Hilfe - meinem Nymphie geht's nicht gut

Diskutiere Hilfe - meinem Nymphie geht's nicht gut im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo zusammen, ich hoffe hier kann mir jemand helfen. Mein Nymphensittich-Weibchen sitzt seit heute mittag nur noch rum. Ihr fallen dauernd...

  1. Tanja

    Tanja Guest

    Hallo zusammen,

    ich hoffe hier kann mir jemand helfen. Mein Nymphensittich-Weibchen sitzt seit heute mittag nur noch rum. Ihr fallen dauernd die Augen zu und sie ist plötzlich noch anhänglicher als sonst (will ständig auf meinem Arm sitzen und gekrault werden). Sie kümmert sich auch kaum mehr darum, wenn ihr Partner sie ruft. Sie ist seit 12 Jahren bei uns (Alter unbekannt). Sie hat vorhin gefressen (nicht besonders viel) und hat ein kleines bißchen Durchfall (also nicht richtig wässrig, aber etwas dünner als normal).

    Was kann ich tun? Soll ich sofort zum TA? Oder schadet ihr die Aufregung mehr als es nutzt?

    Gibt es irgendwelche homöopathischen Mittel, die ich ihr geben könnte? Wenn ja wie dosieren?

    Bitte helft mir! Meine beiden Nymphies sind mein ein und alles!!!

    Danke!

    Tanja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 9. Mai 2006
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.415
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Tanja

    Deinem Vogel kann man natürlich nichts geben, auch nichts homöopathisches, wenn man nicht weiß was ihm fehlt.
    Das von Dir beschriebene Verhalten deutet darauf hin daß was nicht in Ordnung ist, mehr aber auch nicht.
    Anzuraten wäre also tatsächlich ein Tierarzt. Hier gibt es jedoch oftmals große Probleme.
    Die Vogelkunde gehört nicht zum normalen Studium so daß mancher Tierarzt seinen Patienten zu Tode behandelt.
    Wir haben hier eine Datenbank mit vogelkundigen Tierärzten, bitte orientiere Dich danach.
    Die Datenbank findest Du hier.
     
  4. #3 wellifan, 9. Mai 2006
    wellifan

    wellifan Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Juli 2002
    Beiträge:
    748
    Zustimmungen:
    6
    Liebe Tanja,

    wenn ein Vogel schon so apathisch ist, dass er kaum noch reagiert und die Augen geschlossen hat, ist es höchste Zeit, zum TA zu gehen - das kann von einer Infektion über kranke Nieren oder eine Vergiftung alles mögliche sein. Falls möglich, lege ihr Frischhaltefolie unter in den Transportkäfig zum TA, dann kann der zumindest mal den Kot anschauen oder z.B. feststellen, ob sich darin Blut befindet. Ich denke, ich würde beide Vögel mit zum TA nehmen, dann regt sich der kranke nicht so auf. Jetzt wirst du vermutlich nur zu einem Notarzt kommen können, ich drücke dir die Daumen, dass alles gut wird. Falls du nicht sofort zum TA kannst, biete ihr bitte Rotlicht an, aber so, dass sie notfalls ausweichen kann.


    Liebe Grüße,
    Petra
     
  5. #4 Lucy Lu, 9. Mai 2006
    Lucy Lu

    Lucy Lu Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    verschlafenes Städtchen
    Hallo Tanja, ich kann mich nur anschließen und falls du nicht schon beim TA warst, dann geh da ganz schnell hin. Ich hab auch mal zu lange gewartet und dann war es fast schon zu spät-aber nur fast. Ich wünsche dir viel Glück und schreib doch mal, was mit deiner Süßen los ist.
    LG Christine
     
  6. Tanja

    Tanja Guest

    Hallo zusammen,

    danke für die Tipps. Ich dachte an etwas, dass einfach ein bißchen stärkt (Herz-Kreislauf...).

    Sie ist nicht so apathisch, dass sie gar nicht reagiert. Eben scheint es auch etwas besser. Wirkt nur sehr müde. Vorhin hat sie im Käfig kurz gespielt und sie hat auch meinen Freund energisch gepickt als er ihr zu nahe kam... Eben haben wir ihr ihren Lieblingsknabberstick gegeben und sie ist sofort drauf los...

    Hier gibt es in der Nähe leider keine vogelkundigen TÄ. Müsste also rund ne Stunde fahren... Nicht, dass mir das zu viel wäre. Für meine Nymphies tu ich alles. Aber der Vogel ist recht stressempfindlich - Autofahrten nicht gewohnt usw.

    Kann schwer einschätzen, wie schlimm es ist und ob der Stress mit TA nicht mehr schadet...

    Meint Ihr, ich kann noch abwarten und beobachten? Bin am Verzweifeln!

    Kennt jemand einen TA in der Nähe von Heidenheim (zw. Ulm und Aalen)? Mir wär eine persönliche Empfehlung lieber als einer von der Liste...
     
  7. #6 Lucy Lu, 9. Mai 2006
    Lucy Lu

    Lucy Lu Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2005
    Beiträge:
    593
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    verschlafenes Städtchen
    Hallo Tanja, schwer zu sagen, wann es besser ist zum TA zu gehen oder noch abzuwarten. Du kennst deinen Vogel besser als ich wenn du schon das Gefühl hast, daß was nicht mit ihr stimmt.... Ich kenne das Problem, weil meine Kleine auch immer so was von gestreßt ist, wenn wir zum TA fahren. Und danach braucht sie gar nix mehr. Vorerst würde ich sie mit Rotlicht bestrahlen und wenn du das Gefühl hast, daß es morgen nicht besser bzw. schlimmer geworden ist, dann nix wie ab zum TA. Irgendwelche Mittel zu verabreichen.... Ja, was denn, wenn du nicht weißt, was der Kleinen fehlt?!?
    LG Christine
     
  8. Tanja

    Tanja Guest

    Hi Christine!

    Danke für die schnelle Antwort. Ich denke, ich kann es riskieren noch ein bißchen abzuwarten. Im Moment ist meine Kleine wieder munterer, spielt am Käfigboden und hat eben energisch protestiert, als ich die Käfigtür zu gemacht habe. Trotzdem bin ich noch recht unsicher und besorgt. Sie hing vorhin doch sehr rum und schien so unendlich müde... Die Kleinen können einem echt einen Schrecken einjagen... Hoffentlich erholt sie sich weiter.

    Gruß
    Tanja

    Trotzdem: wer gute Erfahrungen mit einem vogelkundigen TA in meiner Nähe (Ulm - Aalen) gemacht hat, bitte melden! Danke!
     
  9. Poie

    Poie Guest

    Hallo Tanja! :)

    Herrje, beobachte die Kleine unbedingt ganz genau!
    Ist sie denn halbwegs handzahm?

    Bei mir ist es nämlich auch so das mein Hahn zum ersten mal krank ist, ich separierte ihn vor 1 1/2 Wochen und es schien auch als würde es besser werden, aber ich konnte es schwer einschätzen.
    Ich habe ihn täglich mal rausgenommen weil ich dachte das er was am Bein hat und dabei vorgestern festgestellt, das er obwohl er frißt dünner wurde, denn ich konnte sein Brustbein deutlicher spüren.

    Tierarzt wäre auf jeden Fall sinnvoller denke ich, da würde ich den Stress den der Vogel viell. hat schon in Kauf nehmen.
    Hauptsache du hast Gewißheit und der Kleinen kann geholfen werden.
    Die Lieben versuchen es ja immer zu verbergen so gut sie können und man kann sich da schon ordentlich verschätzen wenn man mit Krankheiten nicht viel Erfahrung hat. :(

    Hoffentlich geht es ihr bald besser!!! *Daumen drück*
    *glg*
    Poie
     
  10. Merlino

    Merlino Flügelmutter

    Dabei seit:
    10. Oktober 2004
    Beiträge:
    794
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64347 Griesheim
    Hallo Tanja,

    ich würde Dir trotzdem raten, zu einem VK Tierarzt zu gehen!
    Lieber einmal zu viel gestresst als einmal zu wenig. Ich fahre auch jedesmal einfach eine Stunde bis ich beim TA bin, obwohl bei mir im Ort jede Menge Tierarztpraxen und sogar eine Kleintierklinik ist. Wie Alfred schon geschrieben hat, es ist wichtig, das sich der Tierarzt in Vogelkunde weitergebildet hat, andernfalls könntest Du den Vogel auch beim Friseur vorstellen, dort wirst Du genauso fachkundig beraten :zwinker:
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10 Sittichmama, 10. Mai 2006
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Um Stress auf der Fahrt abzubauen, hilft bei meinen Nymphen das ich den entsprechenden Partner mitnehmen. Das wirkt beruhigend.

    Aber suche Dir bitte unbedingt schnell einen volgekundigen TA und fahr mit deiner Nymphin hin, bei Vögel ist immer eine schnelle Reaktion bei Krankheitsanzeichen angesagt, da sie sehr schnell abbauen.
     
  13. Tanja

    Tanja Guest

    Hallo

    danke an alle, die geschrieben und uns die Daumen gedrückt haben. :beifall:

    Es ging ihr gleich gestern abend wieder viel besser, sie war dann sogar wieder ganz normal. Also habe ich sie in Ruhe schlafen lassen (selbst allerdings kaum ein Auge zu gemacht). Heute morgen war es, als ob nie etwas gewesen wäre. Sie klettert rum, spielt, frißt und ist wie immer. Nur vielleicht noch verschmuster als sonst. Sie ist eine Handaufzucht und daher eh sehr zahm, will immer gekrault werden.

    Es sieht also so aus, als ginge es ihr wieder gut. Trotzdem werde ich ein wachsames Auge auf sie haben...

    Kann es sein, dass es vom Alter her kam (ist 12 Jahre bei uns, Alter unbekannt)?

    Danke für Eure Hilfe,

    Tanja
     
Thema:

Hilfe - meinem Nymphie geht's nicht gut

Die Seite wird geladen...

Hilfe - meinem Nymphie geht's nicht gut - Ähnliche Themen

  1. Guten Abend

    Guten Abend: Guten Abend, Ich habe mich heute hier in diesem Forum angemeldet da ich „heimlich“schon eine Weile einige Themen mit lese uns sehr informativ...
  2. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  3. Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  4. Absoluter Neuling will Stadttauben helfen

    Absoluter Neuling will Stadttauben helfen: Hallo, ich kenne mich mit Federtieren nicht aus, bin aber seit langem in der Streunerhilfe engagiert. Seit ich in Mannheim arbeite und jeden...
  5. Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!

    Brauche Hilfe mit sehr ängstlichen Wellensittiche!!: Hallo zusammen!!! Ich habe letzte Woche 2 Wellensittiche Heim gebracht von einen Bewohner in dem Heim wo ich arbeite. Es sind 2 Männchen also hab...