Frage betreffs des Alters !

Diskutiere Frage betreffs des Alters ! im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Halli, Hallo ich bins mal wieder ! Ich habe mal eine Frage betreffs des Alters. Meine Coco ist ja nun schon ganze 12 Jahre alt, ich weiß...

  1. Nymphie

    Nymphie Guest

    Halli, Hallo ich bins mal wieder !

    Ich habe mal eine Frage betreffs des Alters.

    Meine Coco ist ja nun schon ganze 12 Jahre
    alt, ich weiß das klingt jetzt vielleicht
    komisch, aber in meiner 13-jährigen Vogelhaltung
    hatte ich noch nie so ein altes Vögelchen.

    Nun stellt sich bei mir natürlich die Frage,
    ob sich in der Haltung dabei etwas ändert.
    Ich meine alte Menschen haben ja auch so ihre
    Wehwechen und hier ein Pillchen und da ein
    Tinktürchen und hier Vitamine.

    Also, die User die auch schon alte Tierchen
    hatten, beantwortet mir doch bitte
    folgende Fragen:

    1. Muß ich bei meiner Coco auf irgendetwas
    achten ?
    2. Muß ich mit ihr jetzt öftes zum TA, damit
    er schauen kann ob alles in Ordnung ist, oder
    ist das nicht nötig.
    3. braucht meine Coco Zusatzvitamine, ich meine
    reicht das normale Obst aus, oder muß ich auf
    Vitaminpräparate zurückgreifen.
    4. Sollte ich ihr vorsorglich was zur Abwehr-
    steigerung geben, den bei alten Menschen ist
    die Abwehr ja auch nicht die allerbeste.

    Also, ich wäre recht froh, wenn ihr mir die
    Fragen beantwortet können, den ich will ja,
    das mindestens noch mal 12 Jahre dazukommen.

    Zu Frage 2, hatte meine TA gemeint, man könnte
    sie ja mal röntgen ob mit dem Herz alles in
    Ordnung wäre, würdet ihr der Dame diesen Streß
    zumuten ? Den ich bin da noch sehr skeptisch,
    da meine Coco sich sowieso beim TA immer so
    aufregt, wenn sie in die Hand genommen wird und
    beim röntgen werden die Tierchen ja auf den
    Rücken gelegt, also noch mehr Stress.

    Liebe Grüße

    Nymphie ( Petra )
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Higgi

    Higgi Guest

    Alter Nymph

    Hallo Petra,

    meine Schwiegereltern haben einen 22 Jahre alten Nymphen und er freut sich bester Gesundheit, soweit wir das beurteilen können.

    1. Meine Schwiegereltern achten auf nichts besonderes und geben ihm weiterhin immer das gleiche Futter. Obwohl er kein Obst und Gemüse anpackt, geht es ihm recht gut. Bei der Fütterung würde ich bloß wegen des Alters nichts ändern.

    2. Ich würde keine Sonderuntersuchungen beim TA machen, denn das streßt deiner Coco noch mehr und von einer Röntgenuntersuchung würde ich auf jedenfall abraten. Nur bei gesundheitlichen Gründen würde ich das meinen Vögeln zumuten.
    Meine Schwiegereltern gehen nur zum TA mit ihm, wenn die Krallen gestutzt werden sollen. Gleichzeitig wird der Nymph dann kurz untersucht.

    3. Obst und Gemüse würde ich weiterhin anbieten. Nur wenn Coco in die Mauser kommen sollte, kannst du ihr vielleicht noch Zusatzvitamine anbieten und denke daran Knabberstangen sind gift. Da ist zuviel Honig drin, daß bei unseren Geiern zur Verfettung führt.

    4. Ich denke doch, daß Coco im Haus gehalten wird. Da sind meines Erachtens zustäzliche Abwehrstoffe (Tablettchen) nicht von nöten. Die Vitamine die er braucht, kann er sich ja über das Obst holen.

    Wie gesagt, meine Schwiegereltern haben nichts an der Haltung geändert und sind leider auch nicht davon zu überzeugen, daß ein größerer Käfig für ihn besser wäre. *grummel*

    Fliegen kann er schon seit zwei Jahren nicht mehr und seinen Käfig verläßt er nur dann, wenn man ihn dazu auffordert, da er schon immer ein großer Angsthase war und lieber in seinen Käfig geblieben ist. Leider rupft er sich seit ca. drei Monaten. Das artet bisher aber noch nicht zu stark aus (nur ein kleiner Fleck auf der Brust). Gesundheitlich Gründe warum er sich rupt gibt es nicht, auch hier geht der TA von einem psychologischen Fehverhalten aus.

    An deiner Stelle würde ich bei der Haltung deines Cocos nichts ändern.
     
  4. Doris

    Doris Guest

    Hi,

    Meine ältesten Vögel sind Wilma und Coco, zwei bald 36 Jahre alte Venezuela-Amazonen. Bei den Nymphen- und Wellensittichen sind aber auch schon einige "Senioren" dabei,... :D

    Was die Ernährung angeht stellen alte Tiere meinen Erfahrungen nach kaum andere Ansprüche als junge. Was ich aber für möglich halte ist, dass ältere Vögel auf Mangelerscheinungen heftiger reagieren, da dadurch ja die Abwehrkraft geschwächt wird. Also wie immer viel Obst, Gemüse, Grünfutter und Körner guter Qualität füttern - dann dürfte es keine Probleme geben. :) Beim Thema Tierarztbesuche stimme ich Higgi zu, ohne zwigenden Grund würde ich nicht zum Tierarzt fahren.
     
  5. nicki

    nicki Guest

    Hallo Petra,

    mein Nymphie ist 11 Jahre alt und er macht unserem "jungen" von 5 Monaten noch in allem etwas vor. Er ist immer noch ein ganz quirliger, lustiger Kerl und hat keine "Alterserscheinungen" man würde nicht glauben das er schon so alt ist ... ich werde und würde auch keine Futterumstellung vornehmen, muß aber auch sagen, obwohl er da bei uns das Schlaraffenland hätte, er leider kein Obst nimmt, obwohl ich seit 10 Jahren versuche ihn mit Apfel, Salat usw zu verführen ...mach ich immer noch - nur wie gesagt, er steht nicht d'rauf und der Kleine ebenfalls nicht.

    Liebe Grüße

    "eine andere" Petra
     
  6. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo Nymphie,

    also ich hab einen 14 Jahre alten Nymphen Hahn, der mittlerweile seinen
    dritte Partnerin hat.
    Die Jetzige ist man gerade 5 Jahre alt, und der Alte macht der Kleinen echt was vor.

    Die Beiden bekommen außer ihrer Körnerrationen das übliche Gemüse und Obst,
    wobei ich sagen muß, dass auch meine Nymphen, nur sehr spärlich daran knabbern.

    Zum TA gehe ich nicht gesondert mit ihm, denn offensichtlich fehlt es
    ihm an nichts.

    Ich bin sogar der Meinung, dass man nicht im hohen alter Experimente machen sollte,
    wenn es dem Kleinen gut geht.

    gruß von:
    (noch einer weiteren Petra :D)
     
  7. Sandra N.

    Sandra N. Guest

    Hallo Nymhie,

    mein Nysi Kiki wurde 18 Jahre alt, bis er im März leider gestorben ist. Kiki war auch trotz seines Alters quietschfidel, allerdings wurde er auch mit der Zeit etwas ruhiger. Mit zunehmehndem Alter hat er allerdings es nicht mehr richtig hinbekommen, seinen Schnabel zu wetzen. Er hat daher auf Anraten des Tierarztes Kieselerde ins Wasser bekommen. Da Kiki und seine Partnerin schon ´mal die Nase verstopft hatten und kein Obst gegessen haben, haben sie von mir Taubenvitamine bekommen. Seit dem ging es ihnen wieder gut. Seit Samstag habe ich auch noch einen 22 Jahre alten Nysi aus dem Tierheim. Er kann nicht mehr richtig laufen und fliegen, ist aber absolut lebensfroh und will unbedingt Menschen in seiner Nähe haben. Ich würde dir auch empfehlen, nichts umzustellen aufgrund des Alters. Nysis werden allerdings anschmiegsamer, daher denke ich, dass es das Beste ist, wenn man viel für sie da ist. Übrigens habe ich letztens im Internet gesehen, dass ein Nysi 26 Jahre alt geworden ist.
     
  8. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    ersteinmal Danke für alle die sich bis jetzt beteiligt haben.

    Aber das ist es ja gerade, meine Coco war zwar noch die
    agilste, aber jetzt, früher konnte man sie kaum halten,
    wenn ich die Käfigtüre aufgemacht habe und heute ?
    Ja, heute muß ich sie regelrecht raustragen, damit sie
    überhaupt ein bischen rumfliegt, freiwillig verläßt meine Coco
    die Voliere kaum.

    Tja, daß mit dem Obst scheint eine Nymphenapathie zu
    sein, den meine picken, wenn überhaupt auch nur zum
    Schein daran, so kommt es mir als vor, so in der Art, damit
    Frauchen zufrieden ist, wenn ich da an meine Aga`s oder
    an meine Halsis denke, die mit Hingabe an Obst und Gemüse
    spachteln, kein Vergleich !
    Und mit Vitamine über Trinkwasser wird es wenn es den sein
    muß eh schwierig, habe ich vergessen zu erwähnen, meine
    Coco weigert sich auch nur ein Tropfen davon zu trinken,
    ich habe schon zig Vitaminpräparate ausprobiert und habe
    auch Tricks angwandt, wie niemals im Zimmer reintun, den
    meine Coco beobachtet mich jedesmal argwöhnisch, wenn
    ich etwas am Trink- oder Futternapf mache.
    Das mit dem TA war mir gleich ein bischen nicht geheuer,
    und ihr habt mir die Meinung nur bestätigt, danke.
    Den Autofahren macht meiner Coco sogar spaß sogar im
    Wartezimmer ist noch friedefreudeeierkuchen, da gibt es
    ja so viel zu schauen, im Sprechzimmer wird sie schon
    mißtrauischer,"Hoppla, irgendetwas stimmt da nicht ". Und
    dann kommt auch noch die TA und packt sie, dann setzt es
    völlig aus und da wird ein Gezeter veranstaltet, wie wenn ihr
    jemand ans Leber will.

