Geflügelpest jetzt auch in Deutschland ?

Diskutiere Geflügelpest jetzt auch in Deutschland ? im Vogelgrippe / Geflügelpest Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo :0- Ich habe gerade in den Nachrichten gehört das der erste Verdachtsfall in Deutschland besteht 8o und der Hof abgeriegelt ist.

  1. #1 Federmaus, 9. Mai 2003
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo :0-


    Ich habe gerade in den Nachrichten gehört das der erste Verdachtsfall in Deutschland besteht 8o und der Hof abgeriegelt ist.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
  4. shamra

    shamra Guest

    habs auch heute mittag gehört. drück allen vogelhaltern die daumen.
    was ist eigentlich mit den privaten haltern???
    was ist mit züchtern??
    oh gott ,wenn die auch alle tieren töten lassen müßten.
     
  5. #4 a.canus, 9. Mai 2003
    a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Soweit ich das mitbekam ist es in der Niederreihngegend.
    Dort liegt der Vogelpark Plantaria, hoffentlich passiert da nichts, das wäre ja eine riesen Sache.
     
  6. shamra

    shamra Guest

    rund um viersen.
    ein hof ist gesperrt. 30.000 hühner sind schon gekeuelt.
     
  7. Rosi01

    Rosi01 Mitglied

    Dabei seit:
    9. August 2002
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Geflügelpest

    hallo ,
    meine Frage....

    wo kommen die Hähnchen / das Geflügel hin...8o 8o , die geschlachtet wurden und kein Verdacht besteht?????,

    werden sie eingefroren und kommen dann wieder in den Handel?

    und die, die krank sind....???

    werden sie wieder zu Tierfutter verarbeitet und stecken damit wieder andere an?, weil ja nicht jedes einzelne Tier untersucht wird?,

    oder werden sie verbrannt?

    oder vergraben?

    würde mich freuen , wenn ich darauf eine Antwort bekäme.

    Hähnchen und Eier stehen demnächst nicht mehr auf meiner Speisekarte:p :p

    viele Grüße von rosi01 :0- :0-
     
  8. Bea

    Bea Guest

    Hi,

    wie ihr ja wißt wohnen Nicole J, Patrick und ich in Viersen.

    Hier stehen überall Schilder: Sperrbezirk Geflügelpest

    Schließt bitte all unsere Vögel mit in euer Nachtgebet mit ein, dass nichts schlimmes passiert!!
    Letzte News:

    --------------------------------------------------------------------------------
    Soeben erreichte uns noch die Nachricht, dass nun der Bereich, in dem Geflügelbestände zu töten sind, auf 3000 Meter ausgedehnt worden ist. Diese Entscheidung hat das Landesumweltministerium nach Abstimmung mit der EU in Brüssel getroffen. Die Zahl der betroffenen Betriebe erhöht sich dadurch auf 80, die Zahl der zu tötenden Tiere auf voraussichtlich fast 95.000.

    Die gestern angekündigte Erleichterung für Brieftauben und die Aufstallung von Geflügel in den grenznahen Kreisen treten daher nicht in Kraft. Es bleibt also dabei, dass das Geflügel in den Ställen bleiben muss. Dies gilt für die Kreise Kleve, Viersen, Heinberg, Aachen, Neuss und Wesel und die Städte Mönchengladbach, Krefeld und Aachen. Die Verfügung gilt bis zum 9. Juni 2003.

    Per Erlaß hat Umweltministerin Höhn geregelt, dass für das gesamte Land NRW mit sofortiger Wirkung ein absolutes Stand Still für alle Lebendgeflügeltransporte sowie Bruteier, Veranstaltungen mit Geflügel sowie für das Transportieren und Ausbringen von Geflügelgülle gilt. Diese Maßnahmen gelten zunächst bis Dienstag, 13. Mai 2003, 0.00 Uhr.

    Experten der Bundesanstalt für Viruskrankheiten sind vor Ort, um Erhebungen über mögliche Einschleppungsursachen anzustellen.

    An der Industriestraße im Gewerbegebiet Waldniel nahe der Feuerwache ist inzwischen eine Desinfektionsschleuse für landwirtschaftliche Fahrzeuge und Lastkraftwagen eingerichtet worden, die aus dem Sperrgebiet fahren.

