Frage an die Federsammler

Diskutiere Frage an die Federsammler im Vogelbestimmung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi ihr, da ich ja nun ab und an mal rauskomme zum Vögel beobachten und schon öfters angesprochen wurde wegen Vogelfedern habe ich eine Frage :...

  1. NetBird

    NetBird Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Juni 2001
    Beiträge:
    1.220
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in der Wetterau bei Friedberg (Hessen)
    Hi ihr,

    da ich ja nun ab und an mal rauskomme zum Vögel beobachten und schon öfters angesprochen wurde wegen Vogelfedern habe ich eine Frage :

    wie sammelt ihr die Federn ?
    Einfach wirklich nur einzeln gefundene, oder z.B. aus ner Rupfung oder so ?
    Das würde ich eventuell auch noch machen. Aber wenn ich z.B. am Straßenrand n überfahrenen Vogel liegen sehe würde sich mir alles im Magen umdrehen dort anzuhalten und quasi den Vogel zu "plündern".

    Macht ihr so etwas ?? Woher habt ihr eure Federn ??


    Gruß Rando
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Wiesel

    Wiesel grüßt den Rest der Welt

    Dabei seit:
    17. April 2005
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo!

    Ich sammele Einzelfedern, also Mauserfedern und Rupfungsfedern.

    Liebe Grüße
    Sabine
     
  4. #3 Königsfasan, 4. November 2005
    Königsfasan

    Königsfasan Federsammlung

    Dabei seit:
    20. Juni 2002
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Haldensleben
    Ich mache das so wie Wiesel. Bei Vögeln an der Straße kommt es immer ganz stark darauf an, wie sieh aussehen. Würde mich freuen, wenn es nen neuen Sammler gibt.
    Ich klebe alle Federn und Rupfungen auf und habe sie dann systematisch in Ordnern (im Moment 6)
     
  5. KeezRha

    KeezRha vogellos

    Dabei seit:
    10. September 2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HDH / BaWü
    Meine "Quellen" sind Rupfungen, Mauserfedern, manchmal tatsächlich auch tote Vögel an der Straße (abhängig vom Zustand des Tieres natürlich ;) ) und Federn aus Falknereien (mit CITES also).

    Ich hab ebenfalls wie Königsfasan Sammelordner für die Federn, klebe die Federn aber nicht rein, sondern schneide Laschen ins Papier und stecke sie dann da hinein.
     
  6. Balu

    Balu Goshawker

    Dabei seit:
    30. Mai 2005
    Beiträge:
    1.656
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bodensee + Frankfurt a.Main
    mauserfedern, rupfungen sehr selten..
    sonst hauptsächlich aus falknerein;) wenn ich dort mithelfe, bekomme ich die da so..
     
  7. rainraven

    rainraven Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Bayernland...
    *Vorab gleich die Info: Momentan halte ich mich wegen möglicher Vogelgrippe und hoffentlich überstandenem Motenbefall in unserer Wohnung etwas mit dem "Federlesen" zurück...*:)

    Ansonsten, entweder, ich bekomme Federn geschenkt von Vogelhaltern oder von Leuten, die sie (im Urlaub auswärts oder sonstwo, z.B. in Vogelparks) fanden, mitgebracht, dann hab ich auch auf Mittelaltermärkten oder ähnlichem schöne Federn gekauft, ich nehme auch welche aus Zoos oder Vogelparks oder einfach aus der Natur mit, wenn ich welche finde.
    Ich weiß nicht, ob ich von einem toten Vogel schon mal etwas abgerissen habe, das erschiene mir irgendwie pietätlos, aber ich glaube, auf der ornithologischen Texel-Exkursion von der Uni anno Februar '97 gab es soviele tote Vögel, daß wir schon Schädel, Federn und Derartiges mitgenommen haben und auch die noch nicht ganz verfallenen Vögel studiert haben...aber ich glaube nicht, daß ich mich an einem toten Vogel "bedient" habe. *irgendwie auch ekel*

    Ich hab die Federn meiner Sammlung früher am Schaft mit Tesa in ein Schulheft geklebt und beschriftet und tue sie heute eher in so Frischhaltebeutel in einen Karton, in der Hoffnung, ich möge nicht wieder Motten bekommen...
    Ganz schöne oder zu große Federn stehen in einer Vase auf meiner Schrankwand oder in meiner Vitrine.

    Das Problem ist eher das Mitnehmen ohne sie zu beschädigen, wenn ich welche finde, denn beim Radfahren oder Spazierengehen oder was auch immer man draußen macht, möchte ich nicht dauernd Federn in der Hand halten müssen und im Rucksack oder auf dem Rad kann man sie so schlecht transportieren...Ich gehe ja nicht absichtlich Federn sammeln, sondern meist findet man sie ja zufällig, ohne zu suchen und hat nicht einen Karton oder einen Ordenr etc dabei.
     
