Hilfe: 21jähriger Graupapagei beisst

Diskutiere Hilfe: 21jähriger Graupapagei beisst im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Also als Leckerlie gern genommen bei mir als Trockenobst: Feigen Physalis oder Ananas ^^ am besten aus ner Zoohandlung im Laden muss immer...

Schlagworte:
  1. Bianca85

    Bianca85 Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Januar 2013
    Beiträge:
    263
    Zustimmungen:
    0
    Also als Leckerlie gern genommen bei mir als Trockenobst: Feigen Physalis oder Ananas ^^ am besten aus ner Zoohandlung im Laden muss immer geachtet werden das sie nicht geschwefelt gtrocknet wurden:
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.391
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo,
    es gibt so viel leckeres an das man papas gewohnen kann...butterkekse sind das schlimmste..
    wurde gar nicht versuchen den vogel daran zu gewohnen...

    Ganz klar das wenn sie nicht kennen, mogen sie es nicht also... nicht nur probieren aber erst daran gewohnen befor man als leckerli benutzt.

    Mit nur probieren andert man absolut die gewohnheiten nicht...das kann ich garantieren.

    schonen abend
     
  4. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Deutschland
    Alles, was plötzlich anders aussieht, wird registriert.
    Andere Haarfarbe, Frisurenänderungen, Brille, Schmuck....
    Je nach Vogel führt das zu Verunsicherung oder sogar schrecklicher Panik.

    Ich bin mal mit einem Handtuch auf dem Kopf aus dem Badezimmer gekommen und mein Hähnchen ist vor Schreck rückwärts vom Klettergestell gefallen. Auch erlaubte ich mir mal einen kessen raspelkurzen Haarschnitt in Kupferrot. NEEEEEE.... Beide saßen zuerst mal da, wie paralysiert. Zaghaft kletterte mein mutiges Mädel auf meine Hand und musterte mich rundum. Erst als ihr nichts bei der komischen Person geschah, traute sich auch mein Pedro zu mir.
    Dabei sind sie sonst absolut mutig und frech und überhaupt nicht ängstlich. Vorsichtig schon.
    Im Sommer lauf ich barfuß; erst bei entsprechenden Temperaturen ziehe ich Hausschuhe oder dicke Socken an. Ich bekam Hausschuhe mit Hasenohren zu meinem Geburtstag im Dezember letzten Jahres geschenkt. Beide starrten nur noch auf diese Dinger da unten und nach einer Weile sind sie dann auf den Boden und haben sich ganz vorsichtig diesen komischen Teilen genähert (ich fand die auch doof und habe sie etwas später verschenkt).
    MfG
    Marion L.
     
  5. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.391
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    :zwinker:ich hatte auch auf deine hasenohrenpantoffeln geschaut...


    Diese angst vor unbekanntem ist in der natur der grauen und ganz normal da in der wildnis, diese vorsicht und angstreaktion ihnen das leben rettet....nur sie lernen von den eltern und von anderen was wirklich gefahr ist und was nicht...

    Einem similaren lernprozess sollten graue in gefangenschaft auch ausgestzt werden.
    Wenn ein grauer dem lernprozess von neuen gegenstanden und situationen nicht von kleinem an ausgesetzt wird, wird er ein "rigider erwachsener" der vor allem angst hat und sein leben lang stressiert sein wird.

    Man kann sich die vogel von "graupis papageienhaus" anschauen...immer mit neuen spielsachen konfrontiert, haben sie keine angst vor neuen spielsachen...oder noch Marion's vogel...sie schauen sie die pantoffelohren an, denken an bisschen nach, merken da ist keine richtige gefahr und gehen auf exploration...(hatte sie die pantoffeln nicht verschenkt, hatten diese keine ohren mehr:D)

    So sollte man die vogel erziehen..langsam an vieles gewohnen damit sie unterscheiden konnen und selbstvertrauen entwickeln.
     
  6. #45 Cyano - 1987, 19. Dezember 2014
    Cyano - 1987

    Cyano - 1987 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    1.232
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    35... Oberhessen
    Das wären dann Keinohrhasen-Pantoffeln :zwinker:
     
