Clickern, Belohnung, warten? Nur einmalig bis er kommt?

Diskutiere Clickern, Belohnung, warten? Nur einmalig bis er kommt? im Clicker-Training Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, also ich hab heute zum ersten mal mit meinen Wellensittich Pan geclickert. Er sitzt halt oben auf seinen Baum, mit seinen drei...

  1. #1 Casta, 17. April 2010
    Zuletzt bearbeitet: 17. April 2010
    Casta

    Casta Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. April 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    also ich hab heute zum ersten mal mit meinen Wellensittich Pan geclickert. Er sitzt halt oben auf seinen Baum, mit seinen drei Kumpels. Ich hab ihn anfangs direkt angesprochen damit er versteht, dass sich, das nun auf ihn bezieht... naja habe einen kleinen Teller auf den Käfig gestellt, dann geklickt, sofort das leckerli auf den teller gegeben und bin wieder weiter weg... tja und nun? der kommt nicht^^ hab halt dann nochmal geklickt, wieder leckerli auf den teller gelegt... naja dachte, muss ich sicher öfter wiederholen bis er überhaupt versteht, das das clickern damit zusammen hängt, hmm oder etwa doch nicht? Hätte ich nur einmal clickern dürfen, einmal leckerli hinlegen dürfen und dann nur noch abwarten?? Hab das jetzt so halt 7 mal gemacht ohne das er gekommen ist, er hat sich das ganze recht interessiert angeschaut, soll ich die ganze zeit im zimmer bleiben? und warten bis er sich das nach einen einzigen versuch holt?

    Bin sehr dankbar für eure Antworten!

    lg Casta
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ronsig

    ronsig Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. November 2005
    Beiträge:
    2.750
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waterloo, Ontario, Kanada
    Bei Wellis kann es lange dauern, bis sie das Leckerli zum ersten Mal holen.
    Beim zweiten Mal geht es schneller..:p
    Ich wuerde einmal clicken, Leckerli auf den Teller, dann weggehen und warten, bis sie das Leckerli gefunden und gefressen haben. Du brauchst auch nicht im Zimmer zu bleiben.

    liebe Gruesse,
    Sigrid
     
  4. Casta

    Casta Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. April 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    oki super... eben hab ich nochmal geclickert und nach ungefähr 10 min. hat meine Henne Calisto eine Schauspielreife Leistung hingelegt, sie hat so getan als wenn sie vom Baum abgestürzt wäre (natürlich nicht ohne kurzes meckern) um auf dem Käfig zu landen und schwups saß sie auch schon am Tellerrand und wollte sich das Leckerli nehmen... und ich dachte ok "clicken vor picken"... hmm da is sie natürlich wieder meckernd weg geflogen und hat das leckerli nicht genommen :(
    Also lass ich das wohl lieber^^ und lass sie das sich in ruhe nehmen und fang dann wieder neu an, wird ja dann mit der zeit sicher immer schneller gehen.
     
  5. #4 Stephanie, 17. April 2010
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Casta,
    es reicht bei der Schlenmethode wohl tatsächlich click, Leckerli in die Schale geben, un dweg gehen; der Vogel holt sich dann irgendwann das Leckerli.

    Mit der Z_E_I_T wird dann die Zeitspanne zwischen Leckerli reingben und Leckerli abholen immer kürzer, so dass der Vogel auch bald versteht: Click => Leckerli in Schale.

    KH am langen Stil hinhalten geht (noch) nicht?
     
  6. Casta

    Casta Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17. April 2010
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    das habe ich noch nicht versucht aber ich denke eher nicht, dass müsste ich dann ganz ganz langsam machen und ich hab das so verstanden, dass man halt zwischen clicken und leckerli nur 2 sec. zeit hat damit die vögel, dass auch damit asoziieren.

    lg
     
  7. ronsig

    ronsig Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. November 2005
    Beiträge:
    2.750
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waterloo, Ontario, Kanada
    Ich wuerde zuerst die Schaelchenmethode anwenden. Anscheinend sind deine Voegel sehr aengstlich. Du musst nur Geduld haben und warten...:p
    Also egal wann das Leckerli geholt wird..warten.;)

    liebe Gruesse,
    Sigrid
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Stephanie, 17. April 2010
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ich hatte mal irgendwo von Ann cAstro gelesen, dass sie bei einem Vogel einen Tag gewartet hat, bis der Das Leckerli aus der
    Schale nahm, also morgens Click + Leckerli in Schale, abends Lekerli gefressen.

    Ich denke mal, dass der Vogel mit der Zeit lernt, das nach dem Click etwas kommt und man dann die Zeit verkürzen kann.

