endlich kommen sie sich näher...

Diskutiere endlich kommen sie sich näher... im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich bin neu hier und möchte mal eben meine Freude hier kund tun :zwinker: Meine Partnerin ist leitende Tierpflegerin auf einem kleinen...

  1. #1 Grashüpfer, 15. Juni 2011
    Grashüpfer

    Grashüpfer Mitglied

    Dabei seit:
    15. Juni 2011
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin - Eastside
    Hallo,
    ich bin neu hier und möchte mal eben meine Freude hier kund tun :zwinker:

    Meine Partnerin ist leitende Tierpflegerin auf einem kleinen Kinderbauernhof in Berlin, viele gestrandete kleine und große Tiere landen bei uns und wir versuchen ihnen ein schönes und artgerechtes Leben zu geben...

    Ende Oktober 2009 nahmen wir eine Amazone "Bolle" und einen Mohrenkopfpapagei "Krümel" bei uns auf, die Besitzerin war verstorben und ihr Mann kam mit den Beiden nicht zurecht. Sie lebten vorübergehend bei einer Tierärztin, die aber zu wenig Zeit für die Beiden hatte.

    Krümel und Bolle (2009)
    Den Anhang IMG_8879.jpg betrachten

    Sofort stellten wir fest, dass Krümel völlig auf Menschen fixiert ist, was uns nicht wirklich gefiel. Bolle hingegen total zurückhaltend und vorsichtig, auch heute noch.

    Immer wieder hielten wir Ausschau nach einem Zweitvogel für Krümel, jedoch ergab sich erst in diesem Jahr eine wirkliche Chance.

    Bei Bolle wird eine Atemwegserkrankung vermutet, da er oft schwer atmet, wenn er sich aufregt und so kam er für 2 Wochen zur Tierärztin in Behandlung, da die Medikamentengabe sich als sehr schwierig erwies.

    In dieser Zeit zog der fast gleichaltrige Mohrenkopfjunge Moritz bei uns ein, der schon seit langer Zeit alleine lebte, aber einst eine Partnerin hatte, die dann plötzlich verstarb.

    Moritz
    Den Anhang IMG_0143.jpg betrachten

    Für Moritz war Krümel Liebe auf den ersten Blick, jedoch sie zeigte ihm deutlich die kalte Schulter. Viel lieber wäre ihr wohl gewesen, wenn ein Zweibeiner in ihre Voliere gezogen wäre. :~

    Da sie sich aber nicht an die Gurgel gingen und die Voliere groß genug war, um sich auch mal aus dem Weg zu gehen, ließen wir die Beiden zusammen, denn wir hatten nur 2 Wochen, um zu sehen, ob sie wenigstens miteinander klar kämen, ohne sich zu verletzen.

    Und alles lief gut, da Krümel ihm entweder den offenen Schnabel zeigte oder halt weg flog, wenn sie sich "belästigt" fühlte.

    Leider duldete Moritz jedoch nicht, dass Bolle nach zweiwöchiger Behandlung wieder mit zu ihnen zog, was uns dazu nötigte, alles neu umzudisponieren...

    Kurzerhand zogen die zwei Mohren in unsere Außenvoliere, wo jedoch 3 Nymphen, 3 Wellen und ein Prachtsittich leben, was natürlich die nächsten Schwierigkeiten mit sich bringen konnte, aber wir versuchten es erneut unter Aufsicht.

    Inzwischen hat sich die Schar aneinander gewöhnt und es geht keinerlei Gefahr von den Mohren aus und die Jahreszeit lädt ja auch geradezu ein, die Beiden jetzt an die Außenhaltung zu gewöhnen.

    Moritz und Krümel in der Voliere beim Speisen
    Den Anhang Moritz-Krümel-Außenvoliere.jpg betrachten

    Und heute wurde ich endlich Zeuge, dass sich die Beiden auch im Herzen näher kommen, was uns unheimlich glücklich macht! :zustimm:

    dieses Video habe ich heute auf youtube hochgeladen

    [video=youtube;xURLMoLCx0Q]http://www.youtube.com/watch?v=xURLMoLCx0Q[/video]

    ne Zicke bleibt Krümel trotzdem und fliegt den Pfleger an, der in der Voliere sauber macht und für Nichtbeachtung kneift sie einen auch eben mal ordentlich - mich hat sie am Sonntag in den Arm "getackert"

    Wir hoffen, das gibt sich auch irgendwann, wenn die Beiden als Pärchen richtig eng zusammen gewachsen sind - hoffentlich!

    Züchten tun wir auf keinen Fall, uns genügt es, wenn sie sich als Partnertiere anerkennen und gemeinsam alt werden :~

    Wie sind eure Erfahrungen? Wird unsere Krümel irgendwann wieder ein "normaler" Vogel sein "können"?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tierfreak, 16. Juni 2011
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo, erst mal freue ich mich für euch, dass sich deine beiden Mohren angefreundet haben :zustimm:.

    Armors Pfeil scheint wirklich getroffen zu haben, wenn man die beiden Turteltauben im Video betrachtet :zwinker:.

    Bitte verlass dich nicht darauf. Wenn die beiden Mohren zur Brutzeit mal richtig in Liebesstimmung kommen, kann der Frieden von heute auf morgen vorbei sein und es zu bösen Verletzungen oder schlimmeren kommen.
    Ich kann dir daher nur dringend raten, den Mopas ein eigenes Reich herzurichten.

    Sittiche und Papageien sind halt zwei völlig verschiedene Kaliber, weshalb es vor allem kräftemäßig nicht zusammen passt und die Sittiche schnell den kürzeren ziehen.
    Es gab leider schon viele, die bitteres Leergeld diesbezüglich zahlen mussten und schlimme Verletzungen oder gar tote Mitbewohner bei solchen Kombis erleiden mussten.
    Gerade Mopas sind eh recht dominat und fackeln nicht lange, wenn ihnen was gegen den Strich geht.

    Wenn ich mir die Bilder und das Video so ansehen, denke ich das Krümmel schon auf dem Weg dahin ist ;).

    Versucht die beiden einfach viel unter sich zu belassen, dann bestehen gute Chancen, dass es sich weiter so positiv mit den beiden entwickelt :zwinker:.
     
  4. #3 Grashüpfer, 16. Juni 2011
    Grashüpfer

    Grashüpfer Mitglied

    Dabei seit:
    15. Juni 2011
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin - Eastside
    danke für deine Antwort, leider können wir ihnen nicht von heute auf morgen ein neues Heim verschaffen, aber die Überlegungen sind natürlich im Hinterkopf.

    Das gute an der Außenvoliere ist, sie hat Innen- und Außenbereich, die mittels Tür getrennt werden können, also nur für den Fall der Fälle. Zusätzlich können wir im Innenbereich Fenster abnehmen, für die Sommerzeit.

    hier mal ein Foto von vor 3 Jahren
    Den Anhang Vogelvoliere.jpg betrachten

    In der jetzigen Jahreszeit wäre ein Trennung also kein Problem, aber bis zum Winter müssen wir uns was einfallen lassen, höchstwahrscheinlich ziehen sie dann wieder ins Schulhaus (der Kinderbauernhof liegt auf einem Schulgelände), aber dafür sind noch Bauarbeiten nötig.
     
Thema:

endlich kommen sie sich näher...

Die Seite wird geladen...

endlich kommen sie sich näher... - Ähnliche Themen

  1. Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht

    Blaugenick-Sperli-Züchter Nähe Koblenz gesucht: Guten Morgen zusammen, nach längerem Überlegen, welcher Sittich oder Papagei der Passende für uns sein könnte, haben mein Partner und ich uns...
  2. Suche Grünwangenrotschwanzsittiche in der Nähe von Hamburg oder Lübeck

    Suche Grünwangenrotschwanzsittiche in der Nähe von Hamburg oder Lübeck: Hi, ich bin auf der Suche nach einem Grünwangenrotschwanzsittich Pärchen. Leider bin ich, selbst nach einem Halben Jahr, noch nirgendwo fündig...
  3. Komme nicht klar mit der Bestimmung

    Komme nicht klar mit der Bestimmung: Hallo Zusammen, hier, kann ich den Vogel nicht bestimmen: Luka Tatishvili Besten Dank fuer eure Bemuehungen. Gruss Laperinni
  4. Welli in Niedersachsen Nähe Geeste gefunden!

    Welli in Niedersachsen Nähe Geeste gefunden!: Hi, die Tochter meiner Freundin hat heute einen Welli blau gefunden. Bitte bei mir melden, falls ein Welli vermisst wird Eure Püschel
  5. Kommen die Rauchschwalben nach Nestraub wieder?

    Kommen die Rauchschwalben nach Nestraub wieder?: Hallo, ich bin neu hier und habe gleich eine Frage.... In unserem Anbau hatte es sich ein Rauchschwalbenpärchen gemütlich gemacht. Im Nest waren...