Festverpaarte rupfen sich gegenseitig!!

Diskutiere Festverpaarte rupfen sich gegenseitig!! im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, ich hab eine fest verpaartes Nymphenpaar, das sich gegenseitig rupft. Maxi (der Hahn) rupft Pia ständig die Federn überm Ohr aus, sonst...

  1. Ela522

    Ela522 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen, Wetterau
    Hallo,
    ich hab eine fest verpaartes Nymphenpaar, das sich gegenseitig rupft.
    Maxi (der Hahn) rupft Pia ständig die Federn überm Ohr aus, sonst an keienr anderen Stelle. Sie rupft ihm aber ständig das ganze Genick kahl. Inzwischen geht es so weit, dass sie ihm unter dem Schnabel entlang einiges ausgerupft hat und der gesamte Hinterkopf ohne Federn ist. Er hält aber den Kopf immer wieder zum kraulen hin, sie krault auch erst, dann rupft sie und er quikt auf.

    Was meint ihr, soll ich die beiden trennen? :? :?

    Im Sommer haben sie zusammen gebrühtet und sind auch schon über 1 Jahre fest zusammen. Pia könnte sich unter den inzwischen 4 Nymphenmännern einen anderen aussuchen, aber sie liebt ihren Maxi und verjagt alle anderen aus ihrer Nähe.

    Da ist guter Rat teuer! Was würdet ihr tun?

    Ich danke Euch schon jetzt.
    Grüße

    Ela
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Ela :0-

    Das rupfen kann viele Ursachen haben.
    Vitamin (vor allem Vit K1) und Mineralstoffmangel.
    Ist die Volie groß genug ? Haben sie genügend Freiflug ? Viel Abwechslung und Beschäftigung ?
    Du kannst einmal eine Bachblütentherapie probieren.

    Ich habe auch so Pärchen bei dem "Er" "Sie" aus Liebe rupft.

    Bei Charly-Mädi wird es immer besser wenn ich von Zoo-Winkler das Multivitaminpräperat Winfit aktiv plus gebe. Da es fettlösliche Vitamine sind kann ich es aber wegen der Überdosierung nur Kurmäßig verabreichen.
     
  4. Ela522

    Ela522 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen, Wetterau
    Hallo Federmaus,
    an mangelner Beschäftigung kann es eigentlich nicht liegen, denke ich! :s
    Das Paar wohnt mit fast 40 Wellis und noch 3 weiteren Nymphenhähnen in der 9qm großen Außenvolieren mit Schutzhaus. Freiflug ist da also immer und Langeweile gibt es eigentlich nicht, weil immer was zu knabbern und spielen da ist.
    Ebenso halte ich Vitamin- oder Minaeralmangel fast für ausgeschlossen. Ich gebe Korvimin ins Futter und Vitamine ins Wasser und täglich frisches Obst und Gemüse, sowie Äste zu benagen.

    Sie rupfen sich ja auch nur, wenn sie eingentlich zärtlich schmusen wollen und das hat im Frühjahr angefangen. Zwischendurch war dann mal Pause (Babypause) und jetzt ist es schlimmer als zuvor.

    Müßten sich Mangelerscheinungen nicht auch bei den anderen Vögel zeigen?

    Ich danke Dir trotzdem für die Tipps.

    Grüße
    Ela
     
  5. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Es gibt noch etliche andere Ursachen:

    -die beiden harmonieren nicht so gut miteinander
    -einer der beiden ist zu triebhaft
    -sie haben ein Überangebot an Nahrung und wollen ständig brüten

    etc....

    Ich tippe darauf, wenn Du die von Heidi genannten Gründe ausschließen kannst. Mein Hahn hat die Henne gerupft, weil er seine Dominanz demonstrieren wollte. Er hat sie immer ruppfig am Kopf gekrault, bis sie dort kahle Stellen hatte.
     
  6. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Ich könnte mir vorstellen das sich die Nymphen mit den vielen Wellis auf den kleinen Raum nicht wohl fühlen. Wellis sind unruhige freche Kobolde und können die ruhigen Nymphen sehr bedrängen.

    Muß nicht unbedingt sein. Es kann ja bei der Nymphenhenne eine "Resorbtionsstörung" vorliegen. So kann sie die Vitamine nicht ausreichend aufnehmen.
     
  7. Ela522

    Ela522 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen, Wetterau
    "-die beiden harmonieren nicht so gut miteinander
    -einer der beiden ist zu triebhaft
    -sie haben ein Überangebot an Nahrung und wollen ständig brüten"

    Ob sie gut harmonieren ode rnicht kann ich nur an der Entscheidung von Pia für Maxi erkennen. Ich denke das sie sich eigentlich gut verstehen.
    Zu triebhaft? Es wird zwar gekrault, aber mehr scheint keirne vom anderen zu verlangen, denn Maxi balzt sie nciht an und Pia hält sich auch nciht bereit!
    Was ist ein Überangebot an Futter? Sie bekommen Wellifutter mit Großssittichfutter (ohne Sonnenblumen) gemischt, sit das falsch oder zuviel? :?

    @Federmaus,
    diese Vitaminaufnahmestörung, ist die zu beheben?

    Was die Nymphen zwischen den Wellis angehet, so habe ich keine größere Unruhe feststellen können. Sie sind ruhig und ausgliechen wie immer.

    Aber im großen und ganzen, was haltet ihr davon sie zu trennen, damit sich die Henne einen neuen Partner aussucht und Maxi sich ersteinmal wieder anständig "anziehen" kann?

    Bis dahin

    Ela
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Festverpaarte rupfen sich gegenseitig!!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nymphensittich rupfen sich gegenseitig

    ,
  2. emu rupfen nackenfeder gegenseitig

    ,
  3. sperlingspapageien rupfen sich gegenseitig

    ,
  4. sittiche rupfen sich gegenseitig