Hilfe - Küken im völlig verdreckten Nest

Diskutiere Hilfe - Küken im völlig verdreckten Nest im Kanarienvögel allgemein Forum im Bereich Kanarienvögel; Hallo zusammen, Zitrönchen kümmert sich nicht mehr um ihr Küken, das gerade mal vor 3 Tagen die Augen geöffnet hat. Stattdessen baut sie ein...

  1. Mia

    Mia Federfeger

    Dabei seit:
    01.03.2001
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratingen - NRW (zwischen Düsseldorf+Ess
    Hallo zusammen,

    Zitrönchen kümmert sich nicht mehr um ihr Küken, das gerade mal vor 3 Tagen die Augen geöffnet hat. Stattdessen baut sie ein neues Nest. Der Vater füttert fleißig, das Küken scheint seit heute auf dem Nestrand sitzen zu können. Leider hat die Mutter das Nest von Anfang an nicht sauber gehalten, außerdem liegen zerbrochene Eier darin - eine eklige Mischung.

    Am liebsten möchte ich ein neues Nest auspolstern und das Küken umsetzen. Aber es würde wohl Panik bekommen und nicht drin bleiben.

    Was kann ich tun?

    Hat jemand einen Rat für mich?

    Liebe Grüße
    Mia

    Wens interessiert, hier ist die ausführliche Geschichte:
    Vor einer Weile habe ich von der Tierhilfe eine Kanarienfamilie im Minikäfig in Pflege bekommen - Vater, Mutter und ein Küken. Das Küken war ca. 3 Wochen alt, völlig nackt und apathisch. Die Mutter hatte es komplett gerupft und hackte immer noch weiter auf das arme Kerlchen ein. Der Vater wollte füttern, aber es hat weder Schnabel noch Augen geöffnet und wäre wohl gestorben. Nach einigen Tagen Zwangsernährung mit Power-Paste vom TA hat es wieder gesperrt, Vater hat wieder gefüttert, heute ist es groß, hat sein neues Gefieder und übt Singen :) . So weit so gut.

    Nach 4 Wochen Quarantäne ist die Mutter zu meinen Kanaries in die Voliere umgezogen und hat dort sofort wieder ein Nest gebaut, 2 Eier gelegt, aber nicht gebrütet. Nach ein paar Tagen das nächste Nest, 1 Ei, wieder nicht gebrütet. Weitere 2 Nester ohne Eier. Dann machte sie sich an dem einen Nest zu schaffen, das ich absolut nicht einsehen kann. Da sie aber ständig rumflog, hab ich mir keine Gedanken gemacht. Das war ein Fehler, denn trotzdem die Henne eigentlich sehr häufig in der Voli unterwegs war, hat es ein Küken geschafft. Siehe oben. (So ein Verhalten kannte ich nicht. Meine anderen Hennen sitzen wie angetackert auf ihren Eiern.) Entdeckt habe ich das Küken, als es ungefähr 1 Woche alt war mit einem Spiegel, den ich mit Tesa an eine Stange geklebt habe. Mit einer ähnlichen Konstruktion - Fotoapparat mit Selbstauslöser an Stange geklebt - ist das Foto entstanden.
     

    Anhänge:

    • Küki.JPG
      Dateigröße:
      18,4 KB
      Aufrufe:
      120
  2. Polo

    Polo Registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    31.10.2003
    Beiträge:
    5.168
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Kreis Recklinghausen, NRW
    Hallo Mia!

    Vor kurzem hatte jemand ein ähnliches Problem mit einem stark verschmutzten Nest (komme leider gerade nicht drauf, wer es war 0l ).
    Ich kann mich aber erinnern, dass das verschmutzte Nest gegen ein sauberes ausgetauscht wurde, verlief alles prima.
    Vielleicht finde ich den Beitrag noch.....ich such mal.....
     
