Darf man Papageien aus dem Tierheim teuer weiterverkaufen?

Diskutiere Darf man Papageien aus dem Tierheim teuer weiterverkaufen? im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Habe hier eine rechtliche Frage: Auf der Suche nach einem Partner für meinen Papagei stiess ich auf eine Anzeige im Internet, in der ein fast 20...

?

Weiterverkauf zulässig?

  1. strafbar

    1 Stimme(n)
    50,0%
  2. zulässig

    1 Stimme(n)
    50,0%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Lori3

    Lori3 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2017
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Buchholz/Nordheide
    Habe hier eine rechtliche Frage:
    Auf der Suche nach einem Partner für meinen Papagei stiess ich auf eine Anzeige im Internet, in der ein
    fast 20 jähriges Tier, das aus dem Tierheim aufgenommen worden war, für Höchstpreise offeriert wurde. Frage: Ist das denn zulässig? Und wenn nicht, wem meldet man das?

    Ich fuhr jedenfalls mal hin, um mir das Ganze anzuschauen. Ich fand weitere Papageien vor, von denen mind. ein Grosspapagei, der ebenfalls aus dem Tierheim stammt, genauso verkauft werden soll.

    Die Haltungsbedingungen waren zudem für meine Begriffe erbärmlich..

    Gern würde ich den einen Vogel bei mir aufnehmen, möchte aber keine
    unrechtlichen Machenschaften unterstützen. Was kann ich denn tun? Wie kann man auch den anderen Tieren helfen?
     
  2. #2 harpyja, 28.08.2017
    harpyja

    harpyja Federleserin

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    3.326
    Zustimmungen:
    923
    Ort:
    Norddeutschland
    Wenn die Haltungsbedingungen wirklich kritisch sind und das so sehr nach illegalem Tierhandel aussieht, wie es hier klingt, solltest du die Polizei und das Veterinäramt verständigen.
    Hattest du den Eindruck, dass die Person nur Vögel aus den Heimen holte, um sie weiterzuverkaufen? Häufig gibt es von Tierheimen Schutzverträge, die untersagen, die Tiere weiterzuverkaufen.
     
  3. #3 Hennchen, 29.08.2017
    Hennchen

    Hennchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.08.2016
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    117
    Ort:
    Norddeutschland
    Das mit den Schutzverträgen kenne ich auch so, allerdings gehen die Tierheime wohl unterschiedlich mit der Einhaltung um.
    Ich weiß einige Tierheime, die das sehr streng handhaben und auch Kontrollbesuche zu den Haltungsbedingungen machen, andre sind da sehr viel lascher.
    In einem Fall weiß ich, dass das entsprechende Tierheim einer Weitergabe zugestimmt haben soll, wenn die Vergesellschaftung mit dem zugedachten Partnervogel nicht klappt - und diese Person hat in andren Fällen (private?) Abgabevögel teuer weiterverkauft.

    Wenn klar ist, aus welchem Tierheim die Vögel sind, würde ich mich als erstes mit dem Tierheim in Verbindung setzen.
    Dort wissen sie ja, unter welchen Auflagen sie ihre Tiere abgeben, und genau sie können Dir dann auch sagen, ob Du einen solchen Vogel überhaupt rechtmäßig erwerben darfst.
    (eigentlich müsste bei einer Weitergabe der alte Schutzvertrag gekündigt, vom Tierheim aus ein neuer Schutzvertrag mit dem neuen Halter unterzeichnet werden und die mögliche Schutzgebühr dann auch direkt ans Tierheim zu zahlen sein. Eigentlich...........)

    Wenn das Tierheim zwar mit Schutzverträgen arbeitet, aber eins der ärmeren ist, die sich fachgerechte Kontrollbesuche bei allen Abgabetieren nicht leisten können, werden sie auch sicher dankbar für den Hinweis zu den Haltungsbedingungen sein.

    Und selbst, wenn es da keine vertraglichen Regelungen gäbe (was ich schon für sehr unwahrscheinlich halte) werden Tierheime meist von Tierschutzvereinen betrieben, die einem Hinweis über die Haltung nachgehen würden.

    In dem Fall , dass der "Verkäufer" einen bestehenden Schutzvertrag mit dem Tierheim bricht, sowohl durch die Haltung als auch durch den Weiterverkauf, gehen die Tiere im Prinzip wieder in das Eigentum des Tierheims über. Zumindest in Sachen Weiterverkauf sind sie dann diejenigen, die per Anzeige die Polizei einzuschalten haben, denn sie sind es ja, denen gegenüber der mögliche Rechtsbruch stattgefunden hat, also aus juristischer Sicht die Geschädigten.

    Deshalb halte ich das Tierheim auch für den ersten Ansprechpartner, das dann auch von sich aus Polizei oder Veterinäramt einschalten würde.
    Erst wenn erkennbar wäre, dass das Tierheim keine Schutzverträge oder Weiterverkaufsverbote mit diesem Verkäufer vereinbart hat, und kein Interesse hat der Sache nachzugehen, würde ich mich wegen der Haltungsbedingungen direkt ans zuständige Vet-amt wenden.
     