    Also wie gesagt, die agilste ist und war sie noch nie,
    kann ich dann davon ausgehen, daß ihr Verhalten mit ihrer
    Faulheit zu tun hat, oder sind das schon die ersten Alters-
    erscheinungen, den leider anders wie bei euren, macht ihr
    der junge Hüpfer von 3 Jahren was vor.

    Liebe Grüße

    Nymphie ( Petra )

    P.S: Wir Petra`s sind ja stark vertreten hier, super !!!!!
     
  9. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo Nymphie,

    tja, das mit dem Gemüse und Obst hab ich schon oft gehört, dass
    Nymphen davon nicht gerade begeistert sind.

    Aber Babybrei mögen meine genau so gerne wie die Grauen,
    im Gegenteil, wenn ich den Grauen was in den Napf gebe, sind die Nymphen als
    Erste dran und stibitzen sich was.

    Ich hab allerdings Allen von Anfang an (so 2-3 mal im Monat) Babybrei
    gegeben, aus zwei Gründen.
    1. Weil sie ihn soooo lieben, vor allem, wenn er lauwarm ist
    2. Damit ich eine Möglichkeit habe Medikamente zu verabreichen.

    Und das nun schon seit über 18 Jahren, damals hatte ich auch noch Wellies,
    die ebenfalls darauf „flogen“.

    Noch was: ich habe in dem Vogelzimmer an verschiedenen Stellen Näpfe angebracht,
    die ich immer wechselweise mit Leckerlies fülle.
    Nie die gleichen Näpfe, so sind sie gezwungen, von Einem zum Anderen
    zu hüpfen, hangeln, fliegen oder auch plumpsen.
    Das hält fit :D

    Zu Deinem Coco, ja, da hast Du recht, die „Biester“ merken gaaaanz genau, wenn man etwas
    mit den Trinknäpfen anstellt, deshalb fülle ich immer alle Näpfe in der Küche.
    Ich denke auch, dass sie das riechen, wenn in dem Trinkwasser etwas zugemischt wurde,
    denn alle meine gefiederten Freunde rühren es dann nicht mehr an.
    Also, wieder der Babybrei raus und ....... hmmmmmm...schmatz.
    Griesbrei tut es auch, mit etwas Hirse beigemischt und Medi :D
     
  10. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo,
    tja Babygläschen habe ich auch schon probiert,
    aber meine Coco verfährt nach dem Motto

    " Was der Bauer nicht kennt , frißt er nicht " !.


    Aber ich kann es ja weiterversuchen.

    Über noch mehr Tips wäre ich echt dankbar,
    den ich will ja daß sie noch eine 2 davor
    bekommt.

    Liebe Grüße

    Nymphie ( Petra )

    P.S.: Sie ist zwar manchmal ein richtiges
    Biest, aber lieben tue ich sie trotzdem,
    oder gerade deswegen !
     
  11. Wolfram

    Wolfram Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    680
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hi Petra,

    bei meinen Geiern hilft auch kein Brei etc. Besonders mein Felix. Was der nicht kennt, rührt der auch nicht an.

    Die Vitaminpräparate riechen m.E, sehr stark. Ich benutze sie auch nur ganz selten z.B. wenn sie mal in der Mauser sein sollten.

    Wenn Du Deinem Coco unbedingt Vitaminpräparate unterjubeln möchtest, versuch es doch mal mit Salzstangen. Meine fahren voll darauf ab.

    Salz entfernen, die Stange mit dem im Wasser aufgelösten Vitaminpräparat kurz eintauchen und füttern.

    Nasse Salzstangen fressen meine nur, wenn ich sie vorkaue und dann meinen Geiern gebe. D.h. so hätte ich auch meine Vitaminzufuhr:D

    Liebe Grüsse
    Wolfram
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Piwi100

    Piwi100 Guest

    Hallo Wolfram,

    Salzstangen (auch wenn die groben Salzkörner entfernt werde) halte ich
    für keine so gute Idee, da trotzdem noch zu viel Salz darin steckt.

    Wenn schon was zum „krümeln“, dann Zwieback, oder ne Brotkappe!
    Dann kann man die noch in Karottensaft stippen, in dem auch das Medikament ist.
    Karottensaft riecht ja auch schon stark und evtl. übertönt der Saft den Geruch der Medi.
     
  14. Nicole

    Nicole Mitglied

    Dabei seit:
    5. Februar 2000
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Petra,

    vielleicht frißt dein Seniornymphie die Vitamine ja, wenn du sie i n Pulverform über sein Futter streust??!! Z.B. auf Hirse, da kann doch kein Nymphie wiederstehen;)

    Liebe Grüße
     
Thema:

Frage betreffs des Alters !