    Mit meiner Keisha-May, die zwar von Anfang an zahm war im Sinne von keine Angst vor der Hand hatte, musste ich, nachdem die den TS schon berührt hatte, eine Woche !!! TS üben.
    Nach den ersten Malen ignorierte sie den nämlich völlig, so dass ich TS zeigen, zum TS blicken, sich zum TS drehen, zum TS kommen, nsch TS strecken, TS berühren noch mal häppchenweise einüben musste, und das dauerte eine Woche.

    Danach ging es dann recht schnell (auch wegen Futterneid bzgl Twitch).

    Deshalb nehme ich an, dass auch einen langsame Konditionierung nicht unbedingt auf das weitere Clickertrainings-
    Tempo hin deutet.:)
     
  10. #8 Saskia137, 19. April 2010
    Saskia137

    Saskia137 Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2005
    Beiträge:
    2.901
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74906 Bad Rappenau
    Hallo Casta,

    such hier im Unterforum mal nach der Schälchenmethode, dazu gibts einige Postings.
    Wenn Du mehrere Wellis hast, die noch nicht aus der Hand futtern, konditionierst Du alle gemeinsam mit der Schälchenmethode, bzw. eigentlich den/die Neugierigste, da der/die Neugierigste am schnellsten an dem Leckerlischälchen ist. Der/die anderen ziehen dann meist relativ bald nach.

    Das ganze läuft so ab: Click -> Leckerli in Leckerlischälchen -> Trainer geht auf Comfort-Abstand (kann bei sehr scheuen Vögeln auch ausm Raum gehen bedeuten) -> Vogel frisst in Ruhe das Leckerli -> Trainer sieht, dass Leckerlischälchen leer ist -> Click -> Leckerli in Leckerlischälchen -> Trainer geht auf Comfort-Abstand ...

    Comfort-Abstand ist der Abstand, bei dem sich die Vögel durch den Trainer nicht mehr gestört fühlen/keine Abwehrreaktion mehr zeigen.

    Wie lange es am Anfang dauert, bis das Leckerlischälchen das erste Mal leer ist und wie lange es beim zweiten Mal dauert, kann man nicht sagen, das kann am Anfang schon im Stundenbereich sein, bis sie sich rantrauen (v.a. wenn sie die Leckerlischale neu und noch Angst davor haben), aber üblicherweise reduziert sich die Zeit nach so 2-3 Mal "Click -> Leckerli ins Schälchen werfen" dann drastisch.
    Bei unseren Wellis war der Comfort-Abstand am Anfang außerhalb des Raumes und innerhalb von 1 Woche konnte ich mich soweit mit der Schälchenmethode an die Pieper ran-"arbeiten", dass ich das Leckerli durchs Gitter reichen durfte Finger direkt am Gitter, ohne langen Stiel an der KoHi, sondern nur so ein kleiner Knubbel, aber eben ich außen und der Pieper innen am Gitter.
    Der nächste Schritt war dann das Einführen des TS (bei mir durchs Gitter durch), dann gings hinterm TS her aufs Voli-Türchen (huch wir sind ja jetzt draussen, aber mein Leckerli will ich trotzdem durchs Gitter also renn ich fürs Leckerli wieder rein) und dann konnte ich nach einigen Malen die KoHi (diesmal etwas länger und weiter hinten gehalten) direkt draussen beim Training geben. Und dann war die Reduktion der KoHi-Länge dran, so dass sie wieder nur KoHi-Knubbels aus der Hand bekamen.

    Das Wichtigste für den Trainer bei der ganzen Trainiererei, ist die GEDULD!!!
    Also schön Schrittchen für Schrittchen fordern, nicht überfordern und im Zweifelsfall nochmal einen Schritt zurück gehen, wenn es doch zu viel auf Einmal war.
     
Thema:

Clickern, Belohnung, warten? Nur einmalig bis er kommt?

Die Seite wird geladen...

Clickern, Belohnung, warten? Nur einmalig bis er kommt? - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  2. mein vogel sabbert dauernd. woher kommt das?

    mein vogel sabbert dauernd. woher kommt das?: ich wohne seit einigen jahren mit einer behinderten krähe zusammen. keine angst, sie ist nicht eingesperrt. sie hat ein problem mit der...
  3. Clicker training mit meinen Blaustirnamazonen

    Clicker training mit meinen Blaustirnamazonen: hallo, Ich mache das training jetzt seit ein paar tagen immer so für ca 10 min. Durch den käfig, da einer von meinen vögel aggresiv ist. Heute...
  4. Glanzsittich Nachwuchs - wann festes Futter?

    Glanzsittich Nachwuchs - wann festes Futter?: Hallo, Seit meinem letzten Beitrag ist einiges passiert, unter anderem habe ich jetzt (eigentlich ungeplanten) Nachwuchs von meinen...
  5. Clicker Training mit meinen zwei Bourkes

    Clicker Training mit meinen zwei Bourkes: Hallo, ich habe mir vor kurzem das Buch "Die Vogelschule - Clicker Training" zugelegt und auch schon begonnen meine zwei Hennen auf den Clicker...