Futter von draußen

Diskutiere Futter von draußen im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen! Holt Ihr noch Futter von draußen, wie z. B. Vogelmiere und Co. oder muss man da jetzt auch vorsichtig sein bezüglich der...

  1. Polo

    Polo Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    31. Oktober 2003
    Beiträge:
    5.168
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Recklinghausen, NRW
    Hallo zusammen!

    Holt Ihr noch Futter von draußen, wie z. B. Vogelmiere und Co. oder muss man da jetzt auch vorsichtig sein bezüglich der Zugvögel und der Vogelgrippe?
    Habe bis jetzt immer noch fließig Miere geerntet und frage mich ob es nicht besser, vorerst nichts mehr von draußen zu holen. :?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Fleckchen

    Fleckchen Schiebemeister

    Dabei seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    7.655
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Köln
    Hallo polo,
    eigentlich sollte man davon ausgehen das ein Virus außerhalb des Wirtskörpers nicht überlebt, aber es gibt auch welche die Dauerstadien bilden. Sind Enten und andere Wasservögel in der Nähe der Fundstelle, habt ihr Stellen wo Zugvögel rasten?
    Daher würde ich eher versuchen Miere in der Wohnung im Blumentopf aus zu sähen und dann zu verfüttern oder erst mal auf Obst und Gemüse umsteigen, hier steht im Moment Fenchelgrün auf der Hitliste ganz oben.
    LG Iris
     
  4. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Tina :0-


    Ich habe das Thema hier her kopiert in der Hoffnung Antworten zu bekommen. Denn die Frage ist ja sehr wichtig nicht nur wegen Grünfutter auch Zweige und alles mögliche ist ja betroffen.
     
  5. Harry

    Harry Guest

    Noch gibts ja auch keine Vogelgrippe hier :)
     
  6. Polo

    Polo Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    31. Oktober 2003
    Beiträge:
    5.168
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Kreis Recklinghausen, NRW
    Ja das stimmt, aber mich würde wirklich interessieren, wie das alle anderen Vogelhalter mit dem Vogelfutter aus der Natur handhaben!
     
  7. #6 Alfred Klein, 22. Oktober 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Ich habe leinerlei Bedenken, hole immer noch alles mögliche von draußen rein.
     
  8. Amadina

    Amadina Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2004
    Beiträge:
    759
    Zustimmungen:
    0
    Also ab heute hole ich erst mal nichts von draußen herein. Bei uns fliegen täglich viele Schwärme mit Wildenten drüber. Sonst habe ich auch Äste von draußen geholt. Ich werde die alten dann wohl bis kurz vor Weihnachten drinnen lassen. Ist vielleicht ein wenig übervorsichtig, scheint mir aber in der momentanen Lage sicherer zu sein.
    Gruß Mandy
     
  9. Graufeder

    Graufeder Federbällebesitzerin

    Dabei seit:
    13. Oktober 2004
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW, Wetter
    Noch nicht hier? Oder doch?

    Hallo!

    Ich denke wir sollten nichts von draußen holen.!
    Die Vogelgrippe ist in Rumenien, in Griechenland und ich England. Da wird sie an uns nicht vorbeigeflogen sein! Das ist unwahrscheinlich. Ich halte es eher für wahrscheinlich das sie bei uns noch nicht gefunden wurde.

    In England ist ja auch ein Papagei dran gestorben!

    Wir sollte daher eher zu vorsichtig sein!
     
  10. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. Harry

    Harry Guest

    Will dich nicht verbessern. Aber der Papagei in England starb nicht an besagtem Stamm, sondern an ´normaler´ Vogelgrippe.
     
  12. floyd

    floyd Guest

    ich habe zwar keine angst vor der vogelgrippe, aber ich versuche etwas mehr auf sauberkeit zu achten. ich hole schon seit anfang september kein grünzeug mehr aus der natur, da hier(oberrhein) ein überwinterungsgebiet für verschiedene krähen, enten und gänse und andere ist, statt dessen bin ich auf verschiedene salate ausgewichen.
    ich beobachte bei meinen spaziergängen die ankommenden und auch alle anderen vögel immer wieder gerne mit dem fernglas, hier kommt wirklich so einiges an. heute morgen beobachtete ich eine kleine gruppe ganz niedlicher zwergtaucher!
    allerdings hole ich noch frische zweige aus dem wald, diese werden aber mit heißem wasser in der wanne abgebraust und dann 2 tage liegen gelassen.
     
Thema:

Futter von draußen

Die Seite wird geladen...

Futter von draußen - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Nymphensittich Handaufzucht

    Nymphensittich Handaufzucht: Hallo zusammen... Brauche mal eure Hilfe Bestimmt gibt es 100 Foren wo dieses Thema schon angegangen wurde doch ich wollte mal eure Meinung direkt...
  3. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  4. Agas schlafen draußen ....

    Agas schlafen draußen ....: Also letzten Woche waren bei uns ein paar verwante zu Besuch es war schon etwas später und ich habe die voliere mit meinen beiden pfirsichköpfchen...
  5. Nippeltränken für Sittiche

    Nippeltränken für Sittiche: Hallo... mal kurze Frage hat jemand Erfahrungen mit Nippeltränken und dergleichen bei Sittichen... Kennt man ja eher bei Nagetieren aber ich...