Eukalyptus

Diskutiere Eukalyptus im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Nachdem ich, etwas irritiert, festgestellt habe, daß mein Threat geschlossen wurde, wiederhole ich die Frage: Hat jemand Erfahrung im Verfüttern...

  1. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Nachdem ich, etwas irritiert, festgestellt habe, daß mein Threat geschlossen wurde, wiederhole ich die Frage:
    Hat jemand Erfahrung im Verfüttern von Eukalyptusfrüchten an Gelbwangen-Amazonen?
    Es wäre nett, wenn ich Auskünfte bekäme, ohne weitschweifende, wissenschaftlich fundierte Artikel, wie z.B über die Schnabelkerbung von Amazonen (was sicherlich auch sehr interessant ist, mich aufgrund meiner Frage jedoch nur sekundär interessiert!)

    Also, nochmal ganz einfach (und hoffentlich idiotensicher) abgefaßt:

    Kann man Eukalyptusfrüchte (Beeren) mehr als einmal an Amazonen verfüttern?
    Gruss
    Sonja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Susannchen

    Susannchen Fettnapftreter

    Dabei seit:
    8. April 2007
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    5400 Baden
    Hallo Sonja

    Habe ne Mail an "Institut für Veterinärpharmakologie und -toxikologie" gemacht, in der Hoffnung, dass ich ne Antwort kriege.

    Gruss, Susanne
     
  4. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Vielen Dank, Susanne,
    das ist super.
    Ich habe heute den Loro Parque angeschrieben, mal sehen ob ich Antwort bekommen.
    LG
    Sonja
     
  5. #4 mäusemädchen, 14. November 2007
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Hallo Sonja,

    entscheidend ist u. a. die Art des Eukalyptusbaumes, der in Deinem Garten wächst. Nur mal ein Beispiel: Von den Hunderten von Eukalyptusarten werden von den Koalas lediglich ca. 20 Arten akzeptiert (und wegen des hohen Blausäuregehaltes der jungen Blätter auch nur die älteren Blätter).

    Befriedigende Antworten werden sicherlich nur nach Artangabe erfolgen können.

    Gruß
    MMchen
     
  6. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,

    ich wette darauf, dass weder der Loro Parque noch die tiermedizinische Giftpflanzenleute darauf eine konkrete Antwort wissen. Mehr Information als ich hier geschrieben habe dürfte nicht drin sein.

    Und die Anzahl der in einem Garten/Park bei dir in Frage kommenden Eukalyptusarten ist über die klimatischen Bedingungen nicht groß. Im wesentlichen kommen:

    1. Eucalyptus gunnii, frosthart bis ca. -23°C.
    2. Eucalyptus niphophila, frosthart bis -18°C und Dauerfrost
    3. Eucalyptus perriniana, frosthart bis -19°C

    in Frage.

    Gruesse,
    Detlev
     
  7. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Jedenfalls wäre es toll, wenn Susannchen dann von ihren Antworten berichten kann. Ich kann Dir leider botanisch auch nicht weiterhelfen Sonja, so gerne ich das täte, kann nur meine persönliche Einschätzung dazu abgeben: Ich würde sie nicht verfüttern, solange Du nicht konkret weißt, ob sie genießbar sind oder nicht. Es gibt ja auch Früchte, die keine sofortige, aber mittelfristige Schädigung hervorrufen können, daher wäre ich vorsichtig. Es gibt doch genug andere einheimische Früchte...jedenfalls hat Deine Amazone immer einen frischen Atem :D
    Wäre es Dir vielleicht möglich, mal eine Komplettaufnahme von dem Baum und eine Großaufnahme von einem einzelnen Blatt und einer Großaufnahme vom Holz hier einzustellen?
     
  8. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Chrissie,
    werde ich gerne tun, wird allerdings nächste Woche, da ich nachher in die Schweiz fahre.
    Selbstverständlich habe ich keine Ahnung, welche Eukalytusart das ist, die da draußen wächst.
    Ich kann nur sagen, daß der Baum hier seit 9 Jahren sitzt (ich erst seit 3). Hier wächst alles gigantisch, egal, was man pflanzt!
    Ich weiß, in botanischer Hinsicht hilft das nicht weiter. Aber wie gesagt, Bild folgt nächste Woche.
    Liebe Grüsse
    Sonja
     
  9. Susannchen

    Susannchen Fettnapftreter

    Dabei seit:
    8. April 2007
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    5400 Baden
    Sosele, die Antwort ist da.
    Die Frage wurde jedoch nicht so simpel gestellt, wie hier. Da war die ganze Abhandlung von Ännchens Verhalten nocht dabei.

