HILFE!Nymphi blutet aus Kloake

Diskutiere HILFE!Nymphi blutet aus Kloake im Forum Vogelkrankheiten im Bereich Allgemeine Foren - Liebe Vogelfreunde, ich hab einen mächtigen Schreck gekriegt. Zuerst blieb der ganze Kot am Po hängen und jetzt hängen ganze Körner und etwas...
A

Aysel Demircan

Guest
Liebe Vogelfreunde,

ich hab einen mächtigen Schreck gekriegt. Zuerst blieb der
ganze Kot am Po hängen und jetzt hängen ganze Körner und
etwas blutiges heraus. Ich hab sie ins warme Wasser gesetzt
das ganze abgewischt und Jod draufgetan. Jetzt sitzt sie
im Käfig und putzt sich. Sie war in letzter Zeit etwas ruhiger, ich dachte das hängt mit der Mauser zusammen,
die sie gerade hinter sich hat. Sie fliegt aber ganz normal.
Nun ja ob sie überhaupt ein weibchen ist weiß ich nicht so
genau, denn mit dem weibchen das sie getreten hatte, hat sich ein anderes männchen genommen und mit ihm hat sie
eine Familie gegründet. Mein nun krankes Vögelchen hat
sich das alles scheinbar teilnahmslos mitangesehen.
Was hat sie nur? Natürlich werde ich morgen früh gleich
zum Tierarzt gehen. Aber vielleicht weiß jemand etwas
darüber.
 
Hallo Aysel,

eines meiner Nymphensittich-Weibchen hatte diese Symptome
ebenfalls vor einiger Zeit. Es handelt sich sehr wahrschein-
lich um ein sogenanntes Kloaken-Papillon. Dieses entsteht z.B., wenn ein Weibchen versucht,ein Ei aus der Kloake zu pressen und dabei eine Überdehnung des Bindegewebes stattge-
funden hat. Dadurch wird bei nachfolgenden, größeren Kotballen die Kloake nach außen gestülpt, was sich als rotes, blutiges Etwas darstellt, welches dem Vogel aus der Kloake hängt. Beim Tupfen mit Jod hättest Du dann eigentlich ersehen können, daß dieser sogenannte Papillon nicht aus Blut besteht, sondern ein Teil des Darms bzw. der
Kloakeninnenteil ist. War dieses so??

Ich habe damals, da der Vogel nicht transportfähig war, diesen Papillon mit einem mit Vaseline eingeschmierten Wattestäbchen (lt. ärztlich eingeholtem Rat / der Vogel war nicht transportfähig, da extrem ängstlich) zurückgeschoben.
Parallel dazu gab ich ihm Tetracycline und Rotlicht. Dieser
Vorfall wiederholte sich beim nächsten Kotablassen wieder.

Nach zwei Tagen war mein Weibchen (Daisy) über den Berg.

Da sie ein extrem begattungsfreudiges Männchen hatte, habe ich ihr ein Spezialpräparat, welches aus dem männlichen Ge-
schlechtshormon Testesteron besteht, auf das Gefieder am Beinchen gestrichen (natürlich ebenfalls auf ärtlichen Rat).

Mittlerweile ist dieser Vorfall 2 Jahre her und Daisy hat bisher weder ein Ei gelegt noch erneut diesen Papillon gehabt.

Selbstverständlich ist es trotzdem besser, wenn Du zu einem TA gehst und dies fachmännisch behandelt wird.

Viele Grüße und gute Besserung....
Karin

PS:melde Dich doch bitte mal nach der tierärztlichen Diagnose
 
Hallo, Aysel !

Also, so eine Blutung kann verschiedene Ursachen haben, genaueres kann aber nur eine Kotuntersuchung zeigen. Unbedingt morgen zum Tierarzt, am besten zu einem, der auf Vögel spezialisiert ist (Listen z.B. unter http://www.sittich-info.de, dann medizin). Und sammle ein paar Kotproben, wenn möglich, damit der TA auch was zum untersuchen hat.

Melde Dich bitte, wenn Du weisst, woran es liegt ? Drücke Euch die Daumen, gute Besserung !
 
Vielleicht helfen diese Bilder etwas beim Identifizieren des Problems. Sollte es sich um einen Kloakenvorfall handeln, würde ich versuchen, einen tierärztlichen Notdienst aufzusuchen bevor ich mich an eine Selbstbehandlung mache.


http://www.vogelforen.de/upload/Kloakenvorfall2.jpg

P.S.: ich weiß, das die Veröffentlichung dieser Buchseite zumindest nicht die feine Art ist, aber Doris Dühr und
Verlag (D.Dühr, Notfallhilfe für Papageien und Sittiche, Arndt-Verlag 1999) mögen mir verzeihen und es als Werbung für ein gutes Buch ansehen.
[Geändert von Rüdiger am 01-03-2001 um 23:29]
 
Hallo Rüdiger,

ich denke nicht das der Arndt-Verlag etwas dagegen hat, solange AUTOR und VERLAG deutlich genannt wird.

Naja, ich werde den Arndt-Verlag mal anschreiben und fragen ob das ok geht. So, Mail ist raus.

Die Webseite von Arndverlag findet man übrigens unter: http://www.arndt-verlag.de
[Geändert von Vogelfreund am 03-03-2001 um 01:44]
 
Liebe Vogelfreunde,
ich war gestern beim TA. Er meinte das wäre nicht so schlimm
und verschrieb ihm ein Antibiotikum, das ich in 1 liter
Wasser verdünnen soll und ihm jeden Tag als Trinkwasser
gebe. Er sagte die Kloake sei geschwollen und er blute nicht mehr. So schlimm wie auf dem Foto ist es nicht.
Meinem Nymphi geht es schon besser. Danke für die Teilnahme.
Grüße Aysel
 
Thema: HILFE!Nymphi blutet aus Kloake

Ähnliche Themen

I
Antworten
5
Aufrufe
1.884
papugi
papugi
S
Antworten
14
Aufrufe
1.642
*sternchen*
S
S
Antworten
22
Aufrufe
3.219
aniko01
A
Zurück
Oben