Futterpflanzen + Bestimmung

Diskutiere Futterpflanzen + Bestimmung im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi Also ich füttere seit einigen Wochen täglich eine Menge Beifuß (die letzten zwei Jahre schon). Die Meute stürzt sich darauf und es herrscht...

  1. #1 Pauleburger, 19.09.2019
    Pauleburger

    Pauleburger Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.09.2011
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    89
    Hi

    Also ich füttere seit einigen Wochen täglich eine Menge Beifuß (die letzten zwei Jahre schon). Die Meute stürzt sich darauf und es herrscht totenstille, weil alle beschäftigt sind.
    Ein Kumpel sagte nun, ich sollte nicht zu viel füttern, aber ohne Begründung.
    Klar sind da viele ätherischen Öle drin usw., aber was könnte das Problem sein?
    Verhalten super, Kot super, Beschäftigungsgrad überragend. Hat jemand mal was bezüglich Beifuß gelesen? Was und in welcher Form könnte es langfristig für Probleme bereiten?

    Zweite Frage: auf einer Käferbaumfläche (=Kahlschlag) haben sich interessante Pionier- und Ruderalpflanzen angesiedelt. Die für mich auffälligste Art ist der Gemeine oder Stechende Hohlzahn. Die Buchfinken und Sumpfmeisen sitzen jeden Tag in den Pflanzen und holen die Samen. Kann ja nicht schlecht sein. Hat jemand Erfahrungen damit? Ich würde es gerne mal probieren.

    Und zum Schluss noch eine bodennahe Hecke mit roten Beeren. Was ist es und kann man es füttern? Denn die Beeren hängen auch im Winter und wenn die Berberitzen und Hagebutten abgeerntet sind, hätte ich gerne noch eine Alternative :D

    Danke schon mal

    Edit: ups, Bilder vergessen

    Den Anhang 20190918_090905-1.jpg betrachten Den Anhang 20190918_090910-1.jpg betrachten
     
  2. #2 Karin G., 19.09.2019
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    27.149
    Zustimmungen:
    962
    Ort:
    CH / am Bodensee
    halte das für Cotoneaster

    Haben wir auch im Garten und im Winter bekommen unsere Geier die roten Beeren
     
  3. #3 sittichmac, 19.09.2019
    sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24.02.2013
    Beiträge:
    2.833
    Zustimmungen:
    205
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi paule,
    zu den roten beeren kann ich nichts sagen aber beifuß füttere ich auch schon seit jahrzehnten.
    bei wildpflanzen und kräutern sollte man nur dann mit der menge vorsichtig sein wenn die vögel keine pflanzen gewöhnt sind. aber für vögel die regelmäßig frischfutter und grünzeug gewöhnt sind besteht da keine gefahr. anders bei vögel die nur körner bekommen da kann das zu verdauungsproblemen führen - auch weil diese vögel dann die gelegenheit nutzen und zur maßlosigkeit neigen.
     
  4. #4 Pauleburger, 20.09.2019
    Pauleburger

    Pauleburger Foren-Guru

    Dabei seit:
    22.09.2011
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    89
    Danke euch beiden.
    Dann werde ich das mit dem Beifuß unbeirrt weiter betreiben, bis die Saison zuende ist.

    Hohlzahn-Samen hab ich gestern in kleiner Menge probiert. Wird gern genommen, kann ich auch den Finkenhaltern nur empfehlen, wenn ich die Wildvögel so beobachte.

    Hab mal schnell zu Cotoneaster gelesen. Soll schwach giftig sein. Aber ob das für Vögel auch gilt? Die Mönchsgrasmücken haben dieses Jahr den kompletten (Roten) Traubenholunder leer gefressen. Nur so als Beispiel.
    Werde es aber trotzdem lieber nicht probieren, gibt noch genug anderes.
     
  5. #5 Karin G., 20.09.2019
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    27.149
    Zustimmungen:
    962
    Ort:
    CH / am Bodensee
    bin gar nicht auf diese Idee gekommen, denn hier werden die Beeren von Wildvögeln genommen.

    Habe unseren Geiern das natürlich nicht im Mengen verfüttert, im Winter so als "Leckerli" 3-4 Beeren ab und zu mal von Hand.

    klick
     
  6. #6 sittichmac, 20.09.2019
    sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24.02.2013
    Beiträge:
    2.833
    Zustimmungen:
    205
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    tja,
    die dosis macht das gift.
     
  7. #7 Munia maja, 21.09.2019
    Munia maja

    Munia maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.02.2004
    Beiträge:
    4.986
    Zustimmungen:
    133
    Ort:
    Bayern
    Und auch der "Wirt" - was für uns giftig ist, muss für Vögel nicht unbedingt giftig sein... Die meisten Giftdatenbanken beziehen sich auf den Menschen.

    MfG,
    Steffi
     
  8. Tom_74

    Tom_74 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    08.11.2019
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    2
    Ich bin dabei seit 2014 eine Streuobstwiese anzulegen, dabei pflanze ich auch neue Windböschungen mit Sträuchern, die den Vögeln als Nistplatz, wie auch als Futterpflanze dienen, z.B.
    -Eberesche
    -eingriffeliger Weißdorn
    -Schlehe
    -Haselnuss
    -Elsbeere
    -usw.

    Macht richtig Spaß das gezwitscher der Vögel im Frühjahr zum lauschen :)

    PS: Und die blüte der Sträucher im Frühjahr ist auch noch super wichtig für Insekten :D
     
    Else gefällt das.
Thema:

Futterpflanzen + Bestimmung

Die Seite wird geladen...

Futterpflanzen + Bestimmung - Ähnliche Themen

  1. Hilfe bei der Geschlechterbestimmung

    Hilfe bei der Geschlechterbestimmung: Guten Tag, Ich habe nun seit einigen Wochen meine ersten Zwergwachteln die laut dem Verkäufer männlich (grau) und weiblich (weiß) sind....
  2. Stieglitz Major Bestimmung

    Stieglitz Major Bestimmung: Hallo liebes Forum ! Ich wollte Mal nach eurer fachkundigen Meinung fragen ob dieser Vogel eine Achat oder Eumo Mutation ist. Danke für eure...
  3. Hilfe bei der Bestimmung

    Hilfe bei der Bestimmung: Hallo ich bräuchte Hilfe bei der Bestimmung dieses Vogels Datum: 15.05.19 Fundort: Heidelberg Viele Grüße Jan
  4. Pennantsittich Geschlecht?

    Pennantsittich Geschlecht?: Ich habe 2 Pennantsittiche bekommen die gerade in quarantäne sitzen Welches Geschlecht hat welcher? Ich würde sagen der rote ist männlich und...
  5. Bitte um Hilfe bei der Bestimmung.

    Bitte um Hilfe bei der Bestimmung.: Gesehen im Land Wursten an der Nordsee. Sind das evtl. Alpenstrandläufer? [ATTACH] Vielen Dank für eure Hilfe. Liebe Grüße Brigitte
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden