Gicht / entzündete Beine

Diskutiere Gicht / entzündete Beine im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, meine kleine Kanariendame (ca 8J) hat Gicht am den Füssen, und ihr Bein wird meist tiefrot bis blau und glüht. Sie versucht sich...

  1. speedy

    speedy Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2001
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    Hallo,

    meine kleine Kanariendame (ca 8J) hat Gicht am den Füssen, und ihr Bein wird meist tiefrot bis blau und glüht. Sie versucht sich Abkühlung zu verschaffen indem sie sich in dem Futternapf (Keramik) setzt, außerdem habe ich die Stangen mit Mullbinden gepolstert, frische weiche Äste in den Käfig gehängt und eine 'Plattform' zum ausruhen. Das hat auch schon geholfen, inzwischen hält sie sich auch schon wieder auf einem Bein ! Ich weiß gegen Gicht gibt es kein Heilmittel, aber was kann ich für ihr entzündetes Bein tun ? Es tut ihr sichtlich weh, sie hält es meist gestreckt oder leicht hoch. Essen tut sie sehr gut und ist ansonsten noch sehr munter, aber ich möchte nicht warten, bis es garnicht mehr geht. Vom TA hatte ich eine Salbe ('Flammazine'), das hilft aber auch nicht richtig.

    Über ihr anderes Problem habe ich schon im Kanarienforum geschrieben, aber vielleicht hilft es euch ein genaueres Bild von ihr zu machen. Sie hat viele kahle Stellen (d.h. nackiger Bauch, Hals und am Kopf sind auch immer weniger Federn). Ich hatte ihr ein homöopatisches Mittel (SC20) verabreicht, dachte es wirkt, denn sie bekam ein paar Flaumfedern am Hals, aber nicht lange, inzwischen sind sie wieder weg und auf'n Kopf wirds auf immer weniger. Das stört sie aber nicht so sehr, ich denke das größte Problem sind die Beine (bzw. die Gicht).

    Vielen Dank und Gruß
    Speedy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Speedy

    Bei Gicht - auch Gelenkgicht - sollte eine eiweissarme , vitaminreicheErnährung verabreicht werden. Wichtig hier auch
    Vitamin A . Du kannst Bärentraubenblättertee oder Brennesseltee
    zum Trinken anbieten .
    Zur Behandlung aus dem Bereich der Homöopathie :
    Berberes D4 oder
    Lithium carbonicum D3 oder
    Saraparilla D4 - je 5 Globuli täglich im Trinkwasser auflösen .

    Bitte auch dieses mit dem TA abstimmen.

    Ich denke, das bei dem Kanarie das gesamte Immunsystem
    wieder aufgebaut bezw, unterstützt werden soll / kann .
     
  4. #3 ThomasRoeli, 27. August 2002
    ThomasRoeli

    ThomasRoeli Guest

    Kanarienvogel

    Hallo,
    wenn ich es richtig verstanden habe, beschreibst du fast die gleichen Symptome wie es bei meinem Vogel war.
    Überdurchschnittlicher Federverlust - ich dachte er wäre in der Mauser. Kauf dir beim TA Pervivet , dort sind alle Vitamine drin.
    Tue es ins Trinkwasser oder überstreiche den Salat damit.
    Wenn du deinem Vogel noch was gutes tun willst , koch ihn jeden morgen ein Ei und gib ihm das Eigelb(Kalt).
    Seine Füße bestreiche doch mit Parafinöl, es ist nicht schädlich.

    Viel Erfolg
    Gruß
    Thomas
     
  5. Nymphie

    Nymphie Guest

    Hallo Speedy,
    also mein Nymphenweibchen 12 Jahre hatte ja letztes Jahr im Dezember auch einen sehr schweren Gichtanfall, es war der erste.
    Ich habe ihr die Restrukta forte Tabletten gegeben, das ist auch ein Medikament aus der Naturheilkunde und man löst die Tablette auf und gibt dem Vogel mehrmals täglich 3-4 Tropfen ein, die Tablette wird in 2 ml Wasser aufgelöst. Thyreode Lösung wäre auch sinnvoll da ja bei Gicht die Nieren nicht richtig arbeiten. Ich weiß nicht inwiefern du den Vogel in die Hand nehmen kannst aber die Beinwell-Salbe (ein Tipp von Alfred) hat super Dienste geleistet, ich habe meine Coco damit dreimal am Tag eingerieben, daß Beinchen war auch dick und geschwollen und blau. Sei mir mal nicht böse wenn ich nicht weiterschreibe aber gib doch mal bei Suchen Gicht ein dann kommt bestimmt auch mein Thread von früher da habe ich genau aufgeschrieben wie ich mein Nymphenweibchen behandelt habe und es hat super gewirkt, bis heute hat sie keinen Gichtanfall mehr bekommen. Gut es hat fast zwei Monate gedauert bis sie wieder einigermaßen auf dem Damm war aber das kämpfen hat sich gelohnt. Daß dein Vogel noch munter ist ist ein gutes Zeichen daß zeigt daß er Lebenswillen hat.

    Ich wünsche deinem Kanarie alles Gute und drücke ihm alle Daumen und dir daß ihr beide die Kraft habt die schwere Zeit durchzustehen.

    Liebe Grüße

    Petra
     
  6. speedy

    speedy Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2001
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    Hallo,

    vielen Dank für Eure tollen Tips.

    die Salbe werde ich mir besorgen, denn der Vogel läßt sich das ganz gut gefallen. Und wenn die Rötung weggeht wird sich das auch lohnen.

    wie viel und wie oft darf sie den Brennnessel Tee erhalten ? Den bekomme ich ja sicher auch nur aus der Apotheke ?

    Pine, was bewirken die Globuli (Entgiftung ?). Ob mein TA sich damit auskennt weiß ich nicht, werde aber mal fragen.
    Obwohl der TA meinte beim letzten mal nur, gegen Gicht kann man nichts tun (Vitamine wollte der TA auch nicht geben), nur abwarten, und wenn die Schmerzen zu stark werden, sollte man sich überlegen sie einschläfern zu lassen. Manchmal habe ich das Gefühl es geht nur um Preis / Leistung, ein neuer Vogel wäre halt billiger als den alten zu Behandeln. Ich gebe aber nicht auf, und ich hoffe, daß es ihr mit eurer Hilfe bald ein wenig besser geht.

    Gruß
    Speedy
     
  7. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Speedy



    Guten Brennesseltee bekommst Du in der Apotheke oder auch im
    Reformhaus.
    Die Mittel aus dem Bereich der Homöopathie sollen die Gicht
    behandeln . Gicht ist eine Ablagerung von Harnsäuresalzen im Körper. Harnsäure ist bei Vögeln das Endprodukt des Stickstoffs- Stoffwechsels. Gebildet wird die Harnsäure teils in der Leber und in der Niere. Ausgeschieden wird das Ganze nur über die Niere.
    Bei Gicht istdie Bildung der Harnsäure erhöht.
    Zum einen kann das durch eiweissreiche Ernährung kommen, zum anderen ist die Ausscheidung über die Niere gestört.Die
    Niere kann chronisch entzündet sein. Es gibt auch Nierenzysten und Nierentumore.
    Speedy , bei der Einstellung des TA , würde ich mir einen neuen suchen !
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. Karo

    Karo Guest

    Noch ein wichtige Info:

    Wenn Du ihr ab jetzt nur noch Brenesseltee u.a. anbieten willst - auf jeden Fall darauf achten, wieviel sie trinkt!!

    Die Flüssigkeitsmenge ist gerade bei Gicht sehr wichtig - und bei "neuen" Zusätzen ins Trinkwasser habe ich bei meinen schon erlebt, dass sie 2 Tage nicht dran gehen - könnte also empfehlenswert sein, darauf genauer zu achten.


    MfG, Karo
     
  10. speedy

    speedy Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. November 2001
    Beiträge:
    322
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Flensburg
    Hi,

    den Tee hat sie schon getrunken, aber sie soll doch nicht ausschließlich Tee bekommen ??? Für wie lange ist eigentlich gut ? Ich kenne mich damit gar nicht aus.

    Ich Globuli werde ich nur nach Absprache mit einem TA geben, muß erstmal sehen ab es hier einen gibt der sich mit Homöopathie auskennt, mein jetziger TA ist leider der einzige in meiner Stadt der sich mit Kleintieren und insbesondere Vögel auskennt. Werde am WE erstmal verreisen, danach werde ich mich dann drum kümmern.

    Gruß
    Speedy
     
Thema: Gicht / entzündete Beine
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kanarienvogel gicht

    ,
  2. kanarienvogel bein tut weh was machen

    ,
  3. kanarienvogrl bein tut weh