Frage zu Schwarzohren

Diskutiere Frage zu Schwarzohren im andere Papageien Forum im Bereich Papageien; Ich lese ja schon sehr lange im Forum, aber jetzt möchte ich doch mal ein paar Fragen loswerden. Ich habe zwei Schwarzohrpapageien, Bubi, w, 5...

  1. karin_xx

    karin_xx Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juli 2005
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ich lese ja schon sehr lange im Forum, aber jetzt möchte ich doch mal ein paar Fragen loswerden.
    Ich habe zwei Schwarzohrpapageien, Bubi, w, 5 Jahre alt, und Harry, m, 1,5 Jahre alt. Beides sind Abgabevögel, Bubi ist seit 6 Monaten bei uns und Harry seit ca. 4 Monaten. Bubi ist eine Handaufzucht, im Brutkasten groß geworden und hat nicht einmal ihre Eltern oder Geschwister kennen lernen dürfen. Harry ist eine Teilhandaufzucht.
    Soweit die Vorgeschichte.
    Die beiden Vögel sind vom Verhalten her sehr unterschiedlich und das macht mir etwas Sorgen. Während Harry sehr aktiv ist, immer in Bewegung und den ganzen Tag Unsinn macht, ist Bubi sehr ruhig. Sie spielt nie mit irgendwelchen Dingen und erscheint mir auch sonst recht lustlos, außer wenn es um Leckerlis geht. Da sie auch viele Federn hat, die deutlich dunkler sind als ich es bei Harry sehe, oder auf anderen Bildern von Schwarzohren, bin ich inzwischen mit ihr bei einem vogelkundigen TA gewesen.
    Keine Viren, Kot- und Kropfabstrich ohne Befund, auf dem Röntgenbild keine Hinweise auf Aspergillose, keine erkennbaren Veränderungen der Leber und Magen, Blutwerte auch in Ordnung. Der Vogel ist also soweit gesund.
    Können Schwarzohrpapageien so unterschiedlich im Charakter sein? Haben andere Schwarzohrbesitzer auch so unterschiedliche Vögel? Sicher kann ich noch weitere Untersuchungen durchführen lassen, aber ich denke nicht, dass das sinnvoll ist.
    Psychische Gründe kann ich mir auch nicht so recht vorstellen, da beide Vögel harmonisch miteinander umgehen. Sie sind zwar nicht wirklich ein Paar, Harry ist ja noch nicht geschlechtsreif, aber sie verstehen sich gut.
    Ich achte immer auf die Ernährung, Bubi frisst wenig Obst und Gemüse, daher versuche ich, ihr Vitamine übers Trinkwasser zu geben. Luftfeuchtigkeit ist in Ordnung. Sie leben in einer großen Voiere und haben sehr viel Freiflug.

    So, das war jetzt sehr viel auf einmal, daher noch mal meine Frage:
    Hat jemand von euch auch einen Schwarzohrpapagei, der sehr ruhig und eher desinteressiert ist? Oder sind eure alles so quirlige Gesellen? Muß ich mir Sorgen machen und vielleicht doch noch mal zum Arzt?

    Viele Grüße

    Karin
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Maximama

    Maximama Maxi-Taxi

    Dabei seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Karin,

    ich habe zwar keine Schwarzohren, dafür aber 4 Maxies. Ich schätze mal, die kann man annähernd vom Verhalten vergleichen. Also bei meinen ist es so, dass wirklich jeder komplett anders ist. Das geht vom "Stinkstiefel" über die "Diva" und vom "Tollpatsch" bis zur "Schüchternen". :dance:

    Da du gesundheitliche Probleme hast ausschließen lassen, würde ich mir keine großen Gedanken machen. Ich denke, sie ist halt einfach ein ruhigerer Charakter. Wenn sie auf Leckerlies reagiert, dann versuch doch mal, ein paar Leckerlies in einen "Strauß" Weidenäste oder ähnliches zu hängen. Halt irgendwie verstecken, dass sie sich etwas anstrengen muss, um ranzukommen. Vielleicht auch was Leckeres in Zeitungspapier einknüllen. Evtl. kommt sie so ja auf den Geschmack und merkt, dass Spielen Spass macht.

