Clicker Training macht ihr Angst

Diskutiere Clicker Training macht ihr Angst im Clicker-Training Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo alle zusammen Ich bin neu hier im Forum und freue mich über jede helfende Antwort. Ich habe eine Rosellasittich-Dame namens Shila. Sie hat...

  1. NuNu30

    NuNu30 NuNu30

    Dabei seit:
    14. Mai 2016
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo alle zusammen Ich bin neu hier im Forum und freue mich über jede helfende Antwort. Ich habe eine Rosellasittich-Dame namens Shila. Sie hat leider ihren Partner Pascha verloren, der ebenfalls ein Rosellasittich war. Sie ist ziemlich scheu und wir sind auch im Moment auf der Suche nach einem neuen Partner für Sie. Von dem Tag, als wir Sie zum ersten Mal hatten, bis jetzt, hat sie große Berührungsängste und ich mache mir große Sorgen, das ihr der Alltag vielleicht zu langweilig sein könnte. Deshalb habe ich beschlossen, mit ihr zusammen, das Clickertraining auszuprobieren. Ich habe mit ihr berreits Vortschritte gemacht. Sie frisst aus der Hand, hat keine Angst mehr vor der Anwesenheit von Menschen, und man kann sie sogar kurz am Schnabel berrühren. Das wäre früher gar nicht möglich gewesen. Ich habe mir berreits einen Target Stick und einen Clicker angeschafft. Ein Leckerchen, welches sie besonders Mag, und nicht in ihrem normalen Futter enthalten ist, habe ich auch gefunden ( Kokosnussraspeln ). Doch sie hat ziemliche Angst vor dem Target und sie scheint nicht wirklich zu verstehen das Clicken=Futter bedeutet. Hat jemand vielleicht Tipps für mich, oder ist jemandem etwas aufgefallen, das ich falsch angehe bzw. falsch angehen könnte ? Vielen Dank für die Antworten schon mal im vorraus
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kiwi16

    Kiwi16 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2016
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Arnstadt (99310) in Thüringen
    Hallo,
    es ist sehr wichtig das Shila einen Partner bekommt.Ich kenne mich nicht mit dem Clicker-Training aus, aber vielleicht fällt es allen leichter wenn Shila einen Partner bekommt.
    Da Sittiche sehr gesellige Tiere sind.
    LG und viel Glück
     
  4. #3 Nina33, 6. Juni 2016
    Zuletzt bearbeitet: 6. Juni 2016
    Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.941
    Zustimmungen:
    11
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo NuNu30,

    Erstmal noch ein herzliches Willkommen hier bei den Vogelforen! :bier:

    Es tut mir sehr Leid, dass Shila ihren Partner Pascha verloren hat. :traurig:

    Darum kann ich mich Kiwi16 nur anschließen, der kleinen Dame so schnell wie möglich ein etwa gleich altes artgleiches und gegengeschlechtliches Partnertier dazu zu gesellen. Je schneller, desto besser!

    Die Idee, mit der Kleinen zu clickern, ist prima und wie ich gelesen habe, hast Du sogar schon Einiges erreicht! Und das sogar ohne Clicker, der ja nur als Brücke zwischen (positivem, erwünschten) Verhalten und Belohnung eingesetzt wird.

    Lasse den Targetstick erstmal ganz weg, um Shila nicht zu ängstigen und bau weiter Vertrauen zu ihr auf, sodass sie spürt, dass von Dir niemals Gefahr ausgehen wird. Der Targetstick wird sowieso erst viel später zum Konditionieren eingesetzt. Im ersten Schritt gewöhne sie erstmal behutsam an dich, so wie Du es bislang ja auch schon gemacht hast.

    Belohne sie jedes Mal, wenn sie sich Dir nähert, mit einem möglichst kleinen Leckerli (SBK oder ein Stückchen Bananenchip - meine lieben Mariendistelsamen und die sind sogar gesund). Sie merkt sich sehr schnell, dass sich positives Verhalten für sie lohnt und wird das gewünschte Verhalten wieder und wieder zeigen. Lobe sie neben dem Leckerli besonders liebevoll.

    Wenn sie sich an dich gewöhnt hat, kannst Du im zweiten Schritt mit dem Clicker beginnen, d.h. immer wenn sie gewünschtes positives Verhalten gezeigt hat, drückst Du sanft den Clicker und gibst ihr das Leckerli. Ich habe meinen Papageien den Clicker z. B. auch nie direkt gezeigt (um sie a) nicht zu ängstigen und b) nicht abzulenken), sondern sie haben ihn nur gehört und wussten sehr schnell, dass nun etwas Leckeres kommt, wenn dieser erklingt :)

    Zeigt Shila unerwünschtes Verhalten (Beißen oder sonstiges) ignoriere es tonlos (das ist wichtig!) und verlasse kurzzeitig den Raum. Sie wird schnell merken, dass sie dieses Verhalten nicht für sie lohnt und da Papageien schlau sind, wird sie schnell wieder das positive Verhalten an den Tag legen, dass mit Clicker -> Leckerli belohnt wird.

    Der Targetstick kommt erst im dritten Schritt zum Konditionieren des Vogels und sollte der Größe des Vogel in etwa angepasst werden. Bei einem Rosellasittich würde ich einen Schaschlikspieß aus Holz nehmen. An diesen muss sie sich gewöhnen in kleinen Schritten...1. Zeigt sie keine Angst, wenn sie ihn sieht ->Clicker->Leckerli, 2. Kneift sie sogar rein ->Clicker->Leckerli. Dann hat sie schon viel gelernt. Weitere Schritte, wie Du mit Hilfe des Targetsticks kleine Tricks lehren kannst, kannst Du prima in Ann Castro's Clickertraining nachlesen.