    Dies gilt vor allem für Kunden des Landhandels Weuthen und Feldgemüseanlieferer der Firma Tacken, Waldniel.

    Die Veterinäre des Kreis Viersener Krisenstabes haben inzwischen viele Hilfsangebote von Tierärzten aus anderen Kreisen erhalten, vor allem den nicht betroffenen Landesteil Westfalen.

    Mittlerweile mussten auch wir unserem Vogelbestand melden und die Grenze in der die Vögel getötet wurden ist noch 4 km von uns entfernt. Drückt uns bitte alle ganz fest die Daumen, dass alles gut geht!!!
     
  9. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.263
    Zustimmungen:
    43
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Bea, Hallo Pat

    Das werde ich ganz bestimmt tun, das verspreche ich Euch.

    Mensch mir läuft ne Gänsehaut den Rücken runter, das ist schlimmer als der schlimmste Horrorfilm.

    Mir tut's für jeden einzelnen Vogel leid, welcher davon betroffen ist, die Halter/innen tun mir natürlich auch sehr leid

    :( :( :(

    Mannomann, hoffentlich ist das bald überstanden, damit nicht noch mehr Tiere getötet werden müssen

    Ich drück Euch ganz feste die Daumen
     
  10. C.Cora

    C.Cora Guest

    Hallo Bea,
    ach Du Sch... :( :( :( !

    Wie weit ist denn Nicole weg?

    Eine Möglichkeit die Papageien und Sittiche rauszubringen und woanders unterzubringen hat man ja jetzt nicht mehr oder?

    Ich drücke Euch die Daumen!!!
     
  11. #10 Bettina Elke Kuhlmann, 10. Mai 2003
    Bettina Elke Kuhlmann

    Bettina Elke Kuhlmann Guest

    Viel, Viel Glück für Euch. Müsstet Ihr im schlimmsten Falle auch die Hausvögel wie Wellis, Pageien etc. töten lassen? Diese Tiere kommen doch nicht in den Lebensmittelkreislauf. Gibt es kein Medikament ?
     
  12. Addi

    Addi Guest

    ohne unken zu wollen

    erinner mich noch genau an den tread börse zwolle und geflügelpest , war ja alles nicht so schlimm, damals............. ,Addi mal wieder .....................,bis jetzt wird es noch so gehandhabt in holland alles was draussen ist , an enten ,wachtelb ,hühner , im sperrbecirk wird getötet , im haus quarantaene ,also für stubenvogelhalter entwarnung , .......die es f mich nicht gab , stellte mein ganzes futter um , um nicht nach holland zu müssen
     
  13. a.canus

    a.canus Papageienfreak

    Dabei seit:
    1. Januar 2001
    Beiträge:
    6.041
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BWB:wo es zwitschert und pfeifft
    Ach Addi, ich habe dich schon damals sehr ernst genommen.
    Und auch meine Sorge z.B. um Plantaria ist sicher nicht unbegründet.
    Ich würde auf jeden Fall meine Vögel auf keinen Fall in eine Freivoliere lassen wenn ich dort wohnen würde.
    Bei dir ist das ja gar nicht machbar, bei sovielen Tieren denke ich.

    Und BEa, natürlich denke ich an eure wie auch an alle Vögel des Gebietes, und hoffe ihr habt für alle einen Schutzengel.
     
  14. #13 Bettina Elke Kuhlmann, 10. Mai 2003
    Bettina Elke Kuhlmann

    Bettina Elke Kuhlmann Guest

    Was wird mit den Wildvögel? Was mit den Schwänen und Wasservögel auf den Wickrather Schlossteich? Müssen diese dann im Reitstall untergebracht werden um den Tod zu entkommen? Ich hoffe, es kommt zu keinem Vogeltod durch Keulen von Parkvögel, Heimvögel.

    Gibt es keine Medizin dagegen für Vögel, die nicht in den Lebensmittelkreislauf kommen?
     
  15. Elch

    Elch mit vielen Fragen

    Dabei seit:
    29. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.101
    Zustimmungen:
    0
    Gegen Viren gibt es keine Medizin.
     
