Hermes und Hera habens getan...

Diskutiere Hermes und Hera habens getan... im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; stellt Euch mal vor was dieses wochenende passiert ist... Hermes balzt ja schon seit ein paar Wochen fleißig meine süsse Hera an. Es funkt zwar...

  1. Georgia

    Georgia Guest

    stellt Euch mal vor was dieses wochenende passiert ist...
    Hermes balzt ja schon seit ein paar Wochen fleißig meine süsse Hera an. Es funkt zwar immer wieder Zeus dazwischen, der von der Idee anscheinden nicht so begeistert ist (zumindest regt sich in ihm ein bischen der Vogelinstinkt, man kann also noch auf Resozialisierung hoffen). So nun wieder zurück zu Hermes und Hera: Gestern habe ich die beiden tatsächlich dabei erwischt, wie sie sich auf einem Asterl vergnügt haben. Und er hat's auch schon richtig gut gekonnt:D Danach gabs großes Geputze und Gefiederpflege. So und mein kleiner Zeus wollte während des Geschehens gleich hin und dazwischen gehen, aber die zwei haben sich nicht stören lassen. Er sah richtig verstört aus, als verstünde er die Welt nicht mehr. Er tat mir so leid:( :( :( :( . Übrigens habe ich den Eindruck, dass Hermes immer mehr an Dominanz gewinnt. Er behauptet sich immer mehr gegen Zeus und der muß immer öfter den Platz verlassen. Armer Kerl, reicht nicht schon, dass er fehlgeprägt ist, jetzt wird er auch noch von seiner Machtposition verdrängt (deswegen muß so schnell wie möglich eine Henne für Zeus her).

    Jetzt heißts abwarten und Tee trinken im Bezug auf Hermes und Hera. Die beiden sind ja noch sehr jung, ich glaube es handelte sich hierbei nur um sogenannte Doktorspiele;) , aber vielleicht entwickelt sich ja noch was zwischen den beiden. Das einzige was mich ärgert, ist dass Hermes bis jetzt auch nach ihr hackt, wenn sie gekrault werden will:k und ihr auch schon Federchen gerupft hat8( . Sie ist so ne schöne Maus und hätte es nicht verdient, wenn so ein Typ sie verunanstaltet!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Lindi

    Lindi Guest

    Hallo Georgia,

    hacken gehört auch dazu, kleine Streitigkeiten sind völlig normal. Und daß ein einzelner Vogel beim Puscheln dazwischengeht, habe ich bei mir auch schon zur Genüge erlebt :s

    Am besten wäre natürlich eine Henne für den Zeus, wo ich denke, es wäre sicher gut, wenn es sich um eine Naturbrut handeln würde, dann hat wenigstens einer noch seine halbwegs natürlichen Instinkte. Gerade, wenn es um die Aufzug etwaiger Küken gehen sollte.

    Viel Erfolg bei der Suche :)
     
  4. Georgia

    Georgia Guest

    Danke Lindi,

    Zeus war ja eine Naturbrut, aber diese Instinkte hat er innerhalb von 3 Monaten (die Zeit die er alleine bei mir verbracht hat) anscheinend verloren. Bei Heidi hat das mit der HZ geklappt. Ist aber warscheinlich bloss ein Einzelfall. Ich habe schon einen anderen Thread aufgemacht um versch. Meinungen zu dem Thema zu hören.

    Kann es nicht auch sein, dass er sich das alles auch von den anderen "Nicht-Handaufzuchten und Nicht-Fehlgeprägten" abgucken kann? Wäre das möglich?:?
     
  5. Lindi

    Lindi Guest

    Klar, das wird er bestimmt. Ich hatte das jetzt so verstanden, daß Zeus eine Handaufzucht ist. Wenn er das nicht ist, wird er sicher wieder ein "normaler" Nymph werden, er hat ja genug Vorbilder :)

    Ich halte halt generell nix von Handaufzuchten, es sei denn, im Notfall, weil die Eltern nicht füttern können/wollen. Leider ist die Resozialisierung solcher Handaufzuchten oft recht schwer, weil die Vögel zum Teil arg fehlgeprägt sind. Deswegen meine Bedenken.
     
  6. Georgia

    Georgia Guest

    Ich versteh Deine Bedenken. Dieselben habe ich auch. Es gibt wirklich sehr viele Gründe die gegen HZ sprechen. Vor allem wenn man so wie wir die Tiere nicht als Spielzeug für uns sehen, sondern die Tiere in ihrem natürlichen Verhalten sehen wollen und dies auch unterstützen. Ich weiß nur nicht, ob ein fehlgeprägter Nymph (keine HZ) eine HZ eher akzeptiert, als ein eine Naturbrut, oder ob es einfach nur daran lag, dass ihm Hera nicht gefiel. Ich probiers jetzt auf jedenfall mal mit einer geperlten Henne, er war auch mal geperlt, und ist sehr sehr selbstverliebt!

    Allerdings muß ich auch dazusagen, ich habe 2 HZ Rosakakadus, die sich den fast den ganzen Tag ausschliesslich nur mit sich beschäftigen. Die habe ich aber auch gleichzeitig gekauf und es sind Geschwister, sprich sie kennen sich schon ihr ganzes Leben. Der Züchter hatte die 2 einige Monate zusammen mit anderen Rosas in einer Voliere und sie waren es gewöhnt mit anderen Vögeln zusammen zu sein, also sie wurden nicht isoliert. Nun, bei denen beiden klappt es bis jetzt sehr gut, aber sie sind auch noch nicht geschlechtsreif!
     
  7. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Ich habe eine Handaufzucht (die Eltern haben nicht gefüttert), die war gerade 6 Wochen alt, als sie zu mir kam.

    Es war kein Nymph, eher eine Klette.
    Gut, sie war auch noch sehr jung.

    Fünf Wochen war sie bei mir, da bekam ich einen Hahn aus dem Tierheim, der sich um eine meiner freien Hennen (nicht die Kleine) kümmern sollte.

    Drei Tage später zeigte der Hahn, ich schätze ihn auf drei- vier Jahre,an der Kleinen ( die anderen drei Hennen sind zwischen 11 Monaten und 4 Jahren) reges Interesse.

    Die beiden haben sich dann ruckzuck zusammen getan und ich war sehr erstaunt, das die Kleine Dame sich mit 12 Wochen schon von dem Hahn treten ließ.

    Zuerst dachte ich, sie will das nicht und scheuchte ihn von ihr runter, aber weit gefehlt.

    Am nächsten Tag konnte ich beobachten, wie die Kleine sich ihm anbot.

    Etwas Frühreif das Mädel, hihi.

    Zusammen fliegen, sich kraulen und eng aneinander gekuschelt ihr Schläfchen halten sind seit dem an der Tagesordnung.

    Sie fliegt mittlerweile sehr viel mit den anderen Nymphen und ihrem Lukas rum und kommt nur kurz mal zum Hallo sagen und mal eben kurz zum Kraulen zu uns.

    Von Klette zum Glück keine Spur mehr.

    Sicher hatte ich in der Beziehung Glück gehabt, das der richtige Hahn so früh zur Stelle war, muß aber sagen, daß ich es ganz gut fand das die kleine Maus sich so schnell zu einem normalen Nymphen entwickeln konnte.

    Ob nun alle Handaufzuchten so schnell das Abnabeln vom Menschen schaffen, vermag ich nicht zu sagen.

    Ich kann mir schon sehr gut vorstellen, daß es auch damit zusammen hängt, ob und wie lange der Nymph ohne Artgenossen oder Partnervogel war/ist.

    Ein Versuch, mit einer Naturbrut als Partner denke ich sollte man auf jeden Fall wagen.
     
  8. Georgia

    Georgia Guest

    och wie schön, dass das bei Dir so gut geklappt hat. Ich werde jetzt warscheinlich beides ausprobieren müssen. Ich habe nur so ein schlechtes Gewissen einen Vogel wieder zurückzugeben, wenns nicht funktioniert:k
     
  9. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Georgia

    Das du ein schlechtes Gewissen hast, wenn du einen Vogel wieder zurückgeben mußt, kann ich sehr gut verstehen.

    Aber seh es doch erst einmal positiv, vielleicht geht doch mit der geperlten Henne, die du holen möchtest schon alles gut.

    Ist diese Henne denn schon älter( Geschlechtsreif)?

    Wenn ja, stehen die Chancen doch ganz gut.
    Klar, eine Eingewöhnungszeit und die Kennenlernphase muß abgewartet werden, aber dann kann doch schon alles wunderbar sein.

    Wenn ich manchmal von der Liebe auf den ersten Blick bei Nymphen gelesen habe, mußte ich auch schmunzeln.

    Meine anderen tun sich da übrigens sehr schwer zueinander zu finden. einige sind jetzt schon knapp sieben Monate bei mir und tun so, als kennen sie sich gar nicht, geschweige denn, daß ein Annäherungsversuch gestartet wird.

    Ich wünsche dir und Zeus viel Glück.
     
  10. Lindi

    Lindi Guest

    Ja - Liebe auf den ersten Blick habe ich durchaus erlebt bei mir, aber ein anderes Paar brauchte 2 Jahre. Also immer mit der Ruhe :)
     
  11. lissssiii

    lissssiii Guest

    hehe
    meine hat der liebeswahrn getroffen sie tuns heute schon zum 3. mal! ich hoffe nicht dass die lilly auf den gedanken kommt zu brüten! denn ich glaub nich dass ich da eine "zucht"genemigung bekomme denn sie stehn ja in meinem zimmer außerdem hab ich keinen seberaten raum frei und der käfig is auch nur für 2 nymphis (finde ich) und sie ham immer viell freiflug aber kleine nymphen und nymphinnen nene besser net! aber was ll ch tun wenns wirklich soweit kommt???
     
  12. Peppie

    Peppie Managerin Vogelpension

    Dabei seit:
    8. Mai 2003
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Georgia :0-

    Das ist sicher nicht leicht, aber wohl leider nicht immer zu vemeiden.
    Ich habe gerade eine Nymphendame aufgenommen, für die ein neues Heim gesucht wurde, weil sie als Hahn verkauft wurde. Und so saßen dort auf einmal 2 Mädels.

    Die Besitzerin hat sich auch sehr schwer getan, sich von ihr zu trennen.
    Ich hatte gerade vorher eine Henne, die sich aber gerade als Hahn geoutet hat.
    Und da ich (zum Glück !) noch etwas Kapazität hatte, wollte ich lieber noch einen Nymph aufgenommen, als einen abzugeben.
    Und so sind wir zusammengekommen.

    Was ich sagen will ist, es kann Dir keine eine Garantie geben kann, dass alles super gut läuft.
    Aber es besteht hier immer wieder die Möglichkeit ein neues Heim zu finden, wenn es absolut nicht geht.

    Und Du musst Geduld aufbringen !
    Auch wenn es Liebe auf den ersten Blick gibt - manche lassen sich eben Zeit.
     
  13. Georgia

    Georgia Guest

    Ich bin mir nicht mal sicher ob es eine Henne ist. Der Züchter verkauft nur Jungtiere, natürlich gibts auch Ausnahmen, aber ich bezweifle dass dies eine Ausnahme ist.

    Da muß ich ihn heute abend mal dazu befragen. Vielleicht kann er ja doch näheres dazu sagen.
     
  14. Peppie

    Peppie Managerin Vogelpension

    Dabei seit:
    8. Mai 2003
    Beiträge:
    1.765
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Hallo Liesschen :0-

    Besorge Dir Plastikeier, zum Austauschen, falls Lilly Eier legt.
     
  15. Georgia

    Georgia Guest

    Hallo Peppie

    Wenn ich mehr Platz hätte würde ich liebend gern mehrere Nymphen haben. Leider habe ich noch kein Vogelzimmer, aber ich arbeite schon darauf hin und bin auf Wohnungssuche:D . Damit ich den Nymphies und den Kakas mehr Platz bieten kann. Momentan sind ja meine Nymphies (3 Stück) im ständigen Freiflug, aber der damit verbundene Dreck hält sich "noch" in Grenzen. Bei 5 oder 6 Nymphies wäre das glaube ich nicht mehr auszuhalten.
     
  16. yve.a

    yve.a Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BY
    Hallo Georgia,

    meine zwei haben auch ganzen Tag Freiflug. Sie machen ihre "Droppings" meistens aufs Papier. Unter dem Kletterbaum lege ich Zeitungspapier und sie machen es immer drauf. Oder im Käfig auch auf ihr Klo. Das Vogelklo ist ein Streifen Papier. Das liegt unter einem Ast, wo sie ihre Droppings machen. Auf den Teil des Käfigbodens, wo ihr Spielplatz ist (mit Buchenholzgranulat belegt und mit den Sand- und Gittschalen garniert), machen sie es nicht. Sind sie nicht reinlich!?;)
    Gut, ab und zu machen sie es auch auf dem Schrank. Aber das immer seltener.

    Schöne Grüsse:0-

    Yve
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Das Dreckproblem mit den Kötteln finde ich nicht schlimm...... aber der Federstaub kann zum Problem werden. Das sollte man echt nicht ünterschätzen ....und zwar nicht aus optischen Gründen (wer's sauber liebt hat sowieso keine Haustiere )aber man muß sich klarmachen , daß der Federstaub die Atemluft nicht unerheblich belastet .
     
  19. Georgia

    Georgia Guest

    Genau, sehe ich auch so. Wenns nur die Droppings wären, wärs nicht so schlimm, aber die Droppings, der Staub, die Federn, der Sand der auf dem Boden rumfliegt, die Schalen der Kolbenhirse, das Grünzeug, dass auf den Boden fällt *lach*ohgott, wenn ich daran denke wies oft bei mir daheim ausschaut, obwohl ich gerade erst gekehrt habe....
    Aber Ihr kennt das ja bestimmt auch, gell?
     
Thema:

Hermes und Hera habens getan...