Geschlecht???

Diskutiere Geschlecht??? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo Stefan R., das ist richtig, der wohl krasseste Fall der in Deutschland geläufigsten Mutationen (wenn auch fast nur theoretisch) ist der...

  1. skunz

    skunz Guest

    Hallo Stefan R.,

    das ist richtig, der wohl krasseste Fall der in Deutschland geläufigsten Mutationen (wenn auch fast nur theoretisch) ist der folgende:

    Vater:
    Kopffleckschecke spalt weißkopf+geperlt+(lut)ino

    Mutter:
    Kopffleckschecke spalt weißkopf

    Ergebniss:
    insgesamt können 36 (farb- und geschlechts-)genetisch unterschiedliche Jungtiere fallen

    sichtbar werden folgende Farben (ich lass die Aufteilung der spalterbiegen mal außen vor)

    Männchen: (Summe=100%)

    25% Weißkopf-Reihe
    davon 6,25% Weißkopf-"normal"
    davon 6,25% Weißkopf-Schecken
    davon 12,5% Weißkopf-Kopffleckschecken

    75% Wildfarben-Reihe
    davon 18,75% Wildfarben-"normal"
    davon 18,75% Kopffleckschecken
    davon 18,75% Schecken

    Das ist ja noch übersichtlich mit 6 optisch verschiedenen Vögeln. Wenn man dann noch bedenkt, dass nicht jeder eine Kopffleckschecke erkennt, kann man auch von 4 unterschiedlichen Farbschlägen sprechen.

    Weibchen: (Summe=100%)

    25% Weißkopf-Reihe
    davon 3,125% Weißkopf-Perlschecken
    davon 3,125% Weißkopf-Geperlte
    davon 6,250% Weißkopf-Kopffleckperlschecken
    davon 12,50% Albinos

    75% Wildfarben-Reihe
    davon 9,375% Perlschecken
    davon 9,375% Geperlte
    davon 18,75% Kopffleckperlschecken
    davon 37,50% Lutinos

    Das sind also 8 optisch unterschiedliche Weibchen (inkl. Kopffleckperlschecken).

    Betrachten wir uns die Jungtiere unabhängig vom Geschlecht können also bei dieser Verpaarung 14 optisch unterschiedliche Jungtiere im Nest liegen. Nicht schlecht, aber, so eine Verpaarung wird kein Züchter ernsthaft anstreben. Durch zu viele Verkreuzungen unterhalb der Mutationen wird die Zucht unübersichtlich und planlos. Man bedenke 36 genetisch unterschiedliche Jungtiere, will man da noch durch Kontrollverpaarungen die Spalterbigkeit überprüfen? Das sollte man vermeiden, wenn man schöne und kräftige Tiere auf die "Stange" bringen will.

    So, nun ist Schluss mit Vererbung (zumindestens für jetzt)

    Stefan kunz
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lindi

    Lindi Guest

    Danke Stefan K. für Deine Berichtigung, Du hast natürlich Recht, was die Schecken angeht.

    Mannoman, alles habe ich immer noch nicht geschnallt, aber es wird immer mehr :p

    Muß jetzt ins Büro, und wenn Cheffe nicht da ist, werde ich mir das genau durchlesen, auch Deinen Beitrag im allg. Forum. Vielen Dank erstmal :0-
     
  4. skunz

    skunz Guest

    Ich wollte noch was zu den sog. Kopffleckschecken "nachschieben". Es ist nicht erwiesen, dass Kopffleckschecken (1 faktorige Schecken) nur am Hinterkopf eine Scheckung aufweisen können. Die Scheckung beim Nymphensittich beginnt, nachweislich, an der Vogeloberseite am Hinterkopf und zieht sich im laufe der Intensivierung bis zum Schwanz und seitlich in die Flügel. Sie beginnt aber auch an der Vogelunterseite und zieht sich dann in Richtung Schwanz und Richtung Kopf.
    Verpaart man also eine sehr intensive Schecke mit einem Wildfarbenen Vogel, kann es durchaus sein, dass die einfaktorig Gescheckten Jungtiere (Kopffleckschecken) auch am Buch schon Scheckenzeichnung aufweisen.

    So kann Anton durchaus eine einfaktorige Schecke(Kopffleckschecke) sein.

    Muss aber nicht. Kontollverpaarung ist auch kompliziert, weil Anton definitiv spalt in (Lut)Ino ist, weil man dadurch bei 50% der Weibchen den Scheckenfaktor nicht sichtbar erkennen könnte (weil sie Lutinos sind).
    Aber ich denke sooo wichtig ist es Anton&Co auch nicht, zu wissen ob Anton nun einfaktorig oder zweifaktorig ist.

    Lg

    Stefan Kunz
     
  5. Lindi

    Lindi Guest

    Bei den Schecken ist einfaktorig = Kopfschecke und zweifaktorig = Schecke.

    Bei den Inos genauso, nur dass man dies nicht sehen, sondern nur durch Kontrollverpaarungen herausfinden kann.

    soweit richtig wiedergegeben :?

    Ich liebe dieses Thema, total spannend 8)
     
  6. skunz

    skunz Guest

    Ja, richtig.

    Stefan
     
  7. Stefan R.

    Stefan R. Guest

    Oh, danke für die ausführliche Auflistung*freu*:)
    Ich finde das Thema auch sehr interessant und bin immer dankbar für neue Erkenntnisse.
    So langsam steige ich auch bei der Genetik durch.

    Also, danke nochmal:0-
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Geschlecht???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. weisskopf nymphensittich geschlecht bestimmen

Die Seite wird geladen...

Geschlecht??? - Ähnliche Themen

  1. Wellensittichküken, welches Geschlecht?

    Wellensittichküken, welches Geschlecht?: guten tag ich habe mal eine frage wann können wir erkennen bei unser wellensitichte babay das geschlecht es ist jetzt 12 tage alt oder mit vielen...
  2. Welche Geschlechter

    Welche Geschlechter: [ATTACH] Hallo, ich habe gestern meine ersten ZF bekommen, mir wurde gesagt das es 3 Hähne sind und 5 Hennen... Was meint ihr was es für...
  3. Zebrafinken geschlecht erkennen

    Zebrafinken geschlecht erkennen: :gott:Hallo! Mir wurde heute ein angebliches zebrafinkenmännchen verkauft... anscheinend ändert er noch seine farbe weil er hellbraune flecken...
  4. Geschlecht bestimmen Wellensittich

    Geschlecht bestimmen Wellensittich: [IMG] Hi kann mir jemand sagen welches Geschlecht mein Vogel hat damit ich weiß ob ich noch einen Jungen oder ein Mädchen zu setzen muss? Will...
  5. Ziegensittich geschlecht/verpaarung

    Ziegensittich geschlecht/verpaarung: [ATTACH] Hallo ich hoffe ihr könnt mir helfen... mir ist ein Ziegensittich zugeflogen laut Aussagen ein Hahn. Hab ihm jetzt nach 2 Wochen eine...