Hat Brösel evtl. GLS...?

Diskutiere Hat Brösel evtl. GLS...? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hm, nachdem ich nun seit 2 Wochen mit der Kropfentzündung meines neuen Welli-Hahnes rummache, den ich aus einem total verdreckten Haushalt geholt...

  1. #1 Chaosbande, 18. März 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. März 2003
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Hm, nachdem ich nun seit 2 Wochen mit der Kropfentzündung meines neuen Welli-Hahnes rummache, den ich aus einem total verdreckten Haushalt geholt habe, beschleicht mich der Verdacht, daß auch eine Dauerbehandlung mit AB nicht helfen kann. Nun habe ich den Verdacht, daß er evtl. GLS haben könnte.

    Zwar scheidet er (noch) keine unverdauten Körner mit aus, aber er erbricht und es will sich einfach nicht bessern! Zwar hat sich sein Allgemeinzustand durch das AB verbessert, aber die Kropfentzündung will nicht abklingen.

    Könnte es denn sein, daß er GLS hat, aber (noch) keine unverdauten Körner ausscheidet? Ich weiß so langsam nicht mehr, was ich mit Brösel noch machen soll!? Seine Henne zeigt keinerlei Anzeichen für irgendwas, die ist topfit und nach der AB-Behandlung mittlerweile munter und einzeln gesetzt.

    Was noch dazu kommt ist, daß er besonders bei Aufregung bricht, so z.B. nach dem TA, wenn ich ihn eingefangen habe, wenn ich füttere usw....!

    Habt ihr da Erfahrung, bzw. könnt ihr mir sagen, ob es doch GLS sein könnte?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Manu



    Es dauert bei Wellis unterschiedlich lange bis Kropferkrankungen abklingen - je nach Grad der Erkrankung . Reiche dem Welli bitte
    nur weiches Futter , nichts was den Kropf erneut reizt .
    Gekochter Reis,hartgekochtes Ei,Aufzuchtfutter ,Magerquark u.a


    Du fütterst den Welli ganz langsam und vorsichtig ? Vielleicht ist das Futter noch zu grob .
    Da ich nicht weiss , welche Erfahrungen Du hast ;) Wenn Du Info brauchst , einiges zum Thema Fütterung .


    Beim Going-Light-Syndrom wird der Welli ja leichter . Hast Du den Kleinen gewogen ? Mach es doch regelmäßig ,dann hast Du eine
    Kontrolle. Bei erkrankten Vögel ist ein tägliches wiegen hilfreich .
    Das GLS kann oft durch eine Röntgenuntersuchung nachgewiesen werden .Da Bakterien die Ursache ist, lass bitte den Kot des Wellis untersuchen .Dann hast Du Gewissheit .
     
  4. #3 Chaosbande, 18. März 2003
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18. März 2003
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Hallo Karin,
    also was die Erfahrung angeht, ich glaube davon hab ich schon bißchen was :S ich habe seit ich *reche* zehn bin (jetzt bin ich fast 23), Wellensittiche, wenn auch mit Unterbrechung, und momentan wohnen bei mir 15 Wellis.

    Den betroffenen Hahn habe ich vor 2 Wochen erst abgeholt und versuche seitdem einfach, ihn "durchzubringen". Leider hat mein TA noch keinen Kot eingeschickt, wenn sich sein Zustand aber bis Ende der Woche mit dem AB nicht bessert, werde ich darauf bestehen, den Erreger genauestens zu bestimmen!

    Noch dazu bekommt der Welli nur weiches Futter, allerdings nimmt er keinerlei Extrafutter, er kriegt Keimfutter und gut geweichtes Quellfutter. Da er früher nur das gute T.... bekommen hat, nimmt er nichts außer Körnern und Hirse. Das kriegt er halt gequollen und eingeweicht.

    Ach so, und mit dem "wenn ich füttere" meine ich wenn ich Futter wechsle, ich füttere ich nicht zwangsweise, falls du das gemeint hast.

    Das mit dem Wiegen ist auch so eine Sache, denn die Wellis haben bei mir zqangsläufig schon abgenommen, da sie bei ihrer Vorbesitzerin seit über einem halben Jahr nichtmehr fliegen durften! 8(

    Also werde ich noch 1-2 Tage warten und dann den Kot untersuchen lassen. Brauch ich dazu ne frische Probe oder ne Probe über mehrere Tage, weißt du das?
     