    Wenn Du es aber bis hierhin bzw. zu dem mir Beschriebenen schon geschafft hast, bist Du schon sehr weit mit Shila!! Und wer weiß, vielleicht guckt es sich dann der neue Rosellahahn rasch ab und ihr könnt zu dritt trainieren!

    Viel Spaß & Viel Erfolg bei der Suche nach einem Rosellahahn!
     
  5. NuNu30

    NuNu30 NuNu30

    Dabei seit:
    14. Mai 2016
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo alle zusammen :0- Vielen Dank für die hilfreichen Antworten. Ich bin mit Shila schon sehr weit gekommen. Sie weiß nun, dass der Stab nichts böses darstellt. Wenn ich ihn weiter weg halte, kommt sie sogar ganz nah, und kneift anschließend hinein. Dann clicke ich und belohne sie. Sie hat keine Angst mehr vor mir ( anfassen lässt sie sich zwar immer noch nicht ) aber mein Hauptziel ist es nicht, sie zahm zu bekommen ( wenn das passieren würde, super cool ) aber vorallem will ich ihr den Alltag etwas abwechslungsreicher und spannender gestalten.
    LG NuNu30
     
  6. #5 Pfläumchen, 2. Mai 2017
    Pfläumchen

    Pfläumchen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. März 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Berlin
    Hallochen,
    Ich habe auch mit meinen Großsittichen geclickert. Es ist viel einfacher, wenn man statt eines "riesigen" Targetstick, ein chinesisches Essstäbchen nimmt. Davor haben sie weniger Angst und beißen neugierig rein. Da meine Pflaumen durch das Clickergeräusch völlig in Panik geraten sind, habe ich stattdessen ein Katzenglöckchen genommen. Klappte super.
    Mittlerweile stören mich die viele Dinge in der Hand und ich trainiere ohne alles...nur mit Leckerchen und meiner Stimme. Bei mir haben sich Hanfsamen als Leckerchen bewährt, sie sind klein und handlich. Mit den Sonnenblumenkernen sind sie immer abgezischt und haben minutenlang mit dem Verspeisen gebraucht.

    Ich kenne auch einige, die statt eines Clickers einfach nur mit der Zunge schnalzen.

    Viel Spaß!
     
    Wellimama1234 und Cyano - 1987 gefällt das.
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Cyano - 1987, 2. Mai 2017
    Cyano - 1987

    Cyano - 1987 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    1.231
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    35... Oberhessen
    Schön, dass Du damit Erfolg hast. Die meisten meiner Pflaumen waren totale Angsthasen. Nur wenige ließen sich überhaupt mit ausgestrecktem Arm zu besonderen, seltenen Leckereien wie Kolbenhirse, Johannisbeeren, Erdbeeren und Mandarinen locken
     
  9. #7 Pfläumchen, 3. Mai 2017
    Pfläumchen

    Pfläumchen Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. März 2015
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Berlin
    Hallo Cyano,
    Ausdauer hat sich ausgezahlt, die Beiden waren absolut scheu und haben mich nicht an sich ran gelassen. Als Erster hat nur der Hahn Hirse aus der Hand genommen, die Henne hat sich immer weit in Sicherheit gebracht. Dann siegte die Eifersucht, weil sie auch etwas abhaben wollte. Seit einem Jahr kommt er auf die Hand, die Henne erst seit Februar (und noch sehr zaghaft, manchmal nur mit einem Fuß...immer auf Nummer Sicher gehen). Sie sind auch echt speziell und klauen gerne etwas aus meiner Hand und verkrümeln sich auf ihren Lieblingsplatz zum Fressen (es passen auch mehrere Körner gleichzeitig in den Schnabel).
    An einigen Tagen haben sie riesige Fortschritte gemacht, andere Tage war nichts zu machen und gefühlt gings rückwärts. Auch ist es interessant zu sehen, wie unterschiedlich sie sind: Er springt am Liebsten auf die Hand...sie muss aufsteigen können, sonst mag sie nicht.
    Grüße
     
Thema:

Clicker Training macht ihr Angst

Die Seite wird geladen...

Clicker Training macht ihr Angst - Ähnliche Themen

  1. Bin ratlos, Vögel haben Angst?

    Bin ratlos, Vögel haben Angst?: Hallo Vogelfreunde auf der Suche nach Infos zu meinem "Problem" bin ich hier gelandet, Mal sehen ob Ihr mir helfen könnt. Folgendes Problem: Seit...
  2. Ist es normal das sie NUR vor der Hand Angst haben?

    Ist es normal das sie NUR vor der Hand Angst haben?: Her zusammen und zwar eine kurze frage: Ich habe meine Wellensittiche jetzt in einem Monat schon gut gezähmt. Vor meinem Kopf zum beispiel haben...
  3. Hat mein Welli Angst vor mir?

    Hat mein Welli Angst vor mir?: Hey und zwar habe ich eine kleine frage, Ich habe seit einem Monat ein Wellipärchen, Mina und Momo. Nun mache ich mit ihnen dieses "Zähmen in 5...
  4. Vermieter macht Probleme?

    Vermieter macht Probleme?: Hallo, brauche eine rat. uns war habe wegen meine Wohnungs Mängeln Rechtsanwalt eingeschaltet. jetzt hat Vermieter aus Frust zu ihren...
  5. Clicker training mit meinen Blaustirnamazonen

    Clicker training mit meinen Blaustirnamazonen: hallo, Ich mache das training jetzt seit ein paar tagen immer so für ca 10 min. Durch den käfig, da einer von meinen vögel aggresiv ist. Heute...