eine frage an die langjährigen aga-halter ...

Diskutiere eine frage an die langjährigen aga-halter ... im Agaporniden Allgemein Forum im Bereich Agaporniden; ... die schon agas ein ganzes agaleben lang hatten. wie alt werden agas wirklich? mein tierarzt sagt, was in den fachbüchern steht stimmt...

  1. #1 claudia k., 5. Januar 2004
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    ... die schon agas ein ganzes agaleben lang hatten.

    wie alt werden agas wirklich?

    mein tierarzt sagt, was in den fachbüchern steht stimmt inzwischen nicht mehr. mit 10 ist ein aga schon alt.

    ich mach mir so meine gedanken, weil ich das gefühl habe ernie und berta werden nun von jahr zu jahr ruhiger. sie werden bald 9 jahre alt.
    die ruhephasen werden länger und die spielphasen kürzer.
    das ist ein schleichender prozess, den ich so im vogelalltag nicht merke, aber wenn ich zurückdenke, was für ein spektakel früher den ganzen tag im wohnzimmer war ...

    ist das normal und gehört zum agaleben dazu, dass sie mit den jahren dann mal ruhiger werden?

    gruß,
    :~
    claudia
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. lilli

    lilli Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23684 Scharbeutz
    hab da auch keine ahnung

    aber es ist bei anderen tierarten ja auch so, dass die hunde, katzen, meeris,... mit der zeit nicht mehr ganz so verspielt, wild und unternehmungslustig sind...
    auch bei mir bemerke ich dieses, mein sofa ist mir manches mal auch lieber als die turnhalle.....

    ja , wie alt wurden/sind eure agas??

    mein ältester ist von 2000, wird also nun 4 jahre alt.
     
  4. #3 Glöckchen, 6. Januar 2004
    Glöckchen

    Glöckchen Guest

    Moin,

    bei unseren stelle ich schon fest, dass sie ruhiger sind/werden, ist aber auch eine Aga-Seniortruppe (mit 2 Ausnahmen):

    Alter:

    Khan - irgendwo zwischen 11 - 13 Jahren
    Bonnie - irgendwo zwischen 8 - 10 Jahren, schwerstbehindert, sehr ruhig
    Norstead - 8 Jahre (geschlossener Ring von 1996), Rupfer
    Redface - 6 - 7 Jahre
    Anykin - 3 Jahre, sehr ruhig, da Rupfer infolge Leberschaden, zusätzlich Automutilation
    Trinity - ca. 11 Jahre, sehr ruhig, chronisches Kropfproblem
    Zippie - 13 Jahre, latenter Rupfer, lange Ruhephasen, in Aktivzeiten ein echter Feger
    Jaydee - 3 Jahre, orientiert sich aber an seiner Frau Zippie

    Gruß
    Martina
     
  5. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin moin!

    Ich müßte jetzt mal nachgucken, aber einige meiner Agas sind 14 bis 16 Jahre alt geworden.
    Ich habe dabei auch beobachtet, das sie deutlich ruhiger werden - wäre das nicht der Fall gewesen, hätte ich mich nie auf das Experiment einer Gemeinschaftshaltung einlassen können.
    Duetluich ruhiger heißt also auch: weniger aggressiv gegenüber anderen Arten und keine Brutstimmung mehr.

    Leider befürchte och auch bei den Agas eine ähnliche Entwicklung, wie ich sie bei den Wellensittichen schon lange beobachte: dass die Lebenswerwartung abnimmt (in älterer Literatur wird bei den Wellis 16 Jahre angegeben, heute meist 10 bis 12).
     
  6. Guido

    Guido Guest

    Hi Claudia
    Wat hast Du denn für einen besch... TA ?
    Ich hatte mal einen Aga der ist fast 23 Jahre alt geworden. Natürlich werden sie mit dem Alter auch ruhiger, ist Aganormal.
    Aber mein Alter hatte immer mal wieder Tage wo er durch die Wohnung gedüst ist wie ein Junger. Also nach meiner Erfahrung ( nicht aus irgendwelchen Büchern ) werden Agas bei abwechslungsreicher Ernährung, Obst, Gemüse ( bei mir ist im Moment zerknatschte Banane mit geriebenen Zwieback der Hit) und etwas Körnerfutter als Grundnahrung und natürlich FREIFLUG , zwischen 15 und 20 Jahre alt. Man kann es eben nicht pauschalisieren. Und deshalb meinte ich besch... TA. Wie kann er sagen dat Agas mit zehn Jahren schon alt sind. Einfach Schwachsinn. Ich hatte auch den 4-jährigen Lümmel, der hat mich mittags noch geärgert und abends lag er in der Ecke. Nicht krank, keine Kampfspuren einfach so. Und da fange sogar ich an zu heulen. Wenn man sieht dat einer krank ist, kann man sich auf sowat vorbereiten, aber sich einfach so über den Regenbogen zu verpissen, dat hätte ich nie von ihm gedacht. Na ja, dat ist ein anderes Thema.

    Liebe Grüsse vom Sauerland ins Bergische
    Guido :0-
     
  7. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Claudia K.,

    das was in den meisten Fachbüchern stimmt zum Teil und stimmt auch wieder nicht!

    Agaporniden werden bei richtiger Pflege und Haltung bis zu 15 Jahre alt.

    Wurden Agaporniden zur Zucht eingesetzt oder sind Dauerleger sind diese schon mit 6 Jahren "zu Alt"!

    Denn dann sind Sie quasie verbraucht und nicht mehr so agil wie in ihrer Jugend. Wenn dann noch Krankheiten dazu kommen geht das Ganze etwas schneller bzw. man merkt es eben früher.

    So hatte ich z.B. ein wildf. Schwarzköpfchen-Paar von 1997 mit denen ich auch 2 x im Jahr gezüchtet habe. Diese werden nun 7 Jahre alt und sind auch nicht mehr so munter wie in ihrer Jugend.
     
  8. Guido

    Guido Guest

    Hi Walter
    Tut mir leid wenn ich Dir widersprechen muss. Mit Zuchtagas magste ja recht haben, da kenne ich mich nicht aus.
    Ich weiss schon warum ich nicht züchte, weil Agas nach sechs Jahren schon " verbraucht " sind. So einen dämlichen Spruch hätte ich von Dir nicht erwartet. Wenn ich nicht schon viele vernünftige Beiträge von Dir gelesen hätte, würde ich Dich knallhart melden. Bin stocksauer auf Dich.

    Guido nix WINKE
     
  9. huppi

    huppi Guest

    Hallo an alle,
    ich denke auch das das alter individuell ist bei Aga`s. Das die älteren etwas ruhiger sind ist doch nur verständlich. Meine Maya ist jetzt auch schon 7 Jahre und Willi 4 Jahre. Die sind natürlich etwas ruhiger wie die Longdrinks die gerade mal ein Jahr werden. Das ist aber doch nur natürlich!!!

    Gruss
    Heike :0-
     
  10. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Hallo Guido,

    als ich dieses "verbraucht" geschrieben habe! Habe ich auch gewusst das ich bei einigen in Mißgunst falle.

    Warum und weshalb willst Du mich melden!?

    Kann nur noch dazu sagen, das sehr viele kommerzielle Züchter ihre "alten Zuchtpaare" an Zoohandlungen verkaufen.

    Und wenn diese dann weiter verkauft werden, weis der Käufer bestimmt nicht, das mit diesen Vögel schon so oft gezüchtet wurde. Deshalb habe ich auch dieses "Verbraucht" benutzt.
     
  11. lilli

    lilli Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. November 2002
    Beiträge:
    1.410
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    23684 Scharbeutz
    ruhig blut!!!

    aus sicht der kommerziellen "vogelproduzenten" ist der ausdruck "verbraucht" bestimmt richtig.

    ich weiss auch, dass einige züchter älteren oder kranken (also verbrauchten) vögeln ganz einfach den hals umdrehen - fall erledigt!
    tierarzt ???- verursacht doch nur kosten!!!!

    :k

    @guido
    und nur weil ich das hier schreibe, ist das noch lange nicht auch meine sichtweise!!!
    also komm von der decke wieder runter.
     
  12. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Re: ruhig blut!!!

    Hallo Lilli,

    auch da kann ich dir nur zustimmen!

    Hätte ich dies im Zusammenhang mit "verbraucht" geschrieben, hätte man mich wahrscheinlich hier standrechtlich "erschoßen".
     
  13. #12 claudia k., 6. Januar 2004
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hallo @alle,

    danke, das beruhigt mich doch in bißchen.

    berta ist konstitutionsmäßig durch ihre krankengeschichte sicherlich mit einer zuchthenne vergleichbar, da leberkranke vögel allgemein ruhiger sind. ernie ist zwar kerngesund, aber passt sich berta ein wenig an, denke ich.

    ja, so in der art hat es der ta auch erklärt.

    auch wenn guido mir jetzt virtuell den kopf abreißt, ich sehe das lieber realistisch, gerade damit es mich nicht eines tags so hart trifft.
    natürlich gibt es immer wieder mal kleine methusalems. :)

    aber nun weiß ich ja, daß das ruhigerwerden zum älterwerden dazugehört, und ich durchaus noch einige schöne jahre mit meinen agas haben kann. und für bertchen werde ich natürlich alles tun, damit sie noch so alt wie möglich wird.

    gruß,
    claudia
     
  14. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    hallo

    kann man denn auf den Ringen der Agas das Schlupfjahr ablesen? Oder ist da auch nur eine verschlüsselte Nummer und eine Abkürzung für das Bundesland eingraviert, wie bei den Wellensittichen?
    Dass manche Züchter alte Zuchttiere in Zoohandlungen abgeben, finde ich schon heftig. Klar, wenn ich weiß, das sind alte Vögel, dann stelle ich mich darauf ein und mache ihnen noch ein schönes Leben - aber wenn ich die Preise in den Zoohandlungen sehe und bedenke, dass dort IMMER behauptet wird, es seien junge Tiere:k
     
  15. Aga

    Aga Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Dezember 2000
    Beiträge:
    1.450
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    74731 Walldürn im Odenwald
    Re: hallo

    Hi Gunna,

    wenn die Agas mit geschlossenen Ringen beringt sind dann Ja!
    Sollten Sie offen beringt sein dann nicht.

    Also auf den geschlossenen Ringen erkennt man folgendes z.B:

    AZ = Verband
    0815 = Züchternummer
    P03 = Vogelart (Psittaciden) u.Zuchtjahr ist seit 03 Neu, ältere Ringe hatten nur die Jahreszahl
    001 = fortlaufende Ringnummer
    4,5 = Ringgröße


    so würde dann der Ring gelesen werden: AZ 0815 P03 001 4,5 und über diese Angaben kann man dann den Züchter feststellen.


    Bei geschlossenen Ringen kann man das Alter des Vogels auch schon in der Ringfarbe erkennen.

    Denn jedes Zuchtjahr hat eine andere Ringfarbe:
    So z.B Für 2001 = Rot, 2002 = Schwarz, 2003 = Blau, und 2004= Gold

    Offene Ringe sind immer Silber
     
  16. #15 claudia k., 6. Januar 2004
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    aha! wieder was gelernt.

    hi walter,

    was bedeutet der unterschied? also wann bekommt ein vogel einen geschlossenen, und wann einen offenen ring?

    berta hat z.b. einen roten ring (1995), ernie - von anderen züchtern - hat einen silbernen ring (auch 1995), ob offen oder nicht, weiss ich jetzt garnicht, will sie auch jetzt nicht mehr wecken.

    für einen der beiden bekam ich damals auch eine cites-bescheinigung mit - ich weiss nicht mehr für welchen aga, da müsste ich mal die nr. auf der cites mit den ringen vergleichen.

    warum bekam ich nur zu einem vogel eine cites-bescheinigung, das hängt mit der ringart zusammen, sagten sie mir damals.
    aber warum macht man da unterschiede?
    sie sind doch beide in gefangenschaft nachgezüchtet.

    gruß,
    claudia
     
  17. Guido

    Guido Guest

    Hi @
    Ich will hier keinen standrechtlich erschiessen, oder einem virituell den Kopp abreissen , Claudia schon gar nicht. Aber wenn ich wat über " verbrauchte " Vögel lese, gehe ich eben hoch.

    @ Lilli
    Ich kenne Deine Sichtweise, und die ist i.O.
    Ach so, bin schon wieder von der Decke runter :D

    Zu Ringfarben
    Ich nehme ja Abgabevögel oder Urlaubsgäste bei mir auf. Da ist mir auch aufgefallen dat Agas verschiedenfarbene Ringe haben. Ich kenne dat Beringen nur von meinem Vater, der züchtet Gesangskanarien, und der hat nur silberne Ringe. Kann natürlich bei Papapgeien anders sein.

    @ Claudia
    Für Agaporniden brauchste keine Citi-Bescheinigung. Wenn Du einen Aga bekommst, der einen offenen Ring hat, muss dat nicht unbedingt heissen dat der Besitzer mit dem Alter schummeln will.
    Manche Agas schrubben sich mit dem Ring die Füßchen wund, andere knabbern bis der Ring durch ist. Ich hatte auch mal einen Aga ohne Ring, na und? Haste den deshalb weniger lieb?

    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
  18. #17 claudia k., 6. Januar 2004
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    hi guido,

    ich weiss ja, dass agas keine cites brauchen. ich wunderte mich eben nur, dass man mir damals plötzlich eine in die hand drückte.
    ich weiss auch 100%ig das ernie und berta gleich alt sind, schließlich habe ich die beiden, seit sie gerade futterfest sind.

    darum geht es mir nicht. mir ist völlig schnuppe, was für einen ring sie haben. und wenn er sie nervt, kommt er ab, und die schublade.

    ich bin einfach nur neugierig, was es mit den ringen auf sich hat, wann ein offener, wann ein geschlossener genommen wird.
    und warum es damals eine cites gab.

    gruß,
    claudia
     
  19. Guido

    Guido Guest

    Hi Claudia
    Ich kenne dat so: Wenn ein Aga, sagen wir mal so, den Ring nicht will, rupft er ihn ab. Und ab einem bestimmten Alter, ein paar Tage , kannste die hintere Kralle nicht mehr soweit zurückziehen dat Du den Ring über den Knöchel schieben kannst.
    Wenn dat nicht mehr geht bleibt der Kleine unberingt, und bekommt später vom Züchter einen offenen Ring mit Bescheinigung, wo der Racker geboren wurde, und aus welcher Zucht. Ich hoffe, ich habe mich richtig ausgedrückt.
    Wenn nicht, ruf übern Berg. Bergischland und Sauerland ist ja nicht weit weg :D

    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 claudia k., 6. Januar 2004
    claudia k.

    claudia k. Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    15. Mai 2001
    Beiträge:
    5.502
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    NRW
    *durch die flüstertüte*

    hi guido,

    aha, das heißt also:
    ob der ring offen oder geschlossen ist, hängt nur davon ab, in welchem alter der ring angelegt wurde?
    und eine cites gibt es, wenn der ring erneuert werden musste (aus welchen gründen auch immer)?
     
  22. Guido

    Guido Guest

    Hi Claudia
    Genau so isses. Ein vernünftiger Züchter verkauft dir keinen unberingten Vogel. Und wenn der Ring offen ist, bekommste eine Bescheinigung von welcher Zucht der Vogel ist. Damit wird warscheinlich auch Schindluder getrieben, aber schwarze Schafe gibt es leider überall.

    Liebe Grüsse
    Guido :0-
     
Thema:

eine frage an die langjährigen aga-halter ...