  16. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    .
    Ich glaube, das so nicht ganz richtig.
    Es gibt schon einen Impfstoff. Hat mir der hiesige AT sogar vor Jahren wegen meiner wachteln empfohlen. Es ist eine Vorsorgeimpfung, sprich ein Pulver, dass man in das Trinkwasser tut. Die Wirkung hält aber nicht lange an. Jedes Jahr muss neu geimpft werden. Ich gehe aber davon aus, dass hier der Virus mutiert ist und dieser Impfstoff dann nicht mehr wirksam ist.
    Anders kann ich mir das nicht vorstellen.
     
  17. Addi

    Addi Guest

    entryl

    ,
     
  18. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Impfen ist nach EU-Recht verboten, weil wenn in einem Land nur 1 Vogel geimpft wird, gilt das Land nicht mehr als seuchenfrei und somit ist jeglicher Geflügelhandel verboten!
     
  19. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Dann frage ich mich aber, warum der AT mir das empfohlen hat?
    Und beim TA gibt es das Mittel auch ohne Probleme. Die müssten über so ein Verbot doch Bescheid wissen, oder? Gibt es da vielleicht irgendeine Quelle, wo man das nachlesen kann?

    Ausserdem, wenn jetzt Fälle aufgetreten sind, muss man doch vorsorglich Impfen können, da das Land ja jetzt nicht mehr Seuchefrei ist, oder?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Nähe Hamburg
    So habe ich es gestern im Fernsehen gehört. Nun nochmal nachgesucht und die Erklärung gefunden. Klingt auch wiederum irgendwie einleuchtend. Schau mal hier im letzten Beitrag, mit Link zur Seite des Verbraucherministeriums.
     
  22. #20 kace63, 10. Mai 2003
    Zuletzt bearbeitet: 10. Mai 2003
    kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Das Impfproblem bei der Geflügelpest ist das gleiche wie bei Schweinepest oder Maul und Klauenseuche:
    Geimpfte Tiere haben einen positiven Antikörperstatus - genau wie erkrankte Tiere .
    Um die Krankheit in den Griff zu bekommen , ist es aber wichtig , erkrankte Tiere zu identifizieren und genau das ist unmöglich , weil der Antikörpernachweis bei Viren das einzig zuverlässige Kriterium ist.
    Geimpfte Tiere dürfen deshalb nicht "reisen" , was natürlich ein Exportverbot beinhaltet, desweiteren dürften auch geimpfte Haustiere nicht bewegt werden.....
     
Thema:

Geflügelpest jetzt auch in Deutschland ?

Die Seite wird geladen...

Geflügelpest jetzt auch in Deutschland ? - Ähnliche Themen

  1. Heute auf NDR um 20.15 Uhr: Expeditionen ins Tierreich, wildes Deutschland

    Heute auf NDR um 20.15 Uhr: Expeditionen ins Tierreich, wildes Deutschland: Hallo, hier wieder ein Filmtip für Euch, der heute Abend auf NDR um 20.15 Uhr läuft: siehe hier, könnt Ihr mehr dürber erfahren: Wildes...
  2. Heute Expeditionen ins Tierreich, Wildes Deutschland NDR

    Heute Expeditionen ins Tierreich, Wildes Deutschland NDR: Hallo, hier noch ein Tip für heute Abend auf NDR um 20.15 Uhr. Es handelt in der Sendung vom Müritz-Nationalparks mit einer großen Artenvielfalt...
  3. Wildes Deutschland RBB

    Wildes Deutschland RBB: Hallo, ich habe den Film gestern gesehen und war ganz interessant. Siehe hier, wird auch wiederholt: Wildes Deutschland - Die Lausitz -...
  4. Umzug von Schweden nach Deutschland

    Umzug von Schweden nach Deutschland: Vielen Dank für die schnelle Aufnahme Ich bin vor 10 Jjahren mit meinem Jacko Blaukopfamazone 27 Jahre alt von Deutschland nach Schweden gezogen....
  5. Krauskopf-arassari in Deutschland legal?

    Krauskopf-arassari in Deutschland legal?: Hey Leute ich hab mich komplett in diese tuaknart verliebt, bin aber nicht sicher ob mal sie überhaupt normal in deutschland kaufen und halten...