihnen zu lassen. Brüten können die "neuen" Paare, wenn ich mir welche vom Züchter holen würde, auch nicht, denn wie gesagt, ich will keine Zucht aufbauen. Sollte es jemals zur ungewollten Eiablage kommen werden die Eier sterilisiert oder ausgetauscht, egal ob jetzt bei Geschwisterpaaren oder ob bei zugekauften Paaren.

    Doris
     
  4. #4 Petra.S, 10.12.2000
    Petra.S

    Petra.S Guest

    Hallo Doris,
    ach so, ja dann geht es!

    Liebe Grüße, Petra
     
  5. Svava

    Svava Guest

    Hi Doris,

    ich würde es nicht machen.

    Elterntiere beissen häufig (und das sehr rabiat) die selbständigen Jungtiere weg. Ausserdem weisst Du bei der Geburtenkontrolle nicht, ob Du die richtigen Eier anpickst oder austauscht. Nachher hast Du zwei ´gleichgeschlechtliche Tiere und das Theater ist vorprogrammiert.

    Ausserdem hättest Du dann auch wieder eine Geschwisterverpaarung (falls beide Geschlechter da sind).

    Wir haben soviele Pärchen zu vermitteln, magste da nicht lieber eins von aufnehmen ?

    Gruss
    Susanne
    Agaporniden in Not
     
  6. Doris

    Doris Guest

    Hallo!

    Ja gut, an die Möglichkeit das ich dann mit einem gleichgeschlechtlichen Geschwisterpaar dasitzen könnte habe ich nicht gedacht. Gleichgeschlechtliche Vögel (2 Weibchen zum Beispiel) vertragen sich meist ja nicht besonders, zumindest nach der Geschlechtsreife. Da haste schon recht.
    Also bleibt es dabei das es das Beste ist zur Vergesellschaftung ein bereits gefundenes Paar, bzw. ein älteres Paar dazuzusetzen? :)

    Doris
     
  7. Karl

    Karl Guest

    Hallo Doris, bin ein neues Mitglied in den Foren und habe erfahren , daß Du Agaporniden aus einem Stamm innerhalb einer Voliere oder Käfig halten willst.Toll!
    Ich selbst züchte seit ca. 15 Jahren Rosei collies und bin verliebt in die Vögel wie am ersten Tag.
    In 4 recht großen Gartenvolieren mit Innenflug halte ich so ca.150 Rosenköpfchen.
    Angefangen habe ich genau wie Du mit einem Paar.Dieses Paar gibt esimmer noch und beide Stammeltern erfreun sich immer noch bester Gesundheit.
    Nun `n Tipp:
    Sicher ist Dir bekannt das Agaporniden nur ungern auf der Stange schlafen und sich lieber abends und während der Ruhephasen in ein Versteck (Nistkasten zurückziehen.
    Versuche folgendes.Setze dein Paar zu Zucht an.Hierbei verwende eienen normalen Wellensittichkasten mit der Klappe oben.Setze 2-3 Kästen in den Zuchtraum ein um den Tieren die Brut so schmackhaft wie möglich zu machen.
    Nun hängst Du frische Weidenzweige in die Voliere.
    Normal fütter+ täglich eien Möhre aufgespießt servieren und etwas Eifutter und Du wirst sehen wie Ruck-Zuck die beiden Eier haben.
    Es kann Die natürlich passieren das beides Weibchen sind . Wirste Du dann aber merken wenn der Deckel des Nistkasten sich vor lauter Eiern hebt.Dann solltest Du Dir 2 Männer zulegen dazu setzen und abwarten.
    Sollte das Paar nun Junge bekommen verfahre folgendermaßen.
    Sobald die JUngen ausgeflogen sind kommen die Nistkästen raus und ein Brett wird auf Winkeln an die Wand montiert.
    Im Abstand von 20 cm befestige jeweils senkrecht ein ca 15 cm hohes Brett .Diese Bretter dienen zur Unterteilung der späteren Schlafstellen.Für 10 Vögel berechne ich ca 7 Schlafstellen.
    In diese kleinen Abteile ziehen sich die Vögel, wenn Nistkästen da sind zurück.
    Ab jetzt gibt esnur noch einmal die Woche ein paar Weidenzweige um für Beschäftigung zu sorgen.
    Sollte die nicht dummen Vögel auf die Idee kommen in der Schlafstelle ein Nest zu bauen, einfach wegnehmen.
    In all den Jahren hatte ich , weil meine Tiere auch genug Flugraum zum ausweichen hatten keinerlei Probleme mit Alt und Jungtieren,.
    KOMMT SCHON VOR DAS DIE Jungen wenn sie ausfliegen aufeien Stange oder Ast fliegen auf der ein fremder alter Vogel sitzt, dann kriegt er von dem Kurz was auf die Krallen, pebst herzerreißend und verduftet sich dann.
    Ich mußte erst einmal einen jungen Vogel aus der voliere nehmen weil man sich nicht verstand.
    Die Elternvögel sorgen sich rührend um die Jungen und ich habe schon in eiener 1mtrx40 cm Zuchtbox ein Zcutpaar mit senen Jungen über ein Jahr zuasmmen gelassen unerste nach eiener neuen Brut die Jungvögel umgesetzt.Die Jungen wären heute noch dabei aber im Nistkaste wurde es zu schlafen nachher vielzu eng.
    Fang einfach mal an und lasse der Natur seinen Lauf
    Gruß Karl
     
  8. Svava

    Svava Guest

     
  9. Svava

    Svava Guest

    [Geändert von Doris am 09-02-2001 um 14:54]
     