  7. #46 binie und seppi, 19. Dezember 2014
    binie und seppi

    binie und seppi Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Dezember 2008
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hof
    Also meine Grauen sind leider richtige Schisser. :traurig: Obwohl sie einmal monatlich neue Spielsachen, Äste usw. bekommen, haben wir alle paar Wochen immer wieder das Drama.
    Sämtliche Äste sind geschreddert und die Spielsachen zerstört, also muss was neues her. Ich bringe ihnen immer voller Vorfreude die neuen Sachen aber meine Geier sehen das anders. Riesen Geschrei und wildes hin und her Fliegen, dann können sie sich erstmal ein paar Stunden nicht mehr im Zimmer bewegen. Sie sitzen wie angewurzelt oder sitzen außerhalb ihres VZ und schauen sich skeptisch von außen die neuen Ungetüme an. An Fressen ist nicht zu denken, also müssen wir nach ein paar Stunden wieder alles abhängen damit sie alle etwas Fressen und in Ruhe schlafen können. Am nächsten Tag das selbe Spiel, dass dauert in der Regel immer so 4-5 Tage. Dann bewegen sie sich wieder normal im Zimmer, Fressen und Schlafen auch. Nach ca. 10-14 Tagen, wird dann endlich gespielt und geschreddert. Nach weiteren 2 Wochen ist dann meistens alles kaputt und das Spiel beginnt von vorn.
    Ich glaube nicht das sich das jemals ändern wird.
    Einen mutigen habe ich allerdings hier, Micki mein Timneh-Hahn, der ist absolut unerschrocken, geht sofort auf Neues zu um es zu atackieren. :+schimpf
     
  8. #47 binie und seppi, 19. Dezember 2014
    binie und seppi

    binie und seppi Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Dezember 2008
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hof
    Ach und zu der Sache mit den Haaren wollte ich noch was sagen.
    Ich hatte immer ganz hellblonde Haare. Vor einen Jahr beschloss ich mich sie dunkler und etwas natürlicher zu färben. Oh mein Gott, da hab ich was gemacht. Ich habe das VZ betreten und gehe wie immer zu meiner allen um hallo zu sagen. Da springt Jamie auf meine Hand und hat mich richtig schlimm gebissen. Das dauerte auch gut 3 Tage bis er mich wieder völlig akzeptierte.
     
  9. #48 Moni Erithacus, 19. Dezember 2014
    Moni Erithacus

    Moni Erithacus Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Bielefeld
    Da hast Du Recht Sabrina,unsere sind auch solche Schisser,schon ein neuer Ast der fast genauso aussieht wie der alte(nur wieder mit Rinde),es dauert ewig bist drauf gesessen wird,Spielzeug genauso.
    Die Grünen Kongos dafür sind ganz anders,richtige Draufgänger,neues Spielzeug wird mir aus der Hand gerissen ,es ist schon schwierig sowas aufzuhängen wenn gerade Papas drauf hängen:+schimpf
    Auch neue Äste,Zweige werden sofort angenommen .Die Grauen sind wesentlich vorsichtiger ,auch wenn Spielzeug usw. vorher auf dem Fußboden in der Voliere lege zum eingewöhnen.
     
  10. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.391
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Sabrina,
    wie ware es etwas die lange routine mit dem spielzeug zu andern?
    z.b. wenn sie nach 3, 4 tagen endlich an die neuen sachen gehen, lass sie eine gewisse zeit daran knabbern...ich wurde sage so lange bis du merkst das sie entspannt sind...aber nicht zu lange?)...dann lass die alten sachen drinn und hange neue daneben...
    wird dich zwar mehr kosten aber ware wert etwas zu versuchen...

    Du konntest auch ein rituale mit den neuen sachen machen als verstarkung.
    Manche sagen das man mehr als ein spielzeug auf einmal geben soll...3 sollten weniger angst machen als nur eins..ob das stimmt weiss ich nicht.

    Sehr oft ist ein mangel an stimulation in der kindheit daran schuldig.

    Es gibt phasen in der kindheit fur verschieden erlebnisse und wenn diese zeitspanne nicht genutzt wird, schliesst sich ein fenster und ist schwer im erwachsenen alter nachzuholen.
     
  11. Billy

    Billy Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Oktober 2014
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Pohlheim/Gießen
    Also meine Paco hat eigentlich von nix Angst ausser vor Flummies bzw so ein Noppenball....
    Aber ansonsten krabbelt die gleich überall drauf, überall rein und alles wird erstmal mit Schnabel abgeklopft.... Allerdings steht sie nicht so auf Holzspielzeug und Seile... Lieber Shreddern, Tanzen und klettern. Und neue Sachen begutachten...
     
  12. Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    1.857
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Deutschland
    Hahaha...

    "Keinohrhasenpantoffeln" gefällt mir so super!!! Nächstes Mal werde ich sie ihnen gönnen, zum Demolieren.

    Ich denke auch, wie Celine das schildert! Meine Grauen sind vom 1.Tag an immer bei allem dabei und wurden und werden ständig mit Neuem konfrontiert. Egal, ob Wäsche aus dem Trockner zerren (von meiner Schulter aus geht das ratzifatzi) oder gerade angeklipste Wäscheteile vom Wäscheständer abklipsen (und dabei entsetzt "Huch" sagen) etc. Da brauch ich mich nur mal kurz wegdrehen.

    Immer ist mind. 1 Grauer auf der Schulter dabei. Schreibarbeiten, Saubermachen und wir haben viel Besuch. Neue Gesichter (schaut man sich natürlich meistens erstmal an) und es findet sich ständig etwas Neues und Interessantes. Es gibt immer eine Art von Stimulation und es weckt ihre Neugierde tägl. aufs Neue.

    MlG
    Marion L.
     
  13. #52 binie und seppi, 20. Dezember 2014
    Zuletzt bearbeitet: 20. Dezember 2014
    binie und seppi

    binie und seppi Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Dezember 2008
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hof
    @ papugi,

    sie bekommen in der Regel immer 2-4 neue Spielzeuge aufgehängt. Sie spinnen sogar wenn sie mit den Spielzeugen bereits spielen und ich ich hänge diese an andere Plätze, dann tuen sie wieder so als hätten sie die ganzen Sachen noch nie gesehen.
    Ansonsten mit anderen Änderungen im Haus haben sie überhaupt keine Probleme. Neue Möbel werden erstmal angeflogen und begutachtet. Wir haben letztes Jahr einen neuen Wohnzimmerschrank bekommen, da herrschte bei uns ein riesen Chaos, dass fanden alle ganz super. Sie saßen auf den Türen und Regalen und beobachteten meinen Mann beim Zusammenbauen. Wir reichten ihnen Kartonreste zum Schreddern und alle waren glücklich.
    Genauso wenn wir Besuch bekommen, dann wollen sie immer mit und die Gäste genau Mustern. Es wird zwar Abstand zum Besuch gehalten aber im selben Zimmer wollen sie immer mit sein und quatschen und singen was das Zeug hält.
    Auch bei der Hausarbeit sind sie immer dabei, Staubsaugen, Wäsche waschen und aufhängen, Staubwischen alles kein Problem.
    Ich habe schon bemerkt, es ist immer nur, wenn ich etwas im VZ ändere und besonders wenn es hängende Spielzeuge oder Schaukeln sind, alles was sich bewegt und schwankt. An neue Äste gehen sie meist schon am zweiten Tag.
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.391
    Zustimmungen:
    218
    Ort:
    Kanada, Québec
    Danke Sabrina,
    jetzt bekomme ich ein besseres bild...ich habe eine graue (in einem anderen zimmer) die so schreit -kreischt als wenn ihr jemand an den leib gehen wurde... wie viel male habe ich mich erschreckt, bin hingelaufen..bis ich entdeckt habe das sie es zum spass macht...anscheinend hangt sie sie ans dachgitter und kreischt ..nicht freudekreisch aber angstkreischch ...anders als normales kreischen...

    was hat sie davon...keine ahnung?
    Ich frage mich manchmal ob sie nicht angeben konnen? vielleicht wurde es verstarkt? jedenfalls scheint ihr es spass zu machen weil sie es mindestens ein mal pro tag macht.

    ob es bei dir der fall sein konte oder ob sie einfach so stark von der sicherheit ihres miniterritorium (kafig) abhangen?

    das macht mich hellhorig :)
    :zwinker:


    Marion,
    die haben es wirklich gut bei dir...:beifall:
     
  16. #54 Cyano - 1987, 20. Dezember 2014
    Cyano - 1987

    Cyano - 1987 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2010
    Beiträge:
    1.232
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    35... Oberhessen
    Papageien sind schlau und wissen, wie sie Aufmerksamkeit bekommen.

    Ich würde empfehlen, öfter zu ihm zu gehen, wenn er ruhig ist oder angenehme Geräusche macht und mich dann mit ihm beschäftigen oder ihn auch mit etwas belohnen.
    Wenn er laut wird, dann rausgehen und erst wieder kommen wenn er ruhig ist.
    Evtl hilft gegen das Schreien auch ein leise laufendes Radio.

    Meine Kerlchen hören am Samstagnachmittag auch ganz gerne die Fußballübertragungen im Radio.
    HR1 Sportarena.
     
Thema: Hilfe: 21jähriger Graupapagei beisst
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Graupapagei beißt alles kaputt

    ,
  2. graupapagei beisst wurde nur im käfig gehalten

Die Seite wird geladen...

Hilfe: 21jähriger Graupapagei beisst - Ähnliche Themen

  1. Welchen Vogel sollte ich wählen?

    Welchen Vogel sollte ich wählen?: Hallo! :) Ich möchte mir in naher Zukunft ein Vogelpärchen zulegen. Leider habe ich keine große Ahnung, welcher Art ich in meinem Lebensstand am...
  2. Graupapagei schreit

    Graupapagei schreit: Hallo. Unser Graupapagei 2 J. alt schreit seit kurzem sehr laut und hackt nach meiner Freundin.Wenn ich Ihn aus dem Käfig lasse.Mir macht er nix...
  3. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  4. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  5. Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnachtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...