Geschwollene Leber!

Diskutiere Geschwollene Leber! im Forum Australische und ozeanische Prachtfinken im Bereich Prachtfinken - Tag zusammen, ich habe einen Gouldshahn, der seit etwa zwei Wochen extrem schlapp ist und die letzten Tage auch sehr viel Durchfall hat. Eine...
T

Titanic

Guest
Tag zusammen,

ich habe einen Gouldshahn, der seit etwa zwei Wochen extrem schlapp ist und die letzten Tage auch sehr viel Durchfall hat. Eine nähere Untersuchung des Tieres ergab, daß das Abdomen (der Bauch) extrem angeschwollen und hart ist. Ich denke es ist eine Leberentzündung oder dergleichen. Ich habe soetwas aber noch nie vorher in meinem Bestand feststellen können. Der Hahn hat dieses Jahr zwei Bruten mit 8 Jungen wunderbar aufgezogen und plötzlich zeigte er diese Symptome. Er ist jetzt im dritten Jahr und erhält normales Exotenfutter, Wildsamen, Grünfutter, Mineralien, Eierschalen, Brennnessel- und Löwenzahnmehl sowie ein Vitaminmittel mit K1. Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung was ich machen soll. Vielleicht Hepsan?
Obwohl ich bei München wohne, gibt es keinen Tierarzt zu dem ich mit Exoten nochmals hingehen würde. Selbst die Vogelklinik hat mich zweimal sehr enttäuscht.

Was könnte ich tun?

Vielen Dank

Anian
 
Hallo Anian,

eine Leberentzündung erkennst du daran, dass die Leber stark anschwillt und die Ausscheidungen gelbgrün aussehen und manchmal schaumig sein können. Außerdem beobachtet man unterhalb des Brustkorbes in leichten Fällen einen dunkelbraunen Streifen, in schweren Fällen sogar einen dunklen Halbmond.
In leichten Fällen können tägliche Gaben von Vitamin E, eines Vitamin B-Komplexes und Aminosäuren helfen. In schweren Fällen ist der Vogel leider nicht mehr zu heilen.

Ich wünsche dir viel Glück bei der Heilung deines Vogels.

MfG
Joachim
 
Hallo Anian,
Joachim hat leider Recht. Lebererkrankungen sind ab einem gewissen Stadium kaum noch zu heilen. Du könntest es aber mal mit Mariendistel tee (Mariendistel samen gibt es in der Apotheke; mit heißem Wasser übergießen und 5 - 10 min. ziehen lassen) versuchen. Möglich wäre auch Mariendistel -Urtinktur (ca. 20 Tropfen auf 100 ml Trinkwasser; Tinktur nicht direkt in den Schnabel - enthält Alkohol). Beides hat Silymarin als Wirkstoff, was angeblich bei leichteren Lebererkrankungen hilft.
Viel Erfolg
Reiner
 
Thema: Geschwollene Leber!

Ähnliche Themen

banane
Antworten
17
Aufrufe
988
SamantaJosefine
SamantaJosefine
I
Antworten
3
Aufrufe
913
Gast 20000
Gast 20000
Y
Antworten
14
Aufrufe
1.909
Amadine51
Amadine51
Zurück
Oben