chiko ist tot

Diskutiere chiko ist tot im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich hatte zwei Wellensittiche. Jetzt habe ich nur noch Charlie. Chiko ist am Freitag verstorben. Er war seit Donnerstag aufgeplustert und...

  1. #1 zwei Stinker, 22. November 2009
    zwei Stinker

    zwei Stinker Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. November 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich hatte zwei Wellensittiche.
    Jetzt habe ich nur noch Charlie.
    Chiko ist am Freitag verstorben.
    Er war seit Donnerstag aufgeplustert und Kurzartmig.
    Konnte Ihm noch nicht mal tschlüss sagen, da mein
    Freund ihn schon beerdigt hatte bevor ich von der
    Arbeit zurück kam.
    Keine Ahnung an was er gestorben war. Er war von
    Anfang an anders. Seine Federn waren etwas aufgeplustert,
    aber total fit. Er ist kopfüber den Käfig runter geklettert.
    Werde die nächste Woche einen neuen Spielgefährten für
    Charlie holen. Dann ist er nicht so einsam.
    Gibt es bei Vögeln auch eine Trauerzeit?
    :nene:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mariama

    Mariama Vogelfreundin

    Dabei seit:
    9. November 2008
    Beiträge:
    797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,

    es tut mir sehr leid, dass Dein Chico gestorben ist. :trost:

    Da man nicht weiss, ob er vielleicht an einer ansteckenden Krankheit gelitten hat, wäre es sinnvoll gewesen, ihn obduzieren zu lassen. Aber dafür ist es nun zu spät.

    Ich würde Dir raten, Charlie von einem Fachtierarzt für Ziervögel gründlich untersuchen zu lassen um eine ansteckende Krankheit auszuschliessen oder behandeln zu lassen, bevor Du einen neuen Welli dazuholst.

    Grundsätzlich gilt, dass so schnell wie möglich wieder ein Partner im ungefähr gleichen Alter dazukommen sollte.

    Schau Dich doch mal in den diversen Vermittlungsforen um.

    Liebe Grüsse
     
  4. #3 2wellifreund, 22. November 2009
    2wellifreund

    2wellifreund Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Januar 2009
    Beiträge:
    265
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hallo,

    lass dich mal :trost:. Ich weiß, wie du dich fühlst, letzten Freitag ist meine Henne Luna gestorben.
    :trost:

    Ich möchte mich den Worten meiner Vorrednerin anschließen: bitte unbedingt mit dem anderen Vogel zum vogelkundigen TA und untersuchen lassen, bevor du einen neuen dazu setzt.

    Ich wünsche Dir alles Gute
     
  5. #4 engelchen04, 22. November 2009
    engelchen04

    engelchen04 Mitglied

    Dabei seit:
    22. Oktober 2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    ach gottchen.. schon wieder ist ein kleiner Liebling gesorben. Es tut mir sehr leid. Meinen Schmerz hab ich auch noch nicht verwunden. Genauso wird es wohl auch bei so einem Tierchen sein. Unser Welli hat über 7 Jahre aus dem Futternapf gefressen. Seit sein Partner ihn verlassen hat, geht er nicht mahr da dran. Wenn ich dort mit der Klappe spiele, dreht er sofort suchend das Köpfchen. Er weiß genau, was das Klappern bedeutet. Ist doch dort immer sein Partner durch die Klappe ausgebüchst. Keine Angst- jeder hatte seinen eigenen Napf. Ich hoffe, es gibt sich wieder. Bei einem Züchter haben wir eine 5 Jahre alte "Braut" bekommen. Sie vertragen sich sehr gut. Fast zu gut. Es ist stiller, als es früher war.
     
  6. #5 Alfred Klein, 22. November 2009
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Zur Anmerkung:
    Wir haben eine Datenbank vogelkundiger Tierärzte welche Du hier findest. Aber auch wenn vorhanden die Bewertungen lesen.
     
  7. Rocky10

    Rocky10 Mitglied

    Dabei seit:
    23. Januar 2008
    Beiträge:
    120
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bätterkinden, Schweiz
    oh das mit Chiko tut mir sehr leid :( Mir ist auch am Freitag meine Lilly verstorben und ich bin auch voll in Trauer! Sie hatte allerdings einen Tumor den sie uns erfolgreich verschwiegen hat :( Würde Dir auch anraten den Charlie untersuchen zu lassen! Klar braucht er dringend einen neuen Partner aber Du solltest ausschliessen können das er auch krank ist!
     
  8. #7 zwei Stinker, 23. November 2009
    zwei Stinker

    zwei Stinker Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. November 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Eure lieben Mails.
    Tut gut zu wissen, dass man nicht alleine da steht.
    Charlie geht es richtig gut. Zwitschert, frisst und fliegt wie ein Weltmeister.
    Werden heute einen neuen dazu setzen. Hoffe das sie sich vertragen.
    Hole auf jeden fall noch ein männchen, vielleicht sogar in der gleichen
    Farbe und bei dem selben Züchter. Der neue ist dann zwar noch jung.
    Aber Charlie zeigt ihm dann alles. Werde dann erst mal eins bis zwei Wochen
    den Käfig nicht auf machen, damit er sich an die Umgebung gewöhnen kann.
    Freue mich schon darauf.
    Gruß an Alle.
     
  9. #8 charly18blue, 23. November 2009
    Zuletzt bearbeitet: 23. November 2009
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    Du brauchst Deinen neuen Welli nicht ein oder zwei Wochen einsperren, bevor er raus darf, dazu dürften 1 -2 Tage maximal reichen. Bei mir sind es nur Stunden, die ein Neuzugang im Käfig im Vogelzimmer steht, dann hat sich der Vogel orientiert und dann darf er auch raus. Bislang hat das immer geklappt und es gab keine Unfälle. Lediglich die Gardine ziehe ich dann mal vor die Fenster, damit er nicht gegen die Scheibe fliegt.

    Liebe Grüße Susanne
     
  10. #9 zwei Stinker, 25. November 2009
    zwei Stinker

    zwei Stinker Neues Mitglied

    Dabei seit:
    22. November 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Haben am Montag einen neuen Wellensittich gekauft.
    Haben sie Molly getauft. Aber es ist wohl doch ein Junge wie sich an der Färbung feststellt. Etwas schräg aber der Name bleibt trotzdem. Der Süße versteht sich gut mit Charlie. Sie Schnäbeln schon und putzen sich gegenseitig. Er ist ein aufgeweckter Burche. Und hat auch nach 2-3 Stunden angefangen zu spielen.
    Leider habe ich noch keine Gardine an meiner Balkontür.
    Charlie ist auch schon drei mal dagegen geflogen, hat aber gelernt das es nicht raus geht. Vielleicht lasse ich sie heute Abend mal raus. Habe aber total angst, das dem neuen was passieren könnte. Oder das der neue nicht mehr zurück in den Käfig will.
    Habe Charlie etwa ein halbes Jahr und er ist noch nicht handsam. Bringe ihn mit einer langen Holzstange zurück in den Käfig, das ist er schon gewohnt.
    Aber wie bekomme ich Wellensittiche handsam.
    Gelegentlich lässt er sich von meinem Arm streicheln, aber auch nur wenn ich mich langsam nähere.Braucht wohl noch ein wenig Zeit. Aber hättest du ein paar tipps und tricks?
    Bin noch recht unerfahren bei den Wellis.
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.244
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo

    Ich möchte mich Susanne anschliessen. Läuft bei mir genau so ab. Zumal so ein neuer Welli vom dem oder den erfahrenen, ortskundigen Wellis quasi "geleitet" wird. Und wenn dann noch Landeplätze z.B. Schaukeln von der Decke hängen, so dass der Welli "über" deinem Kopf, also mit schöner Aussicht landen kann, und die Gardinen zugezogen sind, kann man den Neuzugang in der Tat binnen weniger Tage frei fliegen lassen. Anders hab ich's noch nie gemacht.
     
  13. engelchen04

    engelchen04 Mitglied

    Dabei seit:
    22. Oktober 2009
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Bei uns hat es auch gut geklappt. Zurück will unser neues Weibchen nicht gerne. Wir hatten aus Angst, er würde verhungern oder verdursten immer auf den Käfig etwas gelegt. Nun habe ich den Schlauberger besiegt! Es kommt nichts mehr auf den Käfig! So schnell wie der dann rein fliegt, könnt ihr gar nicht kucken. Im Käfig haben wir auch die Knabberstangen reduziert und nun fressen sie auch wieder aus dem Napf das normale Körnerfutter.
    Auf jeden Fall nie die Vögel fliegen lassen ohne Gardine am Fenster. So ein kleiner Vogel erleidet ganz schnell einen Genickbruch.
     
Thema:

chiko ist tot

Die Seite wird geladen...

chiko ist tot - Ähnliche Themen

  1. Alle Zebrafinken lagen tot auf dem Boden

    Alle Zebrafinken lagen tot auf dem Boden: Hallo, ich bin grade nach draußen in meine Außenvoliere gegangen und habe alle 16 Zebrafinken tot auf den Boden vorgefunden. Gestern waren noch...
  2. Das große töten beginnt...

    Das große töten beginnt...: Zugegeben, etwas reißerisch der Titel, aber er hat einen waren Kern... Zitat: Nichtgewerbliche Besitzerinnen und Besitzer dürfen ihre auf der...
  3. Tote Amselküken auf der Terasse

    Tote Amselküken auf der Terasse: Hallo, ich wohne in einer Wohnung im EG mit einem Hinterhof. An zwei Wänden ist das Haus, an den anderen beiden Seiten eine 3m hohe Wand. In der...
  4. Totes Blaumeisenkücken aus Nest entfernen?

    Totes Blaumeisenkücken aus Nest entfernen?: Hallo Zusammen, Ich hoffe ihr könnt mir einen Rat geben. Wir haben einen Nistkasten in dem seit einigen Wochen 5 Blaumeisenkücken von den...
  5. Henne heute früh plötzlich tot

    Henne heute früh plötzlich tot: Heute früh um 6 Uhr hörte ich nur zweimal ein eigenartiges piepen und danach lag die Henne schon auf dem Boden :'( gestern war noch alles gut,...