Fragen zu Rüppelspapageien

Diskutiere Fragen zu Rüppelspapageien im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Federfreunde, Leider hatten wir keine guten Erfahrungen mit unseren lieben Weissbäuchen. Schweren Herzens mussten sie gehen, sind aber in...

  1. #1 Sebastian78, 27.06.2017
    Sebastian78

    Sebastian78 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2016
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Federfreunde,

    Leider hatten wir keine guten Erfahrungen mit unseren lieben Weissbäuchen.
    Schweren Herzens mussten sie gehen, sind aber in wirklich gute Hände gekommen....ein kleiner Trost.

    Sie waren Teilhandaufzuchten, ein gegengeschlechtliches Pärchen, unglaublich süss, aber total laut und es gab anhaltendes Geschrei....zu viel für meine Frau.
    So wie ich das sehe, handelte es sich nicht mehr um ein natürliches Verhalten. Sobald die Federchen uns hörten ging es los....ohne Unterlass.
    Ich vermute eine Fehlprägung durch die (Teil) - Handaufzucht.
    Das ganze ist nun schon eine Weile her, so dass ich mich nun wieder dem Thema einer Nachfolge widmen kann.

    Was das Thema Lautstärke betrifft, sind wir nun sensibilisiert.
    Nach reichlicher Recherche und verschiedenen Kontakt wurden uns die Rotbauchpapageien und die Rüppelspapageien empfohlen.

    Nun stehe ich vor der Entscheidung welche Art es werden soll.

    Da wir nicht züchten, uns aber Familienvögel wünschen, wurde uns deutlich angeraten im Falle von Rotbäuchen umbedingt Handaufzuchten zu suchen. Die Art sei sehr scheu und lässt einen guten Kontakt nicht zu sofern sie eine NB ist.
    Dabei befürchte ich nun Potenzial für wiederholte Verhaltensauffälligkeit...Anhänglichkeit und Schreien.

    Nun bleiben dann eigentlich nur die Rüppels übrig.

    Wie sind eure Erfahrungen mit Rüppels-Naturbruten?
    Ausreichend Zeit und Einfühlungsvermögen vorausgesetzt, können die Rüppels ihre Scheue ablegen?
    (Individuelle Charaktereigenschaften der Tiere sind mir bewusst).

    Ich danke euch!!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Fragen zu Rüppelspapageien. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sebastian78, 27.06.2017
    Sebastian78

    Sebastian78 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2016
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    Nun habe ich eine weitere Empfehlung bekommen: Glanzflügelpapageien

    Anscheinend ähnlich ruhig wie die Rüppels.
    Sie sollen aber deutlich weniger Federstaub abgeben.

    Habt ihr Erfahrungen?
     
  4. #3 Moni Erithacus, 28.06.2017
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.11.2009
    Beiträge:
    1.441
    Zustimmungen:
    40
    Ort:
    Bielefeld
    Hallo Sebastian,

    wir haben keine Rüppels oder Glanzflügelpapageien,aber ich kenne viele Züchter/Halter und es gibt keine wirklich ruhige Papageien.
    Habe öfter schon gehört das Schwarzohrpapageien ruhigere Kandidaten sind,da hat mich aber ein Bekannte von Verein besseren belehrt,er hat ein harmonierendes Paar,die er abgeben muss,weil sich schon Nachbaren beschwärt haben....wegen der Lautstärke.
    Vielleicht melden sich noch Rüppels Halter.....
     
  5. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    6.558
    Zustimmungen:
    275
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo
    schreib doch mal die lateinnamen von arten die dich interessieren...konnte mich erkundigen da eine freundin mehrere solche kleinere papageien zuchtet...hz
    Celine
     
  6. #5 Sebastian78, 29.06.2017
    Sebastian78

    Sebastian78 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2016
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2
    Hallo Celine,

    hier kommen die lateinischen Namen unserer Favoriten:

    Pionus chalcopterus (soll weniger stauben)

    Poicephalus Rueppellii

    Poicephalus rufiventris



    Uns geht es wie gesagt um folgende Punkte:
    - Federstaub
    - Rufcharakeristik / Lautstärke
    (Mir ist bewusst, dass Papageien keine Fische sind ;) Dennoch scheint es artenbezogen Unterschiede zu geben.)

    Wir wünschen uns Familienvögel, habe viel Erfahrung mit verschiedenen Sittichen. Ich hatte immer Naturbruten, außer wie gesagt leider bei den Weissbäuchen.
    Somit sollten es diesmal wieder Naturbruten werden.
    Mit Poicephalus rufiventris geht das scheinbar nicht...zu viel Scheue.

    Vielen Dank!
     
  7. #6 papugi, 30.06.2017
    Zuletzt bearbeitet: 30.06.2017
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    6.558
    Zustimmungen:
    275
    Ort:
    Kanada, Québec
    ok das ist klar und prazise
    also die erste....
    Pionus chalcopterus...hat meine freundin nicht aber diese art produziert keinen federstaub...
    wunderschone papas..gesehen aber nie gehabt.
    ich hatte die Maximilian papageien...ruhige Vogel...weibchen sehr zahm, suss, kein problem...hahn...mehr territorial...sehr schone Vogel...keine staub produktion.
    habe ich sehr geliebt...l

    lautsarke..normalerweise ruhig, nur wenn angstlich oder alarm gebend kann ziemlich schrill sein...
    sie niessen Auch wenn nervos...das ist ein normales benehmen nicht schnupfen.

    Celine
     
  8. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    6.558
    Zustimmungen:
    275
    Ort:
    Kanada, Québec
    ja und, die anderen zwei sind eben die poicephalus...
    Auch keinen federstaub ...
    wie der kusin, senegal papagei, wurde ich auf sehr schrille tone tippen und eine dosis territorialitat ....wohl mehr als die pionus...
    ich glaube die poicephalus haben nicht die tendenz zum ausdauerndem schreien wie z.b.die kakadus...machen aber sehr schrille tone...(hatte vor jahren einen hahn)...
    wenn der schrie, eine etage unten, konnte ich nicht am telefon sprechen eine etage hoher...

    Die pionus machen eher einen " stakato schrei"
    Celine
    ps.
    ich glaube meine freundin zuchtet die ruppels
     
  9. #8 harpyja, 30.06.2017
    harpyja

    harpyja Foren-Guru

    Dabei seit:
    24.01.2010
    Beiträge:
    2.121
    Zustimmungen:
    153
    Ort:
    Norddeutschland
    Die Langflügelpapageien (Poicephalus) sind sich eigentlich untereinander recht ähnlich, es gibt noch einige weitere (sehr beliebt sind z.B. Mohrenkopfpapageien). Wenn du aus Schleswig-Holstein kommst, kann ich dir gern den Kontakt zu einem Züchter vermitteln, der diverse Poicephalus-Arten pflegt und sich sicher gut mit den Unterschieden auskennt.
    Ich würde aber, egal von welcher Papageienart, auf keinen Fall Handaufzuchten nehmen. Als Jungtiere bekommt man sie alle zahm, lass dir da nichts erzählen.
     
    Stephanie und Moni Erithacus gefällt das.
  10. #9 Sebastian78, 18.07.2017
    Sebastian78

    Sebastian78 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    11.03.2016
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    2

    Ja, ich habe auch grosse Scheue vor den Handaufzuchten.

    Mittlerweile kreisen meine Gedanken noch um Rotbauchpapageien und um Glanzflügelppgeien. Also Poicephalus und Pionus.

    Allerdings wurde mir von einer Quelle die ich sehr schätze (kein Züchter, kein Händler, keine finanziellen Interessen), dringend dazu geraten gerade bei den Rotbauchpapageien unbedingt Handaufzuchten zu nehmen.
    Viel zu gross wäre der Stress für NB-Vögel. Zähmung wäre aussichtslos. Die Vögel hätten keinerlei Lebensqualität im Sinne von "Familienvögel". Eine reine und ruhige Folierenhaltung wäre die einzige Möglichkeit für NBs.
    ...das wollen wir nicht.

    Da ich keinerlei Erfahrung mit Poicephalus rufiventris habe, muss ich entweder auf Basis meines Bauchgefühls, oder eben bezogen auf Ratschläge meine Entscheidung fällen.

    Ich sehe aber noch eine weitere Schwierigkeit.
    Sollte ein Partner des HZ-Poicephalus versterben, müsste ich erneut eine HZ als Partner finden...und auch noch im selben Alter...
    Rotbäuche sind so schon selten, und dann auch noch darauf achten.

    Also, ich weiss nicht. Die ruhigere Art der Lautäusserung von den beiden genannten Papageien ist das was uns entsprechen würde.

    ...momentan tendiere ich zu Glanzflügger-NBs.

    .....ach bin mir einfach nicht sicher...
     
  11. #10 Stephanie, 18.07.2017
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    4.521
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Das finde ich etwas seltsam. Immerhin gibt es hier viele Halter, die schon Wildfänge (ältere Tiere) oder Vögel aus sehr schlechter Haltung gezähmt haben.
    Ich würde dir raten, unter anderem mal hier im Clickerforum nach Themen übers Schreien zu suchen. Da sind oft Tipps enthalten und Mechanismen beschrieben, wie man das Schreien sowohl abstellt als auch manchmal unabsichtlich auslöst oder aufrecht erhält. Dir muss bewusst sein, dass du halt von jeder Art einen "Schreier" bekommen kannst, wenn du dir den unabsichtlich heran"züchtest" (oder der Vorbesitzer das getan hat) ODER der Vogel halt sehr zu Lautstärke neigt. Ich habe einen Wellensittich mit sehr lauter Stimme. Der schreit nicht, aber wenn er mal ruft, ist er viel lauter als die anderen. Das kann also auch bei jeder Art vorkommen.

    Wenn du mal hier im Clickerforum liest oder auf der Homepage von Karen Pryor (evlt. muss man sich da anmelden, das kostet aber nichts), dann findest du viele Beispiele für sowohl Zähmungen von Wildfängen, verängstigen oder misshandelten Papageien als auch Zähmungen von ganz anderen Tieren, entweder Tieren, die sich traditionell nicht zähmen lassen (Fische) oder traumatisierten Tieren (Karen Pryor; suche mal auf youtube das Video "An abused mule responds to clicker training", da wird in einem sehr kurzen Video sehr schön gezeigt, wie man mit einem ängstlichen und wörtlich "sturen Maulesel" :D so traininiert, dass er in diesem Fall freiwillig in eine Waschnische geht, vor der er vorher pansiche Angst hatte - sogar zu Beginn des kurzen Videos).
    Von daher glaube ich mal nicht, dass elternaufgezogene Rotbauchpapageien übermäßig strapaziert oder gar traumatiisert würden, wenn man versucht, sie zu zähmen oder sie im Wohnraum hält (allerdings halt dann so, dass sie Rückzugsorte haben und nicht bedrängt werden, vor allem von Kindern).
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11 Stephanie, 18.07.2017
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    4.521
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    PS
    Kommerzielle Handaufzucht, also "in Serie", ist für die Tiere auch ziemlicher Stress. Die Alternative dazu sind Vögel, die von Liebhaberzüchtern zwar durch die Eltern aufgezogen wurden (also nicht aus dem Nest genommen), aber schon sehr früh liebevollen Kontakt zum Halter hatten.
    Hier ist ein Bericht so eines Züchters (leider ohne Bilder inzwischen) und hier sein youtube-Kanal, wo auch ein paar Videos von den Grauen-Küken vorhanden sind. Er hat/te wohl auch eine Homepage. Da kann man sehen, dass Küken, die von den Eltern aufgezogen wurden, aber früh engen Kontakt zum Halter haben, auch extrem zahm werden. Handaufzuchten dagegen machen oft schon früh schlechte Erfahrungen beim "Fließbandfüttern" etc. Außerdem fehlt der Vogelkontakt, was später im Umgang mit anderen Vögeln Probleme geben kann.
     
  14. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10.12.2005
    Beiträge:
    6.558
    Zustimmungen:
    275
    Ort:
    Kanada, Québec

    Hallo sebastien
    super das du dir gedanken machst...
    vertraue deinem bauchgefuhl..und dem rat.
    Nicht jeder hat die zeit, energie und die richtige situation Vogel zu zahmen...

    Ich bin zwar nicht fur HZ kenne aber jeden aspekt davon ..die pro und contras und die resultate...Auch wie man verschieden probleme typisch fur HZ in einem hohem pourcentage vermeiden kann....
    Es ist gut von HZ abzuraten... da dieses aber Hz aus der vogelwelt nicht verschwinden lasst, ist es gut Auch ratschlage zu geben wie es richtig ist und wie es falsch ist...

    Ich Weiss das diese diskussion hier nicht ankommen ...leider...aber es wird immer das gleiche uber HZ und NB geschrieben ohne nuancen...
    nur durch diskussion, verstandnis und infos kommt man weiter und nicht nur durch
    " mach das nicht"
    das warum und wie, erfahrung und argumente sind wichtig
    Celine
     
Thema: Fragen zu Rüppelspapageien
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rüppelspapagei

Die Seite wird geladen...

Fragen zu Rüppelspapageien - Ähnliche Themen

  1. “Schwangerer Wellensittich”

    “Schwangerer Wellensittich”: Hey, Ich hab ein Problem nämlich wollte ich meine beiden Wellensittiche brüten lassen. Hab den Nistkästen aufgehängt und eine Woche später ist...
  2. Ein paar Fragen zu Kanarienvögel

    Ein paar Fragen zu Kanarienvögel: Hallo, ich habe seit einigen Monaten Rotschimmel Kanarienvögel und dazu ein paar Fragen. 1. Die Vögel essen vom Kanarienvogelfutter eigentlich...
  3. Frage zum Freiflug

    Frage zum Freiflug: Hallo zusammen :0-, seit fast 2 Monaten habe ich jetzt schon ein Sperlingspapageien Pärchen :) Das Weibchen ist 6 und das Männchen 1 Jahr alt. Da...
  4. Fragen Freiflug + Eingewöhnung

    Fragen Freiflug + Eingewöhnung: Hallo, meine zwei sind ja seit gestern hier, und ich hätte nochmal folgende Fragen: 1. Ab und zu werden sie für ein paar Sekunden sehr laut,...
  5. Frage zur Körpersprache (Blaustirmamazone)

    Frage zur Körpersprache (Blaustirmamazone): Hallo, kann mir jemand sagen, was genau diese Körpersprache zu bedeuten hat? Die Videos sind die ersten Tage nach Einzug entstanden, wollte schon...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden