Frage zur Verpaarung

Diskutiere Frage zur Verpaarung im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo, Zusammen, ich bin neu hier im Forum und habe tausende von Fragen. Mein Name ist Steffy, ich habe einen 2 1/2Jahre alten Amazonenhahn....

  1. Steffy

    Steffy Guest

    Hallo, Zusammen,

    ich bin neu hier im Forum und habe tausende von Fragen.

    Mein Name ist Steffy, ich habe einen 2 1/2Jahre alten Amazonenhahn.


    Miguel ist ziemlich dominant. Fremden Menschen gegenüber hat er Angst, Familienmitglieder werden bedroht und mein Freund darf ihn nur streicheln, wenn ich nicht da bin. Ich darf zwar viel, aber Miguel hat immer mal seine Launen; und "zack" werde ich mal wieder gebissen.

    Ist dieses Verhalten für Amazonen normal, oder ist er besonders agressiv?
    Bringen Bachblüten was?



    Wir wollen Miguel vergesellschaften oder verpaaren.

    Letztens haben wir den ersten Versuch gestartet:
    "Carlos" (ich nenne ihn mal so) ;er ist leider nicht geschlechtsbestimmt; ist nun seit über einem Monat bei uns. Miguel ist seit dem ein richtiger Rüpel, der stolz zeigt was er kann, Carlos aber auch sehr versucht unterzuordnen.
    Carlos traut sich schon gar nicht mehr aus seinem Käfig.

    Macht das überhaupt noch sinn mit den beiden?

    Ist 2 1/2 Jahre ein zu frühes Alter für diesen Versuch?

    ....Fragen, Fragen, Fragen......


    Gruß, die momentan verzweifelte :? Steffy.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sybille

    Sybille Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. September 2001
    Beiträge:
    8.161
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    073.... Thüringen
    Hallo Steffy,

    herzlich willkommen unter den Grünenfans!:zwinker:
    Ich habe deine Frage als neuen Thread aus dem anderen hierher kopiert, damit das nicht übersehen wird.:zwinker:
    Das ist eigentlich ein normales Verhalten. Dein Kleiner ist in der "Pupertät" und will Grenzen austesten. Oft ist es so, dass sich die Amazonen einen Menschen als Partnerersatz auswählen und alle anderen werden bestenfalls mit Ignoranz bestraft... Du bist scheinbar der erwählte "Partner" und musst gegen die andern Schwarmmitglieder (Menschen und Tiere) verteidigt werden.
    Ihr solltet ihm die Grenzen aufzeigen, indem ihr nicht alles durchgehen lasst.
    Ob Bachblüten helfen, ist eine persönliche Einstellungsache...
    Du kannst gerne mal im Pirol dazu nachlesen.
    Zunächst erst einmal: Es ist nicht günstig, wenn man 2 gleichgeschlechtliche Amazonen vergesellschaften möchte. Kennt ihr das Geschlecht von Miguel?
    Wie alt ist Carlos?
    Wie habt ihr das mit der Vergesellschaftung angestellt? Ich lese heraus, dass beide getrennte Unterkünfte haben. Das ist schon mal gut.
    Wie genau äußert sich Miguels Verhalten gegenüber Carlos?
    Haben die beiden genügend Anflug-/Sitzplätze, wenn sie gemeinsam Freiflug haben?
    Das kann man so einfach nicht beantworten. Da müsste man zunächst erst einmal mehr Infos haben. Und wichtig wäre eben auch das Geschlecht zu kennen.
    Eine Vergesellschaftung bei Großpapageien kann Stunden, Tage, Monate aber auch Jahre dauern. Was ist da schon ein Monat? :zwinker:
    Diese Frage kann ich dir ganz leicht beantworten: NEIN.
    Umso jünger die Amazonen bei der Vergesellschaftung sind, um so leichter, einfacher geht das vonstatten. Eine ältere Amazone hat sich auf den Menschen fehlgeprägt und muss erst wieder lernen, ein Vogel zu sein...
    Also kann eine Amazone für eine Vergesellschaftung nie jung genug sein.
     
  4. Steffy

    Steffy Guest

    Miguels Verpaarung

    Hallo, Sybille,

    unseren Miguel haben wir per DNA testen lassen. Er ist eindeutig ein Männchen. Bei Carlos weiss ich es leider nicht genau. Eine Vergesellschaftung statt Paarung wäre mir aber auch recht.
    Miguel ist ca 2 1/2Jare alt, Carlos ca. 2 Jahre.

    Anfänglich habe ich sie in dem leeren "Kinderzimmer" getrennt in ihren eigenen Käfigen hingestellt.
    Carlos ist ein viel ängstlicherer und zurückhaltenderer Vogel als Miguel. Es dauerte ein Paar Tage, bis er uns als normales Wohnungsinventar anerkannte, das seinen Käfig öffnen durfte, um Futter nachzufüllen.

