Durchfall, was tun?

Diskutiere Durchfall, was tun? im Chinesische Zwergwachteln Forum im Bereich Wachtel, Reb&Steinhühner, Frankoline; Hallo Vogelfreunde! Ich bin ganz neu hier im Forum und hab eine Frage bezüglich meiner beiden chin. Zwergwachteln. Ich habe die beiden erst seit...

  1. Knoll3

    Knoll3 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Vogelfreunde!
    Ich bin ganz neu hier im Forum und hab eine Frage bezüglich meiner beiden chin. Zwergwachteln.
    Ich habe die beiden erst seit einer Woche und halte sie in einem Käfig (150x80) mit Vogelsand als Einstreu.
    Ab und zu hat einer von beiden Durchfall. Vor 3 Tagen habe ich einen flüssigeren Haufen entdeckt, und heute beim Reinigen auch wieder. Ich habe leider beide male nicht mitbekommen wer es war, aber die Henne legt auf jeden Fall fleißig ein Ei pro Tag, also schließe ich Legenot aus.
    Zu essen bekommen sie eine Mischung aus Exotenfutter, Kanarienfutter und Wachtelfutter und ab und zu ein wenig Salat oder Gurke.
    Was mache ich falsch? Und ist es was schlimmeres das ich den Arzt mal aufsuchen sollte?
    Ich bin noch ein Neuling in der Haltung von Wachteln und mache mir wirklich sorgen um die zwei.
    Hoffe auf Hilfe :)
    Gruß
    Knoll3
     
  2. #2 Green Joker, 03.01.2011
    Green Joker

    Green Joker Miss you all

    Dabei seit:
    14.06.2009
    Beiträge:
    1.797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Aachen
    1. Lass bei Durchfall sofort alles Saftfutter weg! Also auch nicht "ein wenig" Salat oder Gurke, garnichts.
    2. Wenn deine Henne täglich legt, kommt sie schnell in eine Calziumunterversorgung, dies führt zu Legenot oder Knochenbrüchen, 1. unbehandelt tödlich, 2. hier hilft nur noch einschläfern. Daher musst du für Legepausen sorgen. Diese führst du herbei, indem du sie ausschließlich mit Exotenfutter ernährst. Ausschließlich heißt wirklich nichts anderes. Dann müsste sie aufhören zu legen. Legepause sollte nach spätestens 14 Eiern erfolgen.
    3. Was für Wachtelfutter? Pellets? Diese enthalten oft legeförderndes Eiweiß. Grundsätzlich ist solches Futter eh unnütz.
    4. Kanarienfutter ist viel zu fetthaltig, es führt bei Zwergwachteln früher oder später zu Leberverfettung, welche die Lebenserwartung der Tiere drastisch verkürzt, wenn sie nicht zum Tod des Tieres führt.
    5. Optimalerweise sind deine Tiere mit Exotenfutter ernährt. Saftfutter wie gesagt in den Legepausen garnicht. Tierisches Eiweiß dann auch nicht.
    6. Wenn du legende Hennen hätst, musst du an eine zusätzliche Calziumversorgung denken. Dafür gibt es ein Mittel, welches Avisanol heißt. Dies wird täglich ins Trinkwasser gegeben. Damit deine Henne das Calzium auch optimal verwerten kann benötigt sie zusätzlich Vitamin D3, dieses erhält sie entweder durch UV-Strahlung (Tageslicht), welche aber nicht durch z.B. Fenster gefiltert sein darf; oder aber, einfacher, durch Korvimin ZVT. Wenn du also keine Tageslichtlampen über dem Gehege installiert hast, musst du das Korvimin übers Futter geben, auch täglich.
    Dies ist wichtig, denn sonst hat deine Henne bald Calziummangel und dies kann tödlich enden.

    Wenn du den Durchfall trotz ausschließlicher Exotenfutterfütterung nochmal bemerkst, musst du mit deinen Tieren zum Tierarzt.
     
  3. #3 Sir.Wachtel, 03.01.2011
    Sir.Wachtel

    Sir.Wachtel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    21.01.2010
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Gegen Durchfall hilft auch Vogelkohle. Fütter einfach ein bisschen damit zu zur Unterstüzung.
     
  4. #4 Green Joker, 03.01.2011
    Green Joker

    Green Joker Miss you all

    Dabei seit:
    14.06.2009
    Beiträge:
    1.797
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Aachen
    Vogelkohle verdeckt aber nur das Symptom, die Ursache bleibt ja, und nach der sollte gesucht werden!
     
  5. Knoll3

    Knoll3 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    03.01.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für eure Hilfe. Das Wachtelfutter ist von Quiko, keine Pellets.
    Ich habe jetzt alles Futter rausgenommen und nurnoch Exotenfutter drin, wie lange dauert es denn ca. bis sie mit dem Legen aufhören sollte? Und eigentlich will ich garkeine Eier, würde das bedeuten wenn sie jetzt nur noch Exotenfutter bekommen würden, würden sie auch keine Eier mehr legen?
    Oder gibt es andere Möglichkeiten denen das Legen abzugewöhnen?

    Ansonsten machen die beiden einen gesunden Eindruck, flitzen durch den Käfig, picken im Sand rum und schauen ganz glücklich aus.
    Es waren eben "nur" diese 2 mal der Durchfall im Käfig. Einmal wärend ich den Käfig sauber gemacht habe, und einmal direkt danach. Kann es vll. auch mit dem Stress dadurch zusammenhängen?


    Gruß
    Knoll3
     
  6. #6 Sirius123, 04.01.2011
    Sirius123

    Sirius123 Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.02.2007
    Beiträge:
    6.889
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    6*
    Dieses Futter enthält in erster Linie Fette tierischer + pflanzlicher Art, damit sollte man generell vorsichtiger sein. Betrachtet man den Lebensrhythmus der Zwergwachteln, so gibt es im ganzen Jahr 2-3 Monate fettreiche Nahrung in Form von Insekten etc.
    Ganz aufhören wird sie nicht, da es ich um eine geschlechtsreife Henne handelt die nun einmal Eizellen produziert. Eindämmen kann man das Eierlegen so, dass die Legeabstände größer werden.
    Es gibt nur die Möglichkeit der Kastration! Das Eierlegen kann man den Wachteln nicht abgewöhnen.
    Durchaus möglich. Die meisten Durchfälle kommen von zu fettreicher Nahrung und/oder zu schneller Futterumstellung. So sollte man sich immer auch ein wenig Futter mitgeben lassen um eine sanfte Futterumstellung zu garantieren.

    Wenn man jahrelang Haferflocken zu Frühstück isst und plötzlich Eier mit fettem Speck essen muss, dann hat man den selben Effekt.
     
  7. #7 charly18blue, 04.01.2011
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25.01.2004
    Beiträge:
    12.769
    Zustimmungen:
    377
    Ort:
    Hessen
    :zustimm: Kohle absorbiert die überschüssige Flüssigkeit und der Durchfall verschwindet. Damit sind zwar die Symptome erstmal beseitigt, aber die Ursache ist nach wie vor unerkannt, denn gegen mögliche Krankheitserreger wirkt Vogelkohle nicht.
    Außerdem bindet Vogelkohle auch die im Nahrungsbrei enthaltenen Nährstoffe. Besser ist, man bietet Heilerde an, z. B. die von Luvos, das sollte aber nur eine Erste-Hilfe-Maßnahme sein, danach sollte der Gang zum vogelkundigen Tierarzt kommen. (Heilerde nimmt nur die überschüssige Flüssigkeit auf, nicht jedoch die Nährstoffe.)
     
Thema: Durchfall, was tun?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wacktel haben durschfal

    ,
  2. durchfall bei wachteln

    ,
  3. weichfresser Durchfall gegenmittel

    ,
  4. chinesische zwergwachteln durchfall,
  5. kanarienfutter bei durchfall,
  6. wachtel hat durchfall,
  7. durchfall bei wachteln www.vogelforen.de
Die Seite wird geladen...

Durchfall, was tun? - Ähnliche Themen

  1. Jap. Mövchen Durchfall- was tun?

    Jap. Mövchen Durchfall- was tun?: Habe 1 jap Mövchen mit wenig verklebt unterm Bauch, leicht aufgeplustert, schläft früher als die andern, frisst öfter Exotenfutter als die andern....
  2. Durchfall!! Was tun??

    Durchfall!! Was tun??: Hallo, meine Henne hat gerade Junge und jetzt ab ich bemerkt das sie Durchfall hat.:traurig: Außerdem ist sie sehr dünn. Hoffentlich wird...
  3. DRINGEND: Was tun bei Durchfall durch Kokzidien?

    DRINGEND: Was tun bei Durchfall durch Kokzidien?: Hallo! Mein Zebrafinken-Weibchen hat Kokzidien. Es ist munter und wirkt topfit nur hinten an der Kloaken hängt immer bißchen Kot. Ich war am...
  4. Wachtel mit Durchfall - Was ist zu tun?

    Wachtel mit Durchfall - Was ist zu tun?: :idee: Ein Vogel in meiner Voliere hat Durchfall (gelb bis orange, leicht schaumig :k ), zeigt aber keine äußeren Auffälligkeiten. Was kann das sein?
  5. Was soll/kann ich gegen Durchfall tun?

    Was soll/kann ich gegen Durchfall tun?: Hallo zusammen! Ich bin immer noch sehr traurig. Denn vor 12 Tagen ist mein wellimänchen gestorben. Jaja, die megabakterien...:traurig: Nun...