    Die giftigen Inhaltsstoffe einer Pflanze sind meist in den Samen am höchsten und werden durch Zerbeissen freigesetzt. Ekalyptusöl kann Magen-Darm-Beschwerden (Erbrechen, Krämpfe, Durchfall) und zentralnervöse Störungen (Schläfrigkeit, Verwirrtheit, Koordinationsstörungen) auslösen.
    Falls Ihre Tiere die Samen zerbeissen, müssten die Beeren zur Sicherheit abgelesen werden.
    Leider wissen die Tiere oft nicht instinktiv, was richtig für sie ist.
    Mit freundlichen Grüssen
    J. Kupper
    --
    ***************************************
    Dr. Jacqueline Kupper
    Vetsuisse Fakultät, Universität Zürich
    Institut für Veterinärpharmakologie
    und -toxikologie
    8057 Zürich

    Okay, die Beeren dürfen gefüttert werden, jetzt ginge es um die Verträglichkeit der Samen... :D

    LG, Susanne
     
  10. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo,

    also wenn ich mir Susannes letztes Posting durchlese, dann würde ich meinen Papageien kein Eukalyptus geben. Das wäre mir einfach zu unsicher und meinen Papageien gegenüber verantwortungslos.
     
  11. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke, es gilt noch zu klären, WO sich die Samen befinden (möglicherweise in der Beere). Da werden Sonja oder Susanne sicher noch fündig werden.
     
  12. Susannchen

    Susannchen Fettnapftreter

    Dabei seit:
    8. April 2007
    Beiträge:
    324
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    5400 Baden
    Chrissie

    Darauf kannst Du Eukalyptus-Blätter futtern, dass ich das auch noch rauskriege :D
     
  13. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    pooahhh, hoffentlich treibt datt nech :D:D
     
  14. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,

    Na, wo sonst sollen denn der Samen sein als in Früchten?

    Ich finde die Auskunft von der Dame aus dem Institut für Veterinärpharmakologie ganz schön unkonkret. Weder gibt es eine Konkrete Auskunft darüber ob diese Beeren jetzt giftig sind noch ob das auch für Papageien oder genauer Amazonen gilt. Auch das Samen giftiger als alles andere sind, scheint mir eher eine Faustregel als eine spezielle Auskunft zu sein.

    Gruesse,
    Detlev
     
  15. Chrissie

    Chrissie für länger abwesend

    Dabei seit:
    1. März 2004
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    0
    Menno, das war Ironie :zwinker:
    Ich denke, besser ists, die Beeren nicht zu verfüttern.
     
  16. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,

    Mein Ironidedektor in Foren ist leicht defekt. Noch 'ne Frage. Sind das wirklich Beeren? In der Literatur steht Kapseln und die Letzten Eukalyptus die ich in der Hand hatte waren es auch Kapseln.

    Gruesse,
    Detlev
     
  17. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Mona,

    falls Du Deinen Beitrag wegen dem Eukalyptusöl zur Behandlung der obenen Atemwege suchst,
    schau bitte hier, dort habe ich Dir extra ein eigenes Thema dazu gebastelt, da dies eigentlich mehr ins Krankheisforum passt :zwinker:.

    Ich denke, dort wirst Du auch eher eine Antwort auf diese Frage bekommen, da dort viele User reinschauen, die sich mit Krankheiten und deren Behandlungsmöglichkeiten gut auskennen ;).
     
  18. Mona

    Mona Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    1.331
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Norden an der Elbe
    Gute Idee, dankeschön!
     
  19. #18 Uhu, 16. November 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. November 2007
    Uhu

    Uhu Guest

    Hallo,
    ich denke, wichtig ist die Frage, die Art des Eukalyptusbaumes zu klären....
    ich hätte zunächst mal eine Frage an Sonja:
    Also - bei uns wächst nicht alles gigantisch - kann sicher auch an meinen fehlenden gärtnerischen Qualitäten liegen ... (grins!) .... oder an den klimatischen Bedingungen...
    Daher entsteht für mich die Frage, ob Detlev überhaupt von den dem tatsächlichen Klima entsprechenden Voraussetzungen ausgeht:
    Denn - kommen bei Sonjas Wohnort nur die frostharten Arten in Frage - oder auch die nicht frostharten????
    Abgesehen davon hier ein Link:
    Eukalyptus

    Zieht man mal die reinen "Topfpflanzen" ab, blieben immer noch mehr als drei Sorten frostharter Eukalyptus-Bäume.... die in Sonjas Garten wachsen könnten!
    LG
    Susanne
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,

    Und lass es am Ende 8 sein. Sicher aber eben nicht die 450 - 600. Ihr Papageienstammtisch ist am Main, nicht weit von mir und die Gegend ist deutlich kälter. Da gehen nur Eukalyptusarten die extrem frosthart sind, nicht nur was Temperatur sondern auch Frostdauer betrifft. Die im Bereich von -10 - -15° sind das meiner Meinung nach nicht. Und die Sortenvielfalt in spezialisierten Gartencentern findet sich in Gärten nur in Ausnahmen.

    Für den Bereich mit mediteranem Klima gilt das gleiche: Einschränkung der Artenvielfalt durch Gartencenter, Klima und Gartenbesitzer. Auf den wintermilden Kanaren ist z.B. einzig Eucalyptus ficifolia häufig.

    Gruesse,
    Detlev
     
  22. Detlev

    Detlev -

    Dabei seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    1.387
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mainz
    Moin, Moin,

    aus einer Webseite des Loro Parques: "Give fresh branches daily, from plants which are safe for birds, and try to use those which are known to be tasty, including from fruit trees, eucalyptus, and even pine."
    Quelle

    Gruesse,
    Detlev
     
Thema:

Eukalyptus