  5. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Manu



    Der Vogelkot sollte so frisch wie möglich sein .
     
  6. #5 Alfred Klein, 18. März 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Würde etwas andere Vorgehensweise empfehlen. Ein Kropf- und Kloakenabstrich beim TA mit einem sterilen Tupfer welcher ans Labor geht.
    Wenn es GLS ist müssen die dafür verantwortlichen Megabakterien nicht unbedingt im Kot zu finden sein, im Kropf sind die eher zu finden.
    Wenn man sie so einfach mittels Mikroskop im Kot sehen kann ist es nach meinen Erfahrungen schon zu spät, dann hilft nichts mehr.
     
  7. #6 Chaosbande, 20. März 2003
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Kropfabstrich

    Also erstmal vielen Dank für eure Antworten, wir waren gestern nochmal beim TA und der hat 2 Abstriche vom Kropf gemacht zum Einschicken! Da Brösel gleich darauf gekotzt hat, hat er ne super Probe des Erbrochenen noch mit auf den Tupfer gegeben, müßte also auf jeden Fall reichen, um die Erreger zu bestimmen!

    Ich hoffe der Kleine hat etwas, was sich behandeln lässt, jedoch meinte mein TA, daß es drei große "Gruppen" von AB gibt, die man Vögeln gut geben kann, alle drei haben wir nun versucht, die ersten beiden haben keinen Erfolg gebracht. Ich hoffe daß das dritte wirkt, aber der TA hat mir nicht viel Hoffnung gemacht!

    Hoffentlich hat er kein GLS ... der arme Kerl stammt doch aus so schechten Verhältnissen und sollte bei mir ein schönes zuHause in meinem Schwarm finden... :(
     
  8. #7 Alfred Klein, 20. März 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Wenn das Laborergebnis vorliegt hast Du auch eine Angabe was man einsetzen kann.

    Die machen normalerweise immer noch einen Resistenztest gleich mit.
    Auf der Analyse ist dann auch vermerkt in welchem Maße die Bakterien, sofern vorhanden, auf verschiedene AB´s reagieren.
    Dann kann der TA viel gezielter eingreifen.
     
  9. #8 Chaosbande, 20. März 2003
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Resistenztest, was genau ist das denn?

    Was genau ist denn ein Resistenztest? Mein TA meinte er lässt die Leute von der Uniklinik einfach mal lostesten, die haben ja Ahnung,was es sein könnte, aber Resistenz sollten sie auf jeden Fall machen!

    Was genau bedeutet das denn?
     
  10. #9 Alfred Klein, 20. März 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Ganz einfach.
    Zuerst einmal werden die Abstriche in Petrischalen auf Nährlösung gesetzt. Dann fangen die Krankheitserreger im Brutschrank an zu wachsen.
    Sind diese weit genug entwickelt wird mit dem Mikroskop nachgesehen welche Bakterien da sind.
    Hat man das so werden die Bakterien mit verschiedenen Antibiotika behandelt.
    Dabei sieht man wie stark die Bakterien auf die Medikamente reagieren. Das ist unterschiedlich, mal stärker, mal schwächer.
    Reagieren sie überhaupt nicht so sind sie gegen das eingesetzte Medikament vollkommen resistent.
    Reagieren sie wie oben beschrieben nur schwach so sind sie teilresistent.
    Ein Resistenztest ist also eine Untersuchung welche uns zeigt auf welche Antibiotika die Bakterien reagieren.
    Alle Klarheiten beseitigt? ;)
     
  11. #10 Chaosbande, 20. März 2003
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Suuuuper, danke! :0- :0-
     
  12. #11 Federbällchen, 20. März 2003
    Federbällchen

    Federbällchen Guest

    @Alfred:

    Es ist doch aber möglich, dass sich durch die nun ja schon einige Zeit andauernde Antibiotikabehandlung der eigentliche Erreger möglicherweise nicht mehr nachweisen lässt???

    Wäre vielleicht besser gewesen, vor der Behandlung eine Kotprobe bzw. auch Kropfabstrich zu nehmen???

    Oder, wenn bislang so gar nichts richtig geholfen hat, müssten ja eigentlich doch Erreger zu finden sein???

    Ist zwar jetzt sowieso zu spät (vor Antibiotikagabe zu testen) wollte es einfach grundsätzlich wissen.
     
  13. #12 Chaosbande, 20. März 2003
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Ich denke schon, daß das sein kann, aber genau wissen tu ich es nicht! Aber ich meine das auch schnmal gehört zu haben. Auf der anderen Seite wird mein TA schon wissen, ob das noch Sinn macht, denke ich eigentlich.
     
  14. #13 Federbällchen, 20. März 2003
    Federbällchen

    Federbällchen Guest

    wollte damit auch nicht sagen, dass ich

    es unnötig finde... Aber man hört halt schon mal was und das fällt einem dann wieder ein.

    Warten wir doch mal, was Alfred dazu meint...
     
  15. #14 Alfred Klein, 20. März 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Eigentlich wäre das der richtige Weg gewesen.
    Es kommt jedoch darauf an in welchem Zustand der Vogel ist.
    Wenn es kritisch wird bekommt der Vogel schon mal ein Medikament, das Labor braucht schließlich eine Woche Zeit.
    Wenn der TA sich zu sicher ist kann es sein daß die AB- Gabe ein Fehler war.
    Also zwei mögliche Gründe warum es hier nicht so gemacht wurde.
     
  16. #15 Federbällchen, 20. März 2003
    Federbällchen

    Federbällchen Guest

    Danke und verstanden

    Ist ja bei uns Menschleins auch schon mal ähnlich, dass man halt sofort eine AB bekommt und es dann nicht anschlägt und noch mal genau getestet wird, welches AB denn nun das Richtige(re) ist.
     
  17. #16 Chaosbande, 20. März 2003
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Bei Brösel war das Problem, daß er aus einem total verdreckten haushalt kam, sowas hab ich vorher noch nie gesehen, so einen verdreckten Vogel!

    Und da dachte mein TA wohl, daß er es mit einem BB-AB in den Griff kriegt, nur hat nun schon das 2. versagt! Die Tricho-Therapie hat nur bei dem Weibchen angeschlagen! Das hat wohl gepasst! Aber die Kropfentzündung beim Hahn scheint einen anderen Auslöser zu haben, leider!

    Ich hoffe wir können den Erreger noch nachweisen! :(
     
  18. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  19. #17 Federbällchen, 20. März 2003
    Federbällchen

    Federbällchen Guest

    wünsche Euch viel Glück und

    berichte doch bitte weiter.
     
  20. #18 Chaosbande, 20. März 2003
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Mach ich! Wenn ich irgendwann endlich was weiß! :S
     
Thema:

Hat Brösel evtl. GLS...?

Die Seite wird geladen...

Hat Brösel evtl. GLS...? - Ähnliche Themen

  1. Gans Auguste immer noch Gefiederprobleme, evtl. auch Bürzeldrüse

    Gans Auguste immer noch Gefiederprobleme, evtl. auch Bürzeldrüse: Hallo, ich hatte ja schon vor einiger Zeit beschreiben, daß bei unserer älteren Gänsedame, seit dem sie diese Federlinge hatte, Gefiederprobleme...
  2. Evtl. Wacholderdrossel?

    Evtl. Wacholderdrossel?: Hat auf dem Boden nach Nahrung gesucht. Foto vom 20.05.2017. Ort: Vorpyrenäen/Sierra de Guara.
  3. Evtl. weiblicher junger Grauspecht ?

    Evtl. weiblicher junger Grauspecht ?: Hallo, ich habe heute einen etwas Amselgroßen braunen Vogel fotografiert. Ort : NRW/Ruhrgebiet in Castrop-Rauxel Gegend : So eine Art Biotop mit...
  4. Huhn zugelaufen - evtl. Perlhuhn? Bitte um Hilfe

    Huhn zugelaufen - evtl. Perlhuhn? Bitte um Hilfe: Hallo liebes Forum, mir ist heute das Huhn, das ihr auf den Bildern seht, zugelaufen. Könnt Ihr mir sagen was das für eins ist? Ist das ein...
  5. Junge, unberingte und evtl. kranke Taube gefunden

    Junge, unberingte und evtl. kranke Taube gefunden: Hallo, Ich habe gestern eine relativ junge wilde, unberingte Taube (es stehen noch einige wenige gelbe Häärchen vom Gefieder ab) auf der Straße...