    Wegen der dunkleren Federn würde ich es mal mit Mariendistel samen versuchen. Den mögen meine total gerne, und er wirkt positiv auf die Leber. Lässt sie sich gerne anfassen? Davon können diese "Verfärbungen" nämlich auch kommen, hab ich mal irgendwo gelesen. Meine Große hatte das am Anfang auch, mittlerweile sind die dunkleren Ränder aber verschwunden. Kannst du mal ein Bild davon einstellen?
     
  4. 111tina111

    111tina111 Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. Oktober 2004
    Beiträge:
    184
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    40
    Hallo,

    ich kann mich da meiner Vorrednerin nur anschließen,
    auch meine beiden sind vom Temperament her unterschiedlich.
    Im Moment bei dem tristen Wetter sind beide eher ruhig und schlafen bzw.dösen viel.
    Außer wenn ein Papier knistert sind sie extrem agil!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!:zwinker:

    Grüße von Tina:):):)
     
  5. karin_xx

    karin_xx Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juli 2005
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich danke euch für die ersten Tipps.
    Meine kleine Bubi versteht unter Leckerlies leider etwas anderes als ich. Sie liebt Kekse, Kuchen, Käse, Brötchen und Nüsse, besonderers Mandeln. Gesunde Leckerlies? Bei ihr keine Chance. Natürlich bekommt sie hin und wieder ihre geliebten Mandeln, auch ein Stück Brötchen oder etwas Käse gönne ich ihr, allerdings eher selten. Kekse und Kuchen, na ja, darüber müssen wir nicht reden, das bekommt sie natürlich nicht, aber ich muß immer sehr aufpassen, oder sie einsperren, denn wenn Kekse oder Kuchen in Sicht sind, wird sie zur einfallsreichen Diebin.
    Ich werde mal versuchen ihre Mandeln einzupacken oder zu verstecken, vielleicht kann ich sie damit locken. Ich habe da mal was gelesen, die Leckerlies in Fensterbriefumschläge zu verstecken. Das finde ich ganz gut, besonders für den Anfang, da die Tiere die Leckerlies sehen können und so auch eher lernen, was sie machen sollen.

    Mariendistel samen gebe ich seit Kurzem, mal sehen, ob die was bewirken.

    Ich werde morgen mal versuchen ein paar Fotos zu zeigen, muß ich mir aber erst erklären lassen.

    Viele Grüße

    Karin
     
  6. regi_no1

    regi_no1 Mitglied

    Dabei seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Unterschiedliche Schwarzohren

    Hallo Karin,

    meine beiden Schwarzohen sind auch extrem unterschiedlich - allerdings habe ich eine richtige NB (0,1) und eine HZ (1,0; Teil-HZ).
    Die Beiden sind sehr verschieden:
    er immitiert Geräusche, dudelt bei Musik und Fernseher mit - sie ist still
    er nagt wenig - sie an allem was nicht lebt
    er verläßt den Käfig sobald möglich - sie nur wenn sie wirklich will
    er frisst alles und immer - sie schmeisst manchmal selbst Leckerlies weg
    er ist zutraulich - sie ist sehr zurückhaltend
    er ist neugierig - sie skeptisch

    Jetzt in der dunkleren Jahreszeit sind beide trotz Birdlamp ruhiger aber es gibt einzelne Spielzeuge, die den Spieltrieb immer anregen.

    Schwarze Federn hatte sie als sie zu mir kam auch, es hat lange gedauert bis sie ein schönes grünes Gefieder hatte. Ich habe es auf Stress zurückgeführt und vieles Anstossen an Gittern, Zweigen, Ästen z.B. durch Panikflattern. Mit den Mausern ist das aber mehr und mehr verschwunden. Ich gebe aber auch Vitamine ins Trinkwasser, Mineralien übers Futter, Mariendistel samen nochmal extra, dusche sie einmal pro Woche und sie frißt viel Obst.
    Gruß
    Regi
     