  4. Lori3

    Lori3 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2017
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Buchholz/Nordheide
    Danke für die schnellen Antworten!
    Auf meine Frage, aus welchem Tierheim denn der Vogel sei, wurde mir tatsächlich nur ausweichend geantwortet. Ich hakte nach und fragte, aus der Umgebung? Ja, aus der Umgebung hiess es darauf, und kein Wort mehr.

    Bei meinem Besuch sprach ich als
    potentieller Kunde auch eine möglicherweise bestehende Erkrankung an. Das wurde abgetan mit einem "Das war schon immer so!"
    Es kamen des weiteren auch finanzielle Notlagen zur Sprache. Auf meine Empfehlung später, doch einen Tierarzt zur Klärung zu konsultieren, wurde nicht mehr geantwortet.

    Der Käfig wurde offenbar lange nicht sauber gemacht, offenbar war am Morgen jedoch frischer Sand gegeben worden. Im Napf fanden sich ausschliesslich Schalen von Sonnenblumenkörnern, was ohne Kommentar meinerseits jedoch gleich kommentiert wurde.

    Mir tun in erster Linie die Tiere leid.
    Und sehr gerne würde ich den einen Vogel erwerben. Frage ist, wie lange braucht es ggf, bis etwas passiert?
    Ich habe eins der Tierheime in der Umgebung angeschrieben, weiss aber nicht, ob es das war, woher die Vögel stammen.

    Haltungsbedingungen sind ja leider auch Interpretationsfrage, wenn jeder Vogel einen Käfig den Mindestabmessungen entsprechend hat, mag das offiziell vielleicht reichen- mir tat das es einfach nur weh und der Kleine geht mir nicht mehr aus dem Kopf..
     
  5. #5 Moni Erithacus, 29.08.2017
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    1.517
    Zustimmungen:
    74
    Ort:
    Bielefeld
    Haben die Papageien alle korekte Papiere,geschlossene Ringe oder Transponder?
     
  6. Lori3

    Lori3 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    17.03.2017
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Buchholz/Nordheide
    Der Vogel hat einen Ring, mehr wohl nicht!
     
  7. #7 Moni Erithacus, 30.08.2017
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    1.517
    Zustimmungen:
    74
    Ort:
    Bielefeld
    Ohne korrekte Papiere darf der nicht abgeben/verkauft werden....
     
  8. #8 Hennchen, 30.08.2017
    Hennchen

    Hennchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.08.2016
    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    117
    Ort:
    Norddeutschland
    ............denn falls Meldepflicht besteht, brauchst Du die ja. Wenn er die Dir gibt, taucht doch bestimmt auch auf, welches Tierheim Vorbesitzer war...?
     
  9. Sowi

    Sowi Zugvogel

    Dabei seit:
    17.05.2016
    Beiträge:
    300
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    im hohen Norden
    Hallo Lori,
    ich habe bei uns mal die Tierheimleitung gefragt, wie man rausfinden kann, wo die her sind.
    Die Leiterin engagiert sich sehr intensiv im bereich Tierhandel im Internet und kennt sich mit drartigen Angeboten gut aus.
    Sie hat mir folgendes geantwortet:
    ......
    von einem Tierheim wird der Händler die Tiere nicht haben. Die Schreiberin sollte das dortige Ordnungsamt informieren, evtl auch den Amtstierarzt. Leider sind die Internethändler nur schwer zu greifen, da der Bereich oft nicht stimmt, es werden verschiedene Internet Adressen in verschiedenen Bereichen eröffnet, um an alle evtl. Interessenten ranzukommen. In Hamburg ist es zB. Altstadt..........
    Kopie Ende.

    LG
    Sowi
     
Thema: Darf man Papageien aus dem Tierheim teuer weiterverkaufen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. weiterverkauf papagei

Die Seite wird geladen...

Darf man Papageien aus dem Tierheim teuer weiterverkaufen? - Ähnliche Themen

  1. Darf man Feijoa den Papageien fuettern?

    Darf man Feijoa den Papageien fuettern?: Liebe Freunde! Wer weiss es? Darf man Feijoa als Futter den Papageien geben?
  2. Darf man Kanarienvögel Popcorn zum knabbern geben?

    Darf man Kanarienvögel Popcorn zum knabbern geben?: Hi, Also ich esse hier gerade Popcorn und frage mich, ob ich meinen süßen was davon abgeben darf? Ungesalzen und ohne andere Zusätze wie Fett...
  3. darf man Halter namentlich benennen?

    darf man Halter namentlich benennen?: Hallo zusammen, wenn man seine Vögel zur Versorgung an Jemanden gegeben hat, und man bekommt seine Vögel dann nach 2 Jahren in einem mehr als...
  4. Darf man das wirklich nicht?

    Darf man das wirklich nicht?: Hallo, Ab und zu geb ich Snoopy mal ein kleines Küsschen, auf den Rücken. Ihn stört das nicht, er bleibt dabei immer ganz ruhig auf meiner Hand...
  5. Wann darf man junge warzenenten zum erpel dazu tun?

    Wann darf man junge warzenenten zum erpel dazu tun?: Hallo ich bin die sarah und neu hier :-) ich hab eine frage und zwar: wir hatten ein circa 2 jähriges warzenenten paar,unser weibchen wurde...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden