Geflügelgrippe 2020

Diskutiere Geflügelgrippe 2020 im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; So, es geht hier schon wieder los. Meine Tierärztin informierte mich netterweise darüber, dass am 16.1.2020 in Brandenburg eine tote Blessgans...

  1. #1 Marion L., 24.01.2020
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.04.2010
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    280
    Ort:
    Deutschland
    So, es geht hier schon wieder los.
    Meine Tierärztin informierte mich netterweise darüber, dass am 16.1.2020 in Brandenburg eine tote Blessgans positiv getestet wurde. Also werde ich meinen Hühnerauslauf demnächst von oben mit Plastikdach versehen. Rundum ist schon alles kleinmaschig gesichert. Untenrum bis tief in den Boden sowieso. Die Kakadus müssen nun auch im vorderen Bereich ihrer Außenanlage noch ein portables Dach bekommen. Die Graupapageien bleiben nun drinnen und haben ja auch noch den Wintergarten. Einzig unser großer Teich müsste noch irgendwie gesichert werden.
    Ich hoffe nicht, es wird wieder so ein Desaster wie vor 3 Jahren. Die Zugvögel kommen ja erst noch. Hühner komplett im Stall über lange Zeit, gefällt denen gar nicht.
    Na ja, ich beginne mich jedenfalls hier vorzubereiten.
    LG
    Marion L.
     
  2. #2 Astrid Timm, 24.01.2020
    Astrid Timm

    Astrid Timm Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    538
    Ort:
    34393
    Kannst Du mich mal aufklären ? Hier konnte mir nie Jemand sagen ob das auch Ziervögel betrifft , mit der Stall Pflicht . Ich habe draußen Zebrafinken , mit oben Offener AV . Und dann meine AVS für meine Papageien , stehen aber alle unter dem Terrassen Dach . Muss ich die dann in der Zeit drin behalten oder nicht ?
     
  3. #3 Marion L., 25.01.2020
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.04.2010
    Beiträge:
    2.105
    Zustimmungen:
    280
    Ort:
    Deutschland
    Liebe Astrid, wenn die Stallpflicht ausgerufen wird, gilt es auch für die Ziervögel. Konnte damals nicht einmal mit meinen Grauen zur Tierärztin fahren. Total bekloppt. Du solltest dann engmaschigen Draht haben, durch den kein Wildvogel hinein kommen kann. Ein Dach oben drauf, wo keiner hineinkoten kann. Bei Zebrafinken hast du ja eh schon kleines Gitter. Untenrum zu, ist ja bei den Zwergen sowieso. Eventuell oben noch ein Dach. Bei den Großen muss du gewährleisten, das kein kleiner Vogel eindringen kann und oben ebenfalls geschlossen ist.
    Zusätzlich sollte man dann die Wildvögel Fütterung und Tränken einstellen, um die Tiere nicht zusätzlich an zu locken.
    mfG
    Marion
     
    Astrid Timm gefällt das.
  4. #4 Astrid Timm, 25.01.2020
    Astrid Timm

    Astrid Timm Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    538
    Ort:
    34393
    Hab mich mal quer durchs Netz gelesen auch Nabu Hp und da steht das kaum Gefahr für Ziervögel besteht , theoretisch ist es ein Geflügel Virus
     
  5. #5 Geiercaro, 25.01.2020
    Geiercaro

    Geiercaro Foren-Guru

    Dabei seit:
    20.09.2017
    Beiträge:
    939
    Zustimmungen:
    612
    Ort:
    Hessen
    Wäre mir zu gefährlich. Ich handhabe es so wie Marion. Die Grauen bleiben vorsichtshalber in so einer Zeit drinnen. Der Hühnerstall ist sehr groß 6×2m aber da habe ich ja auch noch das übernetzte Gehege dran,ordendlich mit Planen oben gesichert,können die Hühner dann auch ein bissi raus. Hoffentlich ist das diesesmal nicht wieder so lang wie vor drei Jahren :roll: Du musst nur darauf achten,das keine Wildvögel in die Voli kommen. Ja es soll angeblich nur Geflügel betreffen....aber ob das wirklich so ist?? Der Überträger sind ja Wildvögel warum sollten dann Ziervögel nicht betroffen sein? LG Carola
     
  6. #6 Astrid Timm, 25.01.2020
    Astrid Timm

    Astrid Timm Foren-Guru

    Dabei seit:
    04.11.2016
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    538
    Ort:
    34393
    ich les mich ja jetzt das erste mal ein ;) Ich hatte bisher keinen Kontakt mit dem Thema , ich hab ja am 2.2 Termin bei Bürkle in Beverungen da werd ich mal ihn und die Chefin da befragen , wie die das handhaben
     
    Geiercaro gefällt das.
  7. Quak

    Quak Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.10.2018
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    180
    Hallo,

    wenn die Einstallung angeordnet wird, müsste das über eine Landesverordnung geschehen. Die kann inhaltlich von Bundesland zu Bundesland abweichen. Von daher am besten beim zuständigen Veterinäramt informieren.

    Ich gehe aber davon aus, dass diesen Winter keine Einstallpflicht mehr angeordnet wird, dazu war es bislang einfach zu mild.

    Den aktuellen Stand erfährt man hier: https://www.openagrar.de/servlets/M...FLI-Risikoeinschaetzung_HPAIV_H5_20200117.pdf

    Grundsätzlich muss man halt wissen, dass die Vogelgrippe im Allgemeinen unter zwei Schwerpunkten betrachtet wird: Gefährdung von Menschen und Gefährdung von Nutzgeflügel (inkl. Zootierhaltung). Ziervögel stehen nicht im Zentrum des Interesses und werden entsprechend auch selten erwähnt. Das ist aber definitiv KEIN reiner Geflügelvirus. Man sollte halt mit Verstand handeln, also z.B. im Winter keine halbtoten Enten zum Aufpäppeln ins Haus holen, kein Grünzeug auf Wiesen ernten, auf denen auch Wildgänse unterwegs sind, kein Regenwasser für die eigenen Vögel nutzen und wenn man im Park Enten füttern war, nicht mit den Straßenschuhen ins Haus laufen.

    Viele Grüße
     
    Astrid Timm gefällt das.
  8. #8 stiedom, 07.02.2020
    stiedom

    stiedom Foren-Guru

    Dabei seit:
    25.09.2014
    Beiträge:
    815
    Zustimmungen:
    438
    Ort:
    NDH Thüringen
    Wenn Ziervögel nicht im FOCUS stehen darum hat man vor ein paar Jahren die Ausstellung platt gemacht. Im selben Jahr als auch Kassel keinen Ausstellung genehmigt bekam. MFG
     
  9. Quak

    Quak Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.10.2018
    Beiträge:
    750
    Zustimmungen:
    180
    Hallo,

    weils kein reiner Geflügelvirus ist und es in krassen Jahren auch die Peripherie erwischt.

    Bevor man darüber jammert, vielleicht auch einfach mal überlegen, was passieren würde, wenn auf so einer Ausstellung ein Vogel die Vogelgrippe hätte. Bis das feststünde, wären bestimmt alle Vögel schon wieder zuhause. Dann müssten wahrscheinlich die jeweils örtlich zuständigen Veterinäre anrücken und bei jedem Aussteller daheim den kompletten Vogelbestand keulen. Von daher sollte es doch eigentlich im Eigeninteresse jedes Vogelzüchters sein, seine Tiere nicht zu exponieren, wenn gerade eine Vogelseuche durchs Land zieht.

    Viele Grüße
     
    Astrid Timm gefällt das.
Thema:

Geflügelgrippe 2020

Die Seite wird geladen...

Geflügelgrippe 2020 - Ähnliche Themen

  1. Zuchtjahr 2020 Fotos

    Zuchtjahr 2020 Fotos: Würde hier gerne Fotos von Euren Kanarien sehen die 2020 geschlüpft sind. Ich fange an mit zwei Gelege Rheinländer - eine mit 4 Küken und andere...
  2. Beobachtungen Februar 2020

    Beobachtungen Februar 2020: heute am ganz frühen Morgen liess sich bei uns der erste Star am Futterplatz blicken :zustimm: und ein paar Schwanzmeisen hingen vorhin am...
  3. Vogeljagd auf Messe "Jagd und Hund" 2020 beworben

    Vogeljagd auf Messe "Jagd und Hund" 2020 beworben: Schaut Euch das mal an, ich wusste nicht, dass es so etwas ganz öffentlich in Deutschland gibt: Jagd & Hund 2020 in Dortmund, Jagdreisen für den...
  4. Beobachtung Januar 2020

    Beobachtung Januar 2020: Ich eröffne mal das Jahr mit der Kanadapfeifente, einem Turmfalken und einer Schellente [IMG] [IMG] [IMG] [IMG] [IMG] [IMG] [IMG] [IMG] [IMG]
  5. Hahn Gesucht: Kongo-Graupapagei ca.25 Jahre alt (Ab Mitte 2020)

    Hahn Gesucht: Kongo-Graupapagei ca.25 Jahre alt (Ab Mitte 2020): Hallo, Meine KGP-Henne Paco (26 Jahre/Wildfang) soll nochmal die Gelegenheit einer Vergesellschaftung bekommen. Ein Hahn im etwa gleichen Alter...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden