Bruthöhle kaufen oder selbst bauen ?

Diskutiere Bruthöhle kaufen oder selbst bauen ? im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo, nachdem sich bei meinen beiden gar nix tut kam mir die Idee eine Bruthöhle anzubieten. Leider finde ich kein passendes Angebot für...

  1. #1 Scambolo, 18.06.2020
    Scambolo

    Scambolo Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2019
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    nachdem sich bei meinen beiden gar nix tut kam mir die Idee eine Bruthöhle anzubieten.
    Leider finde ich kein passendes Angebot für Blaustirnamazonen.
    Was ist zu beachten ?
    Gibt es irgend wo eine Anleitung zum Selbstbau?
    Gefunden habe ich das hier, leider weiss der Verkäufer nicht ob es für Amazonen geignet wäre.
    Sittich Wellensittich Nistkasten Mulde Papageien Papagei Nymphensittich Klappe | eBay

    Maße:
    Nistmulde ca. Durchmesser: ca. 6,3 cm
    Einstieglochdurchmesser: ca. 102 mm

    Das Gesamtmaß ohne Vorsitzstange über alles ist ca. 50cm x 30,5 cm X 30,5 cm (H x T x B)

    Das Gesamtmaß mit Vorsitzstange über alles ist ca. 50cm x 45 cm X 30,5 cm (H x T xB)

    oder zu klein ?

    Wenn jemand ein Link hat gerne schreiben

    danke und grüsse
     
  2. #2 charly18blue, 18.06.2020
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.752
    Zustimmungen:
    352
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    Blaustirnamazonen brauchen einen Niststamm. Schau mal hier sowas Amazonen | Nisthoehlen Hackmann
    Sollten Deine Amazonen nachziehen, weißt Du denn was Du mit den Jungvögeln machen willst? Nur zur Info, Blaustirnamazonen gibt es tatsächlich viele auf dem Markt und es ist nicht so einfach sie in wirklich gute Hände unterzubringen.
     
    Sam & Zora und mäusemädchen gefällt das.
  3. #3 Sammyspapa, 18.06.2020
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    4.534
    Zustimmungen:
    2.104
    Ort:
    Idstein
    Und man sollte sich im Klaren sein, dass sie in der Brutzeit extrem aggressiv werden können. Dieses Jahr würde ich dieses Projekt aber auch nicht mehr starten, die Brutzeit ist fast rum.
    Wenn du denn wirklich willst, würde ich den Stamm Ende November aufhängen.
     
  4. #4 Scambolo, 19.06.2020
    Scambolo

    Scambolo Mitglied

    Dabei seit:
    04.05.2019
    Beiträge:
    40
    Zustimmungen:
    1
    Moin Moin,

    noch aggresiver kann er nicht werden.Wenn ich so drüber nachdenke hat eigentlich alles nichts gebracht was mir so empfohlen wurde. Erst ein riessiger Käfig dann nach ewigem suchen ein Weibchen in seinem Alter gekauft und das Ergebnis 0 :-(
    Bruthöle war so die letzte Idee...

    mfg
     
  5. #5 Geiercaro, 19.06.2020
    Geiercaro

    Geiercaro Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    818
    Ort:
    Hessen
    Doch,es hat was gebracht...der Vogel kann ein Leben führen unter halbwegs optimalen Umständen. Das ist doch auch schon was. Oder wolltest du lieber einen einsamen aber zahmen und unglücklichen Tropf?? Ich denke wohl eher nicht. Amazonen sind nun mal keine Kuschelteile ,das gilt für alle Paoageien. Freu dich das er ne Partnerin fürs Leben hat .:zustimm:
     
  6. #6 Sam & Zora, 19.06.2020
    Zuletzt bearbeitet: 19.06.2020
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    2.605
    Zustimmungen:
    1.644
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Guten Morgen,

    kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Einen Niststamm wird die Situation wenig ändern. Kommen denn deine Beiden überhaupt nicht miteinender klar? Wenn dem so ist, vielleicht sollte man da erst mal ansetzen.

    Eine große Voliere wurde dir ans Herz gelegt, Vögel brauchen diesen Platz, auch wenn sie genügend Freiflug haben. Einzelhaltung ein NoGo, sollte mitlerweile jeder wissen, dass es nicht immer mit einem Partnervogel harmoniert, ist schade, aber kommt vor. Man darf als Halter deshalb nicht die Flinte ins Korn werfen und aufgeben...nein...man sollte daran arbeiten, denn eine Vergesellschaftung, stelle die Verpaarung jetzt mal hinten an, kann unter Umständen lange Zeit in Anspruch nehmen. Als Beispiel nehme ich mal meine Beiden..nach drei langen Jahren erst, sind sie soweit, dass sie ohne ständige Streitereien und Machtkämpfe miteinander klar kommen. Man darf die Hoffnung nicht aufgeben (das ist keine Empfehlung, sondern eine Erfahrung) :)
     
  7. #7 krummschnabel, 19.06.2020
    Zuletzt bearbeitet: 19.06.2020
    krummschnabel

    krummschnabel Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.10.2019
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    578
    Ort:
    Münsterland
    Hallo Scambolo,
    Das ist aber das Wesen deiner Amazone. Die Aggressivität bei Papageien ist normal - und gesund. Genauso müssen sie sein und der Witz ist, je wohler sie sich in ihrer Voliere fühlen, desto mehr wird sie gegen alles verteidigt, was ihnen gefährlich oder lästig erscheint.
    Leider werden Papageien meist falsch verstanden. Man legt das Verhalten von Hund oder Katze zugrunde und denkt sich: wieso ist der Vogel jetzt so aggressiv (evtl. beißt er sogar) wo ich doch alles für ihn tue? Kann er da nicht mal freundlicher sein? Nein - kann er nicht und wird er auch nie. Das ist nunmal seine Natur...

    Wie alt sind denn deine Amazonen? Kann es sein, dass sie dieses Jahr auch erstmalig geschlechtsreif geworden sind? Dann verändern sie ihren Charakter sowieso - sie werden vom niedlichen Jungtier zum ernsten Altvogel, der brüten will.
    Versuche einen Schritt zurück zu gehen und den Vögel bei ihrem Zusammenleben zu beobachten. Zum Kuscheltier werden sie nie mehr, aber es wird auch immer mal wieder Zeiten geben, in denen du wieder mit ihnen spielen und schmusen kannst - wenn auch nur noch begrenzt..

    Ach ja, noch etwas: nur weil man einen Vogel allein hält und er deswegen vielleicht "zahmer" ist, kann er nach der Geschlechtsreife trotzdem sehr aggressiv dem Menschen gegenüber werden. Dann kommt nämlich noch die sexuelle Frustration hinzu, da er mit seinem Menschen ja nicht brüten kann...

    Alles klar - Habs grad nachgelesen...
     
  8. #8 Edelfreund, 19.06.2020
    Edelfreund

    Edelfreund Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2020
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    26
    Ja die Aggressivität wird meist unterschätzt, es ist nun mal die Natur der Tiere ein Revier zu verteidigen, viele Halter wählen zum Anfang ein junges handaufgezogenes Tier , diese haben natürlich durch ihre Prägung auf Menschen keine Angst vor ihnen und betrachten Sie im Revierkampf als ihresgleichen, wird dann so ein Tier allein gehalten und er bindet sich an eine Person im Haushalt, und dies passiert mit eintreten der Geschlechtsreife mit Sicherheit, haben alle anderen im Haushalt verloren, wird der Vogel dann eingesperrt um sich vor ihm zu schützen regiert dieser mit psychischen Stress und der Teufelskreis ist perfekt. Deshalb Haltung immer zu zweit in einer angemessenen Umgebung und die Bedürfnisse der Tiere respektieren. Eigentlich sollte jeder Züchter und Verkäufer die künftigen Besitzer darüber deutlich aufklären ...
     
    mäusemädchen, Sam & Zora, krummschnabel und einer weiteren Person gefällt das.
  9. #9 Andreas.S, 19.06.2020
    Andreas.S

    Andreas.S Edelsittichfreund

    Dabei seit:
    04.03.2017
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    115
    Ort:
    Kirchheim am Neckar
    Aber dann wird nichts verkauft.
     
    Sam & Zora und krummschnabel gefällt das.
  10. #10 krummschnabel, 19.06.2020
    krummschnabel

    krummschnabel Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.10.2019
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    578
    Ort:
    Münsterland
    Genau so isses...und letzendlich geht es leider immer nur ums Geld! Was wir als Papageien Liebhaber aber tun können: Aufklären. Wann immer es möglich ist.
     
  11. #11 Sam & Zora, 20.06.2020
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    2.605
    Zustimmungen:
    1.644
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Genau so ist es! Vögel werden bewußt mit der Hand aufgezogen, dadurch mehr Käufer, mehr Geld... weshalb eine Aufklärung...geht doch auch ohne, zumal der Züchter einem Käufer niemals sagen würde, dass er sich gerade einen unsozialisierten Vogel angeschafft hat...verdirbt das Geschäft.
    Mitlerweile hat jeder, der sich Vögel ins Haus holen möchte, die Möglichkeit sich ausführlich zu informieren und zu belesen (nicht nur hier), welchen Nachteil Handaufzuchten mit sich bringen. Wer sich dennoch dafür entscheidet, muß eben mit den Konsequenzen leben.
     
  12. #12 Andreas.S, 20.06.2020
    Andreas.S

    Andreas.S Edelsittichfreund

    Dabei seit:
    04.03.2017
    Beiträge:
    337
    Zustimmungen:
    115
    Ort:
    Kirchheim am Neckar
    Wenn nur die Besitzer darunter leiden würden, wäre mein Mitleid in Grenzen.
    Die wirklich leidtragenden sind die Tiere.
    Ist aber wahrscheinlich bei jeder Gattung so, komme ja eigentlich aus der Terraristik, da ist es mitunter
    Schlimmer.
     
  13. #13 Sam & Zora, 20.06.2020
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    2.605
    Zustimmungen:
    1.644
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Natürlich, habe das völlig vergessen zu erwähnen. :)
    Wußte nicht, dass es noch schlimmer geht. In der Terraristik kennen sich sicher nicht allzuviele aus und man liest auch leider hier nichts oder nur sehr wenig darüber.
     
  14. #14 krummschnabel, 20.06.2020
    krummschnabel

    krummschnabel Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.10.2019
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    578
    Ort:
    Münsterland
    Das kann man wohl sagen. Ich komme aus dem Reitsport - da kannst du das "leidtragende" wörtlich nehmen...manchen Pferden hätte man besser einen Kühlschrank auf den Rücken geschnallt, der hätte nicht so viel Schaden angerichtet wie der/die Reiter/in
     
  15. #15 Edelfreund, 22.06.2020
    Edelfreund

    Edelfreund Mitglied

    Dabei seit:
    15.06.2020
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    26
    Ja im Reitsport ist es schon heftig, richtig schlimm finde ich es aber bei Profis , sollte das Pferd die Leistung bringen die man von ihm erwartet bedeutet dies für die Zukunft Boxenhaltung und Einzelhaft ...
    Nun aber zurück zum Thema, bei all dieser Diskussion müssen wir uns aber auch eingestehen das jeder Fehler macht
    die beim Tier Leid auslösen können, jeder kennt sicher die Situation wo man sich sagt „wie konnte ich nur ...“
    Wichtig ist nur das man Fehler sich eingesteht und auch darüber redet damit sie andere nicht auch machen.
     
  16. #16 krummschnabel, 23.06.2020
    krummschnabel

    krummschnabel Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.10.2019
    Beiträge:
    677
    Zustimmungen:
    578
    Ort:
    Münsterland
    Das ist glücklicherweise im Reitsport mittlerweile ziemlich verpönt - liegt aber auch daran, dass sich die Pferdeliebhaber in Richtung artgerechte Pferdehaltung einfach auch ein gutes Stück weiterentwickelt haben. Das müsste in der Vogelhaltung auch noch mehr werden...
     
Thema:

Bruthöhle kaufen oder selbst bauen ?

  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden