Hat noch jemand Idee für Untersuchung - Wellis immer noch krank

Diskutiere Hat noch jemand Idee für Untersuchung - Wellis immer noch krank im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich habe ja schon mal geschrieben, dass wir eine Wellidame (Paula) haben, die aufgepluster da sitzt. Wir waren jetzt schon öfters und...

  1. Rosa07

    Rosa07 Mitglied

    Dabei seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich habe ja schon mal geschrieben, dass wir eine Wellidame (Paula) haben, die aufgepluster da sitzt.

    Wir waren jetzt schon öfters und haben schon ne Kotprobe, Kloakenabstrich und Kropfabstrich machen lassen. Es ist aber nichts dabei rausgekommen. Außerdem bekam so auch schon Antibiotika, weil Luna auch an einem Wochenende krank geworden ist und wohl einen Magen-Darm-Infekt hatte und wir dann die ganze Band mit dem behandelt haben. Bei ihr hat das Antibiotika schon am nächsten Tag eine sehr gute Verbesserung gebracht. Nur bei Paula ist es wohl nichts, was auf Antibiotika anspricht.

    Zur Zeit bekommt sie ein Mittel gegen Würmer und Trichomaden, falls doch was im Kropf sitzt, dass man beim Abstrich nicht gesehen hat.

    Aber ich habe nicht den Eindruck, dass das was bringt.

    Ehrlich gesagt, bin ich mit meinem Latei am Ende und weiß nicht, was man noch machen könnte. Sie hat ja auch normlen Kot und sie spuckte auch nie. Außerdem frisst sie auch gut, obwohl der TA gemeint hat bei einer Untersuchung, dass der Kropf leer sei. Tumore hat sich auch keine Tastbaren.

    Gerade hat sie zwar verklebte Feder um den Schnabel, aber ich vermute, dass es vom Trinken kommt.

    Können auch Wellis psychische Probleme haben? Ich dachte schon daran, dass sie vielleicht sich einsam vorkommt, da Luna, ihr Tochter, mit der ich sie zusammen bekommen habe und die ein Herz und eine Seele waren, sich jetzt nur noch mit Freddy zusammen tut.

    Wir haben gerade noch ein Vogel in Quarantäne sitzen, der so langsam auch mal zu den anderen könnte. Aber solange Paula so komisch rumsitzt, werde ich ihn lieber noch ein bischen allein sitzen lassen.

    Soll ich doch noch Blut untersuchen lassen? Aber auf was? Sehr wohl ist mir bei dem Gedanken auch nicht, da so ein Welli doch wenig Blut hat.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Claudi

    Claudi Mitglied

    Dabei seit:
    28. Mai 2008
    Beiträge:
    93
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    35043 Marburg
    Hallo,

    wie ist denn das Gewicht der Henne? Hat sie abgenommen oder zugenommen?

    Wurde auf Mega`s getestet? Vielleicht hiflt auch ein Röntgenbild?

    Alles Gute für die kleine Henne!

    Liebe Grüße von Claudi
     
  4. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hi,
    das ist auch meine Meinung. Lass nochmal Kot auf megas testen, die findet man nicht immer. Und wenn alles nichts hilft, dann ein Röntgenbild anfertigen! Nicht alle Tumoren kann man ertasten!

    viele grüße und alles gute Luzy
     
  5. Mutzie

    Mutzie Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Januar 2006
    Beiträge:
    701
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bad Honnef
    Hallo,

    kann mich nur anschließen, oft stecken Megabakterien dahinter auch wenn sie nicht nachgewiesen werden können.

    Megabaktieren sind nur mit Ampho Moronal behandelbar, sprech doch Deinen TA mal an.

    Viele Grüße und alles Gute
    Mutzie
     
  6. Rosa07

    Rosa07 Mitglied

    Dabei seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke für die Antwort. Was genau sind denn Megas. Ich meine das schon mal gehört zu haben, kann mich aber nicht entsinnen, was das war.

    Müsste sie dann nicht eigentlich wenigstens mal Durchfall oder so gehabt haben? Ich finde es einfach komisch, dass sie ansonsten "normal" ist.

    Kann man außer Tumoren auf dem Röntgenbild sonstige Krankheiten erkennen? Nur um rauszufinden, ob sie einen Tumor hat, deshalb ein Röntgenbild machen zu lassen, weiß ich nicht ob ich ihr das unbedingt zumuten will. Wir haben schon mal ein Vogel röntgen lassen, das war nicht so einfach.

    Ist das Ampho Moronal auch so ein Art Antibiotika? Gibt man es auch in den Schnable oder wird das gespritzt? Bisher hat sie nur Baytril bekommen. Müsste man die anderen Vögel auch behandeln? Sie sitzt zwar seit den Behandlungen alleine in einem Käfig, aber im gleichem Raum und sie war ja vorhin bei den anderen. Die anderen sind aber munter. Müstte man sonstige Vorkehrungen treffen? Voliere desinfizieren oder so? Soll ich das einfach mal hohlen und sie damit behandeln bevor die sich noch mehr vermehren oder soll man da die Kotprobe wieder abwarten?

    Wie wiegt man den einen Vogel? Im Transportkäfig? Oder wie macht ihr das? In letzter Zeit habe ich doch das Gefühl, dass sie weniger frisst. Heute war weniger rausgefressen aus der Schüssel. Aber beim letzten Einfangen fand ich sie nicht dünn.

    Also so ne komische Krankheit hatte auch noch kein Vogel bei uns. Bisher haben viele bei uns Tumore gehabt. Obwohl bei Dana wussten wir letztendlich ja auch nicht so genau, was das Lungenproblem verursacht hatte, aber trotzdem hat sie noch sehr lange gelebt. Hat die Inhaliererei doch was gebracht, damals.
     
  7. #6 charly18blue, 4. Dezember 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.358
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    hier sind Infos zu Megabakterien.

    Nicht unbedingt, allerdings meinen wir oft die Vögel verhalten sich normal, aber nur weil sie es meisterhaft verstehen Schwäche und Krankheit zu verstecken.

    Man kann z. B einen erweiterten oder verdickten Drüsenmagen erkennen, Mängel am Skelett (Rachitis). Ein vogelkundiger Tierarzt hat überhaupt keine Probleme einen Vogel zu röntgen.

    Amphomoronal ist ein Pilzmittel aus der Humanmedizin. Baytril dagegen ist ein Antibiotikum. Das Problem ist, hat sie Megabakterien oder einen anderen Pilz wird der sich über die Baytrilgaben freuen und erst richtig anfangen sich zu vermehren.

    Bitte gib niemals solche starken Medikament vorbeugend, warte ab was die Kotprobe ergibt. Im übrigen wird ein verantwortungsvoller Tierarzt solche Medikamente auch nicht einfach so rausgeben.

    Im Transportkäfig zu wiegen ist die einfachste Methode, so mache ich es auch. Beim Gewicht kommt es darauf an, ob sie ein Hansibubi oder ein Standard Welli ist. Ein Hansibubi sollte so um die 40 Gramm wiegen, ein Standard 55 Gramm.

    Liebe Grüße Susanne
     
  8. Rosa07

    Rosa07 Mitglied

    Dabei seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    danke für die Antwort. Über das GLS habe ich schon mal was gelesen. Na super, hoffe ich bloß, dass sie es nicht hat. Dann haben ja die anderen das auch. Und unser neuer brauche ich dann gar nicht erst dazusetzten, sonder kann ihn gleich wieder vermitteln. Meine Bekannte hat auch ein Vogel mit GLS. Können wir uns ja zusmamentun.

    Also gehts es mal wieder zum TA. So langsam habe ich echt die Schnauze voll. Ich kann bald dort meine Zelte aufschlagen, dann habe ich nicht immer die Fahrt da hin. Kaum ist ein Tier gesund, fängt das nächste an. Ich arbeite bald nur noch für die TA. Ist echt frustig. Ich gebe zwar gerne das Geld für meine Tiere aus aber gerade wird es echt heftig. Habe erst 90 € für die ganze Untersuchungen hingelegt und jetzt nochmal das ganze. 2 Wochen davor war es der Kater mit der Zahnsteinentfernung für 80 €. Die bei TA rollen jetzt bald den roten Teppich aus, wenn ich komme. Nur schade, dass es keine Rabattmarken bei TA gibt, die würden sich für mich echt lohnen. Muss ich nochmal bei TA anrufen, ob die auf Megas getestet haben. Und schauen, dass ich am Montag zu dem Vogelerfahrenen komme. Dann kann ich Paula auch gleich wiegen, wenn sie eh in den Transportkäfig kommt.
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Dass alle Vögel im Bestand GLS haben wenn einer es hat ist schlichtweg gesagt Schwachsinn!
    Die Übertragungswege zwischen adulten Vögeln, die sich nicht gegenseitig füttern, sind alles andere als klar, sprich bisher wurde noch keiner 100% identifiziert.
    Es werden jetzt auch nicht plötzlich alle Vögel eines Schwarms krank, wenn einer krank ist.

    Ich habe hier seit Jahren Megas im Bestand, ein Hahn ist Träger, aber das wars auch schon, eine Henne hatte nen GLS Schub und ist mittlerweile seit 2 Jahren quitschfidel und der Rest ist kerngesund - seit Jahren!
     
  11. Rosa07

    Rosa07 Mitglied

    Dabei seit:
    5. September 2007
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    findest zu deinen Ton eigentlich normal? Kann ja sein, dass ich da was falsch verstanden habe, aber muss man immer gleich in so einem Ton antworten?

    Da bin ich froh, dass das nicht so ansteckend ist.

    Ich habe meinen TA nochmal gefragt, das eine Mittel, dass ich bekommen habe, war auch gegen Megas, aber leider hat das auch nichts gebracht. Es wird nicht besser und nicht schlechter, ich habe keine Ahnung, was ich noch machen soll.

    Gerade bekommt sie homöopathische Mittel. Ich finde, dass sie wieder muterer wird, ab und zu pfeift sie mit den anderen und sie hüpft auch viel im Käfig rum. Leider ist sie viel zu dünn, hat nur 38 g. Sie nimmt allerdings nicht ab, ich wiege sie jetzt jeden Tag. Allerdings spürt man sehr gut das Brustbein, obwohl ja 40 g normal wäre (ist ein HansiBubi). Uns sie ist auch nicht matt oder so. Die hat mich heute so was in den Finger gebissen, habe schon gedacht, die läßt nicht mehr los.
     
Thema:

Hat noch jemand Idee für Untersuchung - Wellis immer noch krank