  7. karin_xx

    karin_xx Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juli 2005
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Regi,

    das macht mir doch Hoffnung, wenn ich höre, dass deine Henne Auch dunkle Federn hatte. Stress ist noch die wahrscheinlichste Möglichkeit, auch bei meiner Bubi, denn es ist sicher schwer, wenn man sich an neue Besitzer gewöhnen muß. Man kann den Tieren ja nicht erklären, dass man es gut mit ihnen meint.
    Ich würde mich freuen, wenn du mir noch verraten könntest, welches Vitaminpräparat du für das Trinkwasser hast. Ich nehme zur Zeit Vitakombex, aber bin mir nicht sicher, ob es da nicht was besseres gibt. Ich habe auch schon Prime versucht, das streut man übers Futter, aber da sind meine wieder nicht dran zu gewöhnen. Das haben sie komplett rausgeschmissen.
    Vielleicht bin ich auch zu besorgt, aber besser einmal zuviel gefragt. Ich liebe diese Tiere, besonders im Augenblick ist sehr schön zu beobachten, wie die Beiden sich immer mehr annähern. Neulich hat Harry die Bubi an den Federn gezupft, ganz zärtlich, und Bubi ist nicht gleich wieder geflüchtet. Das gibt doch Anlass zur Hoffnung.

    Viele Grüße

    Karin
     
  8. regi_no1

    regi_no1 Mitglied

    Dabei seit:
    15. Juni 2006
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Karin,

    ich nehme auch Vitakombex, meine HZ war daran gewöhnt und ich habe es dann auch so weiter gemacht. Da ich periodisch Korvimin ZVT über die Körner gebe, war mir das sonst zuviel Pulver. Meine Beiden lehnen jede Form matschiger Nahrung strikt ab, so wie Joghurt, Quark, Hüttenkäse oder Babybrei, so dass ich das Pulver nirgends unterrühren kann. Eine Weile hatte ich Vitamine vom Tierarzt aber es war mühsam daran zu kommen, denn er ist nicht gerade nebenan und ich hatte auch Bedenken, dass eine tägliche Gabe zuviel an den fettlöslichen Vitamine wird.

    Ich habe meine Beiden jetzt zwei Jahre und ihr Verhalten hat sich über die Zeit deutlich verändert, mit guten und mit schlechten Phasen. Insbesondere meine NB war zu Anfang ein Bild des Jammers, ihr Anblick tat mir in der Seele weh. :traurig: Sie war sooooo ängstlich, dass sie ihre ersten Monate bei mir nahezu auf einem einzigen Sitzast verbrachte und zwar auf dem, der am weitesten vom Menschenbereich entfernt war. Die Liste der Angstzeichen könnte ich noch seitenlang weiterführen. Wäre das so geblieben, hätte ich sie in eine Außen-Voliere abgegeben.:( Nach zwei Jahren nun ist sie einigermaßen entspannt. An mir stört sie sich schon lange nicht mehr und mein Mann wird zwar skeptisch beäugt, aber wenn er sich mit Leckerlies einschmeichelt, wird er toleriert. Ich bin auch überzeugt, dass diese Entwicklung noch weitergehen wird, sehr, sehr langsam zwar - wie bisher auch - aber konstant. 2 Jahre sind ja noch nicht lang. Sie wird aber sicher nie ein Schmusevogel werden.

    Daher denke ich, dass sich bei Deinen Beiden auch noch viel entwickeln wird. Schon alleine dadurch, dass Harry noch geschlechtsreif werden wird. Und Du hast sie ja auch noch gar nicht so lange.

    Gruß
    regi
     
  9. karin_xx

    karin_xx Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juli 2005
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend, Regi,

    meine Beiden sind typische Handaufzuchten, verschmust ohne Ende, die auch sehr konsequent ihre Streicheleinheiten einfordern. Daher bin ich auch so froh, dass sie langsam anfangen sich zu entdecken. Ich habe zwar sehr viel Zeit für die Beiden, aber ich habe keine Federn. Ich würde mich sehr freuen, wenn sie mehr Vogel wären und weniger anhänglich. (Allerdings genieße ich das Kraulen auch) Beide Vögel sind zwar Abgabevögel, wurden aber von ihren Vorbesitzern sehr geliebt, daher sind sie keine Problemvögel.
    Ich will in Kürze noch zwei Schwarzohren dazu nehmen, um ihnen wenigstens einen kleinen Schwarm bieten zu können. Den Hahn hole ich am Wochenende und nach den notwendigen Untersuchungen werden wir dann sehen, dass ich möglichst schnell noch ein passendes Mädchen dazu bekomme.
    Es sind faszinierende Tiere, jedes für sich eine Persönlichkeit, die wir nicht mit unserer menschlichen Arroganz verbiegen sollten. Leider können wir ihnen das, was sie wirklich brauchen, nicht mehr geben, nähmlich die Freiheit.