    Ich bemerkte direkt, dass Miguel ungeheuer eifersüchtig war, wenn ich als sein "Weibchen" mich Carlos näherte.
    Das ist jetzt nach über einem Monat immer noch so.
    Nach ca. einer Woche haben wir die beiden in das eigentliche Vogel-/Wohnzimmer gestellt, nachdem man durch die Gitter leichte Kontaktversuche bemerkte.

    Der erste Freiflug verlief beiderseits ziemlich interessiert. Sie flogen und liefen oft hintereinander her, und bekundeten gegenseitig von außen die Käfige, später auch mal von innen.

    Nach mittlerweile mehreren kommt es aber immer öfter zu leichten Auseinandersetzungen mit Schnabelgefechten und gegenseitigem Anfauchen.

    Die letzten Male ist Carlos schon gar nicht mehr aus seinen Käfig herausgekommen; erst wenn Miguel wieder drinnen war.

    In der ganzen Zeit hat sich das Verhältnis zwischen den beiden eher verschlechtert. Durch die Gitter versuchen sie ab und zu sich in die Schnäbel und Schnabelhäute zu beissen.

    In dem Vogelzimmer ist ein großer Baum, die beiden Käfige der Wohnzimmerschrank, die Couch und der Couchtisch; eigentlich genug Landemöglichkeiten !?!

    Und was sagtst Du / Ihr dazu?

    Steffy
     
  5. #4 Cheyenne0403, 9. März 2007
    Cheyenne0403

    Cheyenne0403 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2007
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann Dir evtl. ein bißchen Mut machen ;)

    Bei meinen hat es geschlagene 8 Monate gedauert, bis sie sich nicht mehr in die Wolle bzw. an die Federn sind... ich war oft kurz vor dem Verzweifeln und Aufgeben! Aber die Geduld hat sich ausgezahlt, heute sind sie unzertrennlich und halten auch zusammen :D

    Allerdings war es bei uns so, dass man sie zusammen in keinem von beiden großen Käfigen unterbringen konnte. Das war eindeutig jedem sein Revier und da wurde der andere nicht akzeptiert. So standen die Käfige lang nebeneinander (waren aber eh meist zusammen draußen auf einem der Kletterbäume). Bis sie in einem eigenen Zimmer eine große Voliere bekamen, die sie beide bezogen. Um jeden Streit zu vermeiden, wurden die Futterstationen doppelt eingebaut :D und das funktionierte von Anfang an prima!

    Meiner Meinung nach ist 1 Monat noch überhaupt keine Zeit, das kann durchaus noch klappen! Ich würde noch nicht aufgeben! Mein Beweggrund, so lange durchzuhalten damals war, dass ich den 2. nicht wieder weggeben wollte, er hat ne Menge hinter sich und ich wollte ihm keinen erneuten Wechsel zumuten, sodass ich unendlich erleichtert war, als es doch noch geklappt hat!
     
  6. Steffy

    Steffy Guest

    ...da ist noch was, was mir auf den Lippen brennt:

    Ich habe gehört, das man die Geschlechtsreife erst abwarten sollte, weil Vögel, die vorher nett zusammen lebten, dann plötzlich "auch keien Bock mehr aufeinander haben".
    Das seie auch der Fall, wenn man ein "Baby" dazu setzt.

    Was haltet ihr davon?

    Und wann merkt man eindeutig, dass zB. meine Hahn Miguel soweit ist?

    Gruß Steffy
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Uhu

    Uhu Guest

    Vergesellschaftung

    @ Sybille:
    Zitat: "Zunächst erst einmal: Es ist nicht günstig, wenn man 2 gleichgeschlechtliche Amazonen vergesellschaften möchte."

    Hier haben wir andere Erfahrungen in unserem Amazonenschwarm, bei den Aras, den Kakadus und auch bei den Grauen gemacht:
    Wir hatten eine Blaustirnamahenne "Jackie" und haben "John" dazugekauft.
    "John" hat sich mit "Lorchen" einem Gelbwangenamazonenhahn zusammengetan.

    Nur ein Beispiel - ich könnte noch zig andere aufzählen. Männerfreundschaften sind bei uns nichts Besonderes - eher das Normale bei freier Wahl in Schwarmhaltung.
    LG
    Susanne
     
  9. coci

    coci Guest

    hallo,nach zwei missglückten versuchen(älterer hahn)haben wir mit einem jungen hahn (nb drei mon.) nach einer eingewöhnungsphase von ca.4mon..jetzt ein paar.eine garantie gibt es leider nicht:~ ich würde allerdings das verhalten einer ama nicht durch bachblüten eindämmen
     
Thema:

Frage zur Verpaarung

Die Seite wird geladen...

Frage zur Verpaarung - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Neuer Papagei beißt

    Neuer Papagei beißt: Liebe Papageienfreunde, nachdem unser Rotrückenara-Hahn verstarb, haben wir sofort Ersatz für die 6-jährige Henne besorgt: Ein handzahmer,...
  3. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  4. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  5. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...