  10. gisi

    gisi Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.08.2000
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Karl
    Willkommen in den Foren beim Vogelnetzwerk
    ich habe genaugenommen seid 1 Stunde auch wieder AGAS.
    Sie kommen morgen in die Gartenvoliere.Wenn man sie einmal gehabt hat (32 Stück) kommt man irgendwann doch wieder auf die kleinen frechen Gesellen zurück.Meine Weide und Hanselnuß tun mir schon leid,denke das ich im Frühjahr noch einen dazupflanzen muß um immer Nachschub zu haben.
    gruß gisi
     
  11. Karl

    Karl Guest

     
  12. gisi

    gisi Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.08.2000
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    hallo karl
    rechtschreibe -fehler?wen juckt das? schreibe, und man merkt beim GENAUEN durchlesen:dort ist ein mensch der mit leib und seele seine tiere liebt und seine kostbare zeit mit hege und pflege und saubermachen verbringt.was gibt es schöneres als seine vögel zu beobachten und mit zuerleben wie ihren vogeltag verbringen.auch wenn meine vögel in gefangenschaft sind,denke ich doch, ihnen geht es sehr gut.
    gruß gisi
     
  13. Doris

    Doris Guest

    Hallo!

    Also ich bleib dabei. Ich lass sie lieber nicht brüten, da ich am Ende nicht vielleicht mit zwei Volieren voll mit Rosenköpfchen dastehen will, falls es Probleme gibt. Das größte Problem bei der Sache ist sicher die Paarbildung, das fällt aber weg wenn ich ein erwachsenes Pärchen dazusezte, also werde ich das dann machen. Geht aber erst irgendwann im Frühjahr, denn ich will schon abwarten bis unsere Freivoliere fertig ist, damit sich die Paare auf "neutralem Raum" begegnen.

    Doris
     
  14. #14 Alexandra, 11.12.2000
    Alexandra

    Alexandra Cheffe

    Dabei seit:
    07.02.2000
    Beiträge:
    489
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    51515 Kürten
    Hallo Karl!
    150 Rosenköpfchen sind eine Menge! Wie groß sind deine Volieren?
    Und wie verhinderst Du, daß sich Geschwister verpaaren und weiter fortpflanzen (man ist ja neugierig)?

    Den Tip finde ich gut, er entspricht in etwa unseren offenen Schlafhäuschen, die ja auch nicht zum Brüten animieren sollen.

    Sorry, aber das finde ich nun wieder nicht in ordnung. Erstens ist das viel zu eng (schon für 2 Tiere wäre es das) und zweitens haben die Jungen keine Chance, einen richtigen, nicht-verwandten Partner zu finden, wie es ihrer natur entspräche.
    Gruß,
    Alexandra
    P.S.: Wer hat eigentlich was über rechtschreibung geschrieben - ich finde da nichts ??????? Und Deine Bemerkung dazu, bzw. der Tonfall gehört so auch nicht hier ins Forum.
     
  15. Karl

    Karl Guest

    Hallo Alexandra,
    die Jungen kommen ca 3 Wochen nach Ausflug in Exra- Volieren. Dort beobachte ich eventuelle Paarbildungen (ich verpaare nur sich zugeneigte Vögel, die Blutfremd sind.)
    Haben diese sich gefunden und kommen sie zu den Altvögeln in die Eigentliche Geburtsvoliere zurück. Zuvor habe ich die Voliere mi drei neuen Nistkästen bestückt, um den neu Zugereisten die Möglichkeit zu geben sich ihr neues Zuhause selbst auszusuchen.
    Meine Volieren 4 Stück haben eine Grösse von 4 mtr x 3 mtr. Gruß Karl
     
  16. Aga

    Aga Guest

    Hallo Doris,

    Hast Du eine Erlaubnis zum Züchten von Agaporniden ?
    Denn Die brauchst du auch als Privatmann/frau, wenn du Agas brüten lassen / züchten möchtest. Besorge Dir lieber ein Paar dazu.
     
Thema:

Brüten lassen? (war: Rk. Gruppenhaltung möglich?)

Die Seite wird geladen...

Brüten lassen? (war: Rk. Gruppenhaltung möglich?) - Ähnliche Themen

  1. Wellensittiche brüten lassen ohne Nistkasten

    Wellensittiche brüten lassen ohne Nistkasten: Hey, nur Mal so es geht nicht um mich ,sondern um meine Bestfreundin.Sie möchte ihren Freund mit Wellensittich Babys überraschen und es soll...
  2. Singsittiche in Wachtelvoliere brüten lassen

    Singsittiche in Wachtelvoliere brüten lassen: Hallo ihr Lieben, Ich halte seit 7 Jahren ein Pärchen Singsittiche bei meinen 15 Legewachteln. Mein Hahn ist etwa 10 Jahre alt, die Henne schon...
  3. Brüten lassen?

    Brüten lassen?: Guten Tag, ich hätte eine Frage bezüglich des Brütens. Unser Pärchen ist jetzt ca. ein Jahr alt, und sie scheinen jetzt auch tatsächlich ein...
  4. Blaukopfschmetterlingsfinken in Kolonie brüten lassen - wer hat Erfahrung?

    Blaukopfschmetterlingsfinken in Kolonie brüten lassen - wer hat Erfahrung?: Hallo, wie der Titel schon sagt... hat jemand Erfahrung damit Blaugkopfschmetterlingsfinken in Kolonie brüten zu lassen? Und wenn ja... welche...
  5. Schon wieder brüten lassen?

    Schon wieder brüten lassen?: Hallo liebe Kanarienfreunde, meine Kanarienhenne möchte nun nach zwei unbefruchteten Gelegen wieder ein Nest bauen. Jetzt stellt sich mir die...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden