Einzelhaltung - Hund - Vogel.

Diskutiere Einzelhaltung - Hund - Vogel. im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; gestern Abend kam es zu einer Diskusion, bezugs Einzelhaltung von Vögeln. Da gab dann ein Bekannter an ich hätte einen Ratschen an der Kappe. Sein...

  1. hjb(52)

    hjb(52) Guest

    gestern Abend kam es zu einer Diskusion, bezugs Einzelhaltung von Vögeln. Da gab dann ein Bekannter an ich hätte einen Ratschen an der Kappe. Sein Hund wäre auch ein Rudeltier und er hätte auch nur Ihn und keine Meute, dazu fände er es auch gut wenn der Hund nur auf Ihn und seine Frau fixiert wäre.
    Irgendwie gingen mir dann langsam die Argumente aus und ich war froh, das es spät war und ich nach Hause fahren kommte.

    Was habt Ihr dazu für eine Meinung?

    Gruß
    Hans-Jürgen:0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. NathalieO.

    NathalieO. Guest

    Grundsätzlich hat dein Bekannter wohl recht: Auch Hunde sind Rudeltiere und die meisten werden einzeln gehalten.
    ABER: Die treffen jeden Tag andere Hunde auf der Straße, im Wald, mit denen sie ihr Sozialverhalten ausleben können und spielen, toben usw..
    Welcher Einzelwelli kann das?
     
  4. D@niel

    D@niel Guest

    Stimmt Hund sind Rudeltiere. Da ist Einzelhaltung nicht tragisch.
    Aber wie schon geschrieben treffen Hund auch andere Hund mit denen sie spielen können. Ich hab noch nie Leute gesehen die ihre Wellis draußen miteinander spielen lassen.:D
     
  5. #4 Suppenhuhn, 30. September 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 30. September 2003
    Suppenhuhn

    Suppenhuhn Guest

    :?


    @HJB, zu den Argumenten, die noch fehlen:
    Ein Hund, der viele Stunden alleine zuhause auf seine Menschen warten muß wird sicherlich genauso einsam sein, wie ein einzelner Welli. Warum wohl zerpflücken so viele junge Hunde, die das Alleinsein lernen müssen, Dinge wie Teppiche, Schuhe etc. ? Aus Einsamkeit und Langeweile.

    Eine Einzelvogelhaltung ist vielleicht vergleichbar mit großen Hunden, von denen noch immer viele ihr Leben in einem Zwinger verbringen müssen und (vielleicht) 1x täglich einen Gang um den Block, oder schlimmer nur Freigang auf dem eigenen Grundstück bekommen.

    Viele solcher Hunde bekommen einen sogenannten Zwingerkoller, die Vögel rupfen. Jeder auf seine Weise...

    Das ist nicht damit zu rechtfertigen, daß das schon immer so gemacht wird ... Schließlich ist es auch schon immer eine grausame Tier-Haltung.

    Das sollte als Argument reichen.
     
  6. D@niel

    D@niel Guest

    Wegen dem nicht tragisch:
    hunde haben bei gassigehen kontakt zu artgenossen.

    selbst wenn sie zu zweit sind ist es nich sicher ob sie nicht jaulen und alles zupflücken.
    Bei meiner Oma ist eine famile eingezogen mit einem Hund der gejault, gebellt hat und Möbel zerfressen hat.
    Dann kam ein zweiter hinzu.......beide machen theater wenn sie alleine sind und fressen Möbel.
     
  7. acura

    acura Futterspender

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    ich weiß nicht, ob ihr euch das nicht ein bißchen einfach macht..
    Ich denke, der Bekannte hat irgendwo recht, denn einfach nur andere Hunde auf der Straße zu sehen, ist nicht das Selbe... Die Tiere "zu vergeselschaften" meint doch nicht, daß man den Tieren "Sicht-und vielleicht Schnupperkontakt" gibt. Sonst würde es ja auch reichen, wenn man die Vögel in verschiedene Käfige lässt.. Sie können sich ja auch unterhalten...:k
    Es kommt nicht darauf an, sondern vielmehr auf die starke Bindung, die die Tiere zueinander aufbauen, Hunde, die sich einmal im Leben auf der Straße begegnen, machen das sicher nicht.
    Das wäre das Selbe, wenn wir einen Menschen in eine fremde Stadt schicken, er dort keine Freunde hat, aber eine Menge Menschen sieht und vielleicht auch Small Talk macht.. mehr aber nicht.
    Ich versichere euch, der Mensch fühlt sich dann auch einsam...

    Ich habe auch keine Lösung für die Einzelhaltung bei manchen Tieren. Man sollte sie nicht alleine halten.
    Wenn man das will, gibt es andere Tiere.. Z.B. einen Hamster o.ä. Sie sind Einzeltiere, sie kommen auch in der Natur nur zur Paarung zusammen und dann wars das auch..
     
  8. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Hallo

    der Vergleich Vogel - Hund hinkt gewaltig. Mensch und HUnd haben ein sehr ähnliches Sozialverhalten. DAs klingt jetzt komisch - aber nur deshalb haben sich diese beiden Spezies vor über 40 000 Jahren zusammengetan. Unsere Entwicklungsgeschichte ist ohne den HUnd nicht denkbar. Deshalb ist es auch o.k. für den HUnd, wenn er in der Familie der einzige Hund ist. Denn die Familie ist wirklich sein Rudel. Schlimm wird es für den Hund, wenn das Rudel dauernd weg ist. Denn das ist für ihn nicht normal. Viele Hunde haben inzwischen einen Artgenossen dabei - die "Zweihundfamilie" ist in. Ich hab auch zwei. Aber sie hängen nicht besonders andeinander. Sie hängen alle beide an mir meinem Mann und unserem Sohn. Ein Verhaltensforscher hat es mal so formuliert: Zwei HUnde in der Familie müssen sich nicht lieben. Es kann sein, dass sie sich miteinander arrangieren, wie zwei Kollegen im Büro.

    Ganz anders aber die Vögel. Sie sind einfach so sehr anders als wir, dass keine Familie einem Wellensittich den Partner oder den Schwarm ersetzen kann. Das sollte niemand mit solch dämlichen (verzeihung) Vergleichen versuchen weg zu diskutieren.

    Liebe Grüße
    Gunna:0-
     
  9. acura

    acura Futterspender

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    @Gunna

    mag sein, daß es seit 40 000 Jahren so ist, daß Mensch und Hund zusammenleben..
    Aber ich glaube eher, daß das der Grund ist, warum wir uns so schwer tun, diesen Tieren einen Partner an die Seite zu legen... !Denn es war ja schon immer so...! Wir sind es einfach nicht anders gewöhnt... (Das ist übrigens auch der Grund, warum ich nicht so extrem bin in der Beziehung, daß ältere Menschen nur einen Welli haben, sie kennen es halt auch nicht anders...)

    Nur kannst du mir nicht erzählen, daß Hunde, nur weil sie an die Gesellschaft der Menschen gewöhnt sind, jetzt ihr Rudelverhalten geändert haben. Das wäre naiv zu glauben.. Das sich manche Hunde nich mögen, kann ja sein, das kommt wohl bei allen Lebewesen vor...

    Klar kommen sie vielleicht damit "klar", daß sie keinen Partner haben, aber das ist nicht das Optimalste...
     
  10. Uli L.

    Uli L. Pascale und Manuri

    Dabei seit:
    5. September 2000
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich, Zwentendorf (Gnadendorf)
    Hallo!

    Ich glaube schon, dass Gunna in gewisser Weise recht hat, nur wuerde ich das anders formulieren.
    Alle Voegel, und unsere Wellensittiche gehoeren nun mal dazu, sind eigentlich keine Haustiere, sondern immer noch WIldtiere. Sie wuerden sich niemals einem Menschen freiwillig anschliessen, ausser eben man haelt sie einzeln, oder sie sind eine Handaufzucht..... Wenn man sich zwei Wellensittiche zu gleich nimmt, dann hat man sehr oft das Problem, diese zahm zu bekommen. Warum ist das wohl so? Sie sehen uns halt nicht als Artgenossen an.

    Wenn man sich hingegen gleichzeitig zwei Hunde nimmt, dann ist das eine ganz normale Sache, dass diese an den Menschen genauso haengen, wie wenn man nur einen hat. Und wenn ein Hund keinen Menschen hat, dann ist er wahnsinnig ungluecklich, sie moechten den Anschluss an ihr menschliches Rudel. Sicher ist es fuer den Hund auch schoen, wenn er zu Hause einen Artgenossen hat, denn dann koennen sie mitsammen spielen.

    Es gibt grundlegende Dinge, die bei Verhalten der Tiere untereinander und gegenueber dem Menschen total unterschiedlich sind. Die Fellpflege uebernimmt bei einem Hund grundsaetzlich der Mensch, was bei einem Vogel eigentlich kaum moeglich ist. Schmusen tut auch vor allem der Mensch mit einem Hund und nicht der andere Hund. Hunde selbst spielen vielleicht miteinander, aber sie putzen tun sie sich selbst (ausser bei Jungtieren natuerlich). Die Verhaltensweisen der beiden Tiere sind einfach zu unterschiedlich.

    Ich hab uebrigens das Beispiel, dass meine Eltern eine Zuchthuendin mit vier Jahren aus einem Rudel bekommen haben, am Anfang hat man schon bemerkt, dass sie liebend gerne mit Hunden zusammen gekommen ist, aber wenn man ihr jetzt einen anderen Hund ins Haus bringen wuerde, dann waere sie wahnsinnig beleidigt. Sie will meine Eltern fuer sich alleine haben (Meine Eltern hatten jetzt drei Wochen einen Hund in Pflege). Auch Hunde wissen, dass sie die Zuneigung mit dem anderen Tier teilen muessen und das ist auch oft der Grund, warum sich diese nicht moegen oder eben gerade akzeptieren. Die Zuechterin selbst hat damals gemeint, dass alle Hunde, die von ihr weggekommen sind, eigentlich nicht mehr bei ihr sein moechten, auch wenn sie mal dorthin auf Besuch kommen. Und bei unserer Huendin ist es auch so, sie verlaesst das Haus immer als erste, so um zu zeigen, dass wir ja nicht auf die Idee kommen koennen, sie dort zu lassen.
     
  11. Bärchen

    Bärchen Guest

    Hallo,

    ich schließe mich der Meinung von Gunna und Uli an. Man kann Hunde nicht mit Vögeln vergleichen. Vögel sind bei weitem nicht so domestiziert wie Hunde. Wenn man nur als Beispiel Straßenhunde nimmt, da habe ich selber schon die Erfahrung gemacht, dass sie einem bis zur Wohnungstür folgen und auch noch mit rein kommen wollen. Bei Straßentauben habe ich so etwas noch nie beobachtet :) . Hunde lassen sich gerne Stunden lang streicheln, dagegen nur wenige Vögel mögen es wenn man sie anfasst. Manche Hunde können schon anhand der Mimik ihres Herrchens ablesen, was er möchte und versuchen ständig dessen Liebe zu erlangen. Also meine Wellis haben mir bisher noch nicht die Zeitung gebracht :D :D :D . Natürlich gibt es auch Hunde, die einen anderen Hund so sehr mögen, dass sie nicht von ihm getrennt werden können, ohne dass beide trauern, aber das ist wohl weniger häufig, als dass ein Hund um sein verstorbenes Herrchen trauert oder um seine Familie, die ihn ins Tierheim gegeben haben. Dagegen bei Wölfen kann ich mir sehr gut vorstellen, dass sie ganz viele Artgenossen brauchen und der Mensch lediglich als gleichberechtigter Partner angesehen wird. Aber der Hund ist halt kein Wolf mehr.


    Liebe Grüße
    Bea :)
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Gunna

    Gunna Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Mai 2001
    Beiträge:
    2.547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im tiefen tiefen Wald
    Danke Bea

    du hast es schön auf den Punkt gebracht - ich hab mich etwas zu umständlich ausgedrückt. Das liegt eben daran, dass ich mich mit diesem Thema gerade sehr intensiv beschäftige und dann in 3 Sätze mehr Information reinpacken wollte, als reinpasst.

    @acura - ich kenne mehr Hundebesitzer, die mehr als einen Hund haben oder gerne hätten und keinen, der sich damit schwertut. Hunde können eben auch süchtig machen. Allerdings brauchen sie einen verläßlichen Rudelchef und unsere Vögel brauchen ja vor allem einen verläßlichen Futtergeber und Saubermacher - gelle. :0-
     
  14. acura

    acura Futterspender

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    das stimmt.. vögel kann man futter geben und saubermachen wie man will, aber danken sies einen.... :D
    Nein, ist schon klar, ich bin ja auch nicht sauer, oder so, wenn man nur einen hund hat..ich hätte auch gern einen. aber zu wenig platz.. Gott sei dank, hab ich aber platz für mehrere Wellis..:p
     
Thema:

Einzelhaltung - Hund - Vogel.

Die Seite wird geladen...

Einzelhaltung - Hund - Vogel. - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  2. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  3. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  4. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  5. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...