  8. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Was sind denn bitteschön Federn von Rupfungen?:? 8o :?

    Ich stell mir das gerade ganz makaber vor.
     
  9. #8 Yellow Warbler, 10. November 2005
    Yellow Warbler

    Yellow Warbler Banned

    Dabei seit:
    4. April 2005
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    @Reginsche: Rupfungen sind die übrig gebliebenen Federn wenn Greifvögel oder auch Eulen einen Vogel verspeist haben.

    @KeezRha: Wie machst du das denn bei sehr kleinen Federn, zB. aus dem Mantel oder der Flanke einer Kohlmeise? Oder sammelt ihr nur Handschwingen und Steuerfedern?

    Grüße vom Yellow Warbler
     
  10. Reginsche

    Reginsche verstorben am 11.02.2010

    Dabei seit:
    8. Juli 2003
    Beiträge:
    4.161
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wolfenbüttel
    Na dann bin ich ja beruhigt.

    Ich dachte schon.........8o
     
  11. KeezRha

    KeezRha vogellos

    Dabei seit:
    10. September 2004
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    HDH / BaWü
    Also Handdecken von der Drossel z.B. kann man noch gut einstecken.
    Noch kleinere Federn sammle ich eigentlich nicht. Einmal hab ich aber welche vom Wellensittich mit Bastellack aufgeklebt, das war aber wirklich nur eine Ausnahme ;)
     
  12. rainraven

    rainraven Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Bayernland...
    Ich hab eigentlich nur schöne Schmuckfedern oder Flügel-und Schwanzfedern, die ganz kleinen sammle ich nicht (außer die meiner eigenen Vögel, wenn sie schön sind, und bedingt durch ihre geringe Größe, haben Nymphensittiche nun mal kleine Federn... :) )
     
  13. Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
     
  14. #13 Yellow Warbler, 11. November 2005
    Yellow Warbler

    Yellow Warbler Banned

    Dabei seit:
    4. April 2005
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich
    Nicht schlecht Peregrinus!
    Saubere Arbeit kann ich da nur sagen.

    VG, Yellow Warbler
     
  15. Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Oh, danke, Yellow Warbler!

    LG
    Pere ;)
     
  16. iskete

    iskete Guest

    Hallo Pere!

    Woher hast Du einen Erlenzeisig gefunden? Hast Du selber diesen gehalten?
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Peregrinus

    Peregrinus Peregrinus

    Dabei seit:
    26. März 2005
    Beiträge:
    8.072
    Zustimmungen:
    49
    Ort:
    Baden-Württemberg
    Nein, den hab ich von jemandem bekommen, der züchtet die.

    LG
    Pere ;)
     
  19. njoerch

    njoerch Banned

    Dabei seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    832
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    59439 Holzwickede/NRW
    Hi zusammen :)

    Also, ich lese leider jetzt erst diesen Thread...deswegen poste ich so spät zu dem Thema ;)

    Ich sammel seit ca. 6 Jahren mit Ausnahmegenehmigung.
    Die Federn finde ich an Rupfplätzen von Habichten oder Sperbern sowie Mauserfedern überall und an der Straße Totfunde.
    Es kommt natürlich auf den Verwesungszustand und den Allgemeinzustand der Federn an, ob ich die Federn mitnehme oder nicht.

    Natürlich tut einem jedes Tier leid, das tot irgendwo rumliegt, aber zur Zivilisation gehören nun auch einmal tote Tiere an der Straße, vor allem, weil die Autozahlen auf den Straßen immer mehr explosionsartig ansteigen.

    Von Seiten der Ethik ist es pietätlos, einen toten Vogel zu "rupfen", aber andererseits ist meine Sammlung hobbywissenschaftlich, und gerade von der Seite gehört das nun einmal dazu.


    Die meisten interessanten Belege bekomme ich durch Austausch mit anderen Hobbyornithologen und Federsammlern, wobei es nicht so gesehen werden darf wie Briefmarkensammeln!


    Viele Grüße, Jörg
     
Thema:

Frage an die Federsammler

Die Seite wird geladen...

Frage an die Federsammler - Ähnliche Themen

  1. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  2. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  3. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
  4. Anfänger fragen

    Anfänger fragen: Hallu :) Ich interessiere mich schon seit längerem für Aras und möchte gerne in 3-4 Jahren einen in meiner Familie begrüßen. Da meine jetzigen...
  5. Gleich noch eine Frage

    Gleich noch eine Frage: Ein Freund von mir fotografierte heute an einem See hier in Oberösterreich diesen gefiederten Genossen. Was ist das für Einer?