    Viele liebe Grüße

    Karin
     
  10. karin_xx

    karin_xx Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juli 2005
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hier ein Bild von den Beiden: Man sieht deutlich die unterschiedliche Färbung der Federn.

    [​IMG]

    Hier noch mal ein anderes Bild. Den Keks durfte sie natürlich nur so lange behalten, bis das Foto gemacht war.

    [​IMG]

    Karin
     
  11. Maximama

    Maximama Maxi-Taxi

    Dabei seit:
    15. Januar 2005
    Beiträge:
    528
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Karin,

    genau so sahen die Federn von meiner Maus auch aus. Kann man auf meinem Benutzerbild noch ganz gut sehen. Mittlerweile sind die schwarzen Federchen aber wirklich komplett weg. Ich hab ihr zusätzlich auch noch Kieselerde gegeben, das mögen meine total gern, die fressen das direkt aus einem extra Napf.
     
  12. karin_xx

    karin_xx Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juli 2005
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Andrea,

    da werde ich mich dann mal in Geduld üben, was nicht meine Stärke ist. Aber es beruhigt mich schon sehr, dass das bei meiner Bubi kein Einzelfall ist. Ich weiß ja nicht, was sie bei dem Vorbesitzer zu fressen bekommen hat, ich versuche alles, meine Tiere so gesund wie möglich zu ernähren. Ihre Vorliebe für Kekse und Kuchen hat sie sicher nicht von uns gelernt.
    Die Kieselerde ist ein guter Tipp, das werde ich ebenfalls noch geben.

    Vielen Dank und liebe Grüße

    Karin
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Hallo.

    Also die Sachen wie Käse, Kuchen, Kekse usw. solltest du sofort unterbinden. Die Sachen sind nun mal sehr gesundheitsschädlich. Bei Nüssen bitte sehr sparsam sein, da diese sehr fettreich sind. Ausserdem bei Nüssen drauf achten, dass dies unbedingt ohne Schale gefüttert werden, besonders Erdnüsse. Leider sind Pionusarten sehr für Aspergillose anfällig, daher muss man das unbedingt im Auge behalten.
    Wegen dem Gefieder: Versuch mal, dem Körnerfutter eine Messerspitze Korvimin ZVT (erhätlich beim Tierarzt) beizumengen. Das ist ein Pulver welches aus Vitaminen und Mineralstoffen besteht. Muss aber dazusagen, dass ich nicht weiß, warum das Gefieder so dunkel ist.
    Mir ist bei deinem letzten Bild aber aufgefallen (wenn ich mich durch den Winkel nicht täusche), dass der Schnabel ziemlich lang ist. Könntest du mal ein Bild von vorne und richtig von der Seite zeigen ???
    Ansonsten hast du ja viel Freude an den Beiden und finde es schön, dass du noch um 2 Vögel erweitern willst...achte aber bei den Neuzugängen darauf, dass du eine 4-wöchige Quarantäne einhälst.

    LG, Olli
     
  15. karin_xx

    karin_xx Neues Mitglied

    Dabei seit:
    16. Juli 2005
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Olli,

    du hast richtig gesehen, Bubi hat eine Schnabelveränderung, die wir regelmäßig korrigieren müssen. Es ist eine Folge von Fehlern bei der Handaufzucht. Aber das haben wir gut im Griff und Bubi lässt sich die Schnabelkorrekturen zum Glück gut gefallen.
    Sowohl Quarantäne als auch ärztliche Kontrolluntersuchung sind vorbereitet. Ich werde die Tierärztin dann auch auf das Korvimin ansprechen. Danke dir.

    Viele Grüße

    Karin
     
Thema:

Frage zu Schwarzohren

Die Seite wird geladen...

Frage zu Schwarzohren - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  3. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  4. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...
  5. Anfänger fragen

    Anfänger fragen: Hallu :) Ich interessiere mich schon seit längerem für Aras und möchte gerne in 3-4 Jahren einen in meiner Familie begrüßen. Da meine jetzigen...