Er mag nicht so, wie ich will =(

Diskutiere Er mag nicht so, wie ich will =( im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, habe mir vor einer Woche einen Graupapageien gekauft. Habe ihn von Jemanden, der ihn abgeben musste, weil er keine Zeit mehr für ihn...

  1. Rocko01

    Rocko01 Guest

    Hallo,

    habe mir vor einer Woche einen Graupapageien gekauft. Habe ihn von Jemanden, der ihn abgeben musste, weil er keine Zeit mehr für ihn hatte. Wenn der Vorbesitzer ihn aus dem Käfig lies, dann brauchte er später nur sagen "Rein" und er flog wieder zurück und verkroch sich in seinem Käfig. Aber bei mir klappt das leider nicht. Nach seinem ersten Flug durch sein neues Zuhause konnte ich ihn nach mehreren vergeblichen "Rein" rufen nicht wieder in den Käfig kriegen. Erst nachdem ich ihn mit Obst gelockt habe. Und das hat natürlich am 2. Tag nicht mehr geklappt mit dem Obst. Seitdem ist er nur noch draußen und weigert sich in den Käfig zu gehen...

    Gibt es da irgendwelche Tricks oder Methoden ?!

    Schonmal danke im vorraus =)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo und herzlich Willkommen!:bier:
    Ich muß jetzt doch echt lachen-die Situation haben wir wohl alle schon hinter uns.:D
    Zum einen-du hast ihn erst eine Woche,somit ist er noch nicht heimisch und hat dich auch noch nicht anerkannt.Was bei seinem Besitzer funktioniert hat,dass trifft auf dich noch lange nicht zu(aus seiner Sicht).Wozu auf einen Fremden hören?
    Ich fütter außerhalb der Voliere gar nicht.Somit treibt der Hunger sie jeden Abend wieder hinein.
    Gib ihm Zeit,dass er sich an dich gewöhnen kann.Er trauert sicher noch seinem Besitzer nach.
    Fülle jetzt mal die Näpfe neu und mach dabei ein bischen Theater wie "hmmm,lecker,lecker" und iß ein bischen vom Apfel selber laut schmatzend.Mach das an einer Stelle,wo er dich gut sehen kann und dann zeig ihm,dass du all diese Leckereien in die Voli stellst.
    Nun geh einfach ein ganzes Stück zurück und warte.Schau ihn nicht an,sondern lies am besten etwas.Aber immer schön den Vogel im Augenwinkel behalten,damit du nicht den Zeitpunkt verpaßt,wenn er drin ist.Dann schnell schließen.Und loben nicht vergessen!
    Morgens läßt du ihn raus,ohne zu füttern und machst es dann wieder genauso-Futter mit viel "hmmmmm und ahhhhh" in die Voli.Er wird schnell lernen,dass er das Fressen nur drin bekommt und bald auch freiwillig zu dieser Zeit in die Voli gehen.Das dauert einfach alles seine Zeit.
    Graue mögen solche Veränderungen gar nicht.Alles ist ihm nun fremd und auch zu dir hat er noch kein Vertrauen.
    Beschäftige dich viel mit ihm.Geduld,das wird schon.
    Liebe Grüße,BEA
     
  4. Erich_

    Erich_ Guest

    Methode meines Onkels, als er noch nicht handzahm war:

    Vogel greifen und in den Käfig stecken

    - naja, der Onkel ist halt Hühner gewöhnt und Yaco ist nunmal ähnlich flugtauglich.(heftiger Protest, aber was rein muss, muss rein)

    Inzwischen braucht er das aber nicht - er kommt jetzt sehr gerne auf die Hand. Also Angst hat er deswegen nicht bekommen (es ist ihm halt nichts dabei passiert).
     
  5. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Och nööööööö Erich-vom Einfangen sollte man wirklich nur Gebrauch machen,wenn es gar nicht anders geht.:zwinker:
     
  6. #5 Andrea 61, 14. Juli 2006
    Andrea 61

    Andrea 61 Guest

    Hallo Rocko01 ,

    da muß ich Pucki Recht geben, sie hat es super toll erklärt :-)
    Ich hatte auch so meine Probleme mit meine beiden Geier abends in den Käfig zu bekommen und habe hier sehr gute Ratschläge bekommen.
    Beide haben den ganzen Tag Freiflug, bekommen zwischendurch nur Obst...und abends fülle ich die Näpfe mit Futter und hänge sie im Käfig mit viel tam tam "mmmmh hier habt ihr Leckerchen" und danach beachte ich sie gar nicht,....und Du glaubst gar nicht, wie schnell die dann rein gehen :prima:
    Wünsche Dir viel Erfolg und gebe die Hoffnung nicht auf :freude:

    LG Andrea
     
  7. Erich_

    Erich_ Guest

    ging wohl nicht anders, wenn sie mal weg mussten.
     
  8. #7 Monika.Hamburg, 14. Juli 2006
    Monika.Hamburg

    Monika.Hamburg Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Februar 2005
    Beiträge:
    2.542
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg-Harburg
    Huhu,

    ich halte auch nichts vom Einfangen der Geier !

    Würde bzw. habe es auch nur so gemacht wie Bea schrieb, außer Leckerli nichts außerhalb des Käfigs gefüttert und abends triebt sie dann der Hunger rein ! Oder auch nicht :D dann habe ich eben bei den Geiern geschlafen !

    Heute muss ich auch nur noch sagen - "ab in die Voli "und Beide maschieren rein !:dance:
     
  9. Erich_

    Erich_ Guest

    Gut, dann haltet ihr eben nichts davon - aber was außer dem Protest des Vogels spricht dagegen?
     
  10. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Der Vertrauensbruch? Kein Vogel wird gerne eingefangen.
    Gewalt sollte man diesen sensiblen Tieren nicht antun - es sei denn, es geht um Leben und Tod.

    Rocko: Bau erstmal eine positive Beziehung zu dem Grauen auf. Ihr kennt Euch doch noch gar nicht. Gib nur innerhalb des Käfigs Futter.
    Und mach freudiges Theater, wenn er rein geht.

    Hast Du schon das Clickerforum entdeckt?
     
  11. Erich_

    Erich_ Guest

    bff - Papageien sind Wildtiere und er weiß ganz gut, dass ihm nix geschieht. Sonst wäre er nicht zahm geworden.

    Schlimmer finde ich sowohl Einzelhaft, als auch das ständige Sonnenblumenkerngefüttere.
     
  12. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    Ja, und noch schlimmer ist Flügelstutzen.
    Und was bringen Dir die Vergleiche?!

    Ich denke eben, man sollte lieber Zeit investieren, um Vertrauen aufzubauen, und bestimmte Dinge zu üben, als ihn einfach zu packen und in den Käfig zu setzen - aus (meiner Meinung nach) reiner Bequemlichkeit, weil es ja Zeit und Geduld erfordert, ihm das Reingehen auf Kommando beizubringen.

    Wohlgemerkt, meine vier Wellis gehen auf Kommando rein, also wenn diese Erbsenhirne (:D ) das raffen, dann kann man einem Grauen das innerhalb von kurzer Zeit beibringen.
     
  13. Erich_

    Erich_ Guest

    das macht Yaco auch.


    Und deiner Meinung nach soll man also auch den Geiern die Krallen nicht schneiden, auch wenns nötig ist, nur weils ihnen keinen Spaß macht.
     
  14. a.dau

    a.dau geierüberallesstellerin

    Dabei seit:
    3. Januar 2004
    Beiträge:
    1.068
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    58452 Witten
    -nötig ist krallenschneiden nur dann, wenn der vogelfuß durch zu lange krallen nicht mehr richtig aufliegt, und die krallen den fuß "anheben".
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14 Curly Sue, 14. Juli 2006
    Curly Sue

    Curly Sue Raptor's Dienerin ;-)

    Dabei seit:
    24. Juni 2005
    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    0
    Hallo rocko 01,
    erstmal "Hallo" :trost:

    Wie einige hier schon schrieben - versuch' das mit dem Obst/Reinlocken.

    Anfangs haben wir das auch so gemacht. Du wirst sehen, mit der Zeit haben die Geier ein irre Vertrauen zu dir.

    Heute kann es Niko kaum erwarten, dass er "mitdarf" Obst richten und dann kommt das lecker Freßchen in die Voli :p und Lucy ist mit ihren 15 Monaten sogar schon so weit, dass ich nur sagen muss "Komm' rein Lucy, komm" und schwups fliegt sie von ganz alleine in die Voli :zustimm:

    Das hätte ich früher auch nie für möglich gehalten.

    Geduld, Geduld, Geduld und wichtig: Immer sanft und lieb sein zu den Geiers!

    Was ich persönlich auch für total wichtig erachte: Die Kommandos "Auf" und "Ab".
    Das Beherrschen dieser Kommandos erleichtert nicht nur ungemein das Zusammenleben aller Beteiligten, sondern es kann wortwörtlich "lebenswichtig" sein - in bedrohlichen Siuationen z.B.

    Aber das kommt erst noch - du hast den Geier ja gerade mal 1 Woche :)
     
  17. Raumente

    Raumente Guest

    MoinMoin,

    bevor Paula zu uns kam, konnte ich zu Pico sagen " Pico, sei lieb, geh in Deinen Käfig!" und in Windeseile war er drin :zustimm:

    Wenn er mal üblen Unfug gemacht hat, sagte ich " Mensch Pico..geh rein! Aber hurtig!!!" (mit der entsprechenden Tonlage). Er sah mich an und zeigte mir mit jeder Faser seines Körpers, daß er zwar jetzt reingehen würde - aber nur unter Protest! Aber er ging!

    Seit Paula da ist (und auch ein neuer Käfig) funktioniert wieder nur noch die Futtermethode: Leckerchen laut und sichtbar in den Käfig packen - und bald sind beide drin.

    Durch Clickertraining läßt sich nun auch Paula auf die Hand nehmen. Ich kann also auch schon mal ab und zu beide Tiere gezielt in den Käfig setzen.

    Allerdings funktioniert das noch nicht zuverlässig.
    Kommt Zeit, kommt Übung!

    Ist im Grunde wie ber der Kinderziehung: Mit Geduld, Vertrauen, Liebe und Hartnäckigkeit wird es was! ;)

    Liebe Grüße
    von der Raumente (mit Pico und Paula)
     
Thema:

Er mag nicht so, wie ich will =(

Die Seite wird geladen...

Er mag nicht so, wie ich will =( - Ähnliche Themen

  1. Gesund mag ich nicht....

    Gesund mag ich nicht....: Moin ihr Lieben, ich bin neu hier und habe einen wunderschönen, zahmen Rosellasittich namens Kessi. Mittlerweile wohnt sie jetzt seit 13 Jahren...
  2. Magere Jungvögel?

    Magere Jungvögel?: Aaaalso fange ich mal ganz vorne an, ich habe 2 “Paare“ in meiner Voliere. Doch das eine Paar war wie sich herausstellte doch kein Paar sondern 2...
  3. Mag ich die Wellensittiche dann auch noch?

    Mag ich die Wellensittiche dann auch noch?: Es tut mir Leid dass ich in letzter Zeit immer so viel frage, aber es kommen in Letzter Zeit einfach so viele Fragen bei mir auf. Ok also was...
  4. Wer mag mich auf FB unterstützen?

    Wer mag mich auf FB unterstützen?: https://www.facebook.com/groups/1394482174212251/ Ich habe ein Wildvogelliebhabertrüppchen zusammengetrommelt (knapp 100 Leute) Vllt. ist noch...
  5. Er mag seine Henne nicht ...

    Er mag seine Henne nicht ...: Hallo. Wir haben einen Bourkesittich Hahn geschenkt bekommen und ihm nun am Donnerstag eine Henne gekauft. Nach wie vor jagt und zwickt er...