  3. Tommi

    Tommi Depp vom Dienst

    Dabei seit:
    22.05.2004
    Beiträge:
    3.217
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    35080 Bad Endbach
    Hallo Mia!
    Wenn's geht laß alles so wie es ist, die Eier stören nicht! Das Junge ist schon so groß das es sowieso in den nächsten Tagen ausfliegt, in der Zeit sollte man vorsichtig sein und die Jungen nicht mehr anfassen! Oft fliegen sie dann panisch aus dem Nest und gehen auch nicht mehr rein, obwohl ihnen die Wärme sicher noch gut tun würde! Bei kleineren Kücken ist das kein Problem, die zeigen noch keine Fluchtreaktion.
     
  4. #4 ole olesson, 10.07.2004
    Zuletzt bearbeitet: 10.07.2004
    ole olesson

    ole olesson Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.03.2001
    Beiträge:
    1.356
    Zustimmungen:
    1
    Damals war ich dagegen*, aber dieses Nest sieht der zerbrochenen ...

    Hi Mia

    ... Eier wegen echt brandgefährlich aus!

    * das war meiner Ansicht nach ne reine "Antidreck-fast-Sagraton_hilf-Aktion"

    Dumme junge Hennen können es wohl manchmal nicht besser ...

    Dann muss man sich sicher auf den Vater verlassen!!!

    Angesichts der fortgeschrittenn Jahreszeit (mein Fritze hat gerade bei nur zweitäiger Abwesenheit zwei pralle Kopfkissen vollgemacht!) solltest Du den Hahn sofort mit dem Küken vereinzeln (weit weit weg!) und hoffen, dass ihm noch die vierzehn Tage für die endgültige Aufzucht des Kükens (Selbständigsein) zur Verfügung stehen, bevor er selber wegen der Mauser zu gestresst ist.

    PS:

    Nach meiner Erfahrung fliegen die Küken ab dem 14. - 17. Lebenstag erstmaliig aus, kehren aber in den ersten Nächten wieder ins heimatliche Nest zurück.

    Kaputte Eierschalen, die nicht von Muttern entsorgt (gefressen oder weggeworfen) wurden, habe ich bislang noch nicht erlebt.

    Daher wäre ich an Deiner Stelle eher vorsichtig!
     
  5. Mia

    Mia Federfeger

    Dabei seit:
    01.03.2001
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratingen - NRW (zwischen Düsseldorf+Ess
    Na klasse,

    einmal hü und einmal hott. Jetzt weiß ich genau, was ich machen muss. :s

    Die Risiken bei den beiden Alternativen sind mir klar. Was ist das kleinere Übel, sprich das geringere Risiko?
     
  6. #6 Zugeflogen, 10.07.2004
    Zugeflogen

    Zugeflogen Foren-Guru

    Dabei seit:
    09.03.2002
    Beiträge:
    7.870
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Westfalen
    hallo,

    da die mutter nichtsmehr mit dem kleinen am hut hat - mutter raus und jede weitere brut dieser verhindern.

    vater und kücken müssten alleine zurechtkommen. wie du sagtest, füttert der vater fleißig weiter. das kleine sieht auch schon recht groß aus, deswegen würde ich bezüglich des nestes nichts machen, denn es wird innerhalb der nächsten woche ausfliegen. da es schon auf dem nestrand sitzt halte ich eine reinigung des nestes für zu gefählich - wegen dem fluchtinstinkt.
    dann kannst du, sobald es draußen ist, das nest rausnehmen. klar, es würde für die ersten nächste wieder zurück gehen, aber bei diesem nestzustand, . . .
     
  7. Mia

    Mia Federfeger

    Dabei seit:
    01.03.2001
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratingen - NRW (zwischen Düsseldorf+Ess
    Sobald das Küken zum ersten Mal das Nest verlässt, mach ich es natürlich sofort sauber bzw. tausch ich es aus. Hoffentlich ist es bald so weit. Wer weiß, wie lange die Eier schon kaputt sind und vor sich hin gammeln.

    Weiß jemand, am wievielten Tag sich die Augen öffnen? Da ich nicht mitgekriegt hab, wann es geschlüpft ist, ist das mein einziger konkreter Anhaltspunkt für sein Alter.
     
  8. #8 Gelbkanari, 10.07.2004
    Gelbkanari

    Gelbkanari totale Vogelverrückte

    Dabei seit:
    31.08.2003
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dresden
    Hallo,Mia-
    habe jetzt die ganze Zeit gesucht wegen dem Umbau/Austausch vom Nest...
    Du findest was dazu im Beitrag "Fotos von den ersten Ausflügen" auf 2.+3.Seite-
    vielleicht hilft das weiter.Habe wie gesagt,leider lange gesucht.Der Beitrag war vor paar Tagen(von Larissa).
    Liebe Grüße von Evchen
     
  9. #9 ole olesson, 11.07.2004
    ole olesson

    ole olesson Foren-Guru

    Dabei seit:
    03.03.2001
    Beiträge:
    1.356
    Zustimmungen:
    1
    Häng doch ein sauberes Nest direktemang daneben!

    Moin Mia

    Wenn es dem Küken selbst zu stinkig ist (der Inhalt der Eier fault normalerweise), dann wird es das Nest wechseln.

    Die Mutter muss dann allerdings nicht mehr im Käfig sein, sonst nimmt die sich des neuen Nestes an!
     
  10. Mia

    Mia Federfeger

    Dabei seit:
    01.03.2001
    Beiträge:
    430
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ratingen - NRW (zwischen Düsseldorf+Ess
    @ Ole

    Ja ich hatte die gleiche Idee. Allerdings ohne die Mutter rauszuholen. Die hat das neue Nest jetzt erstmal zerrupft und damit woanders wieder gebaut. Das Küken zeigt (noch) kein Interesse. Vielleicht morgen.

    Danke für Eure Tips - den Beitrag von Larissa kuck ich mir jetzt noch an und dann
    guts Nächtle
     
Thema:

Hilfe - Küken im völlig verdreckten Nest

Die Seite wird geladen...

Hilfe - Küken im völlig verdreckten Nest - Ähnliche Themen

  1. Hilfe, Kohlmeisen-Küken verlassen?

    Hilfe, Kohlmeisen-Küken verlassen?: Hallo, brauche dringend Hilfe. Seit heute fiepst Kohlmeisen-Nachwuchs im Vogelhäuschen. Das hängt gut geschützt unter dem Dach an der Hauswand,...
  2. HILFE Küken liegen auf der Seite.

    HILFE Küken liegen auf der Seite.: Hallo zusammen, ich brauche schnelle Hilfe oder Rat. Am Samstag sind unsere Wachtelkücken geschlüpft. Insgesamt 11 Stück und alle waren munter......
  3. Küken hat ein riesigen Kropf, HILFE!

    Küken hat ein riesigen Kropf, HILFE!: Vorgeschichte Mein Küken hat ein riesigen Kropf. Es ist dick aber weich.Es scheint auch keine Schmerzen zu haben, weil es sich dort ohne Probleme...
  4. 2 1/2 Wochen altes Nymphensittichküken / Handaufzucht, brauche Hilfe

    2 1/2 Wochen altes Nymphensittichküken / Handaufzucht, brauche Hilfe: Hallo hab ein ca. 2 Einhalb Wochen altes Nymphensittichküken. Ich muss es mit der Hand aufziehen. Der Kleine ist in den 4 Tagen wo ich ihn habe...
  5. Taubenküken gefunden! Bitte um Hilfe!

    Taubenküken gefunden! Bitte um Hilfe!: Hallo liebe Forenmitglieder, gestern saß in meinem Pferdestall ein Taubenküken im Heu. Hier war ein Nest, welches aber scheinbar vom Gebälk im...